• Wem glauben? Betrug?

    Hallo zusammen, ich schreibe hier als Alias, da ich nicht möchte, dass Dritte, die mich kennen, von diesem Vorfall erfahren und es sich herumspricht. Rand-Daten: 8 Jahre Beziehung, 3jähriges Kind Ende letzter Woche passierte etwas Unglaubliches. In der Post lag ein Brief ohne Absender, gerichtet an mich. Darin stand geschrieben, dass ich seit geraumer…
  • 582 Antworten
    Zitat

    Alias, hätte Dein Mann eigentlich "Gelegenheiten" gehabt, unbemerkt eine solche Affäre zu haben? Also Abende, an denen er länger wegblieb oder Tage, an denen heimliche Treffen hätten stattfinden können? Seid Ihr da sehr locker, oder wisst Ihr immer ziemlich genau bzw. seid informiert, wo sich der andere gerade aufhält?

    Das ist es eben. Wir sind da immer locker gewesen. Mal bleibt er länger weg oder ist übers Wochende mit Freunden weg, mal fahre ich allein mit dem Kind oder ohne das Kind weg.


    Gelegenheiten kann man sich leider wohl immer schaffen.

    Zitat

    Einen Partner gibt es von ihrer Seite her wohl nicht mehr.

    Wer sagt das?

    Zitat

    Die E-Mails waren an Arbeitstagen während der Arbeitszeit, das weiß ich noch. Ich kann also leider nicht sagen, dass es unmöglich ist.

    Wie viele Mails waren es denn insgesamt und über welchen Zeitraum genau verteilt?


    Verstehe ich dich richtig, dass als jeweilige Absenderadressen die beruflichen Mailadressen drinstehen? An die käme ein "privater" Partner wohl nicht ran, es sei denn die beiden können ihre beruflichen Mails von zuhause aus abrufen. In manchen Firmen ist es üblich, dass man für den Vertretungsfall Kollegen sein Kennwort gibt (obwohl sowas natürlich verboten ist ;-) ). Dann fände ich es aber komisch, wenn man private Liebesmails nicht löscht, bevor man in den Urlaub geht.

    Ach Mensch. Ich wünsche Dir so sehr, dass es gut ausgeht. Und dass es sich bald aufklärt, das vor allem, denn selbst eine schlechte Gewissheit ist besser, als dieses schreckliche Zweifeln. :)_

    Zitat

    Ganz ehrlich? Das sieht nicht gut aus... Sch* :-( :(v

    Danke ganz besonders für diese ehrliche, ungeschönte Aussage. Ich könnte heulen, aber nüchtern gesehen ist die Wahrscheinlichkeit wohl nicht sonderlich hoch, dass da jemand monatelang Zeit investiert hat, für mich E-Mails zu kreieren und die Header noch zu verfälschen.


    Mist. :°(

    Wüsstest du denn jemanden, der dir etwas schlechtes wollen könnte? Es muss ja nicht zwingend dein Partner das Ziel der Aktion sein.

    Ich will Dir den letzten Funken Hoffnung nicht nehmen ...


    Aber ich habe genau das erlebt: Ein Mann, von dem ich NIE gedacht hätte, dass er zu dem fähig wäre, was sich dann herausstellte. Aus allen Wolken gefallen, ist noch milde ausgedrückt.


    Ich fürchte auch, es schaut nicht gut aus.

    CoteSauvage

    Er sagt das, ich habe versucht, mit ihm zu reden, als er vorhin nach Hause kam. Ich habe ihn gefragt, ob es sein könne, dass sie einen eifersüchtigen Partner hätte und er meinte, sie wäre schon seit Längerem Single.


    Wieviele weiß ich nicht, es war ein A4 Umschlag voll. Viele Seiten. Eben eine Historie über Jahre.

    Zitat

    Verstehe ich dich richtig, dass als jeweilige Absenderadressen die beruflichen Mailadressen drinstehen? An die käme ein "privater" Partner wohl nicht ran, es sei denn die beiden können ihre beruflichen Mails von zuhause aus abrufen.

    Da sie dort auch Homeoffice haben, kann man das. Sie haben Arbeits-Rechner, die portabel sind und mit denen die von zu Hause weiterarbeiten können.

    Zitat

    Wüsstest du denn jemanden, der dir etwas schlechtes wollen könnte? Es muss ja nicht zwingend dein Partner das Ziel der Aktion sein.

    Das klingt naiv, aber nein. Ich mache mir schwer Feinde, mir will niemand einfallen, der mir so wehtun wollen würde.


    Vielleicht will auch der Kollegin einer ans Leder und geht das von Hinten an?

    Zitat

    Verstehe ich dich richtig, dass als jeweilige Absenderadressen die beruflichen Mailadressen drinstehen? An die käme ein "privater" Partner wohl nicht ran, es sei denn die beiden können ihre beruflichen Mails von zuhause aus abrufen. In manchen Firmen ist es üblich, dass man für den Vertretungsfall Kollegen sein Kennwort gibt (obwohl sowas natürlich verboten ist ;-) ). Dann fände ich es aber komisch, wenn man private Liebesmails nicht löscht, bevor man in den Urlaub geht.

    Das ist ein guter Punkt! Frage ist, ob sie in Großraum-Büros arbeiten. Mein Rechner ist, solange ich arbeite, an-auch, wenn ich Pause mache, zu einer Besprechung gehe etc. Wer es bis in mein Büro schafft, kann auch an meine mails.ABER derjenige müßte ja vorher wissen, dass es sich lohnt, meine mails zu lesen, dass er da überhaupt fündig wird. Daher denke ich ehrlich, dass es die "angebliche Affäre" selbst war, die den anonymen Brief geschrieben hat. WENN die mails echt sind. Oder sie sind gefälscht, in dem Fall fällt mir natürlich kein Verdächtiger ein....


    was für eine beschissene Situation!!

    alias, das tut mir sehr leid, in welcher bescheuerten situation du bist.


    mein gefühl beim lesen ist eher, dass er wirklich eine affäre mit ihr hat. entschuldige bitte, aber du hast ja nach unserer ehrlichen einschätzung gefragt. ich verstehe zwar nicht, wieso er es jetzt noch leugnen sollte, nachdem die katze aus dem sack ist, offenbar will er dich behalten. aber sein verhalten passt meiner meinung nach nicht zu einer unschuldigen person. ich hätte da viel mehr aktion von ihm erwartet, um dich zu beruhigen. es tut mir wahnsinnig leid für dich und ich hoffe, dass ich mich doch täusche.

    So wie sich das geschilderte für mich anhört, ist da was wahres dran. Ich habe vor Jahren mal ähnliches erlebt, da waren angeblich sogar die Rechnungen des Mobilfunkbetreibers fehlerhaft und die unzähligen SMS an die Ex Freundin einfach nicht wahr. Er wollte mir sogar einreden, ich würde spinnen und mir das ganze nur einbilden ;-D Der Typ war schneller aus der Wohnung geschmissen als er Piep sagen konnte.


    Mittlerweile sind wir gute Freunde und er sagt selbst, damals hätte er sogar alles abgestritten, wenn ich ihn mit ihr erwischt hätte. Er konnte sich nicht entscheiden ob sie oder ich.


    Was ich dir damit sagen will: Hör auf dein Bauchgefühl. Es gibt eigentlich keinen Grund für ihn, die Freundschaft zu der Kollegin zu verschweigen, gerade wenn sie so eine Stütze war. Deshalb finde ich es ganz verständlich, das du zweifelst.


    Ich würde ihm sagen, das du ihm nichts unterstellen möchtest, aber an Aufklärung interessiert bist. Wenn er nichts mit ihr hatte wird er auch sehr interessiert daran sein, das aufzuklären. Dieser freundschaftliche Kontakt bzw der Schriftverkehr muss ja noch da sein, ob per Mail oder SMS. Das könnte er dir ja zeigen: dass da freundschaftlich kommuniziert wurde.

    Was natürlich kein Beweis wäre...aber wie verhält dein Mann sich jetzt? Wäre er unschuldig, fände ich es <normal> wenn er sauer darüber wäre, dass ihn jem so verleumdet. Und auch sauer darüber, dass du ihm nicht vertraust. Was du ja beschrieben hast ist, dass er sich sehr um dich bemüht und ihr euch anschweigt. Warum dieses atypische Verhalten, wenn er sich nichts zu Schulden kommen lassen hat? Also wenn ich an seiner Stelle wäre, unschuldig, wäre ich außer Rand und Band über diesen Brief und wäre nach ein zwei Tagen auch langsam angepisst das mein Partner mir nicht glaubt. Findest du sein Verhalten passt zu ihm und ist plausibel?

    Zitat

    Er sagt das, ich habe versucht, mit ihm zu reden, als er vorhin nach Hause kam. Ich habe ihn gefragt, ob es sein könne, dass sie einen eifersüchtigen Partner hätte und er meinte, sie wäre schon seit Längerem Single.

    Sorry, in so einem Fall bringt dich die Info durch den Betroffenen nicht weiter.

    Zitat

    Vielleicht will auch der Kollegin einer ans Leder und geht das von Hinten an?

    Du bist jetzt natürlich sehr betroffen und durcheinander. Aber nach meiner Erfahrung sind in solchen Fällen meistens nicht die komplexen Erklärungen die richtigen, sondern die einfachen.