@ dolorous

    Herrlich ;-D :)^

    @ Aisvogel

    Eine gute Strategie :)^ ;-D . Aber vermutlich hätte ich es schon beim ersten Niesen anwenden müssen...quasi im Keim ersticken. Ich merke es mir für das nächste Mal.

    @ Mrs_Darcy

    Also ehrlich gesagt ist meine Schwiegermutter auch so ;-D . Sobald es in der Nase kribbelt oder im Hals kratzt wird sich ins Bett gelegt. %-|

    @ bambi91

    Oh Gott ja, hier ist es auch so. Der Husten wurde heute morgen im Badezimmer förmlich zelebriert mit Würgen und allem Pipapo.

    @ Honey

    Mein Mann bekommt das auch nicht hin...oder meine Anprüche an Ordnung und Sauberkeit sind zu hoch ;-)


    Als ich gerade vom Einkaufen kam, vom lange einkaufen ;-D überkam mich doch etwas Mitleid mit ihm, wie er da so auf der Bettkante saß wie ein Karnickel mit Myxomatose und der Hustensaftpulle in der Hand.


    Auf die Frage, ob er überhaupt zu Abend essen mag: NATÜRLICH ;-D

    Ernsthaft ?!? ":/

    Ich glaube ich könnte so einen Mann auch nicht ernst nehmen. Wegen einer Erkältungskrankheit/einem grippalen Infekt so ein memmiges Theater zu machen als gestandener Mann? %-|


    Finde ich sehr befremdlich...


    Dachte immer das gibt es nur als Klischee.


    Habe das auch noch bei keinem Partner erlebt.


    Mein Partner ist da das komplette Gegenteil - der steht auch noch mit 39,5 Fieber am Herd und kocht sich selbst Hühnersuppe (aus sebstgekauftem Huhn ;-) ).


    Da habe ich ihn allerdings direkt zum Arzt gefahren, als ich gemerkt habe wie's ihm wirklich geht.


    Dass er sich mal am Tag ins Bett gelegt hat als er krank war, habe ich auch noch nicht erlebt. Mal ein paar Stunden auf die Couch schon.


    Aber selbst nach seiner Blasenop stand er mit Katheder ??Blut und Blasenkrämpfe?? noch am Wickeltisch.


    Sollte ich mal krank sein, schmeißt er den Laden zuverlässig und frisch gekocht wird auch, damit ich schnell wieder gesund werde.


    Ich frage mi ob Männer die sich so verhalten generell wehleidig und schwächlich sind, oder ist das nur bei Krankheit so?

    @ MiMaMaus

    Ich wäre da auch kurz vorm durchdrehen! So ein Theater... %:|

    Ich kannte den Männerschnupfen nur vom Hören und von Youtube. Klingt ja lustig wenn man es so liest, aber ihr tut mir auch echt leid. {:( %:| :-o Ich kenne einen einzigen Mann, der recht wehleidig ist bei Krankheiten, alle anderen sind sogar sehr tapfer. Dafür kenne ich eine sehr wehleidige Frau: meine Mutter. Wenn ich denke wie tapfer mein Vater seinen Herzinfarkt weggesteckt hat und meine Mutter bei ein bisschen Magenweh tagelang schrecklich leidet und jammert.... X-

    Vielleicht geht es ihm einfach nur schlecht. Ohne sagen zu wollen, dass ich Jammerei toll finde: Kann es sein, dass einige der Damen hier auch deshalb dann so genervt sind, weil sie trotz Krankheit "weiter funktionieren", während ihre Männer sich ihre berechtigte Auszeit nehmen? Und kann es sein, dass das "er schafft das nicht alleine" eher ein "ich bin hier unverzichtbar" sein möchte? Das ist nur menschlich, wer ist schon gern austauschbar, aber man sollte sich vielleicht einmal vor Augen führen, dass man sich so selbst das Kind heranzieht, das man als erwachsene Person eigentlich nicht als Partner haben möchte.

    Zitat

    Mein Mann bekommt das auch nicht hin...oder meine Anprüche an Ordnung und Sauberkeit sind zu hoch ;-)

    An der Stelle frage ich mich allerdings wirklich, woran das liegt. ":/


    Dann ist eben zwei, drei Tage nicht blitzeblank geputzt und es kommt kein Bio-Drei-Gänge-Menü auf den Tisch, aber eine Waschmaschine bedienen, Einkäufe erledigen und sich um den eigenen Nachwuchs kümmern, kriegt jeder hin, vor allem wenn die Partnerin mit 40 Grad Fieber im Bett liegt. ":/

    Mein Mann kann das auch nicht. Als ich vor einigen Jahren im Krankenhaus war, versicherte er mich dass alles geputzt und ordentlich ist zuhause. Ich dachte mich trifft der Schlag als ich die zurück kam. Als wäre da ne Horde Büffel durchgerannt.


    Kochen und Kinder betreuen klappte irgendwie, aber aufräumen war dann doch zuviel.


    Dafür ist er wirklich keiner Jammerheini. Im Gegenteil, ich muss ihn manchmal regelrecht ins Bett zwingen wenn es ihm nicht gut geht.

    Zitat

    An der Stelle frage ich mich allerdings wirklich, woran das liegt. ":/


    Dann ist eben zwei, drei Tage nicht blitzeblank geputzt und es kommt kein Bio-Drei-Gänge-Menü auf den Tisch, aber eine Waschmaschine bedienen, Einkäufe erledigen und sich um den eigenen Nachwuchs kümmern, kriegt jeder hin, vor allem wenn die Partnerin mit 40 Grad Fieber im Bett liegt. ":/

    Das frage ich mich allerdings auch. WAS genau muss denn der arme Mann alles machen? 2 Kinder - gut, müssen versorgt werden. Das wars. Im "Notfall" muss man nichtmal kochen, da reichts Brote zu schmieren. Waschen muss man doch wohl auch nicht täglich, für ein paar Tage gehts doch auch so.

    Also bei meinem Freund ist es eher so, dass wenn er wirklich krank ist, NICHT jammert. Des ist immer nur so wenn er etwas schnupfig ist.


    Ich wäre zb auch nicht pingelig was den Haushalt angeht, aber ich will schon etwas Ordnung. (Geschirr in Spülmaschine, diese auch anmachen, Tisch abwischen usw.) Macht meiner aber nicht. Er ist dann zwar so gnädig und sagt ich soll es doch einfach stehen lassen, kommt dabei aber nicht auf die Idee des dann für mich zu erledigen.

    Zitat

    Mein Mann kann das auch nicht. Als ich vor einigen Jahren im Krankenhaus war, versicherte er mich dass alles geputzt und ordentlich ist zuhause. Ich dachte mich trifft der Schlag als ich die zurück kam. Als wäre da ne Horde Büffel durchgerannt.

    ...solltest Du die Sauerei dann für ihn aufgeräumt haben, ist das auch gleich die Erklärung dafür, warum das so war. ]:D

    Zitat

    ...solltest Du die Sauerei dann für ihn aufgeräumt haben, ist das auch gleich die Erklärung dafür, warum das so war. ]:D

    Ne, das hätte ich gar nicht gekonnt. Ich hab ihn dann von der Couch aus angewiesen. :=o


    Er war aber schon ein bisschen beleidigt dass ich nicht zufrieden war.

    ... ich kenne das nur so,


    dass mein Mann mit akut laufenden Herzinfarkt vom Vorabend nach einer durchwachten Nacht (Schmerz!!!, Übelkeit!!!) am nächsten Morgen in die Arbeit ist, am Abend wieder kam und meinte, dass das allmählich auch in der Schulter weh tut... die Magenschmerzen vom Vortag...


    oder neulich...


    Magen-Darm, an dem er fast drauf gegangen ist... weil er über 4 Tage nur 2 Flaschen Cola-Zero getrunken hat... hat gelallt, blödes Zeug erzählt und war desorientiert, aber ER trinkt GENUG, was ich immer hätte...


    ... und


    wenn ich mir das so durchlese, weiß ich, dass ich das nächste Mal konsequenter bin...


    wobei:


    krieg' mal einen erwachsenen Mann ohne Gewalt zum Arzt....