Zitat

    ;-D Und sonst: naja, wäre halt kein Match. Passiert. Es passt eben nicht immer. Dann hast du wenigstens Zeit, dich anderen zuzuwenden, wo es besser passt.


    Und auch wenn ich ein Mann bin (parazellnuss, danke fürs Klischee :)^ , das natürlich bedient werden will! ;-) ): Grippe ist von "im Sterben" schon noch ne Ecke weg.


    FantGiro ist bei ihrem tollen Mann, den sie kennengelernt hat, bestimmt nicht über Nacht geblieben, um die Punkte auf der Raufasertapete zu zählen. :=o o:)

    So wie ich das verstehe, sind sie in der Kennenlernphase. Das macht das mit der Unterwäsche etwas creepy ;-D


    Wobei ich auch in einer Beziehung dem Tode nahe weder von Männlein noch Weiblein Unterwäsche bekommen möchte. Da liege ich auf dem Sterbebett und mache mein Testament. ;-D


    Ja, auch Frauen können am tödlichen Männerschnupfen sterben ;-D Jedoch kann ich dann noch SMS schicken um zu jammern. Wenn ich wirklich ko bin heißt das Migräne, dann kann ich weder mit noch ohne Brille was sehen, Licht geht eh nicht, und da hab ich auch keinen Nerv auf andere. Von daher kann ich es schon verstehen, wenn man(n) sich krank nicht meldet.


    Ich frage mich gerade wirklich, ob das mit der Unterwäsche bei irgendwem gut ankäme. Pythonist, Erfahrungen? ;-D

    Das muss Liebe sein - der Mann teilt schon sein Bazillen mit ihr ;-D


    Scherz beiseite - als verantwortungsvoller Mann hätte ich bei dem Date dafür gesorgt, dass meine Angebete sich nicht infiziert und dann evtl. auch das Bett hüten muss. Ich häte also schön Abstand gehalten, ggf. das Date abgesagt.


    Wenn ich krank bin reduziere ich meine Kommunikation auf das nötigste, weil eben Witz, Charme und Kreativität out of order sind.


    Ich denke, er wird einfach im Bett liegen und sich erholen.


    Aber jeder ist anders - manche gehen mit Absicht noch feiern, um auch die Krankheit zu teilen. ]:D

    Zitat

    Pythonist, Erfahrungen? ;-D

    Na klar, aber off-topic wird hier nicht von mir weiter ausgeführt. ;-D Es war ja eher ein Plädoyer dafür, bei Dates plus parallel zufälliger Krankheit nicht alles auf den Krankheitsaspekt zu reduzieren. Selbst da wo körperliche Nähe und Sex schwierig sind, der Körper ggf. schlapp ist und ansteckend, bleibt ja ein Aspekt der Lust. Da ist das wichtigste Organ das Gehirn und das ist nicht krank, sondern freut sich über was zu tun, also nicht nur Schlafen und Auskurieren, sondern auch Chancen zur Stimulation gegen die Gefühle von Einsamkeit und Isolation als Kranker. Mein Gehirn freut sich dann zumindest. Während das Immunsystem routiniert seine Arbeit macht, aber halt paar Tage dafür braucht.

    Zitat

    Bei ner fiesen Erkältung fühlt man sich zwar ätzend, aber wahrscheinlich noch gut genug um zu telefonieren, zu schreiben

    Findest du? Ich habe das gerade frisch hinter mir und hätte im Leben nicht telefonieren wollen (Halsschmerzen, Husten, dicker Kopf - da finde ich telefonieren furchtbar).


    TE, verstehe ich das richtig, dass du über Nacht bei ihm warst und dann bereits irritiert, weil er sich bis mittags nicht gemeldet hat? Und dir aber ja auch Nachfrage anscheinend direkt geantwortet hat? Was genau ist denn das Problem?

    Zitat

    Selbst da wo körperliche Nähe und Sex schwierig sind, der Körper ggf. schlapp ist und ansteckend, bleibt ja ein Aspekt der Lust. Da ist das wichtigste Organ das Gehirn und das ist nicht krank, sondern freut sich über was zu tun, also nicht nur Schlafen und Auskurieren, sondern auch Chancen zur Stimulation gegen die Gefühle von Einsamkeit und Isolation als Kranker. Mein Gehirn freut sich dann zumindest. Während das Immunsystem routiniert seine Arbeit macht, aber halt paar Tage dafür braucht.

    Endweder denkt das Männerhirn wirklich nur an Sex, oder wir definieren krank unterschiedlich. ;-D


    Krank ist bei mir wirklich out of order, zB Migräne oder Lebensmittelvergiftung. Da lieg ich im Bett oder im Bad, höchst erotisch schwitzend und zitternd und entledige mich meines Mageninhaltes. An Sex denk ich da sicher nicht.


    TMS oder sonstige grippale Infekte nutz ich zwar zum jammern, und vielleicht mal ne Stunde länger im Bett zu bleiben, aber ansonsten will der Haushalt auch mit 38°C gemacht werden, und sonstige Verpflichtungen warten meist auch nicht. Da kann ich auch SMS schicken. Wie sinnvoll die dann werden ist etwas anderes ;-D

    Wenn ihr erst ganz am Anfang seid würd ich aus meiner Erfahrung (die auch oft mies war...) dazu raten, lieber zu wenig zu nerven als zuviel. Ich denke inzwischen, dass meine Beziehungen am Anfang schnell wieder vorbei waren, weil ich viel zu wenig auf mich selber achte. Wenn sich ein Mann nicht meldet, sollte man sich auch nicht melden. Ehrlich, wenn ein Mann einen wirklich mag, dann meldet er sich schon und Männer die sich nie melden, haben eigentlich immer Gründe dafür. Ein schlechtes Gefühl zu haben... hmm bei mir wär das schonmal schlecht, weil da wirklich IMMER etwas dran war bisher.


    Außerdem ist es am Anfang öfter mal so, dass man gar nicht klar sagen kann, ob das jetzt schon eine Beziehung ist oder noch nicht. Ich habe da Sachen erlebt, da ging meine Ansicht darüber mit der der Männer ganz schön auseinander... der letzte Typ wollte z.B. Treue, hat die berühmten drei Worte gesagt und schwups... aber er war doch noch gar nicht bereit für eine Beziehung. Steiger dich bloß am Anfang nicht so rein und verzeih bloß nicht jeden Versuch des Mannes, sich noch rumzuwinden. Wenn er sich zwei Tage nicht meldet, nimm dir auch was besseres vor. Sonst machst du dich nur zum Affen, was ihn 100ig nicht beeindruckt, sondern eher noch gleichgültiger macht...


    Andererseits: man sollte auch über die Beziehung und Regeln der Beziehung reden können, ohne, dass das als nervig emfpunden wird. Du kannst ihm auch sagen, dass du zweifelst, weil er sich ewig nicht meldet. Dann weiß er, dass dir das wichtig ist. Du hast darauf auch ein Recht, du bist kein schlechter Mensch, wenn du "ungeduldig" bist. Nur es kann dann sein, dass es eben nicht passt zwischen euch. Aber das kann ja immer passieren, auch noch nach Jahren.


    Mein Ex ist ja psychisch krank, der hatte auch manchmal kein Bock mich zu treffen etc. Aber irgendwann wurde mir das zu bunt, weil das nicht meine Vorstellung von Beziehung ist. Mal ok, aber als er dann in der Fernbeziehung noch meinte, es reicht ja nun, wenn ich erstmal da war, ich brauch erstmal quasi 2 Monate nicht mehr kommen, da war dann das Maß voll. Er hat übrigens dann Schluss gemacht. Deshalb wollte er mich nicht mehr so oft sehen... :=o Ich sag mal es ist schon ok, wenn man es für sich nicht will, dass der Partner bei Grippe o.ä. von der Bildfläche verschwindet und man dann komplett abgemeldet ist. Ich mein viele Frauen wollen ja auch mal Kinder und ich stell mir das grad vor, die haben dann Kinder und der Kerl hat Grippe und ist 3 Tage im Schlafzimmer ohne Mucks... hätt ich auch keine Lust drauf... ;-)


    Ich finde es aber (auch aus Erfahrung...) sehr gut, dass er z.B. wegen der Erkältung noch keinen Sex will. Viele Männer "für die Tonne" können das ja kaum erwarten... er offenbar schon und dafür gibts nen Grund bzw. kann zwei geben: 1. er will nicht und 2. er nimmt dich wichtig und will dich nicht anstecken mit der Grippe. Dass er gar nicht will, ist aber eigentlich unwahrscheinlich, da ihr ja mehr als ein Date hattet...

    Erst kürzlich kam auf Wissen vor Acht ein Bericht darüber, dass Männer tatschlich etwas mehr unter der grippe leiden als Frauen. Das liegt an irgendeinem Stoff, den die Frau besitzt, der Mann aber nicht:


    https://www.zdf.de/verbraucher/volle-kanne/maennergrippe-gibt-es-sie-wirklich-100.html


    Dies zur Information.


    Aber an die TE: Gerade weil du dir unsicher bist, solltest du dir das zur Übung machen und aktiv auf deinen Partner zugehen und das ansprechen. Natürlich nicht jetzt, wenn er akut krank ist. Aber tue das anschließend, in einer ruhigen Minute. Da kannst du das ansprechen, dass du eben nun in dieser Situation warst und nicht so Recht damit umzugehen wusstest. Wie das bei ihm aussieht.

    Zitat
    Zitat

    Bei ner fiesen Erkältung fühlt man sich zwar ätzend, aber wahrscheinlich noch gut genug um zu telefonieren, zu schreiben

    Findest du? Ich habe das gerade frisch hinter mir und hätte im Leben nicht telefonieren wollen (Halsschmerzen, Husten, dicker Kopf - da finde ich telefonieren furchtbar).

    Ich glaube, da sind wir bei ner Definitionssache. Halsschmerzen, Husten, etc. geht für mich jedenfalls auch über ne fette Erkältung hinaus und da finde ich es total legitim, wenn man auf nichts und niemanden Bock hat. Eigentlich ist es auch egal, ob man nun eine Erkältung oder Grippe hat (benennt und empfindet ohnehin jeder unterschiedlich, wie ich hier merke): wenn man sich richtig krank und zu nichts mehr in der Lage fühlt, sollte das auch vom schwerverliebten Date verstanden und nicht persönlich genommen werden.

    Zitat

    Endweder denkt das Männerhirn wirklich nur an Sex, oder wir definieren krank unterschiedlich. ;-D

    Irgendwie lesen sich Pythonists Vorschläge auch mehr wie Wunschdenken denn als Realität. ]:D

    Zitat

    ansonsten will der Haushalt auch mit 38°C gemacht werden,

    Nja das ist ja auch sehr individuell.


    Manchmal rock ich den haushalt mit 38 und manchmal hab ich Schüttelfrost bei 38,1.


    Ich reagier sehr empfindlich auf 0,5 mehr als üblich. Schüttelfrost, brennende augen, schlapp...


    Ich werd dann auch nörgelig. ...und das würde ich einer frischen beziehung auch nicht sofort auf die nase binden wollen. ;-D