Zitat

    Nimm die meisten Antworten hier nicht zu ernst, die meisten hier sehen das nicht objektiv und machen sich Sorgen, dass du dich an deren Partner vergreifst

    Das verstehe ich übrigens immer nicht. Derjenige, der betrügt und sich schlecht verhält ist ja der fremdgehende Ehemann. Wie jemand hier schon richtig schrieb: Wenn es keine Yaria gibt, dann findet der eine andere zum Fremdgehen. Für die Partnerschaft sind ja doch die beiden Partner verantwortlich und nicht irgendeine potenzielle Geliebte. ":/


    Ich meine in einer intakten Partnerschaft lässt der Mann doch jede noch so tolle potenzielle Gespielin links liegen weil er das eben nicht will und braucht - ist zumindest meine Vorstellung einer guten Beziehung ":/


    Ich bin aber trotzdem leicht bestürzt, wie einfach es anscheinend für Yaria (die das Ganze ja mit ihrem Mann abgesprochen hat und der da kein Vorwurf zu machen ist meiner Meinung nach) ist, gebundene Männer (selbst in glücklichen Beziehungen :-o ??? ) zu finden, die mit ihr fremdgehen würden. :-X

    Die Antworten vieler Frauen hier sind geprägt von Verlustängsten und Eifersucht.


    Hier wird die allgemeine Angst und daher auch die Ablehnung deines Vorhabens dieser Frauen offenbar.


    Das soll jetzt keine Kritik sein. Ich kann diese ablehnende Haltung verstehen.


    Die Option einen in Beziehung befindlichen Mann zu deinem "Testobjekt" zu suchen ist daher die gefährlichere Option, denn du könntest mit einer eifersüchtigen Partnerin konfrontiert werden.


    Bei einem Single-Mann ist wiederum die Gefahr größer das er sich emotional engagiert, da er keine Bindung hat.


    Dein Mann ist über dein Vorhaben informiert, er ist zwar nicht begeistert hat aber Verständnis für deine Neugierde. Das ist insgesamt sehr viel mehr als die meisten Menschen zu geben in der Lage sind. Das er keine Details wissen möchte ist nachvollziehbar denn wenn du anderes und/oder neues kennengelernt hast wird er, bzw. euer Sex vergleichbar. Du könntest auf Dinge treffen die du auch beim Sex mit deinem Mann dann erleben möchtest.


    Wenn es bestimmte Dinge geben sollte die du erleben möchtest könntest du ihm bei entsprechenden Filmen einen mehr oder weniger dezenten Hinweis geben. Das müssen nicht unbedingt Pornos sein, jedoch können sie hilfreich sein.


    Ich sehe hier kein moralisch verwerfliches Verhalten.


    Auch wenn du dich als emotional als eher "kalt" bezeichnest, bzw. so von anderen empfunden wirst, können die Folgen jedoch sein:


    Du lernst Dinge kennen auf die du in deiner Ehe, eurem, deinen Sexualleben nicht mehr verzichten willst.


    Du beginnst selbst eine emotionale Bindung zu entwickeln.


    Das allerdings grundsätzlich soetwas funktionieren kann habe ich im Freundeskreis erfahren.


    "Sie" hat Neigungen und Bedürfnisse die "Er" nicht befriedigen kann, daher erlebt sie diese Dinge mit anderen Menschen. Für beide ist es eine Sandkasten-Ehe und sie funktioniert seit über 20 Jahren.

    Zitat

    dass es diese angenehme Nähe und das starke Zugehörigkeitsgefühl zu meiner besseren Hälfte ist)

    Diese deine Aussage ließ mich die Vermutung anführen, dass du Abenteuer erleben, aber nicht das warme Nest verlieren möchtest - auch wenn du das abstreitest. Das wäre aber doch gar nicht so un gewöhnlich, ich denke mehr, das möchten viele, die aushäusig Sex suchen: den Kuchen gleichzeitig essen und behalten.

    Zitat

    Die Antworten vieler Frauen hier sind geprägt von Verlustängsten und Eifersucht.


    Hier wird die allgemeine Angst und daher auch die Ablehnung deines Vorhabens dieser Frauen offenbar.

    Wo genau liest du das heraus ? ":/

    Zitat

    Du könntest auf Dinge treffen die du auch beim Sex mit deinem Mann dann erleben möchtest.

    Vielleicht oder auch nicht. Die TE geht davon aus ( vermute ich mal ) das sie dann neue und aufregende Dinge erlebt.


    Kann so sein, muss aber nicht.


    Sie kann ja vorab nicht wissen wie gut oder schlecht der andere Mann sein wird.


    Das Risiko das es ein Flop wird ist gegeben.


    Vielleicht ist ja aber auch er von ihren " Qualitäten" enttäuscht. Das ist nicht böse gemeint @:) kam mir so in den Sinn.

    Zitat

    Die Option einen in Beziehung befindlichen Mann zu deinem "Testobjekt" zu suchen ist daher die gefährlichere Option, denn du könntest mit einer eifersüchtigen Partnerin konfrontiert werden.

    Für das Gefählichste halte ich persönlich die Reaktion ihres Mannes wenn Tag X kommt und sie Taten folgen lässt.

    Zitat

    Wenn es keine Yaria gibt, dann findet der eine andere zum Fremdgehen.

    das kommt doch auch ein wenig darauf an, wer die initiative ergreift. manch mann mag vielleicht von selber gar nicht auf eine betrugsidee kommen - wenn er aber offensiv verführt würde!?!?

    Zitat

    das kommt doch auch ein wenig darauf an, wer die initiative ergreift. manch mann mag vielleicht von selber gar nicht auf eine betrugsidee kommen - wenn er aber offensiv verführt würde!?!?

    "Nein Danke, hab zu Hause ne supertolle Frau" wäre zum Beispiel eine Möglichkeit, auf Angebote zu reagieren. Gibt doch durchaus Männer, die das so sagen würden. Also ich meine sonst spricht man ja den Männern eine eigene Haltung ab; so willenlos sind die ja nun auch nicht ;-)

    Zitat

    das kommt doch auch ein wenig darauf an, wer die initiative ergreift. manch mann mag vielleicht von selber gar nicht auf eine betrugsidee kommen - wenn er aber offensiv verführt würde!?!?

    Sind das diese Männer, die immer sagen, sie können gar nichts für den Betrug, denn sie konnten sich nicht wehren, weil die Frau einfach gemacht hat und sie nicht mehr wussten, wie man "nein" ausspricht? ]:D


    Und ich dachte immer, das sind verdammt dumme Ausreden. :-X

    Genau, die armen, armen Männer sind völlig willenlos von gewissenlosen Frauen ins Bett gezehrt worden. Und natürlich läuft zuhause garnichts mehr. ;-D Also wenn mich im Internet ein verheirater Mann anschreibt, frage ich mitterweile als Erstes, ob die Frau von seinem Treiben weiß. Die Antworten sind IMMER gleich.

    Zitat

    "Nein Danke, hab zu Hause ne supertolle Frau" wäre zum Beispiel eine Möglichkeit, auf Angebote zu reagieren.

    natürlich kann jeder mann immer nein sagen... es gibt aber durchaus noch unterschiedliche nuancen in der verführbarkeit %-|

    Zitat

    Ich meine in einer intakten Partnerschaft lässt der Mann doch jede noch so tolle potenzielle Gespielin links liegen weil er das eben nicht will und braucht - ist zumindest meine Vorstellung einer guten Beziehung ":/

    Ja, in den ersten 2 Jahren einer Beziehung, in der Verliebtheitsphase, in der die Hormone noch eine starke Wirkung haben, da sind die meisten Menschen treu.


    Danach sieht es oft anders aus. Ich glaube dass das sexuelle Interesse aneinander abnehmen kann, je nach persönlicher Neigung, auch in intakten Beziehungen. Und dann wird die Verlockung von außen oft groß. Ob jemand dann bereit ist, seine Beziehung für ein wildes Abenteuer zu riskieren hängt wiederum von der persönlichen Risikobereitschaft ab.


    Außerhäusiger Sex tut der Beziehung selten gut - egal was man abspricht, vereinbart, ausmacht - die Gefühle machen was sie wollen - und oft entsteht eben zwischen Menschen die unverbindlichen Sex haben doch mehr. Die TE hat also meiner Meinung nach zwei Möglichkeiten: Sex mit anderen Männern zu haben und ihre Ehe zu riskieren (egal was abgesprochen wird) oder sich die Bedürfnisse zu verkneifen und zu versuchen, den Sex mit ihrem Mann zu genießen.