Wenn sich die Ex-On-Off Beziehung wieder meldet ...



    Hallo zusammen,...


    ich möchte mal von Außenstehenden gerne die Meinung über meine aktuell Situation "hören", die mich gerade etwas aus der Bahn schmeißt...


    Ich habe im Oktober 2015 einen Mann kennengelernt, ich den ich mich nach 5 / 6 Treffen unglaublich verliebt habe... Für mich war es der Mann, für den ich wohl versucht hätte Berge zu versetzen, den ich am liebsten nie wieder weglassen wollte...


    Zum besseren Verständnis seine Vorgeschichte: Er war zuvor von 2012-2014 in einer Beziehung... Hochzeit im Dezember 2013 und Achtung, die Scheidung hatte er bereits im September 2014 eingereicht, da sie ihn nach 3 Monaten, also im März 2014 für einen anderen verlassen hatte...!!


    Wir haben uns also kurz nach dem Trennungsjahr kennengelernt. Über vier Wochen haben wir regelmäßig was unternommen, die Initiative dazu kam überwiegend von ihm, er hat mich dann irgendwann zu sich nach Hause eingeladen. Wir haben gekocht, geredet und irgendwann waren wir müde und er hatte mich gefragt, ob ich bei ihm übernachten möchte... Ich stimmte zu. Nächsten Tag musste ich früh morgens weg, ... Tagsüber kamen mir seine Nachrichten seltsam vor. Ich fragte nach, was los ist... Und so nahm alles seinen lauf...


    Seine Antwort war, dass er mich mag, ich liebenswert, attraktiv bin,... aber wir leider nicht dieselbe Wellenlänge haben. Es tut ihm leid, dass er wahrscheinlich komisch sei, ich mir keine Vorwürfe machen soll, vielleicht etwas Zeit vergehen muss... usw..


    Für mich brach damals die Welt wie ein Kartenhaus zusammen, ich brauche normalerweise immer lange, jemanden zu vertrauen, mich zu öffnen, doch ich habe ihn bereits in dieser Zeit wirklich geliebt... ich habe um ihn gekämpft, nach einem Treffen gebeten, um zu reden... Aber nein, er hatte mich abgeblockt, Nachrichten nicht gelesen, Tage nicht geantwortet... und ich war einfach unsagbar traurig, aber habe es akzeptiert.


    Im Dezember 2015 meldete er sich wieder, ich hätte die Welt knutschen können ... Es ging wieder los,... Kino, Essen gehen, Sauna... ich überlies ihn wieder das Tempo, die Initiative, der Kontakt brach aber nach eine Weile ab...


    Zwischendurch hatten wir immer mal kurz Kontakt, belanglos... wie geht es dir usw... Es wurde März 2016... Er meldete sich, ob ich mit Ihm die Eissaison eröffnen möchte und Lust auf einen Spaziergang habe... Kurzum fuhren wir los und hatten einen wunderschönen Tag... Ich übernachtete bei ihm... Er fragte, ob ich nächste Woche zum Essen mitgehen möchte, mit dabei würde ein paar Freunde und seine Geschwister sein... Ich konnte mir es überlegen und ihm dann Bescheid sagen... kaum aufgewacht, war mein Gefühl am nächsten Morgen erdrückend, aus Angst ihn wieder zu verlieren... Ich ging zur Arbeit... Er meldet sich, allerdings war er wieder anders... ich lies noch einen Tag vergehen, dann fragte ich wieder nach, was los ist... Die Antwort... einfach zermürbend... Es tut ihm leid, er kann noch keine Beziehung führen (nach 2 Tagen, redete er von Beziehung!) Er ist es jetzt gewohnt alleine zu sein... Er schämt sich mir gegenüber, aber er kann einfach nicht... Ich wusste aber, dass er aktiv im Singleportal angemeldet ist und dort auch online ist und somit auch auf der "Suche" war.


    Heute ist nun März 2017... wir hatten uns nachdem etwas Zeit verging und ich mein Herz wieder im Griff hatte, darauf geeinigt, auf meinen Vorschlag hin, ab und zu mal was zu unternehmen, als Freunde... Wir gingen schwimmen, was Essen... Jeder fuhr wieder zu sich nach Hause... Jeder war wieder aktiv im Singleportal.... Irgendwann unternahmen wir dann weniger... Ich hatte es akzeptiert, dass ich wohl nicht die Frau an seiner Seite sein kann...


    November 2016... ich habe nach vielen Dates und ein paar gescheiterten Beziehungsversuchen, die IHM nie das Wasser reichen konnten jemanden kennengelernt... mir erstmalig wieder mehr vorstellen können... und mit diesem Mann bin ich bis jetzt seit 5 Monaten liiert... Mein neuer Partner und ich mussten uns in vielen Dingen zusammenraufen und streiten oftmals... Er will Campen ich liebe Fernreisen... ich leiste mir etwas von meinem Geld, er spart unglaublich gerne... Einige Gegensätze, im Prinzip haben wir uns aber im groben ganz gut zusammengerauft, wie man so schön sagt.


    Allerdings, was für mich schon ein kleines Problem ist, da ich gerne aktiv bin in meiner Freizeit, Sauna, Radfahren, mit Freuden treffen, aber auch die Zeit zu weit genießen. Sein Sohn (7) ist jedes 2. Wochenende und fast die gesamten Schulferien da... Ich bin 30 und möchte mein Leben noch genießen, deshalb habe ich mich bewusst dafür entschieden erst später in 3-4 Jahren Kinder zu bekommen... Fazit zu meiner aktuellen Beziehung... Sind wir zu Zweit ist alles gut, wir planen Urlaub, die Zukunft, machen einen Tanzkurs... Es passt! sind wir zu dritt fühle ich mich oft in meinem Leben in meinem machen und tun eingeschränkt... Ich habe mich schon dabei erwischt, dass meine Gedanken dann an den anderen Mann schweifen...


    Es ist so, dass sich der andere seit November 2016 immer wieder mal meldet, er hat mich zeitgleich als ich meinen Freund kennenlernte angeschrieben, was mit unseren Unternehmungen los ist, ob ich mal wieder was machen möchte... Meine Antwort darauf war, dass ich nichts mehr mit ihm unternehmen möchte, auch nicht als Freunde, weil ich jemanden kennengelernt habe und das somit nicht als Richtig empfingen würde. Ich habe mich also für meinen Freund entschieden. Er freute sich für mich und wünschte mir viel Glück!


    ER meldete sich in abständen von 4-6 Wochen immer wieder und hatten daraufhin belangloses geschrieben, wie Freunde... Vor zwei Tage meldete er sich wieder, wie es mir geht... wir schrieben ein bisschen... und dann kam sie, die Nachricht, die mich völlig aus der Bahn geschmissen hat... Er weiß nun, dass er damals einen riesen Fehler gemacht hat... Vielleicht war einfach die Zeit noch nicht da für ihn, seine Einsicht zu spät und es tut ihm leid...Er kann es mir nicht erklären und weiß es schon länger, wollte es mir auch nicht sagen, weil ich in einer Beziehung bin, aber nun hat er es doch gemacht...


    Ich habe ihm geantwortet, dass ich nie damit rechnete, dass diese Aussagen von ihm kommen würde, dass es niemals mehr sein würde als Freundschaft... dass ich es erst mal sitzen lassen muss und nicht einordnen kann.


    Gestern hatten wir keinen Kontakt... Ich bin hin und hergerissen... Meine aktuelle Beziehung ist schön und es würde mir schwer fallen, ihn zu verlassen, allerdings ist da sein Kind... Ich weiß nicht, ob ich jemals in diese Rolle reinwachsen kann...


    Dann der andere Mann, der für mich so perfekt war, aber was ist, wenn er mich wieder stehen lässt, nach 2 Tagen... ?? Was ist, wenn er es nun ernst meint, wenn er jetzt "frei" ist... ?


    Kann mir jemand weiterhelfen? Aber wahrscheinlich wird es hier kein Richtig oder Falsch geben...

  • 8 Antworten

    Hallo NoName,


    schon verrückt .. genau meine Geschichte, nur in umgedrehten Rollen. Ich war auch zunächst verunsichert, dann glücklich, da ich glaubte bei Frau Nr1 sei "der Knoten geplatzt". Habe die Beziehung zu Frau Nr2 beendet.


    Allerdings hat sich mit Nr1 die "on-off" Thematik fortgesetzt.


    Man(n) lernt nie aus. Ich glaube , dass die Anziehung in der Startphase schon korrespondieren muss. Warum sollte er nach so langer Zeit merken, du seist die Richtige ?


    Mangel an sonstiger Gelegenheit ?


    Lass dir das Neue nicht kaputtmachen ....

    Der "andere" Mann scheint sich für Dich nicht wirklich so zu interessieren, wie das für eine Beziehung nötig wäre. Das hat er Dir hinreichend bewiesen zu einer Zeit, wo ihr beide Single ward und viel Zeit miteinander verbracht habt. Auch wenn er damals emotional sicher auf der Achterbahn unterwegs war. Er sieht Dich als gute Freundin, mehr nicht. Insofern gehst Du das Risiko ein, Deine Beziehung für einen Mann auf Spiel zu setzen, mit dem das eh nichts wird.


    Dass Du allerdings überhaupt in Versuchung kommst, schon nach wenigen Monaten mit dem neuen Partner, sagt viel über die Beziehung aus... Ihr seid recht verschieden, streitet oft und offenbar kostet es Euch schon jetzt Mühe, sich für den Partner ein bisschen zu verbiegen. Das wird mit der Zeit nicht besser, wenn die Schmetterlinge mal verflogen sind.

    Zitat

    Zum besseren Verständnis seine Vorgeschichte: Er war zuvor von 2012-2014 in einer Beziehung... Hochzeit im Dezember 2013 und Achtung, die Scheidung hatte er bereits im September 2014 eingereicht, da sie ihn nach 3 Monaten, also im März 2014 für einen anderen verlassen hatte...!!

    Zitat

    und mit diesem Mann bin ich bis jetzt seit 5 Monaten liiert...

    Zitat

    Er kann es mir nicht erklären und weiß es schon länger, wollte es mir auch nicht sagen, weil ich in einer Beziehung bin, aber nun hat er es doch gemacht...

    Ganz klar - er spielt (egal wie unbewusst) seine Geschichte mit umgekehrten Rollen nach. Er war sich Deiner sicher. Er hat gewartet bis Du liiert bist. Vielleicht ist er sogar davon überzeugt, dass es jetzt wirklich klappt, aber der Kitt ist, dass er Dich einem anderen Mann "entreisst" weiler der bessere ist.


    Wenn Du wirklich nochmal mit ihm redest:Konfrontier ihn damit. Du bekommst hier nur so etwas wie Augenhöhe hin, wenn Du da sehr klar, hart und sehr direkt bist, wie er sich das vorstellt, warum es jetzt wirklich Du sein sollst nachdem er dazu dieses eindeutige Szenario braucht, was er an damals noch nicht verwunden hat, ob ihm das klar ist und so weiter. Das ganze Programm. Du badest das sonst in der möglichen Beziehung aus, die Du in Betracht zu ziehen scheinst. Von Deiner anderen Beziehung red ich hier mal noch gar nicht.


    Ich würde mich nicht drauf einlassen. Von weitem ist das ein Klassiker indem es nicht um Dich und ihn geht sondern nur um sein angeknackstes Ego.

    Vermutlich habt ihr recht... Vielleicht ist er mittlerweile weiter und offener, um was neues zu Versuchen,... Aber er wird wohl immer ein Mann bleiben, der an seiner gescheiterten Ehe zerbrochen ist... Er hat mehr als einmal die Chance mit mir eine Beziehung zu haben und er wird ein Mann bleiben, mit einem Platz in meinem Herzen, aber für mehr ist es nun zu spät...


    Ich hätte ohnehin Angst, dass ich alles was ich mir aufgebaut habe nun kaputt machen würde, wegen vielleicht wieder einmal zwei Tagen...


    Manchmal schon seltsam, welche Wegen das Leben einschlägt...


    Danke für Eure Antworten.

    mal ganz davon abgesehen, dass ich auch eher das gefühl habe, dass du als "vergebene" plötzlich ganz anderes interessant bist: die sache mit dem mann, mit dem du gerade liiert bist, klingt jetzt für mich auch nicht unbedingt nach beziehung, nach der du dich gesehnt hast :-/


    ihe seid erst seit 5 monaten zusammen und musstet schon so viele themen beackern? euch in grundsätzlichem zusammen raufen?

    Schließe mich den vorherigen Meinungen an. Der erste kann sich nicht vollen Herzens für dich entscheiden, für den zweiten kannst du dich nicht recht entscheiden (sonst wärest du auch nicht gedanklich mit dem ersten beschäftigt.)


    Du musst es selbst wissen, aber da du den Faden eröffnet hast meine Idee: mach mal eine Pause und schau, ob dir in der nächsten Zeit nicht der dritte begegnet, auf den du dich voll einlassen kannst.

    Ich würde mal in mich gehen und dich fragen, ob der besagte Mann auch Interesse an dir zeigen würde, wenn du Single wärst? War bei meinem Ex ähnlich, ich wurde erst wieder interessant für ihn, als ich plötzlich nicht mehr verfügbar war.


    Denke hier in deinem Fall ist es ähnlich.

    Kann sein, dass ich erst jetzt interessant bin, wo ich vergeben bin. Ich weiß es eben nicht. Allerdings hatte er ja den Kontakt versucht herzustellen, da wusste er noch gar nicht, dass ich vergeben bin. Es wäre auch so, dass ich kein Vertrauen zu ihm hätte die erste Zeit und immer Angst hätte, dass er von der Beziehung ausbrechen würde....


    Dass ich ihn im Kopf habe, liegt daran, dass er für mich etwas besonders war. Wenn wir zusammen Zeit verbrachten, war dies immer sehr harmonisch. Wenn er mir nicht viel bedeutet hätte, dann hätte ich das ganze Theater erst gar nicht mitgemacht...


    Ich bin in meiner jetzigen Beziehung glücklich, das möchte ich nicht in Frage stellen. Allerdings ist er nicht so frei wie ich, durch sein Kind... Er kümmert sich absolut vorbildlich um den kleinen, dennoch fühle ich mich bisher noch nicht ganz wohl in dieser Rolle... Ich konnte mir nie vorstellen, mit jemanden zusammen zu sein der bereits Kinder hat, aber mit meinem Freund, möchte ich den Versuch wagen, ob es gelingt... das steht in den Sternen... Zudem sind wir einfach in gewissen Dingen unterschiedlich und beide Sturköpfe, was uns aneinandergeraten lies... das war mit "zusammenraufen" gemeint.


    Es ist nicht so, dass ich meine Beziehung "wegen dem anderen" leichtfertig und von jetzt auf gleich über den Haufen schmeißen könnte... Sein "Geständnis" kam für mich einfach unerwartet und hat mich eben schon zum nachdenken gebracht.