Wer bezahlt was, wird zum Problem?? Was läuft da falsch??

    Hallo liebe Forum,


    ich habe mich mal hier angemeldet, weil ich bei einem bestimmten Problem mal andere Meinungen brauche. Bin 48 Jahre, männlich, war drei Jahre Single und habe vor drei Monaten einen tolle Frau kennen gelernt. Auf ganz klassische Art und Weise, beim Tanzen angesprochen.....und es lief alles wie im Bilderbuch. Wir sind beide ineinander sehr verliebt, und sind sehr froh darüber, daß wir uns getroffen haben!


    Folgendes Problem hat sich aber nun auf getan, das liebe Geld!


    Es ist so, wir wohnen 120 entfernt, und bisher bin ich immer zu ihr gefahren. Meist zwei-dreimal pro Woche, also ich hab dadurch Spritkosten um die 250 Euro......was zwar eine Hausnummer ist, aber ich mache das nun mal gern! Sie war noch nie bei mir, weil sich das noch nicht so richtig ergeben hat.....vielleicht rede ich mir das jetzt gerade schön..... ;-)


    Wir haben beide einen Job, sind Normalverdiener. Ich arbeite Schichten.....Nun aber: Wenn wir aus gehen, oder Essen gehen, zahle ich auch. Das habe ich schon mal angesprochen, daß mir das nicht so einfach fällt, da ich durch die hohen Spritkosten natürlich auch rechnen muss. Da sagt sie darauf: "Ich bin das nun mal so gewohnt, ich werde nie in einem Restaurant bezahlen, wie sieht das denn aus"


    Wenn ich bei ihr bin, gehe ich morgens auch immer zum Bäcker, hole Brötchen etc. Bringe auch oft noch paar Dinge außer der Reihe mit. Wein, Obst, oder auch mal paar Steaks zum Abendbrot.


    Kürzlich kam es zu einer heftigen Diskussion ihrer seits.....ich kürze es mal ab: Ich bin ihr zu teuer. Bin oft dort, dusche, lebe dort )drei mal die Woche etwa), und esse auch mal das eine oder andere, was sie gekauft hat. Sie möchte nun nichts mehr kaufen, denn sie bräuchte Abends nichts zu essen, und wenn ich was essen möchte, soll ich es mir mitbringen!


    Ich war darüber sehr geschockt bis hin gekränkt, weil 1. Denke ich nicht übers Geld nach.....und ich denke, ich gebe schon sehr viel aus (Sprit, Essen gehen, kleine Geschenke etc) und 2. wenn ich es genau nehme, gebe ich viel mehr aus, als sie.


    Außerdem musste ich mir sagen lassen: 'Ich schaffe mir keinen Freund an, wenn ich noch zusetzen muss'


    Zusammen gefasst: Ich soll die Fahrtkosten natürlich übernehmen, wenn wir aus gehen alles bezahlen, und mein Essen noch mitbringen!


    Es gab dann noch paar andere Dinge, die ich mir rein ziehen musste, aber das soll es erstmal gewesen sein.


    Wie seht ihr das? Wie handhabt ihr das?

  • 65 Antworten

    Sei froh, dass sie schon so früh ihr wahres und berechnendes Gesicht zeigt. So kommst Du noch halbwegs unbeschadet aus der Nummer raus.


    Sie ist dann wieder frei, um sich einen passenderen Freund "anzuschaffen".

    Zitat

    Wie seht ihr das?

    Nun, diese Frau hat offenbar ganz konkrete Erwartungen und du musst überlegen, ob du sie erfüllen möchtest.

    Zitat

    Wie handhabt ihr das?

    Anders ;-) Aber das hilft dir nicht. Sie ist doch sehr klar und unmissverständlich in ihrer Haltung, finde ich.

    Schieß Sie in den Wind .. Wirst nicht Glücklich mit.


    Bei mir hat sich so eine Situation noch nie ergeben da ich generell von mir aus in einer Beziehung alles Bezahle. Würde nie eine Frau für mich Zahlen lassen. Dazu bin ich zu Stolz ;-D

    Ich war über die ganze Diskussion sehr enttäuscht und habe mir das auch anmerken lasse, und habe auch gesagt: Das ist meiner Meinung nach gerade der Anfang vom Ende! Denn, ich kann nun mal nicht immer alle bezahlen, und sie macht das unglücklich!


    Am nächsten Tag hat sie sich dafür entschuldigt, es war nicht so gemeint, und sie hätte einen schlechten Tag gehabt.....!


    Darauf habe ich gesagt, das nehme ich Dir nicht ganz ab! Das Problem scheint Dich zu beschäftigen, und es wird uns einholen!!

    @ Kanga

    Zitat

    Bei mir hat sich so eine Situation noch nie ergeben da ich generell von mir aus in einer Beziehung alles Bezahle. Würde nie eine Frau für mich Zahlen lassen. Dazu bin ich zu Stolz ;-D

    Wenn nichts mehr da ist, ist Schluss. Wenn der Mann immer alles bezahlen, soll, was ist ihr Beitrag? Sie ist sehr emanzipiert, aber beim bezahlen im Restaurant Oldscool ;-)

    Nun, wie wäre es wenn ihr euch dann erst mal weniger seht? Einmal die Woche und schauen wo es hinführt ..


    Dann senkst du die Kosten und hast mehr Luft.


    Ich würd sie gar nicht so sehr behelligen mit der Tatsache dass sie dich viel Bezahlen läßt .. Du hast es ja bereits angemerkt soweit ich Verstanden habe, das reicht.


    Wenn das so weitergeht und du das nicht Korrekt findest bzw. es nicht stemmen kannst dann musst du Schluß machen. Die Dame ist halt Oldschool, das kannst du ihr auch nicht austreiben denk ich.

    Ich find ihr Verhalten unmöglich.


    Mein Partner und ich haben von Anfang an unsere gemeinsamen Aktivitäten recht ausgewogen abwechselnd gezahlt.


    Klar, ist es schön, wenn der Mann einen mal einlädt, Brötchen holt oder Blumen mitbringt. Aber es durchgängig zu erwarten? :|N


    Der Spruch mit dem Restaurant würde mich als Mann dazu bewegen, meine Brieftasche zu schnappen und die Beine in die Hand zu nehmen ...

    Zitat

    dann musst du Schluß machen.

    Das ist nun mal nicht so einfach. Ich war lange Single, weil es nun mal nicht einfach ist, jemanden zu finden. Dann hat man mal jemand kennen gelernt, dann möchte man nicht alles gleich hin schmeißen.


    Mehr Abstand.....das ist wohl eine Möglichkeit, nur fällt mir das sehr schwer.

    ...ich möchte noch dazu schreiben, wenn ich das richtig mitbekommen habe, hat sie immer recht gut verdienende Männer gehabt, und ich habe DAS gleich am Anfang als 'Problem' angesprochen. Da hat sie gesagt, Geld ist für sie nicht wichtig, im Leben zählen andere Dinge. Sie hätte nun einen tollen Mann gefunden, der Rest ergibt sich....


    hm... ???

    Als Frau wäre es mir peinlich, wenn ein Mann immer bezahlt! Ich teile die Miete mit meinem Mann und Einkauf usw. Ist auch geteilt. Er bezahlt etwas mehr, da er sehr gut verdient und ich war ein Jahr schwer krank und musste weniger arbeiten.


    Sie ist offensichtlich sehr! geizig und berechnend.


    Ich würde das nicht mitmachen.

    Das kann ich Verstehen, aber was sind die Alternativen? Ich denke solche Sachen sind fest verankerte Charakterzüge die man auch nicht Wirklich ablegen kann.


    Und wenn sie sich Aktuell schon beschwert dass du ihr zu Teuer bist, wie soll das denn werden wenn sie sich an Rechnungen mehr beteiligt?


    Eure Finanzielle Situationen scheinen für eine "Fern"beziehung nicht kompatibel zu sein.


    Du warst lange Single, bist Glücklich jemanden gefunden zu haben. Aber die aktuelle Situation macht euch ja auch nicht Glücklich sonst würde es keine Meinungsverschiedenheiten geben oder du würdest hier nicht nach Rat suchen.


    Von daher ist die Frage ob es nicht sinniger wäre die Sache zu beenden um großen Schaden zu vermeiden.


    Klar wäre das ein schwerer Schritt, aber wo soll das realistisch betrachtet hinführen? Du musst ja auch zusehen dass du über die Runden kommst und sie wirst du nicht ändern können. Auch wenn sie sagt ihr ist Geld nicht wichtig, sie ist es anders aus anderen Partnerschaften gewohnt und daran wird sie sich auch erinnern.


    Aber wie gesagt, ich würde die Treffen erstmal auf 1x pro Woche herunterfahren und sehen wie es läuft.


    Klar ist das nicht in deinem Sinne weil du sie Treffen willst und den drang dazu hast, aber ohne moos nichts los, da steckt schon was wahres dran ..

    Es gibt Menschen, die erzählen einem in der Kennenlernphase alles, um einen um den Finger zu wickeln ;-)


    Außerdem: Wie kommt man als Frau auf die Idee, zu Beginn einer Beziehung vom Einkommen der Verflossenen zu berichten? ???


    Spricht alles nicht gerade für die Dame.

    Zitat

    Zusammen gefasst: Ich soll die Fahrtkosten natürlich übernehmen, wenn wir aus gehen alles bezahlen, und mein Essen noch mitbringen!

    Ja und erst die Nebenkosten fürs Duschen und Exkremente runterspülen! Vergiss auch nicht die Atemluft, die Du bei ihr Tag und Nacht konsumierst, scheinbar ohne groß nachzudenken, was das bedeutet. Echt total egoistisch von Dir. ":/




    Ernsthaft: Die Dame scheint eine einseitige Rechenmaschine im Kopf zu haben. Ich hatte mal eine Freundin, die ähnlich getickt hat, sie hatte mir u.a. echt einmal meine angeblich zu lange Duschzeit vorgehalten. Wir haben seit vielen Jahren keinen Kontakt mehr.


    Ob Deine Dame den finanziellen Aufwand und das Klamüsere wert ist, musst Du Dir selbst überlegen.

    Zitat

    Ich war lange Single, weil es nun mal nicht einfach ist, jemanden zu finden. Dann hat man mal jemand kennen gelernt, dann möchte man nicht alles gleich hin schmeißen.

    Verständlich.


    Aber hinterfrage gut, was für Dich ihren ganz besonderen Wert ausmacht (und umgekehrt). Es ist zu wenig, an jemandem festzuhalten, nur damit man vom Singlestatus weg ist.


    Was macht Eure Verbindung aus, was lässt Dich erstrahlen und Dich auf Eure Treffen freuen?


    Und: wie geht es Dir bei der Vorstellung, dass Eure Beziehung mal ernsthaft auf die Probe gestellt wird, z.B. durch Krankheit oder Arbeitslosigkeit? Traust Du ihr zu, solche belastenden Phasen gemeinsam zu meistern?

    Ja, ja. Geld ist ihr nicht wichtig, solange der Mann alles zahlt.


    Das Verhalten finde ich unmöglich. Furchtbar! Mit dieser Frau wirst du nicht glücklich.


    Hör auf dahin zu fahren, lade sie doch einfach zu dir ein. Und wenn sie kommt, sag, sie soll doch direkt auch noch was zu essen mitbringen, du hast nur für dich eingekauft....


    Ich meine es ernst, sag, du willst, dass sie auch mal öfters bei dir ist. Wechselt euch mal ab. Da wirst du sehen, wie viele Gründe sie erfindet, um nicht zu dir zu kommen. Weil es ihr zu teuer sein wird...


    Sei froh, dass sie schon so früh gezeigt hat, wie wichtig du ihr bist. Auf weitere ähnliche Vorkommnisse kannst du dich einstellen.


    Und wenn du das nur deswegen mitmachen willst, weil du lange Single warst... na dann Prost, Mahlzeit!

    Ach Scheiße, ich wusste daß die Antworten kommen, die ich vermutete!


    Würde ich sie nicht so sehr lieben, hätte ich an dem Abend schon meine Klamotten geschnappt. Aber......wie gesagt, hänge sehr an ihr, und....wir haben in paar Tagen gemeinsam Urlaub gebucht.

    Du verwechselst Verliebtheit mit Liebe, aber das ist in der Anfangsphase normal.

    Zitat

    wir haben in paar Tagen gemeinsam Urlaub gebucht

    Wenn Du nicht anders kannst, dann mache den Urlaub halt mit ihr... Aber ich würde mich hüten an Deiner Stelle, ihren Anteil auch noch mit zu bezahlen.

    Und wer bezahlt den Urlaub, wenn ich fragen darf?


    Wenn jetzt jeder seinen Teil bezahlt hat, dann ok. Aber was meinst du, wer vor Ort alles zahlt? ]:D


    Nach drei Monaten liebst du sie so sehr, dass du dir kein Leben mehr ohne sie vorstellen kannst?


    Aber den Mumm mal Klartext zu reden und Kontra zu geben hast du auch nicht?

    Zitat

    Und wer bezahlt den Urlaub, wenn ich fragen darf?

    Beide gleiche Anteile

    Zitat

    Nach drei Monaten liebst du sie so sehr, dass du dir kein Leben mehr ohne sie vorstellen kannst?

    Glaub mir, ich habe vieles versucht, und viele kennen gelernt. Ich hatte den Glauben restlos verloren. Aber wieder neue Hoffnung geschöpft. Es machte alles einen sehr guten Eindruck