• Wer glaubt an die Liebe?

    Hier ist ein "virtueller Landeplatz" für alle, die aufrichtig an die Liebe glauben. Hier ist Platz für Eure positiven Erfahrungen und Wünsche. x:)
  • 11 Antworten

    Ich glaube, manche Menschen sind fürsorglich, aber nicht ehrlich.


    Andererseits glaube ich auch, dass manche Menschen ehrlich, aber nicht fürsorglich sind.

    Der Jackpot in Sachen Liebe (zu einem anderen Menschen) wäre vermutlich ein Mensch, der gleichermaßen fürsorglich und ehrlich ist.

    Nun ist es so, dass man ziemlich präzise erkennen kann, ob ein Mensch fürsorglich und ehrlich ist. An der äußeren Erscheinung, der Kleidung und der Frisur übrigens nicht. ;-)

    Am Besten weiß man natürlich immer selbst, ob man ehrlich und fürsorglich ist. Doch auch als Außenstehender kann man das erkennen. Ziemlich gut sogar.

    Nichtfürsorgliche Menschen erkennt man insbesondere daran, dass sie wenig Sinn für die Gemeinschaft haben und ihr Ego übertrieben produzieren.


    Unehrliche Menschen erkennt man daran, dass sie insbesondere in ungewohnten und herausfordernden Situationen nicht mehr zu ihrer Meinung stehen. Ehrliche Menschen verkriechen sich nicht, sondern stehen auf und sind laut, oder bemühen sich zumindest darum.

    Ein demütiger Mensch wiederum erkennt, versteht und akzeptiert, wo er Fehler gemacht hat, und gelobt, sie nicht zu wiederholen – nicht gegenüber anderen, sondern gegenüber sich selbst.

    Jeder Mensch – ob du oder ich oder sonstwer – ist erkennbar und verstehbar. Allerdings auch nur dann, wenn man es will.

    Manchmal werden Menschen – man selbst oder andere – hier im Beziehungsforum als "mysteriöse" Wesen bezeichnet – meines Erachtens totaler Humbug. Viel eher ein Zeichen dafür, dass man sich irgendwelche Vorstellungen über das Leben und Menschen macht, anstatt genau hinzusehen.

    Niemand von uns würde auch nur einen Monat oder gar 10 oder 20 Jahre mit einem Menschen verbringen, wenn er nicht ganz bestimmte Qualitäten hätte. :)z