• Wer glaubt an die Liebe?

    Hier ist ein "virtueller Landeplatz" für alle, die aufrichtig an die Liebe glauben. Hier ist Platz für Eure positiven Erfahrungen und Wünsche. x:)
  • 11 Antworten

    Übrigens ist das mit

    Zitat

    Vielleicht bist du eine Schlampe.

    nicht auf die Goldwaage zu legen. Die Betonung liegt auf vielleicht – zumindest, wenn man das so sehen kann bzw. will.


    Also, nix für ungut, die Damen. @:)


    Alles erklärt sich hiermit:

    Zitat

    wie Tsunami drauf ist

    Zitat

    dass er ab und zu seine paar Minuten hat



    Wünsche einen schönen Tag. *:)

    Tsunami, alles was gut und recht ist. :|N Ich frage mich schon, auf welcher Grundlage Du YY und mich in eine mögliche Verbindung mit diesem abwertenden Begriff bringst, der laut Wikipedia eine unordentliche und nachlässige Person, bzw. eine freizügig lebende oder pomiske Frau mit einem unehrenhaften Charakter beschreibt.


    Was veranlasst Dich zu solch einer unangemessenen Äußerung? :|N

    Schlampenfest

    Meine kürzliche Verwendung des Wörtchens "Schlampe" scheint irgendwie zu einem nachhaltigen Aufruhr geführt zu haben, was ich nur partiell verstehen kann, bzw. nach erneuter Durchsicht der entsprechenden "Episode" hier im Faden jetzt besser.


    Erstmal habe ich mich das für mich Wichtigste gefragt, nämlich, ob ich euch beide, YangYin und Alice, tatsächlich persönlich angegriffen habe bzw. das wollte. Und ich komme zu dem Schluss, das dem nicht so ist, weil ich euch beide für Menschen einschätze, von denen ich viel halte. Sollte ich nun Wörter zur Beschreibung heranziehen, dann wären das spontan sympathisch, liebenswert und ehrenwert (obwohl ich oft das Gefühl habe, dass ein paar attributsbeschreibende Wörter der Komplexität der jeweiligen Person nicht gerecht werden).


    Möchte abschließend noch gerne den Stein des Antoßes rekonstruieren und dazu Stellung nehmen bzw. mein persönliches Verständnis davon erläutern:


    Also, hier ging's los:

    Ich konnte sogar die zugegeben krude "Tsunami-Logik" hinter den Aussagen rekonstruieren.

    Zitat

    Aussage 1: Du auch. :)z x:)

    Steht einfach so da, wie sie eben steht.

    Zitat

    Aussage 2: Allerdings könnte ich auch sagen, dass du eine Schlampe bist.

    Die zweite Aussage ist ein "bestätigender Kontrastsatz" – zumindest dann, wenn man die erste Aussage als positiv deutet und die zweite Aussage dahingehend, dass Tsunami ja (aus welchen Gründen auch immer) auch irgendetwas anderes / Negatives hätte sagen können (Konjunktiv). Das wäre die "Rational-Variante".


    Die andere Variante wäre die "Emotional-Negative". Das heißt, die erste Aussage wird mehr oder weniger ignoriert und die zweite verliert ihre Funktionalität als Konjunktivsatz und erlangt eine Bedeutung à la "Du bist eine Schlampe." oder etwas wie "Ich unterstelle dir ein zweifelhaftes Wesen."


    Dann kamen meines Erachtens Unmutsbekundungen à la :(v , welche ich im Übrigen nicht als persönlichen Angriff aufgefasst habe. Da vermutlich alleine wegen dem Wörtchen "Schlampe" bei dem einen oder anderen irgendwas ganz anderes als die oben beschriebene "Rational-Variante" angekommen ist, fühlte ich mich schon irgendwie missverstanden bzw. genervt und habe dann als Reaktion noch jenen "draufgesetzt":

    Zitat

    Vielleicht bist du auch eine Schlampe.

    Stattdessen hätte ich meine Formulierung auch gleich besser erläutern können, was aber immer eine gewisse Zeit und insbesondere Kraft benötigt, welche ich in dem Moment nicht hatte. Außerdem hatte auch keiner explizit danach gefragt. Hiermit hole ich das Versäumnis nach.


    Moral aus der Geschicht: Der Tsunami tickt und formuliert nicht immer sauber und ist zudem ein Arschloch und 'ne Schlampe. ;-) *:)




    Vielleicht noch ein allerletztes Wort zur "Aussagenlogik":

    Zitat

    Du auch. :)z x:)

    Zitat

    Allerdings könnte ich auch sagen, dass du eine Schlampe bist.

    Wenn die erste Aussage als positiv verstanden werden kann und die zweite als negativ, dann können nicht beide Aussagen "wahr" sein, oder?




    Und zum allerallerletzten würde ich nur noch anführen wollen, dass meine "verkürzten Aussagen" nicht zuletzt einem zur Zeit noch "etwas mitgenommenem" Denkapparat geschuldet sind, den ich selbst nicht gänzlich verstehe. ":/

    @ _Tsunami_

    Ich glaube, du bist auf den falschen Dampfer. Und ich nehme eines vorweg. Ich werde nicht mit dir darüber diskutieren, warum und weshalb. Da wurde schon einiges gesagt. Heute ist Feiertag und den mache ich mir schön. Dazu wird keinesfalls eine Diskussion darüber gehören.

    Zitat

    du bist auf den falschen Dampfer

    Halte ich definitiv für möglich. Mehr fällt mir dazu allerdings erstmal nicht ein.

    Okay TS. Jetzt kommt auch noch mein Senf obendrauf. :)z Mir ist schon klar geworden, dass es logischerweise und für mich schon offensichtlich nicht in Deiner Absicht lag, dass Du YY und mich persönlich mit diesem Attribut bezeichnen wolltest. Wer Dich kennt und Dich im Detail gelesen hat, kommt sicher auch zu dem Ergebnis.


    Aber: Es lesen hier auch viele andere Personen mit, für die es sehr schwer ist, auf einen oberflächlichen Blick den Zusammenhang, Deine Neigung zu Wortakrobatik, teilweise auch verbalen Herausforderungen und klitzekleinen Provokationen, die sich u. U. an irgendwelche Personen richten, oder auch nicht, auf den ersten Blick zu erkennen. Eine oberflächliche Betrachtung ergibt u. U. Anlass zu Missverständnissen. :)z


    Zudem: Da ich den Faden eröffnet habe, lass ich es nicht zu, dass ein Gast (YY) in die Gefahr gerät, sich durch eine Forumulierung "unwohl" :°_ zu fühlen. :|N


    Also, denke daran: hier im Faden ist auch die "holde Weiblichkeit" x:) unterwegs, die entsprechend behandelt werden möchte. :)z |-o Auch von philosophischen Aphoristikern, die ab und zu ihre wirren Fünfminuten %:| %-| haben.


    Sonst gibts in Zukunft ein virtuelles Pflästerchen auf die freche Schnute, äh Berliner Schnautze: :-X :)z


    Einen schönen Tag Dir, lieber Tsunami! :)_ *:)

    Danke für dein Feedback, Alice. Verstehe schon den Faux Pas, die unpassende Formulierung bzw. mehrfache Deutbarkeit der Aussage(n). Allerdings bin ich bezüglich der Verwendung von Wörtern wohl tatsächlich "abgekochter" / "verwirrter" gestrickt, als dass ich geschätzt hätte, dass es eine solche "Wertigkeit" im negativen Sinne erlangen könnte, wie es wohl teils der Fall war. Werde mal versuchen, mich zukünftig "klarer" / gewählter auszudrücken. Bin ja durchaus in einem gewissen Maße lernfähig. :)z