• Wer glaubt an die Liebe?

    Hier ist ein "virtueller Landeplatz" für alle, die aufrichtig an die Liebe glauben. Hier ist Platz für Eure positiven Erfahrungen und Wünsche. x:)
  • 11 Antworten
    Zitat

    Dass da Rasen ist sehen wir schließlich beide!

    Nagut. ;-D


    Aber eine Situation die sich zwischen zwei Menschen abgespielt hat ist da schon deutlich schwieriger einzuschätzen.


    Ein einfaches Gespräch kann von den zwei beteiligten Personen völlig unterschiedlich wahrgenommen werden...

    Ja, da erklärt sich auch mein Beitrag von eben teilweise. Die eigenen Einstellungen und Erfahrungen, aus denen man handelt, die der Grund dafür sind, dass man es so unterschiedlich wahrnimmt und dementsprechnen nach außen reagiert.


    So abschweifend gesagt, es ist schon wahnsinn, wie sich manchmal Vorstellungen, Ansprüche, Ideale etc. einen verändern und das Zwischenmenschliche so schwer machen. Ich meine auch die Vorstellung, Ansprüch und Ideale, die man sich selbst gegenüber hat, vielleicht nur für ne kurze Phase.


    Alles so kompliziert und unerklärber, ohne Patentrezept und jedes Mal, bei jedem Menschen, vielleicht in jedem Augenblick -teilweise- ganz anders.


    Puh, das macht einen echt unsicher.

    Zitat

    Sie ist etwas hochnäßig, sieht aber aus wie ein Model.

    "Spieglein, Spieglein an der Wand" finde ich persönlich immer etwas problematisch. %-| Das gilt aber für beide Geschlechter.


    Aber ich denke, da muss jeder selbst entscheiden, was einem Wichtig ist.

    Schlechtes Beispiel, ich weiß. vorallendingen, weil in dem Fall meist beides zu trifft , tu mich mit Beispielen sehr schwer. Ich kann besser allgemein bleiben.

    Zitat

    Gerade durch das Verlangen irgendetwas bestimmtes zu sein bzw. sein zu wollen.

    Das klingt problematisch. vielleicht meinst Du es aber nicht so. Irgendetwas bestimmtes zu sein, bzw. sein zu wollen? Wer bestimmt? Du oder andere? ":/

    Meinte das eher im kurzfristigen Sinne. Sich also bestimmt zu geben, schwächen zu verstecken oder gar Stärken draus zu machen. Natürlich motiviert dadruch, dass man in bestimmten Punkten nicht besonders zu frieden mit sich selber ist.


    Dummes Verhalten, das ich nachher schon oft bereut hab. Mein Ziel ist es bewusster zu werden und zu sein in jeder Situation. Dann eliminiert sich das von selbst.


    So muss ma weg, meld mich heute Abend wieder.


    Danke für den Dialog, bis später. :)^ :)^

    Zitat

    Make up für die Seele

    Toller Begriff! :)^ Ein wenig Make up ist nicht so schlimm. :|N Auf die Dosis kommt es an und dass es vielleicht ein paar Menschen gibt, wo man einfach so sein darf, wie man ist, weil die es einem nicht übel nehmen.


    Ansonsten ist es doch insgesamt weniger anstrengend, einfach so zu sein, wie man ist. Man findet dann automatisch zu den Personen, zu denen man passt. Das ist doch auch nicht schlecht und glaube mir, das ist auch richtig so. :)z :-D

    Hi,


    das weiß ich. Wie gesagt, für mich stellt das Verhältnis zu mir selber die größte Herausforderung dar. Ganz einfach, weil einem selbst die Außensicht fehlt. Ich denke, wenn die Beziehung zu sich selber klappt, dann klappt der Rest von ganz alleine.

    Zitat

    Wie gesagt, für mich stellt das Verhältnis zu mir selber die größte Herausforderung dar. Ganz einfach, weil einem selbst die Außensicht fehlt. Ich denke, wenn die Beziehung zu sich selber klappt, dann klappt der Rest von ganz alleine.

    Diesen Kommentar müsste man ja virtuell "in Stein meißeln". :)^ :)z :)=


    Ja ich denke auch, es ist wichtig, dass man mit sich selbst im Reinen ist. :)z Dann braucht man keinen Pseudokämpfe mit Menschen zu führen, die mit dem "inneren Krieg" gar nichts zu tun haben.