• Wer glaubt an die Liebe?

    Hier ist ein "virtueller Landeplatz" für alle, die aufrichtig an die Liebe glauben. Hier ist Platz für Eure positiven Erfahrungen und Wünsche. x:)
  • 11 Antworten

    In der Schule habe ich bei einem Aufsatz mal geschrieben, dass Liebe eine erweiterte Form von Freundschaft ist, also Freundschaft + Sex = Liebe.


    Was ist denn – in einem partnerschaftlichen Sinne – Liebe mehr, als Freundschaft + Sex? ":/

    Vielleicht ist es eine erweiterte Form von Freundschaft? Aber ich finde, gerade diese sexuelle Anziehungskraft ist besonders wichtig. Ich sage nicht, Sex sei das Wichtigste in einer Partnerschaft, aber man muss schon zugeben, dass es eine Partnerschaft, die Liebe, definiert.

    Wie ist beispielsweise der Faktor Vertrauen einzustufen?


    Definiert nicht Vertrauen eine Partnerschaft bzw. die Liebe sehr viel mehr als Sex?

    Zitat

    ich weiß einfach nicht wohin mit meinem Leben.....

    Kirkel, suchst Du eine Aufgabe? Willst Du was bewirken? Spuren hinterlassen? Suchst ein Ziel?

    Zitat

    wenn mir die guten Dinge auch manchmal so zu fliegen könnten, wie den anderen

    Ich glaube das ist eine Legende. Schlaraffenland ist eine Utopie. Wenn man dahinter genau dahinterblickt, unter welchen Umständen jemand etwas "zugeflogen" ist, dann erkennt man eventuell, dass es nur den Anschein hatte, dass alles so leicht und mühelos gekommen ist. Viele Dinge entwickeln sich konsequent. Grundlagen (positive Bedingungen) für eine positive Entwicklung schaffen, ist schon mal ein guter Anfang.

    Zitat

    Dass alles Schöne auch so scheiße sein kann, das macht mich zeitweise voll depri...

    :-o Häh? ":/ "Depriphasen" gehen ja auch vorbei. %:| Dann kommt wieder die Sonne. :)z x:) :)* ;-D *:)

    Zitat

    Kirkel, suchst Du eine Aufgabe? Willst Du was bewirken? Spuren hinterlassen? Suchst ein Ziel?

    Ehrlich gesagt weiß ich es gar nicht. Ich nicht die geringste Anung davon, was mich zufrieden stimmen könnte. Mir fehlts definitiv an Erfolgserlebnissen.Wenn ich eins habe, kann ich nicht richtig stolz drauf sein. Aber so ein richtiges habe ich lange nicht mehr gehabt. Ich kenne mich null, hab keinen Plan was ich brauche. Wahrscheinlich ein guten Threapeuten und viele Medikamente oder so......

    Zitat

    Häh? "Depriphasen" gehen ja auch vorbei. %:| Dann kommt wieder die

    Ja stimmt, manchmal habe ich die intensiver, manchmal nicht.

    Zitat

    Wie ist beispielsweise der Faktor Vertrauen einzustufen?

    Also einzustufen im Sinne von priorisieren, da würd ich sagen: Sehr wichtig.


    Aber, jetzt kommt die goldene Arschkarte aus meiner Sicht, wie will man Vertrauen wirklich einschätzen. Man kann sich da nur auf seine Menschenkenntnis verlassen, auf sein Bauchgefühl. Ob das eigene Vertrauen, welches man jemand anderem entgegenbring, wirklich berechtigt ist. Das kann man nie sagen. Wenn die Leute gute Lügner sind, dann läuft man Gefahr, dass das eigene Vertrauen missbraucht wird und das, ohne dass man es merkt.


    Das ist eh das schlimme an Gefühlen: Sie können immer geheuchelt sein. Andere können sie einem vorheucheln, man selbst kann sie sich selber vorheucheln.


    Menschen sind komische Tiere @:) ;-D

    Stimmt :)^ Menschen sind komische Tiere ]:D


    Komische Tiere mit wunderbaren Fähigkeiten, die sie allerdings auch hervorragend zu verbergen verstehen.


    "Liebe ist immer die Summe dessen, was dir ein anderer geben kann."


    Nicht auf meinem Mist gewachsen, sondern von einem Freund aus vergangenen Zeiten ins Leben gerufen, aber von mir ohne Wenn und Aber unterschrieben.


    Die Summe ergibt sich aus dem Grad der Zuneigung und ist stets Schwankungen unterworfen. Wenn wir das erkannt haben, ist die Liebe nicht mehr ganz so geheimnisvoll ;-D ...aber stets überaus be- und verzaubernd @:)