• Wer glaubt an die Liebe?

    Hier ist ein "virtueller Landeplatz" für alle, die aufrichtig an die Liebe glauben. Hier ist Platz für Eure positiven Erfahrungen und Wünsche. x:)
  • 11 Antworten

    wonderful

    Zitat

    Kann man sich für oder gegen Liebe entscheiden?


    Ist es möglich mit dem Verstand das Gefühl zu steuern?


    Was meint ihr?

    Ich bin der Meinung, dass man das kann (oder zumindest: lernen kann).


    Um sich für oder gegen Liebe zu entscheiden, muss man sich bewusst sein. Bewusstsein setzt sich (in meiner persönlichen Nomenklatur) aus Gefühlen und Gedanken zusammen - gleichfalls auch der Verstand.


    Gegen die "erste Welle" von Gefühlen oder Empfindungen kann man meines Erachtens nichts machen. Im Nachgang kann man jedoch Bewusstein und Verstand "einschalten" und entscheiden, wie man mit der "ersten Welle" umgeht, was wiederum Einfluss darauf hat, ob das Nachfolgende sich in einen Tsunami, einen ruhenden See, etwas dazwischen oder etwas ganz anderes entwickelt.


    Meines Erachtens ist man ab einem gewissen Bewusstseins- und Verständnisgrad keinesfalls Opfer seiner Gefühle oder Gedanken, sondern kann sich schon sehr bewusst über Liebe/Nicht-Liebe, das eigene Wesen und das Wesen anderer sein.

    Dann sagt es, so interpretiere ich es, also nichts über die Stärke der empfundenen Liebe für einen Menschen aus, wenn man durchaus in der Lage ist sein impulsives Handeln aus eben dieser Liebe heraus zu lenken oder gar zu bremsen?

    Zitat

    Gegen die "erste Welle" von Gefühlen oder Empfindungen kann man meines Erachtens nichts machen. Im Nachgang kann man jedoch Bewusstein und Verstand "einschalten" und entscheiden, wie man mit der "ersten Welle" umgeht, was wiederum Einfluss darauf hat, ob das Nachfolgende sich in einen Tsunami, einen ruhenden See, etwas dazwischen oder etwas ganz anderes entwickelt.

    :)^ Ich würde es einhundert Prozent so unterschreiben. :)z


    Ich denke auch, dass es sehr wichtig ist, dass man Gefühle mit Hilfe des Verstandes kontrollieren kann, wenn man bemerkt, dass man sich "verirrt" hat, bzw. auf ein "Kuddelmuddel" %-| zusteuert.


    Ich nehme ein Beispiel: Man befindet sich in einer Beziehung. Ein Mensch löst dennoch starke Empfindungen in einem aus. Dann muss man in der Lage sein, sich selbst Einhalt zu gebieten, um die Beziehung nicht zu gefährden.


    Oder: Man selbst ist zwar frei, empfindet aber sehr viel für einen Menschen, der ist aber bereits in einer Beziehung, dann ist es meiner Meinung nach ratsam, seine Gefühle in Zaum zu halten.


    Ergo:


    Die Energie (Liebe) verströmt sich in den Raum, der ihr keinen Widerstand entgegensetzt.


    Bzw. ich würde ihr das "go" geben, wenn die Umstände entsprechend sind, bzw. ihr das weitere "go" unter bestimmten Umständen verweigern. Die Weichenstellung läuft über den Verstand.


    Die Energie verstömt sich in den Raum, der ich mit Hilfe des Verstandes das "go" gebe. Die Gefühle bedürfen der Zustimmung (Abnicken: :)z ) des Verstandes. Das ist doch ein gutes Team, nicht? Und dann erst gehts los... :-D x:) *:)

    Das hast du toll beschrieben AliceimWonderland :)=


    Danke für eure Antworten :)*


    Die Liebe gibt mir schon das ein oder andere Mal ein paar Rätsel auf und meine Liebe hat sich mit den Jahren ganz schön verändert. Oder vielmehr, der Einfluss meines Verstandes und die Liebe zu mir selbst ist in den Jahren größer geworden.


    Früher tat mir meine Liebe oft sehr weh, ich war aber kaum in der Lage sie zu lenken mit meinem Verstand... Heute lenke ich manchmal so gut oder so stark, dass ich mich manchmal frage ob die Liebe früher echter war oder stärker?


    Versteht jemand was ich sagen möchte?

    Zitat

    Oder vielmehr, der Einfluss meines Verstandes und die Liebe zu mir selbst ist in den Jahren größer geworden.

    Das kann nicht schaden und ist eine gute Voraussetzung für eine Zweierbeziehung.

    Zitat

    Heute lenke ich manchmal so gut oder so stark, dass ich mich manchmal frage ob die Liebe früher echter war oder stärker?

    Ich verstehe es sehr gut. :)z :-) Du bist eine "Meisterin" geworden und lenkst wie eine Bogenschützin treffsicher ins Ziel.


    Du bist nicht mehr so ungestüm, sondern sicherer und selbstsicherer geworden. Bzw. gut und stark. :)z


    Das ist doch wunderbar x:) , Wonderful! :)z :)* Du lenkst ins Sichere. Du bist nicht Spielball deiner Emotionen.


    Für die "Meisterleistung" drei Sternchen: :)* :)* :)* *:)

    Zitat

    Für die "Meisterleistung" drei Sternchen

    ;-D


    Danke |-o


    Aber ich gestehe: manchmal ist es anstrengend immer so "aufzupassen"...


    Aber ich weiß auch, dass es besser für mich und mein zartes Herz ist, wenn ich darauf achte...


    Ich gestehe mir ja schon auch Momente des Unbekümmert-seins zu und des Impulsiv-seins... aber es ist als würde ich gleichzeitig kleine und große Schwester sein... spielen und gleichzeitig aufpassen mich nicht zu verletzen...


    Vielleicht wird es irgendwann noch etwas leichter... momentan fühlt es sich noch so... ... vorsichtig an, wohl weil ich immer noch lerne... Aber bischer scheint es ein guter Weg zu sein :)z


    Danke für deine Worte! @:)

    Zitat

    Dann sagt es, so interpretiere ich es, also nichts über die Stärke der empfundenen Liebe für einen Menschen aus, wenn man durchaus in der Lage ist sein impulsives Handeln aus eben dieser Liebe heraus zu lenken oder gar zu bremsen?

    Erstmal würde ich es als Stärke der jeweiligen Person sehen, nicht Opfer ihrer Gefühle sein zu müssen, sondern sich auch anders entscheiden zu können.


    Eine Stärke, die in erster Linie für Liebe zu sich selbst und der eigenen Integrität steht.


    Desweiteren würde ich sagen, dass Liebe, welche nicht nur auf Gefühlen beruht, sondern sich auch aus Handlungen definiert, durch ein größeres Spektrum im Bereich der Handlungs- und Entscheidungsmöglichkeiten keinesfalls kleiner oder schwächer wird, sondern freier.

    Zitat

    Momente des Unbekümmert-seins zu und des Impulsiv-seins...

    Na, das ist doch aber auch wichtig und gehört doch zu einer dynamischen Persönlichkeit. Sonst wäre man ja doch sehr starr. :)z


    Das hört sich doch eigentlich alles gut an. :)z :-D :)^

    Zitat

    Liebe, welche nicht nur auf Gefühlen beruht, sondern sich auch aus Handlungen definiert

    Klar. Im Handeln erkennt man die Liebe. :)z

    Schlimmes sollte man konsequent aussortieren, wenn es den wirklich schlimm ist. Dazu braucht es aber üblicherweise beider:

    Zitat

    Gefühl und Verstand