• Wer glaubt an die Liebe?

    Hier ist ein "virtueller Landeplatz" für alle, die aufrichtig an die Liebe glauben. Hier ist Platz für Eure positiven Erfahrungen und Wünsche. x:)
  • 11 Antworten

    Richtig, ich muss diesen ganzen Liebesquatsch nicht mitmachen. Habe ja schon genug darüber gelesen, wo sowas hinführt.

    Mal so als Frage, wenn man jemanden wirklich geliebt hat, merkt man es daran, dass man sich erst im nachhinein an die negativen Dinge in der Beziehung erinnert?!


    Warum sieht man es am Anfang nicht oder nimmt es zu lässig auf?

    Zitat

    Warum sieht man es am Anfang nicht oder nimmt es zu lässig auf?

    Weil dann die Menschheit schon lange ausgestorben wäre. Das ist die berühmte rosarote Brille, weil man bis über beide Ohren verliebt ist. x:) Irgendwann kommt das erwachen und wenn man dann feststellt, dass der andere unter Alltagsbedingungen nur schwer zu ertragen ist, kommt die Ernüchterung.

    Die rosarote Brille ist schon was feines :)= :)=


    Nur ich frage mich auch, ob ich jemals nochmal so lieben kann, wie ich es die letzten 3,5 Jahre getan habe.

    Man kann sich immer wieder neu verlieben wenn man einen freien Platz im Herzen hat. Wenn man die rosarote Brille wieder abnimmt, muss da ja auch keine übersinnliche Prinzessin vor einem stehen. Ein Mensch mit Ecken und Kanten , sowie auch Fehlern ist doch völlig ok. Man muss sich auf sie verlassen können und ihr vertrauen können, das ist wichtig.

    S19: Ich sehe es ähnlich wie Fns. :)z :-D Eine Art "Weichzeichner" vernebeln %:| häufig in der Phase des Verliebtseins, damit man die Distanz überwindet, was oft eine ziemliche Überwindung kostet. :)z :-D |-o %:| Ein cleverer Trick der Natur. :)z :-D ;-) :=o


    Verlässlichkeit halte ich auch für eine wichtige Sache und sowieso: nobody is perfect. ;-) :=o


    :)z :-D


    Nettes Lied:


    http://www.youtube.com/watch?v=AjgCOqqea9o


    *:) x:) Sh-Boom...