• Wer glaubt an die Liebe?

    Hier ist ein "virtueller Landeplatz" für alle, die aufrichtig an die Liebe glauben. Hier ist Platz für Eure positiven Erfahrungen und Wünsche. x:)
  • 11 Antworten
    Zitat

    Um wieviele hat er sich nach der Zeugung noch gekümmert, bis sie flügge waren?

    Keine Ahnung. Bei über 40 Kindern dürfte das recht schwierig werden.


    Wie dem auch sei, nachfolgend der Auszug aus der Wikipedia:

    Zitat

    Ehe, Familie und Kinder


    Am 11. Februar 1966 heiratete Marley seine kubanische Jugendfreundin Rita Anderson. Schon am darauf folgenden Tag brach Bob in die USA auf, um seine Mutter, die in Delaware lebte, zu besuchen. Dort arbeitete er auch einige Zeit, um seine Musikerkarriere finanzieren zu können. Doch schon bald zog es ihn wieder in die Heimat Jamaika. Mit seiner Frau Rita hatte er vier leibliche Kinder und ein Adoptivkind: Cedella (* 1967), David (Ziggy) (* 1968), Stephen (* 1972), Stephanie (* 1974) und Sharon (* 1964, adoptiert). Ziggy, Cedella, Stephen und Sharon treten gemeinsam als Reggaeband Ziggy Marley & the Melody Makers auf.


    Marley hatte zwölf Kinder offiziell anerkannt, elf leibliche und ein adoptiertes. Diversen Angaben aus seinem Heimatort und seinem näheren Umfeld zufolge hatte er jedoch zwischen 22 und 46 leibliche Kinder. Sieben der unehelichen Kinder kamen während der Ehe mit Rita zur Welt.

    Deboraa

    Zu diesem Beitrag von dir.


    Wenn ich mir die Fakten rausziehe, dann klingt das nicht so schlimm bzw. dramatisch. Aber klar, in deiner Gefühlswelt sieht es anders aus. Keine Ahnung, ob das "gerechtfertigt" ist oder nicht. Ich versuche einfach mal, dir gedanklich bzw. gefühlstechnisch zu folgen.

    Zitat

    mal gibt er mir zu fühlen, dass ich etwas für ihn bedeute. Aber öfter fühle ich mich doch vernachlässigt und für ihn nicht mehr als frau interessant bin.

    Eine wichtige Frage ist meines Erachtens, ob du dich "nur" so fühlst oder ob dein Mann dir "dieses Gefühl gibt". Ausgehend davon, dass ihr euch jeweils anders verhaltet und somit auch anders eure Liebe und Zuneigung bezeugt, wäre es vielleicht angebracht, dass ihr das eine oder andere Gespräche führt. Zum Beispiel, dass du ihm verständlich machst, wie du dich fühlst und was du dir wünschst.


    Was mich etwas wundert, ist, dass du nach 17 Jahren Ehe nicht weißt, wie du sein Verhalten zu deuten hast und wie er im Innersten tickt. Wie gesagt, vielleicht solltet ihr mehr über eure Gefühle und Wünsche sprechen.

    Zitat

    Dabei versuche ich mich in form zu halten und auf mein äusseres achte. Manchmal erwische ich mich bei den gedanken: was ist denn das, dass ich mich extra für meinen mannversuche hübsch zu machen

    Klingt so, als würdest du versuchen, durch deine Optik eure Routine zu durchbrechen und die Leidenschaft (wieder) anzufachen. Klar, es ist bestimmt nicht verkehrt, auf sein Äußeres zu achten und sich "aufzuhübschen", aber ich denke, dass es in der Beziehungsdynamik nach 17 Jahren Ehe auf andere bzw. essentiellere Faktoren ankommt. Natürlich könnte ich Vermutungen anstellen, doch worauf es wirklich ankommt, dass müsst vis-a-vis klären.

    Zitat

    Für ihn, der mir oft keine aufmerksamkeit schenkt, ja, übersieht/nicht sieht mich, als ob da leer wäre, obwohl ich neben ihn sitze, oft hört nicht, was ich überhaupt sage?

    Vielleicht sprichst du ihn einfach darauf an, wie du dich dabei fühlst, und fragst ihn, warum er sich so verhält. Viel mehr Optionen sehe ich erstmal nicht.