• Wer glaubt an die Liebe?

    Hier ist ein "virtueller Landeplatz" für alle, die aufrichtig an die Liebe glauben. Hier ist Platz für Eure positiven Erfahrungen und Wünsche. x:)
  • 11 Antworten
    Zitat

    Das hat wieder mit den Komromissen zu tun. Wer einfach zu 100% seine Vorstellungen durchsetzen will, ohne davon auch mal dem Partner zuliebe in akzeptablem Maße abzuweichen. wird selten eine lebenslange Beziehung führen, außer man ewrischt einen Partner ohne jedes Selbstwertgefühl, den man nach Belieben dominieren kann.

    :)z

    Zitat

    Davon mal abgesehen gefällt mir der Gedanke einer Beziehung, die glücklich bis ans eigene Ende geführt wird (oder dem des Partners). Ist natürlich eine romantische, heutzutage vielleicht auch größtenteils unreallistische Hoffnung, aber schön ist sie trotzdem.

    Gefällt mir auch. Und dass sie nur größenteils unrealistisch ist, lässt hoffen.

    Vielleicht ist so eine Beziehung ja auch gar nicht unrealistsich, nur eben selten. Ich habe wie gesagt noch keine Beziehungserfahrung, daher kann ich mich auch leicht täuschen.

    Ich will nicht sagen das ich unschuldig an allem bin, um Streiten gehören bekanntlich 2 aber meine Familie und meine beste Freundin haben zu mir gesagt ich wär ein völlig anderer Mensch geworden durch ihn. ??Ich hab es tolleriert das er fremd gegangen ist, ich hab es tolleriert das er zu genau dieser Frau gegangen ist (sie hatte ein Kind mit einem anderen) weil sie mit dem Kind überfordert war und er ersatzpapa gespielt hat und das ob wohl seine eigene Tochter schon auf der Welt war, ich war im gegensatz zu der anderen Frau nicht auf ihn angewiesen ich hab unsere Tochter in den Schlaf gewiegt und sie umsorgt, ich hab es geschluckt als er mir ein blaues Auge geschlagen hat?? Ja ich würde sagen ich hab genug tolleriert und auch genug Vertrauen gegeben das immer wieder mit Füßen getreten wurde und mir dann eben vorgeworfen wurde ich würde mich mit anderen Männern treffen. :(v Nein für mich ist es so wie es jetzt ist einfach besser. :)z Ich kann wieder beherzt lachen und ich bin wieder glücklicher als in der Beziehung und das spiegelt sich auf meine Tochter nieder.


    Sie ist ebenso glücklich wie ich auch wenn sie ihren Papa bestimmt vermisst.

    Zitat

    Ich habe wie gesagt noch keine Beziehungserfahrung

    Ich wünsche Dir, dass Du weise entscheidest. Ich wünsche Dir auch, dass Du einen "Glückstreffer" als solchen erkennst.

    dragonfire:

    Zitat

    Ich kann wieder beherzt lachen und ich bin wieder glücklicher als in der Beziehung und das spiegelt sich auf meine Tochter nieder.

    Super!


    ??Bei einem blauen Auge hört die Freundschaft auf??

    Zitat

    ch wär ein völlig anderer Mensch geworden durch ihn

    Ich glaube, das ist schon mal iner der wichtigsten Punkte – wenn man sich durch eine Beziehung spürbar zum Negativen verändert, dann kann diese Beziehung nichts werden. Natürlich ist eine objektive Einstufung von negativer Veränderung immer so ne Sache ":/

    Zitat

    Ich wünsche Dir, dass Du weise entscheidest. Ich wünsche Dir auch, dass Du einen "Glückstreffer" als solchen erkennst.

    Danke, aber was meinst du mit "weise entscheiden" ? Und Glück hält sich von mir relativ zuverlässig fern, das klammer ich also mal aus ;-)

    ??um genau zu sein waren es 2 blaue Augen, das erste mal war unsere Tochter noch in meinem Bauch 9. Schwangerschaftswoche und beim 2. mal war sie 3 Wochen alt, glaub mir das wird mich mein Leben lang begleiten, sowas vergisst man nicht, ich weiß die Daten noch wie wenn es gestern gewesen war, ich hatte nur damals nicht den Mut zu gehen, dafür hab ich dann nochmal 3,5 Monate gebraucht??

    Zitat

    Danke, aber was meinst du mit "weise entscheiden" ?

    Na, dass Du eine Partnerin findest, die gut zu Dir passt. Dass Du das zuverlässig erkennst.

    Zitat

    Und Glück hält sich von mir relativ zuverlässig fern, das klammer ich also mal aus

    Wenn das in der Vergangenheit so war, dass ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Irgendwie muss ja alles ausgewogen sein.

    Zitat

    Ich glaube, das ist schon mal iner der wichtigsten Punkte – wenn man sich durch eine Beziehung spürbar zum Negativen verändert, dann kann diese Beziehung nichts werden. Natürlich ist eine objektive Einstufung von negativer Veränderung immer so ne Sache

    Wenn man sich ein bisschen verändert ist das ja in Ordnung (ich nenne das Anpassen) nur wenn man sich um 180° umdreht, dann ist das nicht gut. Ich war immer ein lustiger offener Mensch, habe viel gelacht und war viel unter anderen Menschen. Am ende war ich "wie tot" das sagte meine Freundin einmal zu mir. Ich habe nicht mehr gelacht, wollte nicht mehr raus und auch so war ich "wie tot". Es war kein "Leben" mehr in mir. Nur noch, wut, frust und traurigkeit.


    Und ja die Einstufung ist sehr schwer, sogar für einen selbst. :)z Man sieht es oft erst viiiiel später.

    Zitat

    enigmatic1606, ich finde aber dafür sprichst du sehr weise.

    Was ist schon weise ? Ich glaube, ich spreche eher aus ideellen Vorstellungen heraus – und derlei Träumereien sind meistens eher närrisch ;-)

    dragonfire:


    ??Es ist nicht nur ein Zeichen von erbärmlicher und indiskutabler Schwäche, sorry, wenn ich mir jetzt hier so ausdrücke, Gewalt gegen eine Frau zu richten, es ist Schwäche hoch zwei, sie auch noch direkt oder indirekt gegen ein Ungeborenes/Neugeborenes zu richten. Der Typ hat einen Knall??