• Wer glaubt an die Liebe?

    Hier ist ein "virtueller Landeplatz" für alle, die aufrichtig an die Liebe glauben. Hier ist Platz für Eure positiven Erfahrungen und Wünsche. x:)
  • 11 Antworten

    Die Frage kann man meiner Meinung nach gar nicht pauschal beantworten, weil sie philosophisch betrachtet für eine Dissertation prädestiniert ist.

    Zitat

    Ich verstelle mich in den Gesprächen, weil mich so, wie ich mich grade fühle und am liebsten geben würde, keiner nehmen würde.

    Und ganz genau das ist das Paradebeispiel für eine ganz schlechte Eigenschaft unserer Gesellschaft insgesamt. Dass sich Menschen verstellen müssen, um irgendwo anzukommen. Warum kann man die Leute nicht so akzeptieren wie sie sind? Es gibt doch nichts menschlicheres.

    Zitat

    Ausbildungsplatzsuche und so. Ich verstelle mich in den Gesprächen, weil mich so, wie ich mich grade fühle und am liebsten geben würde, keiner nehmen würde.

    Du meinst mit einem Lächeln hast Du bessere Chancen als mit einer Trauermiene? Da ist was dran, persönliche Befindlichkeiten sind bei einem Bewerbungsgespräch nicht hilfreich. Aber das solltest Du Dir nicht zu Herzen nehmen, das hat ja nichts mit Dir zu tun.

    Zitat

    Im Moment habe ich wenig Kraft, die ich auf Positives lenken kann. Paar Sachen, die gemacht werden müssen...


    Ausbildungsplatzsuche und so. Ich verstelle mich in den Gesprächen, weil mich so, wie ich mich grade fühle und am liebsten geben würde, keiner nehmen würde.


    Scaro

    kenne ich....


    ich habe auch schnell lernen müssen bereits in sehr jungen Jahren,dass es manchmal besser ist seine wahren Gefühle lieber zu verschleiern.. :°(

    ...vor allem dann wenn man auch mal in den Arm genommen wird aber nicht gesehen wird und immer schön gute Miene zeigen soll..es von einem so erwartet wird,damit nicht auffällt was schief läuft

    Zitat

    ich habe auch schnell lernen müssen bereits in sehr jungen Jahren,dass es manchmal besser ist seine wahren Gefühle lieber zu verschleiern.. :°(

    Warum war es besser?

    der Fokus lag damals auf einer anderen Person..und da war es leider egal wie ich mich damit fühlte...


    es war bereits genug Schmerz im Raum, und da hätte eine Person mehr nur noch mehr Chaos bedeutet

    Zitat

    Und ganz genau das ist das Paradebeispiel für eine ganz schlechte Eigenschaft unserer Gesellschaft insgesamt. Dass sich Menschen verstellen müssen, um irgendwo anzukommen. Warum kann man die Leute nicht so akzeptieren wie sie sind? Es gibt doch nichts menschlicheres.

    Ich denke auch, dass Natürlichkeit besser ist, aber was nützt es mir, wenn ich keine Ausbildung finde?