• Wer glaubt an die Liebe?

    Hier ist ein "virtueller Landeplatz" für alle, die aufrichtig an die Liebe glauben. Hier ist Platz für Eure positiven Erfahrungen und Wünsche. x:)
  • 11 Antworten

    Nein es war nicht der 2. Zahn, sie hat schon 7 Schneidezähne und nun 3 Backenzähne. Der 4. Backenzahn und ein Eckzahn zeichnen sich aber auch schon ab. Sie ist da aber nicht quengelig oder so, also Zahnt sehr leicht wie mir scheint. :-)


    Und danke für die tollen Mäuse. @:) :-D

    Das klingt so, als würde man mit der Beziehung auch den Freund in dem Ex verlieren und man könnte nichts daran ändern.

    Wie ich gesagt habe, das sind meine Erfahrungen und diese sind einfach nicht auf alle Menschen zu übertragen vielleicht in gewissen punkten, aber nie im Ganzen.


    Scaro, ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen das es mit der Freundschaft zwischen dem Ex und einem Selbst nicht geht, man sehnt sich immer egal was man macht nach den "alten Zeiten". Das es aber nie mehr so wird wie damals muss einem klar sein. Nur so könnte es klappen.


    Eine Freundschaft zwischen Mann und Frau kann mMn auch nie richtig funktionieren, ohne das einer der beteiligten etwas für den anderen Fühlt.


    Ich hatte für mich einen seeeeeehr guten Freund, jedoch war der Freund immer in mich verliebt, er hat immer mehr als nur Freundschaft empfunden nur er war für mich immer der beste Freund.


    Ebenso war es auch bei meinem Ex und seiner " besten Freundin" sie war immer in ihn verliebt und hat alles dafür gegeben ihn zu bekommen. Er hat jedoch auch mehr als nur Freundschaft empfunden und heute kann sie sich glücklich schätzen das ich mit ihm Schluss gemacht habe, nun sind sie nämlich ein Paar. Mich juckt das aber nicht die Bohne, denn ich habe nun mein Leben wieder. Ich will nicht sagen das die Zeit mit ihm nicht schön war, nein wir haben ja zusammen ein Kind, aber wenn ich zurück blicke hab ich sehr viel unheil ertragen und es immer als nichtig erklärt. Das ich dabei selbst fast vor die Hunde ging (keinen Kontakt mehr zu Mitmenschen, oder über körperliche Gewalt hinweg gesehen habe) ist mir erst hinterher klar geworden.


    Jetzt kann ich wieder lachen, mir macht mein Leben spaß, ich stehe morgens mit einem guten Gefühl auf und gehe abends mit einem Lächeln ins Bett. Ich habe Freunde mit denen ich mich treffe und die Liebe hat ganz zaghaft angeklopft. Ob diese Liebe was wird zeigt die Zeit. Wir sind uns beide einig das wir es auf uns zukommen lassen, das wir einfach schauen was draus wird. Ob es einfach nur eine schöne Zeit des Kennenlernens bleibt oder ob mehr daraus wird.


    So nun bin ich aber ganz abgeschweift.


    Natürlich muss jeder selbst für sich entscheiden was am besten ist.


    Nur sollte man wirklich in sich rein hören. Man sollte schauen ob man mit dem glücklich ist was man hat oder ob es nicht vielleicht etwas gibt was einen glücklicher macht. :)_


    Das dieser ganze Prozess Zeit braucht kann ich auch noch hinzufügen. Ich hab 9 Monate gebraucht um für mich zu entscheiden das es besser ist wenn ich ihn "gehen lasse".

    Zitat

    (keinen Kontakt mehr zu Mitmenschen, oder über körperliche Gewalt hinweg gesehen habe)

    Das darf man natürlich nicht hinnehmen.

    Zitat

    Eine Freundschaft zwischen Mann und Frau kann mMn auch nie richtig funktionieren, ohne das einer der beteiligten etwas für den anderen Fühlt.

    Ich würde ein "wenn" statt des "ohne das" einfügen, aber ansonsten, sehe ich das genau so.

    Alice, deshalb hab ich den Entschluss wenn auch reichlich Spät für mich gezogen das ich soetwas nicht mehr möchte. :)z :)_


    enigmatic, gut deine Formulierung klingt besser. :)_ :)^

    Zitat

    das ich soetwas nicht mehr möchte.

    Das ist ja wohl selbstverständlich. So etwas muss sich doch keiner antun.

    Naja wenn man liebt ist man manchmal blind für das schlechte. Deshalb kam die Einsicht sehr spät, aber sie kam. :)z