• Wer glaubt an die Liebe?

    Hier ist ein "virtueller Landeplatz" für alle, die aufrichtig an die Liebe glauben. Hier ist Platz für Eure positiven Erfahrungen und Wünsche. x:)
  • 11 Antworten

    ich mache mir grade ein paar gedanken zum thema liebe(n).


    ich hab das gefühl, "liebe" ist nicht wirklich greifbar. rückblickend jage ich der liebe seit jahren hinterher und jedesmal, wenn ich denke, ich habe sie bald, merke ich: sie ist schon längst wieder weggelaufen. ja, weggelaufen, die liebe läuft von mir weg, glaube ich manchmal. vielleicht liegt es auch einfach daran, dass ich mich in die unerreichbarsten frauen vergucke und dass eine frau für mich nur dann wirklich interessant ist, wenn eine beziehung im grunde vollkommen unmöglich ist. sobald die erste frau auf dem mars landet, werde ich es wahrscheinlich sein, der sich in sie verguckt und dann darüber jammert, dass sie so weit weg ist.


    phasen der beschwingtheit, des frischen mutes und der zuversicht wechseln sich ab mit phasen der resignation und der ernüchterung.


    dabei habe ich im moment doch eigentlich so gut wie alles in meinem leben, um glücklich und zufrieden zu sein. aber nein, ich muss mir immer selbst das gefühl geben, es würde noch etwas fehlen. verdammter fortpflanzungstrieb. dass man den aber auch nicht abstellen kann.


    wieso muss liebe so etwas verwirrendes sein? seit menschen leben, lieben sie sich. wieso können wir nicht in einer gesellschaft leben, die offen mit liebe umgeht? warum machen wir bei uns aus allem, was mit liebe zu tun hat, ein tabu?


    manchmal denke ich mir: es könnte alles so einfach sein – ist es aber nicht.


    tjaa... bleibt nur zu hoffen, dass ich irgendwann mal glück in der liebe habe und sie "einfangen" kann...

    Zitat

    sobald die erste frau auf dem mars landet, werde ich es wahrscheinlich sein, der sich in sie verguckt und dann darüber jammert, dass sie so weit weg ist.

    ;-D :-x

    Zitat

    Dann bleib doch einfach stehen.

    ich versuche es ja seit ein paar monaten... :)z


    aber: irgendwie ganz zufrieden bin ich auch nicht... so ne art phantomschmerz, wie wenn man sonst immer mit dem bus fährt, jetzt auto fährt, sich aber manchmal nach den stunden sehnt, in denen man im kältesten winter auf den bus gewartet hat...


    und das mit dem tabu ist so gemeint, dass es ja nicht teil der erziehung ist... war es zumindest bei mir nie... seit der pubertät hab ich auf einmal interesse an frauen und hab das gefühl, dass nichts von dem, was ich vorher in meinem leben gelernt habe, mich dazu qualifiziert, die liebe zu fangen oder eben stehen zu bleiben... ;-D

    Zitat

    Du kannst ja mal raten

    Du hast die Grundschule bereits absolviert, schließlich kannst Du das ABC zu Wörtern formieren, die wir lesen können. Also bist Du schätzungsweise älter als, sagen wir mal zehn Jahre. Das reicht mir als Info. ;-D ;-)

    Zitat

    aber das lied von brecht ist gut... :)^

    Danke. Finde ich auch. Und von ihm selbst gesungen. Großartig. Und stimmt ja auch alles. Das mit den Plänen machen und so weiter... %-| :=o

    Zitat

    Danke. Finde ich auch. Und von ihm selbst gesungen. Großartig. Und stimmt ja auch alles. Das mit den Plänen machen und so weiter...

    ja, aufs plänemachen verzichte ich sowieso seit jahren... ich hab mit meinem studium den plan erfüllt, den ich mir seit der grundschule vorgenommen hatte, jetzt könnte ich entweder neu planen oder es auf mich zukommen lassen... aber weil das leben eh immer irgendwie auf mich zukommt, plane ich aus prinzip nichts mehr...


    dann brauche ich nur noch einen, der mich wegen dem hinterherjagen nach dem glück mal auf den hut haut... ;-D

    Zitat

    Und stimmt ja auch alles. Das mit den Plänen machen und so weiter...

    Ja, der Mensch tickt heute noch so wie damals, er tut nur moderner. Das ist wie mit der Mode, von aussen sieht es anders aus, der Inhalt ist der gleiche.