• Wer glaubt an die Liebe?

    Hier ist ein "virtueller Landeplatz" für alle, die aufrichtig an die Liebe glauben. Hier ist Platz für Eure positiven Erfahrungen und Wünsche. x:)
  • 11 Antworten

    ohja, das bin ich wohl. "gehustet" hab ich ihr oft genug was. geholfen hat es nie.


    darum hab ich mich endgültig entschieden, sie aus meinem leben zu streichen.


    im grunde ists auch meine schuld, denn ich hab es durch die liebe so weit kommen lassen.


    habe alles mit mir machen lassen, habe alles akzeptiert, habe ja und amen gesagt.

    Ja, ich glaube an die Liebe generell. Die Liebe ansich, die alles umfassen kann, nicht nur Liebe zwischen Paaren, auch Liebe zur Natur, zu Tieren, Pflanzen, Gegenständen, Orten usw... @:)

    Zitat

    ohja, das bin ich wohl. "gehustet" hab ich ihr oft genug was. geholfen hat es nie.

    Ganz genau so klang das. Dass Du nicht gehört worden bist und Deine Bedürfnisse nicht anerkannt wurden. Dann kriegt man logischerweise einen Kloß im Hals. Wahrscheinlich bleibt (bedauerlicherweise) die einzige Möglichkeit für Dich, zu gehen. Schade, dass manche Menschen so wenig kooperativ und egozentriert sind.


    Aus Fehlern lernt man. Was willst Du anders machen, damit es nicht mehr soweit kommt?

    Alice : Du fragst was ich damit meine ,wenn ich schreibe ,dass ein Partner nicht alle Bedürfnisse des Anderen abdecken kann (ausser vielleicht in der Verliebtheitsphase )


    Es heisst für mich,dass man an einen Partner nicht zu viele,keine unrealistischen und nicht zu hohe Ansprüche stellen sollte...


    Anfang mit Freude : Mit deiner netten sympathischen und liebenden Art ,wirst du bestimmt eine liebevollere Freundin finden,welche dich auch zu schätzen weiss und mit deiner Liebe besser umgehen wird... :)_


    Es ist wichtig zu erkennen,wenn Leute einen nicht so gut behandeln ,um sich selber rechtzeitig zu schützen..

    Zitat

    Ganz genau so klang das. Dass Du nicht gehört worden bist und Deine Bedürfnisse nicht anerkannt wurden. Dann kriegt man logischerweise einen Kloß im Hals. Wahrscheinlich bleibt (bedauerlicherweise) die einzige Möglichkeit für Dich, zu gehen. Schade, dass manche Menschen so wenig kooperativ und egozentriert sind.


    Aus Fehlern lernt man. Was willst Du anders machen, damit es nicht mehr soweit kommt?

    äusserlich gegangen bin ich schon vor 1,5 jahren. innerlich blieb ich aber und durfte mit ansehen, wie sie mich ruck-zuck ersetzte.


    jetzt bin ich so weit, dass ich auch innerlich gehen will, weil ich das alles nicht mehr mit mir machen lassen will.


    was ich besser machen will? ich will mehr auf mich acht geben. und ich will nicht mehr alles mit mir machen lassen. auch, wenn ich manchmal meine probleme mit dem selbstwert habe, bin ich doch ein menschliches wesen und habe verdient, dass man respektvoll mit mir umgeht und mich nicht wie das allerletzte behandelt.


    daher werd ich den frauen in zukunft nicht mehr hinterher laufen, werde nicht tausend gesprächsangebote machen, wenn sie keine wollen. ich werd mich nicht mehr mies behandeln lassen und mir dabei denken "aber wenigstens liebt sie mich!", denn wer mich mies behandelt, der liebt mich ganz gewiss nicht, sondern nur sich selbst!


    und ich werd weniger verständnis haben, denn verständnis wird viel zu oft als schwäche oder charakterlosigkeit gedeutet, habe ich lernen durfen.

    Zitat

    wer mich mies behandelt, der liebt mich ganz gewiss nicht, sondern nur sich selbst!

    Natürlich. Man darf sich nichts schönreden. Den anderen nicht entschuldigen für unentschuldbares, respektloses Verhalten. Das hast Du (keiner) nicht verdient.

    Zitat

    Anfang mit Freude : Mit deiner netten sympathischen und liebenden Art ,wirst du bestimmt eine liebevollere Freundin finden,welche dich auch zu schätzen weiss und mit deiner Liebe besser umgehen wird...


    Es ist wichtig zu erkennen,wenn Leute einen nicht so gut behandeln ,um sich selber rechtzeitig zu schützen..

    liebe scullie, im moment weiss ich nicht, was für eine frau ich irgendwann mal finden werde. im moment bin ich erstmal froh, dass ich mich selbst wieder gefunden habe und geniesse das, ehrlich gesagt, erstmal.


    udn du hast recht, man muss das erkennen. aber ich hab es lange nicht erkennen wollen, weil ich so verliebt war.

    @ alice:

    genau das hab ich leider viel zu oft getan: sie auch noch mir selbst gegenüber in schutz genommen und unentschuldbares entschuldigt und mich selbst dafür fertig gemacht, dass ich ihr nicht verzeihen konnte, wo sie selbst nichtmal interesse daran zeigte, dass ich ihr verzeihe.

    @ scullie:

    ja, das hab ich auch mittlerweile gelernt. :)z und seit das alles passiert ist, schütze ich mich auch besser, gegen sie, aber auch gegen andere, die mich nicht zu schätzen wissen.

    Ich habe jetzt viele Beiträge hier gelesen und möchte mich gerne einbringen.


    Liebe ist ein so grosses Wort – was genau bedeutet das überhaupt? Ich bin sicher, dass es Liebe gibt. Aber an die "Liebe auf den ersten Blick" glaube ich schon lange nicht mehr. Liebe muss sich entwickeln, muss wachsen und immer präsent sein. Aber ewige Liebe....ich weiss es nicht, ehrlich gesagt.


    Ich bin in Sachen Partnerschaft schon so oft enttäuscht worden, dass ich mich davon etwas distanziert habe. Ich bin schon froh, wenn ich jemanden finde wo eine gewisse Sympathie da ist. Der Rest ergibt sich. Ob da unbedingt grenzenlose Liebe dabei sein muss...hhhm.


    Ich habe erfahren, dass Liebe zerstören kann – aber auch ermutigen. Aber ewig hält sie nie – ich glaube, irgendwann wächst daraus eine Vertrautheit, ein Miteinander. Aber das ist harte Arbeit.

    anfangmit freude : Es ist auch wichtig nicht in das andere Extrem zu fallen wie no name,welcher grosse Angst vor Verletzungen in der Nähe + in Beziehungen hat..


    Ich hoffe,dass er mal wieder mehr Mut,Zuversicht und Optimismus findet.


    Es gibt viele Frauen,welche mit der emotionalen Abhängigkeit und Verletzbarkeit in Beziehungen sanfter und positiver umgehen als deine Ex..


    Das hat auch viel mit den Kindheitserfahrungen der jeweiligen Frauen (und Männern ) zu tun..


    Ich war früher auch nicht nett zu den Männern und viel zu schüchtern ,weil ich einen sehr


    schwierigen ,lieblosen Vater hatte.(Jungs wurden von mir genauso lieblos behandelt wie ich selber von meinem Vater behandelt wurde )


    Tiere waren mir wichtiger als Jungs..


    Als mir mein Verhalten bewusster wurde, änderte ich mich.