• Wer glaubt an die Liebe?

    Hier ist ein "virtueller Landeplatz" für alle, die aufrichtig an die Liebe glauben. Hier ist Platz für Eure positiven Erfahrungen und Wünsche. x:)
  • 11 Antworten

    @ seitan

    Zitat

    fast

    Ja, das glaube ich Dir. Aber eben nur fast. Und das macht einen feinen, aber nicht zu unterschätzenden Unterschied aus. Und deswegen bin ich mir auch sicher, dass sie Dich findet.


    Manchmal muss man eben einfach geduldig sein. :)z

    @ biandbi

    Danke für Deinen Besuch hier bei uns.

    Zitat

    der Glaube an die Liebe ist realität

    Das klingt interessant. Erzähl mal...

    @ AliceimWonderland

    Idealismus... Naja, die wahre Liebe zu finden ist doch die Idealvorstellung des Lebensn, zumindest für jene, die an daran glauben (wollen). Also die "Wahre Liebe" ist ein Ideal, folglich der Glaube daran eine Art des Idealismus. ;-) Ich hab einfach den Eindruck (und mit den Jahren wurde der immer Stärker), dass viele Menschen, wohl der Großteil, eher in Zweckbeziehungen leben. Sie suchen jemanden, mit dem sie zusammen sein können und nehmen jede Chance darauf wahr in der Hoffnung, die wahre Liebe würde schon noch kommen, sich schon noch entwickeln. Bloß, das tut sie nie, oder nur sehr selten.


    Ich versuche aber, mich in der Hinsicht nur von meinem Gefühl leiten zu lassen, was die Partnersuche nicht unbedingt einfacher macht. Insofern kann es schon mal sein, dass mein "Idealismus" dazu führt, dass aus solchen Bekanntschaften nicht mehr wird...

    @ Silent Water

    Zitat

    Ideal

    Wir sind alle nicht ideal. Wir sind alle nur Menschen, mit unseren Stärken, aber auch mit unseren Schwächen.


    Wenn die Erwartungen nicht so groß sind, dann können wir vielleicht das bekommen, was wir suchen.


    Das Gefühl kann sich irren, der Verstand auch. Es ist gar nicht so einfach, einen Kompass zu finden, der einen ans Ziel bringt. Wenn es nur ein Patentrezept gäbe für die Liebe, dann gäbe es nicht so viel Scheitern. Aber wir sind hier ja dem Guten auf der Spur.

    Ich habe immer an die Liebe, sogar an die große und die für ein ganzes Leben geglaubt und lebe diese seit über 32 Jahre. Unsere Liebe fühlt sich zu tiefst aufrichtig, ehrlich, respektvoll und leidenschaftlich an. Er ist mein "Wolkenschieber" wenn ich traurig bin und formuliert seine Liebe in Gedichten und Liedern für mich. x:)


    Dabei war uns immer der Wechsels zwischen Nähe und Distanz wichtig.


    Wir haben Ich-Inseln und eine Wir-Insel. Jeder von uns hat seine Freunde, seine Aktivitäten, Erlebnisse und Hobbys auf der Ich-Insel, die jeweils vom anderen akzeptiert und respektiert wird.


    Auf der Wir-Insel tauschen wir uns über unsere Ich-Inseln (Distanzzeit) aus. Reden miteinander, freuen uns füreinander über die getrennten Erlebnisse und leben unsere Zweisamkeit mit gemeinsamen Freunden, Aktivitäten und Hobbys.


    So entsteht emotionale Nähe.


    Nie war der Sex so toll wie in den letzten 10 Jahren. |-o


    Was soll ich noch schreiben...Ich fühle, ich liebe, ich lebe :-D

    @ biandbi

    Zitat

    der glaube ist zur realität geworden.... ;-)

    Wowh, der nächste Gast, der Gutes berichten kann. Wie lange hast Du auf die Liebe gewartet?

    Ich habe schon sehr viel Liebe erfahren, und das nicht von meinem Partner. Eltern, Geschwister... es gibt viele verschiedene Formen von Liebe und für mich ist sie Realität, ohne könnten wir gar nicht existieren. :-)