So nun mal eine Antwort an Alles da ich jetzt nicht jeden Namen einzeln verlinken möchte :-)


    Also das mit der Ehetherapie ist so eine Sache. Nach dem Gespräch mit Ihrer Tante hieß es *wir treffen uns sobald wie möglich und dann werden wir reden und uns alles Vergeben was je vorgefallen ist den Ohne Vergebung geht es nicht* doch zu dem Treffen kam es nie.


    Da Sie sich dann ganz in das Chatten mit diesem *Axel* stürzte, und irgendwie das Interesse an mir verlor.


    Wenn ich Sie darauf anspreche heißt es immer *du übertreibst das ist nur ein Kumpel* dennoch hängt sie ständig am Handy mit ihm.


    Sie sagt immer *deine Cousine hat auch Männliche Freunde* doch der Unterschied ist meine Cousine hat keine Geheimnisse vor Ihren Ehemann und er darf auch lesen was Sie schreibt und kennt diese Typen alle Persönlich.


    Meine Frau allerdings war noch nie eine die Ständig mit anderen Typen etc schrieb sondern generell nur mit Ihr oder meiner Cousine über Kosmetik etc.


    Mit Ihr zu Reden *das es so nicht weiter geht* führt nur dazu das sie sagt *Ja dann änder du was* aber das Sie selbst auch was Ändern muss das fehlt ihr in ihrer Ansicht.


    Sie hat mich in der Wohnung ständig für Dinge Kritisiert die sie nun selber tut und es nichtmal merkt, Sitzt ständig vorm TV, Vorm Handy, hat keine Zeit für Ihren Mann, Will keine Erotische Nähe, trifft sich kaum mit Ihm. All das Bemängelte Sie an mir, das hab ich nun Geändert doch nun macht es Sie.


    Warum wir heirateten? Weil es auch die guten Zeiten gab. Schade ist nur das sie immer eine Trennungszeit auch in der Beziehung brauchte ehe Sie erkannte was sie Vermisst und es sich selber Eingestand und dann auf einmal waren alle Menschlichen und Sexuellen Wünsche des Partners die Anfangs ein Unding waren *Kein Problem mehr*.


    Das hob dann einige Monate ehe es wieder *Los ging*.


    Sie braucht generell sehr Lange *Fehler* einzusehen oder sich selbst etwas Einzugestehen da leidet Sie Lieber *schiebt Fress Attacken etc* anstatt Sie sagt *okay ich vermisse meinen Mann*.


    Das Sie mich betrügt glaube ich nicht wirklich. Aber Ihr Interesse ist wo anderst als bei mir und das ist eben eine Gefahr. Getroffen haben Sie sich seither nicht mehr, das geht auch Schwer da sie berufstätig ist und er Gute 150 km von Ihr weg wohnt.


    Telefonieren da habe ich auch kein Verdacht es geht ständig nur um das Chatten in Whats app.


    Sie sucht Irgendwas an Ihm was ich nicht habe, hab ich den Eindruck.


    Sie macht den gleichen Bockmist wie ich 2012 als wir noch in einer Beziehung waren wo sie mich Stark kritisierte und ich es auch erkannte den ich hatte auf einmal das Gefühl nach 2 Jahren Beziehung etwas zu verpassen doch dann erkannte ich das ich eigentlich alles hatte.


    Und genau den Eindruck habe ich auch gerade von Ihr.


    Wenn ich sie aber auf diesen Typ anspreche und sage was ich fühle heißt es nur *Jammer nicht, ich will nicht ständig dein Gejammer*. Ständig heißt es unmöglich was du unterstellst etc Sie geht aber auch nicht wirklich darauf ein.

    Naja aber dein *Text* (Übrigens """"""" bitte bedien dich) ist dadurch sehr schwer zu lesen.


    Und tut mir leid, wenn das jetzt doof rüberkommt. Aber anhand deiner Schilderungen hat sie schlichtweg kein Interesse mehr an dir und der Ehe.


    Schick ihr die Papiere, dann kann sie mit ihrem Axel glücklich werden und du hast deine Ruhe und musst dir keine Gedanken mehr machen.

    Zitat

    Sorry wegen der Grammatik :-) Ich achte leider in Foren nicht immer auf meine Rechtschreibung :-)

    Ja, warum sollte man auch ??? Ich meine, es ist ja nicht so, als würde man wollen, dass andere Menschen die eigenen ellenlangen Texte auch lesen ]:D

    Zitat

    Und finde es sehr unfair anhand von so etwas zu Urteilen

    Naja, die Art wie man sich ausdrückt, sagt durchaus etwas darüber aus, wer man ist. Wenn du dich zB für einen Job bewirbst und einen Text im gleichen Stil verfasst, dann wird man auch anhand von so etwas urteilen ;-)

    Zitat

    Sie sagt immer *deine Cousine hat auch Männliche Freunde* doch der Unterschied ist meine Cousine hat keine Geheimnisse vor Ihren Ehemann und er darf auch lesen was Sie schreibt und kennt diese Typen alle Persönlich.

    Juhu, ein Traum. Jeder Mensch hat irgendwelche "Geheimnisse". Und Nachrichten mitzulesen ist ein Unding. Wenn sich zB nun ein Freund von mir sich mit einem privaten Problem an mich wendet, dann bleibt das natürlich zwischen uns. Ebenso wenn ich denke, dass ich eine Sache lieber mit einem Freund oder einer Freundin besprechen möchte. Mein Partner hat zB auch Themen, die er eher mit seinen Freunden als mit mir bespricht. Dafür hat man doch Freunde, oder?

    Ach Mensch, ...


    Du leidest aufgrund der Situation. Das kann ich auch nachvollziehen. Es ist kein schönes Gefühl, wenn der Partner einen nicht mehr wertschätzt.


    Mein Eindruck ist, dass ihr keine "erwachsene" Beziehung führt und auch in der Vergangenheit nicht geführt habt. Deine Schilderungen erinnern an einen "pubertierenden" Kindergarten.


    Liebst du deine Frau? Oder geht es nur darum nicht allein zu sein?


    Ich würde die Beziehung als gescheitert ansehen, da ich bei euch beiden nicht das Potential sehe, die bestehenden Probleme anzugehen und zu lösen. Natürlich kann ich mich irren, da ich dich und deine Frau nur von deinem geschriebenem Text kenne. Ob deine Frau fremd gegangen ist oder dies beabsichtigt, kann dir keiner sagen - außer deiner Frau. Offensichtlich ist der Axel aber aktuell sehr interessant für sie. Ich an deiner Stelle hätte, da auch kein gutes Gefühl bei, wenn sie ständig am Handy hängt, wenn sie bei dir ist.

    ich habe nicht nur anhand der Grammatik & Co geurteilt sondern mich direkt gefragt, wo ihr denn jemals eine Basis für eine Ehe hattet? ":/ ":/ das liest sich alles, als ob 2 unreife Personen einfach mal aus Lust und Laune geheiratet haben und überhaupt keine Ahnung haben, was das auch für "Konsequenzen" hat. :|N Das ist doch keine EHE, das ist Kindergarten.

    Zitat

    Mit Ihr zu Reden *das es so nicht weiter geht* führt nur dazu das sie sagt *Ja dann änder du was* aber das Sie selbst auch was Ändern muss das fehlt ihr in ihrer Ansicht.


    Sie hat mich in der Wohnung ständig für Dinge Kritisiert die sie nun selber tut und es nichtmal merkt, Sitzt ständig vorm TV, Vorm Handy, hat keine Zeit für Ihren Mann, Will keine Erotische Nähe, trifft sich kaum mit Ihm. All das Bemängelte Sie an mir, das hab ich nun Geändert doch nun macht es Sie.

    Ich habe das Gefühl, dass du dich nicht einfach nur "geändert" hast für sie, sondern dich komplett verstellt hast. Sich dies selbst einzugestehen oder festzustellen, ist schwer. Vielleicht fragst du mal deine Freunde, wie sie das empfinden.

    Zitat

    Warum wir heirateten? Weil es auch die guten Zeiten gab. Schade ist nur das sie immer eine Trennungszeit auch in der Beziehung brauchte ehe Sie erkannte was sie Vermisst und es sich selber Eingestand und dann auf einmal waren alle Menschlichen und Sexuellen Wünsche des Partners die Anfangs ein Unding waren *Kein Problem mehr*.

    Mal ganz ehrlich und ungeschönt. Sowas geht NULL, überhaupt gar nicht! Entweder man hat eine Beziehung oder man trennt sich, aber dann für immer. Ich konnte dieses Verhalten noch nie verstehen. So nach dem Motto "Ich kann nicht mit ihm/ihr, aber auch nicht ohne ihn/sie". In dem Punkt gebe ich dann meinen Vorrednern recht: Das ist Kindergarten.

    Zitat

    Wenn ich sie aber auf diesen Typ anspreche und sage was ich fühle heißt es nur *Jammer nicht, ich will nicht ständig dein Gejammer*. Ständig heißt es unmöglich was du unterstellst etc Sie geht aber auch nicht wirklich darauf ein.

    Ein weiterer Punkt, der zeigt: Sie hat überhaupt kein Interesse an dir. Weder an den Dingen, die dich stören, noch die du toll findest, die dir fehlen, etc.


    Ich möchte eigentlich wirklich nicht dazu raten, aber wie schon im vorigen Post gesagt: Verlange von ihr Klartext, und zwar bei allen deinen Bedenken. Bekommst du irgendwas geschwafeltes: Lass dich scheiden, die Ehe ist gescheitert. Die Beziehung ist wohl schon viel eher gescheitert (Thema "Trennungspausen").

    vor einem jahr hast du noch zu hause gewohnt bei deinem vater, hattest heimweh beim gedanken an eine eigene wohnung und warst dennoch wenige tage davor eine frau zu heiraten, mit der du nicht zusammen gelebt hast und die dir von anfang an erklärt hat, dass sie länger als ein jahr nicht in diesem ort mit dir bleiben wird.


    nun seid ihr aus der wohnung raus und du wohnst wieder dort, von wo du nicht weg wolltest. meinst du, sie kann 1 und 1 da nicht zusammen zählen?


    ich sehe nicht, dass du sie in irgendeiner form ernst nimmst, dass du sie wirklich kennst. aber du hast erwartungen an sie, von denen dir von anfang an klar war, dass sie die nicht erfüllt.


    wie soll so etwas gut gehen, wenn dazu kommt, dass ihr zwei offenbar auch nicht vernünftig miteinander reden könnt, du ihr dinge "untersagst", die volle kontrolle willst und sie nicht verstehst?


    diese frau ist nicht dein besitz, eine ehe ist keine garantie. sucht euch wirklich eine paartherapie und schaut, ob ihr in zukunft getrennte wege geht oder einen gemeinsamen weg findet.

    Ich habe kurz den Faden bezüglich eurer Hochzeitsplanung überflogen. Bereits zu diesem Zeitpunkt der Hochzeitsplanung und die Zeit davor war eure Beziehung von starken Problemen und starken Schwankungen gekennzeichnet.


    Ob es daran liegt, dass ihr beide zu jung und unreif für eine Ehe seid, oder an der zu unterschiedlichen Art eurer Mentalität und Persönlichkeitsausprägung liegt, kann man hier nur vermuten. Vermutlich ist beides Teil eures Problems.


    Fakt ist allerdings, sowohl in diesem und auch dem länger zurückliegenden Faden zeigt sich, dass ihr eine unheimlich sprunghafte Beziehungsdynamik habt.


    Jeder von euch beiden seine eigene Vorstellung davon hat, wo und wie man zusammen lebt bzw. arbeitet.


    Bereits vor der Eheschließung hat Deine heutige Ehefrau, damals noch Verlobte deutlich signalisiert, dass sie in der Nähe ihrer Familie und Freunde leben will.


    Mir scheint, sie ist nicht richtig am Wohn/Arbeitsort eurer Ehe angekommen. Zudem ist es nicht besonders sinnig gewesen eine Wohnung voreilig zu verlassen, bevor geklärt wird wo ihr künftig leben werdet. Sie hat offenbar die Gelegenheit beim Schopfe gefasst und die Idee, sich räumlich zu verändern sofort in die Tat umgesetzt. Sie hat offenbar mit Deinem aktivem Widerstand gerechnet und Dich deshalb erst gar nicht in ihre Pläne eingeweiht. Dich statt dessen vor vollendete Tatsachen gestellt.


    Im Ganzen klingt eure Ehesituation sehr unausgewogen und sehr krampfig von den Vorstellungen her. Ihr seid euch in vielen wichtigen Dingen nicht einig, und jeder verfolgt mehr oder weniger eigene Ziele.


    Auch Deine Beschreibung, dass ihr beide dickköpfig seid und schwer aufeinander zugehen könnt, lässt diese Ehe schwer lebbar erscheinen.


    Wenn es nicht mal Einigkeit darüber gibt, wo und was ihr leben wollt als Paar, ist es noch schwieriger die anderen zwischenmenschlichen Baustellen in den Griff zu bekommen.


    Aus der von Dir geschilderten Situation sehe ich eine junge überforderte Ehefrau, die versucht auszubrechen, weil sie das Gefühl hat mit Dir nicht zu Potte zu kommen. Ob der Dir unbekannte Mann Axel dabei eine größere Rolle spielt, ist vermutbar aber nicht endgültig als Ursache festzumachen.


    Ihr streitet euch über Dinge des Alltags, ob gekocht wird oder nicht, wer sich für die Hausarbeit verantwortlich fühlt u.ä.


    Ich denke ihr habt zu früh und unter falschen Voraussetzungen geheiratet. Es war schon ein großes Hin und Her zwischen euch, bevor ihr in den Stand der Ehe getreten seid. Diese Probleme wurden zeitweise vielleicht im Alltag überlagert, aber in der Substanz geklärt wurden sie nicht.


    Deswegen sehe ich den Bekannten Deiner Frau auch eher als Symptom, aber nicht für die Ursache eurer heutigen Situation. Diese besteht bereits länger.


    Ihr zwei solltet unabhängig voneinander abklären, welche Lebensziele ihr verfolgt. Wie sich diese in der Praxis umsetzen lassen und wenn das im Kopf schlüssig durchdacht ist, setzt euch zusammen und gleicht ab an welcher Stelle noch eure gemeinsamen Schnittmengen liegen. Manchmal reichen für die Liebe Gefühle allein nicht aus, wenn alles andere für den Ehealltag nicht funktioniert.


    Solltet ihr dieses Gespräch nicht allein in Ruhe führen können, holt euch dafür sachkundige Hilfe.


    Im Moment scheinen die Gräben zwischen euch beiden sehr tief zu sein, weil jeder für sich andere Vorstellungen für sein Leben hat.


    Ob es noch einmal die Chance gibt daraus ein WIR zu machen, lässt sich schwer einschätzen. Sicher ist nur eins, ohne das ihr beide aktiv zusammen daran mitarbeitet wird eure Ehe keinen Fortbestand erfahren.

    @ Ernährungsman

    Du wilst die Meinung von einem Mann?


    Ich sehe keinerlei Basis für eine Reihe. Da sind so viele seltsame Verhaltensweisen, sowohl von dir als auch von ihr, dass ich dir empfehle erst mal mit dir selbst zurechtzukommen.


    Ihr Verhalten ist absolut unakzeptabel und ich würde es keinesfalls dulden, wenn ich am Hichzeitstag mit meiner Frau im Hotel bin, dass sie mit Freunden schreibt. Eine SMS für eine wichtige sache ok. Aber nicht den ganzen Abend.


    Ich galube aber, dass auch dein Verhalten ziemlich seltsam ist und du hier nicht Alles schreibst.


    Wieso ziehst du Hals über Kopf aus einer Wohnung aus und zu deinem Vater zurück? War es nicht so, dass dies dein ursprünglicher Plan war und deine Freundin das nicht wollte? Insofern war ihre Jobsuche vielleicht eine Retourkutsche.


    Des Weiteren lasst ihr euch von Hinz und Kunz in eure Ehe reinreden. Was brauchst du Tipps von der Tante. Du bist erwachsen und solltest wissen, was du tust.


    Letztendlich muss ich dich fragen, warum ihr überhaupt geheiratet habt, wenn ihr so unterschiedliche Vorstellungen von eurer Zukunft habt.


    Und was den Andern angeht. Deine Frau hat sich 100%tig wegen ihm verändert.Ob da schon mehr läuft? Who knows!

    Habe gerade mal dein übrigen Fäden überflogen. Ich unterstreiche was Sapient schreibt. Ihr seid Beide unreif und das kann nicht gut gehen.


    Du bist mit 28 leider null erwachsen und deine Frau nimmt dich nicht ernst.


    Lasst euch Scheiden. Ist für Alle das Beste.

    ich kann das ganze irgendwie nich ernst nehmen..


    ich sehe gar nix ernsthaftes- beidseitig keine versuche auf vernünftige gespräche, nur RTL2 niveau


    und wie jemand schrieb: als hättet ihr mal aus jux und dollerei geheiratet


    und nein, "es gibt auch gute zeiten" ist kein grund zu heiraten, wenn es auch immer wieder beziehungspausen gab zwischendurch