Meiner Meinung kommt es auch drauf an, was für ein Date es war.


    Wart ihr nur einen trinken und jo habt etwas geplaudert?


    Was erwartest du da, wenn kein Funken überspringt, ist es halt so.


    Mein jetziger Freund entspricht zBsp nicht unbedingt meinem Beuteschema, da ich eigentlich auf dunkelhaarige immer stand. Er ist blond.


    Aber wir haben am Anfang sofort so eine "Verbindung" verspürt. Gleicher Humor, einige gemeinsame Interessen, er fand meine Nervösität/Tollpatschigkeit wohl niedlich und er hat eine Ruhe ausgestrahlt, die mir gefallen hat.


    Man kann nicht sporadisch sagen es liegt am Aussehen.


    Klar könntest du mir dein Bild per PN schicken und ich würde dir sagen, was meiner Meinung nach helfen würde dich interessanter zu machen, aber das wäre dann ja nur ich, und andre würden es wieder anders sehen...


    Es liegt wohl an deinem Auftreten, nimmst du das Redezepter in die Hand oder bist du eher passiv im Gespräch?


    Zeigst du ehrliches Interesse an der Person hinter dem Gesicht oder willst du einfach nur eine hübsche Freundin?


    Bist du selbst davon überzeugt die Damen wären WIRKLICH passende Partnerinnen für dich gewesen?

    @ Xirain

    Zitat

    Mein jetziger Freund entspricht zBsp nicht unbedingt meinem Beuteschema, da ich eigentlich auf dunkelhaarige immer stand. Er ist blond.


    Aber wir haben am Anfang sofort so eine "Verbindung" verspürt. Gleicher Humor, einige gemeinsame Interessen, er fand meine Nervösität/Tollpatschigkeit wohl niedlich und er hat eine Ruhe ausgestrahlt, die mir gefallen hat.

    Das ist ein glücklicher Zufall, den der TE so aber nicht kennt.


    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Wenn die positive Resonanz da war, lag's am Aussehen, und wenn das Aussehen gepasst hat, lag's an der Resonanz. Und beim nächsten wurden diese Kriterien dann über Bord geworfen. Deren Vorteil: Sie waren aufdringlicher mehr auf ihre Interessen bedacht, ansonsten aber ziemliche Hackfressen.

    Wie kommst du darauf, dass es an "deinem Aussehen" liegt?


    Es könnte schlicht an ALLEM liegen.


    Aussehen, Charakter, Verhalten, Kleidung, etc.


    Bist du zu kumpelhaft? Zu nett? Redest du Frauen immer nach dem Mund?


    Mangelndes Selbstvertrauen?


    Völlig überzogene Ansprüche im Bezug auf Frauen?


    All das und noch viel mehr könnten Gründe sein. Unmöglich, das aus der Ferne zu sagen.

    @ WalkingGhost:

    Zitat

    Das Problem sehe ich grundsätzlich auch, aber wird der gesunde Mittelweg zwischen narzisstisch bzw. nicht beziehungsfähig und dem (meines Erachtens noch schlimmeren) "nice guy" überhaupt noch als solcher wahrgenommen? So oberflächlich und kommunikationsfrei, wie Partnersuche mittlerweile abläuft, wird doch das normale Spektrum gleich mit als "nice guy" fehlinterpretiert.

    Ich kann ja nur von meinem Umfeld und mir berichten und da ist es definitiv so, dass der gesunde Mittelweg zählt. Mich persönlich interessieren Narzissten oder "Arschlöcher"/Machos null und aus meinem Umfeld hat auch keiner dieses Beuteschema. Gleiches gilt für "Hündchen" ??Mir ist schon klar, dass das abwertend ist, aber die, die mir persönlich begegnet sind und diesem Muster entsprechen, kommen dem leider viel zu nahe. Das hat mit Nettigkeit, die ich z. B. ehr schätze, überhaupt nichts zu tun, auch wenn dieser Begriff immer wieder gewählt wird??


    Man muss aber auch bedenken, dass gesundes Mittelmaß für mich allein aber nicht reicht, das ist eine Grundvoraussetzung, und dann geht es um die charakterlichen Spezifika, die mir halt wichtig sind. Ich denke, ich bin damit auch keine Ausnahme.

    @ FaSoLa

    Zitat

    Ich kann ja nur von meinem Umfeld und mir berichten und da ist es definitiv so, dass der gesunde Mittelweg zählt.

    Ja, das ist mir bewusst, dass das vom Umfeld (und auch von der Generation abhängig ist.

    Zitat

    Mich persönlich interessieren Narzissten oder "Arschlöcher"/Machos null und aus meinem Umfeld hat auch keiner dieses Beuteschema.

    Das sind allerdings die, die auf einem unübersichtlichen Partnermarkt aus der Masse herausstechen und wie die Made im Speck leben. Beziehungsfähigkeit braucht man ja nicht, wenn man ständig Ersatz findet und sowieso kein Langzeitinteresse mitbringt.

    Zitat

    Gleiches gilt für "Hündchen" ??Mir ist schon klar, dass das abwertend ist, aber die, die mir persönlich begegnet sind und diesem Muster entsprechen, kommen dem leider viel zu nahe. Das hat mit Nettigkeit, die ich z. B. ehr schätze, überhaupt nichts zu tun, auch wenn dieser Begriff immer wieder gewählt wird??

    Mir ist das natürlich bewusst, aber könntest du eventuell noch mal umreißen, welche Verhaltensweisen du konkret einem "Hündchen" zuordnest? Intention und Wirkung sind ja doch zweierlei Schuhe.

    Zitat

    Man muss aber auch bedenken, dass gesundes Mittelmaß für mich allein aber nicht reicht, das ist eine Grundvoraussetzung, und dann geht es um die charakterlichen Spezifika, die mir halt wichtig sind. Ich denke, ich bin damit auch keine Ausnahme.

    Nein, das versteht sich von selbst, aber wenn die Grundvoraussetzungen schon nicht vorhanden sind oder ignoriert werden, wird sich niemand mit charakterlichen Spezifika auseinandersetzen.

    Hallo WalkingGhost,


    in Deinem anderen Faden habe ich ja schon geschrieben, dass man die Gefühle nicht außer acht lassen darf. Frauen binden sich z.B. auch an hässliche Männer, Kranke oder Alkoholiker wenn das Gefühl stimmt. Das Gefühl von Anziehung macht Personen attraktiv. Nicht wie man sich selber sieht (Bei Dir zu jung aussehend, so weit ich mich erinnere). Das gleiche bei alten Paaren, wo die Schönheit vergangen ist. Die gefühlsmäßige Bindung macht es. Und ganau das ist der Unterschied (Meine Meinung): Ohne diese gefühlsmäßige Bindung einer Partnerschaft bleibt der andere immer nur ein Kumpel. Es ist die Bindung nicht das aussehen. Ganz einfacher Test: Gehe durch die Stadt und sehe Dir Paare an. Denke Dir dann, wie ist es möglich dass verschiedene unattraktive Männer, attraktive Frauen haben. Suche Dir dann Paare, wo Du besser wirken würdet an der Seite der Frau, als ihr jetziger Mann. Stelle Dir dann die Frage warum nicht Du an dieser Position bist.

    Hallo WalkingGhost,


    ich muss mich entschuldigen. Tours hat den Faden eröffnet. Bitte nimm das nicht persönlich. Das Geschriebene meine ich aber schon allgemein. Der Unterschied zwischen Kumpel und Beziehungspartner.

    @ ABC01

    Wie gesagt, es ist nicht mein Thread, aber das Kumpel-Phänomen ist für mich auch interessant, weil man in diese Schiene auch gedrängt wird, wenn man sich nicht kumpelhaft verhält. Das ist nur noch eine inflationäre Phrase, zumal eine Minderheit von Frauen gemerkt hat, dass es sich mit einem Hofstaat an Lemmingen sehr annehmlich lebt. Genau aus dem Grund unterhalte ich selbst keine Kumpel-Freundschaften.

    Zitat

    Denke Dir dann, wie ist es möglich dass verschiedene unattraktive Männer, attraktive Frauen haben. Suche Dir dann Paare, wo Du besser wirken würdet an der Seite der Frau, als ihr jetziger Mann. Stelle Dir dann die Frage warum nicht Du an dieser Position bist.

    Das kann ich dir sehr genau sagen: Weil ich im Alltagsgeschäft in keine Situation komme, in der ich eine Frau ansprechen könnte, ohne dass man mich auslacht, weil ich eben viel jünger aussehe. Und ich habe auch immer wieder betont, dass ich aufgrund meiner Asexualität lediglich eine andere emotionale Sprache spreche. Letzteres ist definitiv ein untergeordnetes Problem, da andere Sprachbarrieren seltsamerweise auch überwunden werden. Und "Du bist voll süß" ist auch keine emotionale Sprache, sondern eine hohle Phrase, um an eine schnelle Nummer heranzukommen. Seltsamerweise genügt das bei manchen anderen.

    Zitat

    Gehe durch die Stadt und sehe Dir Paare an. Denke Dir dann, wie ist es möglich dass verschiedene unattraktive Männer, attraktive Frauen haben. Suche Dir dann Paare, wo Du besser wirken würdet an der Seite der Frau, als ihr jetziger Mann. Stelle Dir dann die Frage warum nicht Du an dieser Position bist.

    Leider ein Experiment, dass sehr anfällig für Fehler ist. Männer beurteilen das Äußere von anderen Männern meist überkritisch, während sie beim eigenen Aussehen zu großzügig sind.


    Es besteht also die Gefahr tatsächlich gleiche Paare zu vermeintlich ungleichen Paaren zu machen. Letztere sind in Deutschland sowieso sehr selten.

    @ Paul_Revere

    Zitat

    Leider ein Experiment, dass sehr anfällig für Fehler ist. Männer beurteilen das Äußere von anderen Männern meist überkritisch, während sie beim eigenen Aussehen zu großzügig sind.

    Grundsätzlich besteht die Gefahr, aber dann arbeitet man halt mit einem "Puffer" und beschränkt sich auf die überdeutlichen Fälle.


    Außerdem ticke ich bei so was eher feminin und kenne die Ursache meiner partnerschaftlichen Unattraktivität ziemlich genau, zumal ich nicht davon ausgehe, dass Schönheit und Attraktivität nur im Auge des Betrachtes liegt. Da gibt es durchaus eindeutige Tendenzen.

    Also ich frage mich grade mal rein vom Aussehen, was ein Mann haben muss, um grundsätzlich sexuell unattraktiv für mich zu sein. Da fällt mir genau eine Sache ein, wo einer komplett verfaulte Zähne hatte. Ok, das geht gar nicht. Aber am Aussehen kann man immer etwas machen: wenn man dick ist, kann man abnehmen. Wenn man ein Lauch ist, kann man Sport machen. Wenn man klein ist, kann man an Körperhaltung, Stimme und Ausstrahlung arbeiten. Wenn man verfaulte Zähne hat, kann man zum Zahnarzt gehen und sich irgendwas machen lassen, und wenns ein Gebiss ist. Wenn man ne dicke Brille hat, kann man Kontaktlinsen oder Augen-OP...


    Nur man muss was machen, wenn mans so lässt und sich nicht traut, dann verschenkt man Lebenszeit, das ist ja klar und das ist nun wirklich unattraktiv, wenn ein Mensch wirklich belastende Probleme so gar nicht in Angriff nimmt.


    Hoffe der TE hat ein kleineres Problem als die, die ich genannt habe und da kann man immer recht schnell was machen. Manchmal reicht ein Frisörbesuch, den Bart ab oder mal shoppen gehen mit so einer "Kumpelfreundin" z.B.

    Zitat

    Das ist ein glücklicher Zufall, den der TE so aber nicht kennt.

    Bei mir entsprach kein einziger Kerl bisher meinem Beuteschema, weil zum Verlieben halt mehr gehört als wie jemand aussieht. Ich hab vermutlich nicht mal ein Beuteschema. Als ich mich das letzte Mal wegen dem Aussehen verliebt hab, war ich 12. ":/

    @ Waterli2

    Zitat

    Also ich frage mich grade mal rein vom Aussehen, was ein Mann haben muss, um grundsätzlich sexuell unattraktiv für mich zu sein.

    Kann ich dir gern an meinem Fall beweisen.

    Zitat

    Bei mir entsprach kein einziger Kerl bisher meinem Beuteschema, weil zum Verlieben halt mehr gehört als wie jemand aussieht. Ich hab vermutlich nicht mal ein Beuteschema.

    Deine Haltung dazu ehrt dich, aber es entspricht zunehmend nicht mehr der Norm. Ich denke auch, dass keine Frau verpflichtet ist, einen Blick über den Tellerrand zu riskieren, wenn jemand z. B. nicht hässlich und ungepflegt, aber partnerschaftlich unattraktiv ist. Von daher ist erachte ich den Stand der Dinge als legitim.