Wie beendet man eine Beziehung

    Hallo liebe med1-Forum user,


    ich (26) bin seit ca 2 Jahren mit meiner Freundin (23) zusammen und wir haben eine großartige Beziehung.


    Dennoch kommt mir in letzter Zeit häufiger der Gedanke, die Beziehung zu beenden.


    Der Grund dafür ist wohl so etwas wie eine verfrühte middle life crisis.


    Ich hatte bisher 3 Freundinnen, mit denen ich in relativ langen Beziehungen war.


    Nie ein ONS. Nur Frauen, die mir wirklich etwas bedeuteten.


    Die Frau, mit der ich jetzt zusammen bin, ist vom Gefühl, der Konstellation her, jemand mit dem ich mir vorstellen kann, den Rest, meines Lebens zu verbringen.


    Und genau das ist mein Problem. Dafür bin ich noch nicht bereit. Ich fühle mich sexuell noch nicht aus gelebt.


    Ich bin sexuell so wie so sehr offen. Möchte alles mal probiert haben. Sex in seiner enthemmtesten Form, Frauen, Männer, blondinen, schwarze.


    Ich möchte nicht, mit ende 40, schwindende Potenz, auf ein Sexualleben verpasster Erfahrungen zurück schauen.


    Allerdings liebt mich meine Freundin sehr. Sehr Sehr. Es würde sie Emotional zerstören und das möchte ich nicht.


    Wäre es selbstsüchtig?


    Macht es überhaupt Sinn, ihr das zu erklären.


    Bitte, gebt mir eure Einschätzung zu der Situation.


    LG

  • 30 Antworten
    Zitat

    Es würde sie Emotional zerstören und das möchte ich nicht.

    Einen Tod wirst Du schon sterben müssen. Wenn Du Dich auslebst innerhalb der Beziehung, käme sie nicht damit zurecht. Wenn Du Dich plötzlich trennst, sicher ebenso wenig. Da gibt es keinen Weg, der ihr nicht weh tun wird.


    Nur Du kannst entscheiden, ob es Dir das wert ist, um Dich ein paar Jahre auszuleben und danach ggf. nie wieder eine solche Frau zu finden, mit der Du den Rest Deines Lebens verbringen möchtest.


    Jede Entscheidung im Leben beinhaltet Risiken. Da Du die Folgen tragen wirst, kannst auch nur Du entscheiden, diese einzugehen. Ich denke, dabei kann ein Forum nicht helfen.

    Danke dir, für deine Antwort.

    Zitat

    Wenn Du Dich auslebst innerhalb der Beziehung, käme sie nicht damit zurecht

    Kommt für mich nicht in Frage.

    Zitat

    Ich denke, dabei kann ein Forum nicht helfen.

    Ich hoffte, das jemand vlt eine ähnliche Situation erlebte.


    Es tat auch einfach mal gut, sich das von der Seele zu schreiben ;-)

    Zitat

    Bitte, gebt mir eure Einschätzung zu der Situation.

    Wenn es dir jetzt bei dieser tollen Beziehung nicht genügt, dann wird es dir nie genügen. Es gehört zum erwachsen werden, die/deine Situation als genügend hinzunehmen. Andere Männer haben bei weitem nicht das, was du jetzt hast. Sie wären heilfroh überhaupt eine Partnerin zu haben. Und doch gehört es anscheinend zur männlichen Domäne, alles Schöne zu zerstören, um dem Ego genügend Raum zu verschaffen. Geh Gleitschirm fliegen, Tauchen, Freeclimbing...aber lass deine geliebte Freundin nicht unter deinem mangelndem Selbstwert leiden. Jo. Oder trenn dich und dann kannst du agieren wie dich der Teufel reitet.


    Aber denke daran: Die wahren Paradiese sind die, die man verloren hat...

    Eig. lese ich seit Jahren hier immer mal mit. Dieses Mal möchte ich aber mal antworten.


    Ich bin mittlerweile 41 Jahre alt, habe viel gelebt, lange Jahre (über 12) mit einer Frau zusammen gelebt und war mehrere Jahre mit ihr verheiratet. Ich bin beruflich erfolgreich, war aber sexuell nie ganz zufrieden.


    Nach knapp 5 Jahren brach ich damals einseitig aus der Beziehung aus. Es gab viel paysex und eine intensive langjährige Affäre mit einer deutlich jüngeren Frau dazu. Die Anzahl der Frauen in den ganzen Jahren kann ich nicht zählen. Befriedigt hat mich davon letztlich nichts.


    Heute, nach dem Ende meiner Ehe bin ich seit nun fast zwei Jahren mit einer sehr attraktiven jüngeren Partnerin zusammen, lebe und wohne mit ihr. Trotzdem denke ich oft an die Zeit mit meiner früheren Frau (keine Kinder) zurück. Es war nicht fair und ich glaube wir hätten eine gute Chance gehabt. Oft erkennt man erst was man verloren hat, wenn man es verloren hat.


    Ich glaube aber leider auch, dass man diesen Fehler nicht vermeiden kann, weil man es eben vorher nicht weiß.


    Ich bin heute sehr zufrieden, denke ich hätte mir das Austoben sparen können, (es befriedigte mich überhaupt nicht) und brachte mir nur Stress. Was ich Dir raten würde, wird Dir leider meiner Meinung nach keinen Vorteil bringen, weil Du es selbst erleben musst.


    Mein Rat wäre, bleib bei ihr und spar Dir das austoben - es bringt Dir ohnehin nichts. Mein zweitbester Rat ist, rede mit ihr offen und tobt Euch ggf. gemeinsam aus, wenn Du und Ihr das wollt. (Wobei ich nicht glaube, dass dies funktioniert ohne zumindest Risse zu hinterlassen).


    Erfahrungen muss man wohl leider immer selber sammeln um im Nachgang reflektieren zu können. Aber offen kommunizieren und ehrlich sollte man auf jeden Fall zueinander sein.


    (Übrigens bringt meiner Erfahrung nach, ein oder mehrmaliges, unabgesprochenes, alleiniges Austoben rein gar nichts, denn es führt eher zur Sucht nach der Suche ob es beim nächsten Mal nicht anders sein könnte und nicht zu Antworten).


    Ich hoffe, meine Antwort war nicht zu lang und nicht zu kompliziert....

    :)^ :)^ gute Antwort die vor mir. Ich bin zwar eine frau, aber was solls, bei mir wars genauso ungefaehr (also nicht ganz so krass ausgetobt und nie verheiratet) abe rim Grunde denke ich mir auhc manchmal warum ich damals nicht zufrieden war mit dem was ich hatte. Aber im Grunde hab ich was gesucht was ich eh nie gefunden hab..und was ich ahtte war eigentlich das beste ueberhaupt. Nunja. Aber ich glaub trotzdem, gluecklich waer ich ohne die Erfahrungen die ich gemacht hab nicht geworden immer mit dem Hintergedanken "ich hab was verpasst". Aber ich trauer auch jetzt nicht meinen damaligen Entscheidungen hinterher, ich hab immer alles so gemacht wie es mir gut erschien..und wer weiss was das leben so zu bieten hat.


    Aber, wenn Du die Frau deines Lebens gefunden hats dann wuerde ich auch jetzt (alt und weise) sagen, nimm sie und vergiss den Rest. Aber, wie gesagt, ich habs anders gemacht ;-)

    Zitat

    Ich bin sexuell so wie so sehr offen. Möchte alles mal probiert haben. Sex in seiner enthemmtesten Form, Frauen, Männer, blondinen, schwarze.

    Alte Lebensweisheit von 'nem alten Kerl wir mir: man will immer genau das, was man gerade nicht hat :)z .


    Wenn du dich durch den Querschnitt der Menschheit vögelst, wirst du ein vertrautes Nest und eine Partnerin vermissen.

    Zitat

    Der Grund dafür ist wohl so etwas wie eine verfrühte middle life crisis.

    Das ist keine Midlife Crisis, was du beschreibst. Eher verkrampft-spätpubertäres Festhalten an einer Epoche, von der du glaubst, zu kurz gekommen zu sein.

    Zitat

    Allerdings liebt mich meine Freundin sehr.

    Liebst du sie denn? Oder siehst du in ihr lediglich ein Gefängnis, weswegen du alles andere nicht haben darfst?


    Was du sexuell noch probieren möchtest, kannst du theoretisch auch mit ihr probieren. Es gibt ja sicherlich in deinem Alter noch viele Dinge, für die man keine wechselnden Partner braucht. Da würde ich mal ansetzen und ihr reinen Wein einschenken, dass du es gerne wilder treiben und Dinge probieren möchtest. Vielleicht ist deine Partnerin sexuell auch noch etwas schüchtern in dem Alter, aber das wird sich im Laufe der Jahre noch ändern, wenn du sie behutsam an die Hemmungslosigkeit heranführst, die sie noch mitgehen kann. Du musst strenggenommen noch gar nicht ausbrechen, solange das Potenzial in der eigenen Beziehung noch nicht ausgereizt ist. Da helfen nur offene Gespräche über eure Fantasien und Bedürfnisse. Ohne Druck.


    Alles, was du darüber hinaus noch möchtest, ist auch in einer sexuell offenen Beziehung möglich. Wenn eure Bindung stark genug ist, werdet ihr vielleicht in paar Jahren auch mehr zulassen können. Kann niemand garantieren, aber möglich ist es. Auf der anderen Seite garantiert dir auch niemand, dass Männer und Frauen nur so auf dich fliegen. Woher willst du wissen, dass du als Single das bekämst, was du dir jetzt in der Fantasie ausmalst?


    Ich bin Ende 40 - "schwindende Potenz"? Ja, gut, nicht mehr so leistungsfähig wie mit Ende 20. Aber definitiv noch gut genug, um eine Menge Spaß zu haben. Mit Ü40 haben wir zum ersten mal Besuche in einem Paare-Club als Bestandteil unseres Sexuallebens zugelassen. Hätte uns das jemand mit Mitte 20 gesagt, hätten wir dem den Vogel gezeigt.


    Also hör auf zu denken, dein Leben wäre rum, wenn du nicht jetzt alles kriegst. Das ist Quatsch. :-D

    Zitat

    Ich bin sexuell so wie so sehr offen. Möchte alles mal probiert haben. Sex in seiner enthemmtesten Form, Frauen, Männer, blondinen, schwarze.

    Weiß deine Freundin das?


    Wie offen ist sie sexuell?


    Ansonsten denke ich: Der Druck, was anderes auszuprobieren, wird so stark werden, dass du ihm nachgeben wirst. Die nächste Schwierigkeit für dich wird dann sein, dass du dich aus Fairness vorher von deiner Freundin trennen solltest, diese Beziehung aber nicht wirst aufgeben wollen, bevor du was anderes (das Neue) sicher hast.

    Sie ist die perfekte Frau, mit der du alt werden könntest?


    Werde dir erst einmal darüber klar, wie du eigentlich alt werden möchtest. Vielleicht hast du überhaupt nicht den Wunsch nach einer festen Beziehung, Haus und Kindern...


    Man redet schnell vom perfekten Partner, weil dieser so ist, wie es einem die Gesellschaft vorlebt und einredet. Aber jeder hat eigentlich seine ganz eigene Vorstellungen.


    Du möchtest möglichst viel Sex haben und zwar mit den unterschiedlichsten Partnern. Das passt überhaupt nicht zum Gros der Gesellschaft. Lass dich nicht beirren.


    Rede offen mit deiner Freundin und sage ihr, dass du dir ein solche "konservative" Beziehung nicht vorstellen kannst. Sei wertschätzend, aber vor allem auch ehrlich. Sie hat es verdient. Danach kannst du dich austoben. Möglicherweise ist es tatsächlich so, dass es, wenn es möglich ist, an Reiz verliert (die Pornoindustrie gaukelt einem nämlich oft ein völlig falsches sexuelles Weltbild vor und lässt unsere Erwartungen ins Unrealistische steigen) oder du erkennst, dass es genau das Leben ist, dass dich glücklich macht.


    Jedenfalls solltest du es wagen, sonst trägst du ewig den Gedanken in dir, etwas verpasst zu haben. Wagnisse erfordern natürlich Mut, denn die Ergebnisse sind nicht vorhersehbar.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Warum möchtest du Sex in der enthemmtesten Form mit wechselnden Partnerinnen? Es ist auch die Frage, was man darunter versteht. Da gibt es eine große Spannweite zwischen inneren Gefühlen, Extase und Techniken. Was ist der Auslöser für dieses Verlangen? Spielen dabei vielleicht auch Pornos eine Rolle. Diese entsprechen ja nicht wirklich der Realität, können aber als solche wahrgenommen werden.


    Ich habe vor einigen Wochen eine Fernsehsendung in einem der dritten Programme gesehen, in der auch eine Domina zu Wort kam. Sie sagte, dass durch die Pornografie auch die Wünsche der Kunden zunehmen und so manche Vorstellung immer kuriosere Züge annehmen würde. Ich habe eher gedacht, die Frau würde ihren Beruf verteidigen wollen, aber dem war nicht so. Aber das nur am Rande.


    Ansonsten gibt es nur zwei Möglichkeiten, es wirklich auszuprobieren oder es im Kopf einmal durchzuspielen und dabei schauen, inwieweit dies tatsächlich dein Leben bereichern kann und es dich wirklich glücklich machen kann. Wenn man innere Gefühle, und dazu zähle ich auch die Sexualität, über mehrere Menschen befriedigen will, dann macht man sich auch abhängig von ihnen und man braucht immer einen neuen Kick, sonst funktionieren die eigenen Gefühle nicht mehr. So gibt es Personen, die können mit normalen Partnern wegen ihrem Pornokonsum kaum oder gar nicht mehr zum Orgasmus kommen, weil sie ohne diese Bilder auch keine Gefühle mehr haben. Und andere können ohne ständig wechselnde Partner oder sogar mehrere auf einmal, auch nicht mehr ihre Sexualität ganz wahrnehmen. Das alles sind selbst gemachte Programmierungen, die zwischen Verstand und Gefühl stattfinden und man selbst ist hier der Dirigent. Auf welches Pflaster man sich begibt, das muss man selbst entscheiden und wie abhängig man sich damit von anderen macht, dass muss man auch wissen. Man kann zwar anonymen Sex haben, z.B. in einem Club, ohne Verbindlichkeiten, aber im normalen Leben wird man, wenn man Menschen begegnet auch deren Gefühle und Bedürfnisse mitbekommen.

    @ Invincible_PK

    Zitat

    Ich bin sexuell so wie so sehr offen. Möchte alles mal probiert haben. Sex in seiner enthemmtesten Form, Frauen, Männer, blondinen, schwarze.

    Habe ich das richtig verstanden – du willst auch mit Männern schlafen?


    Ansonsten würde ich sagen, dass du die Beziehung abbrechen solltest.. es bringt nichts. Du sollst erstmals die Fehler machen, ordentlich leiden etc. Vielleicht haste Glück und deine Freundin nimmt dich zurück. Aber ich hoffe bis zu dem Zeitpunkt hat sie einen anderen. Einen richtigen Mann.

    Zitat

    Ich bin sexuell so wie so sehr offen. Möchte alles mal probiert haben. Sex in seiner enthemmtesten Form, Frauen, Männer, blondinen, schwarze.


    Ich möchte nicht, mit ende 40, schwindende Potenz, auf ein Sexualleben verpasster Erfahrungen zurück schauen.

    Es kann dir passiere, das du mit Ende 40 dann merkst das Sex nicht alles war... aber du alles andere dafür weggeworfen hast.


    Eine passende Frau zu finden, mit der man glücklich werden kann, ist ein Geschenk. Und je älter du wirst, desto einfacher wird es jemand für Sex zu finden. Aber viel schwieriger wird es, jemand für eine glückliche Beziehung zu finden.