Liebliche Gesichtszüge, also sowas wie weiche Gesichtszüge und große Augen. Evtl. noch sowas wie runde Brüste und Hüften, das sieht dann weiblich für mich aus. Wie schwer oder leicht, groß oder klein, welche Frisur, ist da nicht so erheblich.


    Bei Männern auf jeden Fall die Stimme, die ja im Schnitt mindestens eine Oktave tiefer liegt als eine höhere Frauenstimme. Vom Aussehen her ein etwas kantigeres Gesicht, tendenziell eher groß (1,70 m oder größer), aber das ist nicht ganz so wichtig.

    Vom Verhalten her geht es da ja eher nach Klischees... da wären Frauen dann zurückhaltend und sozial sehr geschickt, während Männer eher laut und durchsetzungsstark wären. Diese Klischees stimmen ja aber meist nicht (Klischees eben) und daher bin ich froh, dass sich dieses Bild immer mehr wandelt.


    Eine echte Frau/ein echter Mann ist die Person, die zu sich selbst stehen und sich annehmen kann, egal, was andere sagen.

    Zitat

    Bei Männern auf jeden Fall die Stimme, die ja im Schnitt mindestens eine Oktave tiefer liegt als eine höhere Frauenstimme. Vom Aussehen her ein etwas kantigeres Gesicht, tendenziell eher groß (1,70 m oder größer), aber das ist nicht ganz so wichtig.

    ":/ das ist winzig für einen Mann ... find ich.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Eine Frau sollte für mich Brüste (nicht zu groß) und eine Scheide besitzen. Darüber hinaus sollte sie einen eigenen Kopf haben, den zu benutzen sie sich nicht zu schade wäre. Ansonsten ist eine Frau ein Mensch und als solchen würde ich sie beurteilen.


    Die Unterscheidung (von den körperlichen Gegebenheiten abgesehen) findet in der s.g. Gesellschaft statt, finde ich nicht gut, ist aber leider so.

    Zitat

    Kurz, prägnat und sehr gut auf den Punkt gebracht.

    Danke für das Kompliment :-) !

    Zitat

    das (1,70 m) ist winzig für einen Mann ... find ich.

    1,70 m kann vieles sein, ist aber sicher nicht winzig ;-). Winzig sind Kaupzineräffchen im Zoo, wobei ich auch die nicht als winzig bezeichnen würde, sondern als klein. Dicke sind bei mir auch nicht fett und Dünne nicht dürre.


    In Deutschland mögen Männer mittlerweile im Durchschnitt 1,80 m groß sein; trotz allem sind knapp 1/3 1,74 m groß oder kleiner. Das ist also ziemlich normal groß.


    Groß zu sein fängt bei mir eben bei 1,70 m an. 1,70 m oder größer sind fast 90 % der Männer in Deutschland, 1,80 m oder größer nur noch 45 %.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Körpergröße#Körpergröße_im_engeren_Sinne:_Körperlänge


    Und selbst, wenn die Fakten anders aussehen würden. 1,70 m oder größer ist für mich eben tendenziell groß.

    Eine "weibliche" Frau definiere ich mit Eigenschaften, wie z.B. sanftmütig, fürsorglich, selbstlos, aufopfernd, sozial, empathisch, weichherzig, aufmerksam, sensibel, fällt Entscheidungen eher nach Gefühl als nach Logik, usw. Eine "weibliche" Figur hat Kurven. Anziehende Weiblichkeit ist graziös, anmutig, sexy, verspielt, fröhlich, geheimnisvoll.


    Ich selbst passe leider garnicht in das Schema. Bin zwar ne Frau, aber leider nicht sehr weiblich. 8_)

    Zitat

    Eine "weibliche" Frau definiere ich mit Eigenschaften, wie z.B. sanftmütig, fürsorglich, selbstlos, aufopfernd, sozial, empathisch, weichherzig, aufmerksam, sensibel, fällt Entscheidungen eher nach Gefühl als nach Logik, usw.

    […] Schön indoktriniert von der Gesellschaft %-|


    Weiblich ist, wer XX Chromosomen besitzt. Nicht, wer "sanftmütig" ist oder "emphatisch" - das sind geschlechtsunabhängige Eigenschaften, die ich auch bei vielen Männer schätze und auch antreffe.