• Wie dieses verlangen unterdrücken?

    Es ist sehr schwer zu erklären und ich weiß, dass nach diesem beitrag hier sicherlich viele kommentare à la "dann ist dein freund nicht der richtige für dich" kommen werden… aber lasst es mich versuchen, zu erklären. Ich bin seit 12 jahren mit meinem freund zusammen. Die ersten 5 jahre waren wir dreimal getrennt, seit 2006 gab es keine trennung mehr. Es…
  • 52 Antworten

    und genau deswegen würde das hier

    Zitat

    Hast du denn mal mit deinem Freund geredet und ihm gesagt das du ganz offen und ehrlich eine nur sehr schwer zu ertragende Lust auf andere Männer hast? Das dir einfach das hemmungslose und leidenschaftliche in eurer Beziehung bzw. beim.Sex fehlt? Hast du ihm denn mal klar gesagt was Du Dir wünschen würdest und weißt du was er sich wünschen würde?

    gar nicht viel sinn machen. vermute ich mal.


    ich wünsche mir ja das gefühl, sich neu zu verlieben, diese aufgeregtheit, dieses kribbeln im bauch, dieses "sich gegenseitig erforschen"...

    ich bin mir bewusst, was ich an meinem partner habe. und manchmal, wenn ich ihn anschaue, liebe ich ihn so sehr, dass es weh tut, dass ich in ihn hineinschlüpfen möchte, weil ich ihn sooo gern habe.


    aber das ist ein anderes gefühl als das von mir beschriebene, das ich so sehr vermisse. und ich gebe natürlich nicht meinem freund die schuld, dass er mir das nicht geben kann. wie twighlight schon treffend beschrieben hat:

    Zitat

    und wichtig ist auch noch sich klar zu machen, das es bei JEDEM neuen partner den du theoretisch aufreissen könntest, nach einigen jahren so gemütlich dahinplätschert, wie jetzt.

    Zitat

    man kennt sich in- und auswendig und weiß genau, wies ablaufen wird. ;-)

    wie gesagt, aus meiner perspektive nach 20 jahren:


    ":/ ":/


    man verändert sich doch und die vorlieben verändern sich mit bzw. die schwerpunkte verschieben sich....


    also ist es jedes mal wieder was anderes.

    Wie spontan seid ihr eigentlich beim Sex? Plant ihr viel oder könnt ihr es auch mal ungezwungen machen? Und könnt ihr auch bei der Ortsauswahl spontan sein? Also z.B. bei einem Waldspaziergang mal ein etwas abgelegenes Plätzchen suchen. Oder.Du setzt sich mal bei ihm auf den Schoß und streichelt über berührt dich sanft, z.B. in der Öffentlichkeit sich aber so weit zusammen reißen das es niemand mitbekommt? |-o Sowas kann so manchem Pärchen auch einen besonderen Kick geben. Halt der Reiz des Verbotenen. ;-)

    Zitat

    Wie spontan seid ihr eigentlich beim Sex? Plant ihr viel oder könnt ihr es auch mal ungezwungen machen? Und könnt ihr auch bei der Ortsauswahl spontan sein? Also z.B. bei einem Waldspaziergang mal ein etwas abgelegenes Plätzchen suchen. Oder.Du setzt sich mal bei ihm auf den Schoß und streichelt über berührt dich sanft, z.B. in der Öffentlichkeit sich aber so weit zusammen reißen das es niemand mitbekommt? |-o Sowas kann so manchem Pärchen auch einen besonderen Kick geben. Halt der Reiz des Verbotenen. ;-)

    naja, spontan wär ich ja. er auch. wir haben auch manchmal sex außerhalb des eigenen doppelbettes. ;-)


    aber ich weiß auch nicht. ich kann es schwer erklären. sex hat in dieser beziehung leider nie wirklich einen hohen stellenwert gehabt und ich glaube eben auch, dass wir das so einschleifen haben lassen.

    Zitat

    Du setzt sich mal bei ihm auf den Schoß und streichelt über berührt dich sanft, z.B. in der Öffentlichkeit sich aber so weit zusammen reißen das es niemand mitbekommt?

    das zum beispiel würde mich mit meinem eigenen partner nicht wirklich reizen. bitte fragt nicht, warum, ich habe wirklich keine erklärung dafür. und mein freund ist zwar voll der kuschler und wir haben viel körperkontakt, aber eben nicht auf wirklich sexueller ebene. er ist auch kein leidenschaftlicher küsser und ich küsse für mein leben gern.


    ich sehe schon, worauf es hinauslaufen wird. wir sind offenbar sexuell nicht wirklich kompatibel.


    aber wie gesagt, es geht mir aktuell auch gar nicht darum, das sexleben mit meinem freund aufzumöbeln, sondern ich möchte einfach nur das gefühl des neu-verliebtseins erleben. mit allem, was dazugehört. :-X

    Nun ja, die letzten 12 Jahre hattet ihr ja auch Sex. Gab es denn mal.eine Zeit in der ihr leidenschaftlich und hemmungslos

    konntet? Wenn ja was war da anders? Wenn ihr sexuell wirklich inkompatibel seit dann wird die Beziehung über kurz oder lang kaputt gehen. Sex ist verdammt wichtig in einer Beziehung. Wenn da jemand permanent gefrustet ist leidet die Beziehung. Oder es geht früher oder später jemand fremd.

    ich glaube, du bist einfach nicht richtig geil auf ihn,


    ist wohl eher eine herz- und kopfsache,


    dass du mit ihm schläfst, kein trieb ;-D


    ich kenne den unterschied gut,ich war mit meinem vorigen freund einige jahre zusammen, wir hatten auch ein sexleben,


    aber den, der mich richtig angeturnt hat schon bei den ersten begegnungen,


    den habe ich geheiratet und ich glaube, das hält unsere beziehung mit am leben.... nicht nur,


    aber auch.

    Zitat

    Gab es denn mal.eine Zeit in der ihr leidenschaftlich und hemmungslos

    konntet?

    nein, um ehrlich zu sein gab es das nie. wie gesagt, der sex ist jetzt besser als die jahre zuvor, aber es reizt mich mit meinem partner auch nicht wahnsinnig.


    unsere beziehung – wie soll ich das erklären – läuft glaub ich auf einer anderen ebene ab. für mich zumindest. ich liebe es, ihm ganz nah zu sein, in seinen armen zu liegen, mit ihm zu kuscheln, mit ihm gemeinsam den alltag zu erleben, sachen zu unternehmen und spaß miteinander zu haben. das ist das, was mit meinem partner so schön ist.


    der sex läuft halt so nebenbei... ":/

    ich habe nochmal Deine Anfangsbeiträge gelesen.


    Frage: Hast Du diese Sehnsucht schon länger in Dir oder kann es sein, daß die Feier mit dem anwesenden Kollegen das jetzt besonders hervorgerufen hat?


    Und Du bei dem Gedanken vermehrt jemand Bestimmten im Kopf hast? ???

    nein nein wolf, diese sehnsüchte trage ich schon länger mit mir herum und sind keineswegs nur auf den kollegen bezogen...

    @ losgetreten

    Du bist damit auf keinen Fall allein, auch gebundenen Männern geht es so.


    Man findet sich eben damit ab und schätzt dafür das Nest was man hat und was vor die Hunde geht, wenn man sich Fehltritte leistet.


    Man geht ein Entdeckt-Werden-Risiko ein und ein Gefühle-Entwickeln-Risiko – gerade dann, wenn man es auf Verliebtheitsgefühle abgesehen hat und eben nicht nur auf reinen Sex.


    Sonst hätte ich Dir zu einem Call-Boy geraten, aber auch der spielt Dir dann nur elegant was vor und macht das beruflich – das ist nicht die Bestätigung die Du suchst.


    Zum Fremdgehen rate ich Dir aber genauso wenig. Vielleicht ist das "Drüber reden", "Sich von der Seele reden", austauschen, "geteiltes Leid ist halbes Leid" die richtige Art, zu verarbeiten und zu kompensieren, ohne dass man etwas wirklich Schlimmes tut – und das passiert ja gerade hier im Forum.


    Lass Dir sagen, Du bist nicht allein mit Deinen unerfüllten Wünschen, anderen geht es ebenso und indem man drüber redet, erträgt man es besser. @:)

    Zitat

    wie das halt nach 12 jahren so ist – man kennt sich in- und auswendig und weiß genau, wies ablaufen wird.

    Vielleicht liegt hier genau euer Problem: Eurem Zusammenleben fehlt es an Überraschung (damit meine ich nicht irgendwelche Kerzen, Blumen, Pralinen, Wein, Dessous) an Spontanität, an Fantasie- denn dann wüsstest du nicht, wie "das" ablaufen wird. Das Prickeln kommt doch eigentlich durch das Unverhoffte, durch das Unvorhersehbare, durch das Heimliche und Neugierigmachen- das kann durchaus auch innerhalb einer langjährigen Partnerschaft funktionieren- da können beide Partner zu beitragen- die Frage ist, wieviel Ideenreichtum beiderseits vorhanden ist ...

    So wie du deine Beziehung beschreibst, klingt das für mich sehr nach einer etwas intensiveren Brüderchen/Schwesterchen-Beziehung. So etwas will man nicht aufgeben, da ja die Geborgenheit so gut tut. Ich glaube allerdings nicht, dass sich der Wunsch nach einer guten Erotik auf die Dauer unterdrücken lässt - und so wie du schreibst, war die ja nie vorhanden?


    Ich bin fest der Meinung, dass man eine Beziehung nicht leichtfertig aufs Spiel setzen sollte, aber nur, wenn der Sex früher mal gepasst hat - dass sich dann Gewohnheit und Versuchung einschleicht, ist klar. Da sollte man auch gegensteuern. Aber so wie sich das bei dir anhört, ist es, glaube ich, nur eine Zeitfrage, bis du dich vielleicht ernsthafter in jemand anderen verliebst. Es ist nicht nur mühsam, dieses Verlangen ständig zu unterdrücken, es geht rückblickend ja auch um verlorene Jahre, Zeit, die einem niemand wiedergibt!


    Für mich würde eine Mann/Frau-Beziehung rein auf Kuschelbasis nicht funktionieren. Zu einer gesunden Partnerschaft gehört Erotik natürlicherweise dazu, und irgendwann hat man dann das Gefühl, furchtbar viel verpasst zu haben.

    Bei aller Moral denke ich, daß es keine kluge Sache ist schlecht gevögelt ins Grab zu gehen. Wie Du schon sagtest, hat sich bei Dir eine gewisse Geilheit erst jetzt mit um die dreißig entwickelt. Das ist eher die Regel, denn die Ausnahme. ;-) In jungen Jahren hauen sie Dir auf die Finger, wenn es mal zur Sache gehen soll und wenn sie älter geworden sind, dann gibt es kein Halten mehr. ]:D


    Mit Deinem Partner ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering noch mal Abenteuer zu erleben. Er hat sich mit dem früheren auf die Finger hauen abgefunden und Du wirst auch nichts anderes mehr in ihm sehen als da ist.


    Ich höre immer Reden, Reden, Reden. Absoluter Quatsch. Lust läßt sich nicht herbei reden und moralisch korrekt verordnen. Allerdings ist das Ausleben von Sehnsüchten oft nicht halb so geil wie in der Phantasie gedacht.


    Ich empfehle es trotzdem mal zu versuchen, wenn Du schon fast so weit bist. Es gibt doch eine Menge Leute, die über ihren Partner hinaus mit anderen "befreundet" sind. Ich möchte das nicht missen.

    liebes gürteltier

    vielen dank für deinen beitrag! es hilft wirklich, darüber zu sprechen und das hier im forum zu verarbeiten, ohne dass was "schlimmes" passiert.


    und es tut auch gut zu wissen, dass man nicht alleine ist. @:) @:)

    Zitat

    Sonst hätte ich Dir zu einem Call-Boy geraten, aber auch der spielt Dir dann nur elegant was vor und macht das beruflich – das ist nicht die Bestätigung die Du suchst.

    du hast es erfasst. es geht mir ums gesamte sich-gegenseitig-annähern und sich begehren, dieser reiz oder zauber, der davon ausgeht, wenn zwei menschen merken, dass sie einander wollen.


    also hier nochmal an alle, die glauben/meinen/hoffen (?), ich wär eine gefrustete

    nymphomanin.


    nein, ich bin einfach eine frau, die sich ab und zu noch den zauber/die leidenschaft einer beginnenden liebe oder affäre wünschen würde, mit allem was dazu gehört und somit auch mit sex. ;-)