• Wie dieses verlangen unterdrücken?

    Es ist sehr schwer zu erklären und ich weiß, dass nach diesem beitrag hier sicherlich viele kommentare à la "dann ist dein freund nicht der richtige für dich" kommen werden… aber lasst es mich versuchen, zu erklären. Ich bin seit 12 jahren mit meinem freund zusammen. Die ersten 5 jahre waren wir dreimal getrennt, seit 2006 gab es keine trennung mehr. Es…
  • 52 Antworten

    ja, hormone können die libido gegen null drücken. hab ich hier schon zu hauff gelesen.


    und du hast zwar keinen konkreten kinderwunsch, aber dein körper scheint es anders zu sehen ;-) .


    und evolutionsbedingt sucht man sich als weibchen ja immer ein potentes männchen, was eben anderes genetisches material mit sich bringt um nachwuchs zu zeugen, der besonders stark ist... oder so ;-D . deswegen knallt es bei deinem freund auch nicht: ihr seid euch ähnlich, harmonisch, habt euch lieb... kuschelmodus=keine erotik, kein nachwuchs, keine "geilheit". ist platt, kann aber so simpel sein.

    Ist die Situation damit – aus jetziger Sicht – für dich dauerhaft gelöst? Wie sieht es mit Kinderwunsch aus, der Lust auf ein schönes Sexleben überhaupt irgendwann wieder? Die Lösung mit den Hormonen könnte sich auch als fatale Problemverdrängung herausstellen, die dich nach Jahren wieder einholt. Dann hast du jahrelang zwar vielleicht recht glücklich gelebt, das hättest du aber – vielleicht – auch in einer anderen Beziehung tun können. Mit schönem Sex. Und der Option auf Nachwuchs.


    Wenn du die Hormone tatsächlich als längerfristig tragbare Lösung siehst, dann ist's gut. Wenn du damit eher zufällig einen Weg gefunden hast unangenehmen Entscheidungen aus dem Weg zu gehen... dann weniger. ":/

    Zitat

    Wenn du die Hormone tatsächlich als längerfristig tragbare Lösung siehst, dann ist's gut. Wenn du damit eher zufällig einen Weg gefunden hast unangenehmen Entscheidungen aus dem Weg zu gehen... dann weniger. ":/

    nein, ich wollte durch das wiedereinsetzen des nuvarings jetzt einfach nur schauen, ob sich an meinen gefühlen etwas ändert. und das hat es. ich habe es bereits vermutet.


    ich habe vor ca. eineinhalb jahren – da die beziehung wirklich tief in der krise steckte und ich nicht wusste, ob es überhaupt weitergehen kann – die pille abgesetzt, auch weil ich plötzlich immer vor der periode heftige migräneattacken bekam. und plötzlich kam die lust zurück, etwas, dass ich über die jahre hinweg eigentlich nie wirklich bewusst oder schmerzhaft vermisst hätte. ich wusste ja ehrlich gesagt nicht mal, wie sich so richtiges verlangen überhaupt anfühlt. hatte wie gesagt über 10 jahre durchgehend die pille genommen. zuerst dachte ich natürlich nicht daran, dass meine neu entfachte lust etwas mit dem absetzen der pille zu tun hat, aber nun weiß ich es wohl.


    und nein, ich will nicht mein dasein ohne diese lust und dieses verlangen fristen. eigentlich. ich weiß nur noch keinen weg, wie ich damit umgehen kann, sodass ich zufrieden bzw. befriedigt bin. ;-D


    wie gesagt, das problem ist ja, dass sich meine sehnsüchte, mein verlangen, mein kribbeln dann nicht auf meinen partner bezieht, sondern ich diese gefühle mit jemand anderem gerne ausleben möchte... ":/

    na super... dann hast du ja zwei tolle alternativen


    hormonell verhüten – dann ist deine beziehung im kuschelmodus perfekt für dich


    nicht hormonell verhüten – dann hast du wieder lust, aber deine beziehung geht den bach runter


    wieviel leben hast du noch vor dir, so ungefähr?

    Ich bin jetzt mal bewusst provokativ... ;-)

    Zitat

    ich weiß nur noch keinen weg, wie ich damit umgehen kann, sodass ich zufrieden bzw. befriedigt bin. ;-D

    Es scheint ziemlich klar, dass bei dir die hormonelle Verhütung über das befriedigt oder nicht entscheidet. Über kurz oder lang muss sie also wieder weg, richtig? Und wann genau wäre dafür der richtige Zeitpunkt? Bzw. wie lang willst du das für dich Unvermeidliche hinauszögern?

    Zitat

    wie gesagt, das problem ist ja, dass sich meine sehnsüchte, mein verlangen, mein kribbeln dann nicht auf meinen partner bezieht, sondern ich diese gefühle mit jemand anderem gerne ausleben möchte... ":/

    Noch mal provokativ: wie lange denkst du trägt die Lösung, die Augen vor diesem Problem zu verschließen? Wie viel Zeit möchtest du dafür benützen,, keine einzige Lösungsmöglichkeit auiszuprobieren? Wie manche hier im Forum mittlerweile wissen bin ich ein Fan davon, als erste Lösungsmöglichkeit eine Lösung innerhalb der bestehenden Beziehung zu versuchen. Dass die Chancen dafür nicht soo gigantisch stehen muss das nicht verhindern. Es gibt auch Leute die im Lotto gewinnen – und dafür sind die Chancen beinahe astronomisch klein. :-)


    Teufelchen Ende. :-) Ich weiß dass alleine eine scheinbar zwingende Faktenlage alleine noch keine Entscheidung provoziert. Es muss auch der richtige Zeitpunkt dafür gekommen sein. Nur weil dir offenbar klar ist, dass deine Zukunft irgendwann ohne hormonelle Verhütung stattfinden wird, heißt das noch nicht dass du das Ganze sofort abhaken kannst. Inklusive der Folgen für deine Beziehung. Denn ich denke egal welche, wenn du dauerhaft große Lust hast wird das tiefgreifende Folgen haben. Welche das wage ich nicht zu prophezeihen. Und tiefreigende Veränderungen sind nun mal nicht immer gerade angenehm, so dass man sie gerne eine Zeit lang rausschiebt.


    Also aus meiner Sicht Fragen mit denen du dich beschäftigen kannst:


    * Wie lange möchtest du eure Beziehung in die hormonelle Verhütungswatte packen?


    * Welchen möglichen Lösungsweg wirst du als Erstes angehen, wenn die Lust wieder da ist?

    danke milchmann für deinen klar strukturierten input. ;-) @:)

    Zitat

    Wie lange möchtest du eure Beziehung in die hormonelle Verhütungswatte packen?

    hmmm. :=o :=o :=o sagte ich, dass mein partner kein freund davon ist, dinge anzupacken?


    ich glaube, ich bin aus demselben material gestrickt... :=o

    Zitat

    Welchen möglichen Lösungsweg wirst du als Erstes angehen, wenn die Lust wieder da ist?

    naja, ein gangbarer weg wäre selbstverständlich, zu schauen, ob da zwischen dem partner und einem selbst noch raum für entwicklung ist. das würd ich jedenfalls versuchen wollen.


    wenn nicht? ja dann.... wiederum :=o :=o :=o

    eine möglichkeit wäre, eine trennung auf zeit. die beziehung auf eis legen, sich quasi eine hintertür aufhalten.


    ob dein freund das mitmacht? kommt vlt darauf an, wie du das verpackst...