Wie erkläre ich meiner Frau den Vertrauensbruch?

    Hallo


    Ich hab ein riesen Problem.Kurz zu mir.Ich kenne meine Frau 16 Jahre und wir sind seit 7 Jahren verheiratet.Haben zwei Kids,Haus,Hund alles was man meistens so hat als Familie.


    Unsere Beziehung ist gut.Es gibt Reibereien ab und zu.Aber die gehören ja dazu.Das Sexleben ist okay,aber meiner Meinung nach etwas zuwenig.Meine Frau sieht das ähnlich,aber aufgrund einer Erkrankung ist sie häufig müde und platt,was das dann einschränkt.Weiter haben wir aufgrund der Tatsache,dad ich schnarche,seit jeher getrennte Zimmer.Macht das Sexleben auch nicht einfacher.


    Nun aber zum Problem.Vor zwei Wochen beschwerte meine Frau sich über ihr Handy.Das würde so schnell leergehen,obwohl sie auf Arbeit usw. Kaum was machen würde ausser bisschen Quizduell ab und zu.Anfangs dachte ich schlechter Empfang in der Bude wo Sie arbeitet,aber da wir beide über whatsapp schreiben auf Arbeit,konnte ich mal den Status beobachten und da fiel mir auf,das sie quasi daueronline ist.erstmal nix bei gedacht.Dann am Samstag war es soweit.Durch Zufall,wirklich Zufall,fiel mir das Handy in die Hand.Eigentlich wollt es ich es wegräumen,aber ich hab dann draufgeschaut und dort eine geöffnete whatsappverlauf gesehen,kurz überflogen,und da der Name "Nele" war nix bei gedacht,obwohl da Dinge standen wo ich überrascht war das meine Frau sowas schreibt.Ich hab in den ganzen Jahren sowas nicht bekommen.Aber das Misstrauen war geweckt obwohl meine Frau mir nie einen Grund dazu gegeben hat bis jetzt.


    Und dann kam das was kommen musste.Dafur schäme ich mich und ich wünsche ich hatte es nie getan.Das Handy lag Rum.Ich nahm es und öffnete den Nele Chat und ich fiel aus allen Wolken.Nele war ihr werdet es wissen ein Typ.Das war geschrieben wurde war erotischer Natur.meine Frau ihn ausgefragt worauf Männer stehen,ihm erzählt nach Anfrage worauf sie so steht.Bild würde auch getauscht.Ein normales halt.der Chat war ist ellenlang.Es würde über Vorlieben diskutiert und ausgetauscht,er erzählte das er sich in einer offenen Beziehung befinden würde, aber sie sollte doch nur von 7-16 Uhr schreiben. Er hat sie mehrmals aufgefordert Bilder zu schicken.Bis dato glaube ich nicht passiert da sie immer wieder beteuert hat,das es zuweit gehen würde usw.Er sagte auch das es schade ist das er soweit wegwohnen würde.


    Aber dieses Wissen,macht mich fertig.Also habe ich versucht sie aus der Reserve zulocken.Ausser das sie mich liebt und alles okay wäre außer das Sex halt wenig wäre,alles gut .ich liege nicht locker und streute so zwei drei Dinge aus dem Chat in unsere Gespräche ein,worauf nicht eingegangen wurde,ausser alles gut usw. Sie hat erwähnt das man bei Sex mal paar Dinge ausprobieren könnte um wieder Schwung zu bekommen,was ich super finde,aber das wusste i h ja schon aus der Nachricht,die aber nicht an mich ging sondern an "nele"!


    Der Daueronline Status ist nach wie vor da in der Zeit von 7-16 Uhr extremst,danach wird es weniger.Aber ich glaube sie hat Wind von der Sache bekommen oder ich hab mich zu doof angestellt.Ich werde verrückt mit dem Wissen obwohl ich ihr glaube das sie mich liebt,aber ich wollte nochmal schauen wie es weiterhin,aber das Handy ist nun gesperrt.Also keine Infos mehr und das macht mich richtig fertig jetzt.Wenn ich zuhause bin tut sie als wäre alles völlig normal.


    Problem durfte Nun bekannt sein.Was kann ich tun?Wie kann man damit klarkommen?Wenn ich sie drauf ansprechen,nehme ich an,war es das mir de er funktionierenden Ehe,oder?Ich bekomme den Mist nicht aus dem Kopf raus.


    Ich hoffe ich kann hier ein oder anderen Ratschlag bekommen?


    Gruss

  • 47 Antworten

    Ich würde offensiv damit umgehen, statt um den heißen Brei zu reden und Spielchen zu spielen. Das klärt ersten genau nichts und zweitens zögert es das Unvermeidliche nur raus.


    Ich würde mich in einem ruhigen Moment, in dem ich nicht total aufgewühlt bin, mit ihr hinsetzen und sagen: "Ich weiß von Nele." Und dann würde ich improvisieren. Ich meine, solche Gespräche laufen eh nie, wie man sie plant. Besser rein in die Diskussion und die Sache hinter sich bringen. Alles ist besser als dieser Zustand der Ungewissheit.

    nach sovielen jahren zusammensein kanns schonmal langweilig werden. vllt sucht sie den kick? aber eifersucht brauchst du nicht haben wenn sie wirklich keine bilder schickt und meint "das wäre zuviel" das klingt schon nach treue.

    Ich hatte mal eine ähnliche Situation. Allerdings nicht so extrem wie deine.


    Ich erwischte vor einigen Jahren meinen Freund dabei, wie er mit einer anderen erotische Texte austauschte... Er war allerdings auch so dumm, und schrieb mit ihr, während ich neben ihm saß als wir einen Film geguckt haben.


    Ich habe aus dem Augenwinkel mitbekommen wie er schrieb, vielleicht lässe sich da morgen was einrichten.


    Ich war bei ihm, was will er da mit jemandem einrichten??


    Ich extrem misstrauisch - zurecht. Bin an seinen PC gegangen, es war ein Chatprogramm welches er als App hatte und ebenso am PC. Ich habe dort die Nachrichten geöffnet... mich hat noch nie so ein Schlag getroffen als dieser Chatverlauf. Das "einrichten" sollte ein Videochat sein, er sei noch bei einem Kumpel zu Besuch, deswegen hätte es noch nicht geklappt.


    Er war bei keinem Kumpel zu Besuch?!... seine FREUNDIN war bei ihm!


    Ich hab ihn direkt darauf angesprochen, ich konnte das doch nicht einfach weiter gehen lassen. Erst stritt er es ab... dann tats ihm leid, er würde es niemals nochmal tun blabla.


    Naja, wir redeten darüber und er sah den Fehler auch ein...


    Erst merkte er natürlich an, wie scheiße das war dass ich in sein Handy geguckt hab. Ich weiß dass sowas falsch ist und hatte auch ein schlechtes Gewissen deswegen, Vertrauen soll ja nunmal an erster Stelle stehen...(ich glaub so geht es dir gerade auch), aber ich hatte ja Recht mit meinem Verdacht!!


    Er hatte dann doch eingesehen dass das was er da fabriziert hatte wesentlich schlimmer war, als dass ich in seine Nachrichten geguckt hab.


    Dann hat er irgendwann den Mund aufgemacht. Wir haben drüber geredet... was falsch lief. Was los war. Er hat die Frau überall blockiert.


    Es war schwierig, er fühlte sich so schlecht danach dass er erstmal tierische Angst hatte dass er alles nun falsch macht weil er mich so verletzt hat.


    Aber nach ein paar Wochen war alles wieder in Ordnung.


    Also, eure Ehe ist nicht zum scheitern verurteilt deswegen. Aber du solltest sie wirklich darauf ansprechen.


    Vielleicht erhofft sie sich von dem Mann ja Tipps für besseren Sex im Bett? ":/ Aber das kann man auch angenehmer regeln als so... sprech sie darauf an. Auch wenn du in ihr Handy geguckt hast - ihr "Vergehen" ist da Meinung nach schlimmer!

    Zitat

    "das wäre zuviel" das klingt schon nach treue.

    Das sehe ich auch so. Vielleicht schreibt sie mit dem Kerl weil sie es unterbewusst mal brauch... und weiß dass sie da etwas falsches tut. Aber will nicht zu weit gehen. Das ist doch schonmal ein sehr beruhigendes Zeichen! @:)

    Ich würde es anders machen:


    Erstmal würde ich whatsapp deinstallieren auf dem eigenen Handy. Ich will keine Dauerüberwachung meiner Frau. Was sie macht, ist ihr Bier. Für Kommunikation bleibt dann SMS, Mail, Telefon.


    Und dann würde ich mit ihr in ein gemeinsames Wochenende in ein schönes Hotel in eine andere Stadt (lebensbejahend, erotisch, quirlig) fahren und das Setting nutzen für die Aufforderung: "Erzähl mir von deinen sexuellen Fantasien. :-)" und sie fragen, was ihr in der Ehe fehlt, was sie vermisst und sich wünscht. Den Quatsch mit "Nele" würde ich verdrängen und für eine vorübergehende Sache einstufen. Und auch das gelesene nicht weiter beachten. Aber sehr genau auf das hören, was sie mir sagt.


    "Nele" ist fern. Ich bin da. Wenn sie dann immer noch so rumeiert von wegen "alles gut" und nicht kapiert, dass sie diese Fantasien auch mit mir teilen und vielleicht erleben kann, würde ich mangels offener Kommunikation in der Beziehung auf diesen Umstand erst deutlich hinweisen und dann schrittweise diese verkorkste Beziehung beenden.


    Mir wäre völlig wumpe, ob sie sich mit "Nele" schreibt, trifft, schläft. Das ist ihr Bier, sie ist eine erwachsene, mündige Frau. Aber ich erwarte eine offene, ehrliche Kommunikation mit meiner Frau. Und auch Konstruktivität in Fragen von Liebe, Sex, Zuneigung mir gegenüber.


    Ich würde auch die Chance nutzen, "No questions asked"-Tage einzuführen. Irgendwie 2 Tage im Monat, wo jeder machen kann, was er/sie will. Auch wegfahren, oder andere Menschen treffen. Und diese Tage würde ich mir auch schön machen. Richtig schön. ;-D Sowie eine "No questions asked"-Woche im Jahr, die jeder für sich hat. Danach kann jeder erzählen, muss es aber nicht. Meine Überzeugung wäre, dass diese Öffnung und Freiheit die eigene Ehe belebt.

    Meiner Meinung nach habt ihr ein Kommunikationsproblem. Wenn ich aus deinem Eingangspost lese:

    Zitat

    Das Sexleben ist okay,aber meiner Meinung nach etwas zuwenig.Meine Frau sieht das ähnlich,aber aufgrund einer Erkrankung ist sie häufig müde und platt,was das dann einschränkt.

    Und deine Frau dann in dem Chat schreibt:

    Zitat

    Ausser das sie mich liebt und alles okay wäre außer das Sex halt wenig wäre,alles gut .

    Die getrennten Schlafzimmer lasse ich nicht gelten. (Ich schnarche auch so, dass für niemanden zumutbar ist im selben Zimmer zu schlafen.) Wenn von beiden Seiten her der Wille da ist Sex zu haben, dann sind die getrennten Schlafzimmer kein Hinderungsgrund. Dann muß was anderes nicht stimmen.


    Ich schlage dir vor, dass du mal zusammen ein paar Videos auf Youtube mit Robert Betz anschaust. Mir fällt jetzt gerade kein bestimmtes ein, aber bei einigen kann man erkennen wo's um Paar-Beziehung geht. In Youtube eingeben: "Robert Betz paarbeziehung". Vielleicht schaust du dir mal ein, zwei alleine an und wenn's dir gefällt, dann sage mal deiner Frau du an eurer Beziehung arbeiten willst und eines deiner Angebote wäre eben dieses oder jenes Video mal zusammen anzuschauen um eure Paar-Kommunikation zu verbessern.

    Danke schon mal für die Anregung.Die letzten Tage waren die Hölle für mich.Ich habe so eine Situation noch nie gehabt,deswegen ist es schwer für mich.Ich weiss auch nicht was das für ein Gefühl ist?Ohnmacht?Verlustangst?Wütend?Enttäuscht?ich glaub bisschen von allem.


    Aber ich fühle mich irgendwie hintergangen.Die Tatsache das Sie sowas schreibt,ist noch nicht mal so tragisch,das enttäuscht mich eher,das sie nicht die Traute hat mir mir über sowas zureden.Aber da hatte ich mit Leben können.Ganz offensichtlich hat sie mir ja vertraut bis gestern.Sonst hatte das Handy nie so offen rumgelegen.das mit dem Namen,finde ich das was mich so fertig macht.Dieses naja kann man dazu Lügen sagen,wenn sie ja offiziell nicht weiss das ich von weiss?Wobei ich glaube das sie es geblickt hat,deswegen die Verschlüsselung.Sie hat es mit keiner Silbe erwähnt und auch sonst ist sie nicht anders als sonst.


    Problem aber ist,ich verhalte mich anders.und zwar so das es ihr bereits auffällt.Sie fragt was los sei und sie würde merken das was nicht Ordnung wäre.Und dann wird es richtig schwer für mich nicht mit allem rauszuplatzen.


    Ich hab angst wenn ich drüber reden,das anspreche was ich weiss,das alles kaputt geht was man sich aufgebaut hat.sie kann richtig aufbrausend werden und macht dann zu wenn sie sich im recht fühlt.


    Und was richtig schlimm ist,ich kann mit keinen drüber reden.Das frisst mich regelrecht auf.


    Ich bin gerade dabei so ein Wochenende zu planen.Ist halt nicht einfach mit zwei kleinen Kids.nur habe ja immer im Kopf das Nele dann auch eine Rolle spielen könnte,auch wenn es vielleicht nicht so ist.Aber jedesmal wenn Sie dann am Handy ist denke ich der Spalter schreibt wieder.


    Und die Ganz grosse Frage ist,was passiert beim nächsten Sex sofern es den gibt?Ich bin total verunsichert deswegen.Die Versagensangst sitzt mir im Nacken,auch wenn ich nicht alles gelesen habe was da geschrieben wurde.Somit nicht alles weiss,worum es geht!Was ich ehrlich gesagt auch gar nicht wissen will,das würde das ganze nur verschlimmern

    Zitat

    Ich hab angst wenn ich drüber reden,das anspreche was ich weiss,das alles kaputt geht was man sich aufgebaut hat.

    Offenbar geht aber doch genauso alles kaputt, wenn du nicht redest. Genauer: Du gehst kaputt. Das hast du doch selbst gesagt:

    Zitat

    Und was richtig schlimm ist,ich kann mit keinen drüber reden.Das frisst mich regelrecht auf.

    Und was ist denn das für eine Beziehung, in der man mit dem Partner nicht reden kann? Da fehlt doch das Fundament total. Sowieso finde ich die Überschrift deines Beitrages ("Wie erkläre ich meiner Frau den Vertrauensbruch?") recht erschreckend. Ja, du hättest in ihrem Handy nicht rumschnüffeln sollen. Das war nicht okay. Aber es ist ja nicht so, dass sie sich 100% einwandfrei verhalten hätte. Du sagst, du bist enttäuscht und auch wütend und das zurecht. Du bist ja eigentlich bei dir und deinen Gefühlen.


    Aber irgendwie hakt es dann in der Umsetzung. Du weißt, dass sie sich nicht korrekt verhalten hat. Wenn sie ihr Verhalten nämlich selber für unproblematisch halten würde, dann wäre der Name im Handy ja nicht verändert worden. Sie war sich also zumindest bewusst, dass es für dich nicht okay wäre; ob es für sie selbst ein Problem wäre, ist immer eine andere Sache. Aber sie hat zumindest mutwillig in Kauf genommen, dich zu verletzen. Das ist Fakt.


    Und das ist nicht okay. Und ich ganz persönlich finde die Idee eines Romantikwochenendes ziemlich schräg. Insbesondere, wenn du davon ausgehst, dass sie weiß, dass du es weißt. Das ist ja im Grunde dann wie eine Belohnung für ihr Verhalten. Ich finde die Idee mit dem Wochenende zwar insofern gut, dass ihr dringend Zeit für euch benötigt, aber diese Zeit sollte genutzt werden, um die Sache anzusprechen. Denn wenn das nicht passiert, dann wirst du ihr nicht mehr trauen können. Selbst, wenn der Sex besser wird, dann bekommt sie ja vielleicht dadurch wieder neue Phantasien und wer weiß, ob dann das ganze Spiel nicht wieder von vorne losgeht.


    Ich würde daher zu einem "reinigenden Regen" raten. Ich schreibe extra nicht "reinigendes Gewitter", weil Streit euch nicht weiterbringt. Ihr habt euch beide falsch verhalten, ihr solltet beide die Karten auf den Tisch legen und dann daraus etwas neues für euch machen. Ich glaube, nur dann hast du die Chance, wirklich eine neue Vertrauensbasis zu erschaffen. Denn du sagst ja selbst:

    Zitat

    aber das Handy ist nun gesperrt.Also keine Infos mehr und das macht mich richtig fertig jetzt.

    Dich macht es fertig, nicht mehr schnüffeln zu können. Und bis die Sache nicht bereinigt ist wirst du dieses Verlangen weiter haben, um dich absichern zu können. Die Sache muss raus, für deinen eigenen Seelenfrieden und für deine Beziehung und das Vetrauen zueinander.

    Zitat

    Und mit sprechen meinte ich eine andere Person nicht Sie.

    Sie sollte aber dein Ansprechpartner sein, denn nur du und sie könnt das Problem lösen.

    Zitat

    Wie soll ich das anstellen?Und wann?Also sie weiss auf jeden Fall Bescheid.Der komplette Verlauf ist gelöscht.Wie fange ich dieses Gespräch an?

    Naja, du kennst deine Frau besser als ich. :-/ Und natürlich solltest du sie nicht ansprechen, wenn sie total genervt oder gestresst ist. Aber wenn sie dich schon fragt was los ist, weil du dich anders benimmst, dann ist das doch ein guter Einstieg. Dann sag doch einfach "Wegen Nele und ich denke du weißt, was ich meine." Dann kannst du ja auch sehen, wie sie reagiert und ob sie immer noch versucht zu schummeln. Entweder sie gibt es dann zu oder weicht aus; dann kannst du berichten, was du weißt.


    So würde ich es machen. Aber ich bin nicht du und ich bin nicht deine Frau und ich kenne weder dich noch sie.

    Nunja,ich glaube ich hab alles falsch gemacht.Waren aus dem Haus.Die Scham das ich nach den Handy gegriffen habe,hat mich die letzten tage aufgefressen und auch das was ich gelesen habe.Also habe ich Sie eben angesprochen.Ich hab mich entschuldigt für das was ich getan habe und auch gesagt das ich einen Teil gelesen habe.Die Reaktion von ihr hat mir gezeigt,das Sie bereits Bescheid wusste.


    Sie sagte das wäre doch nur schreiben und ich soll mir keine Gedanken machen.Sie würde mich liben und mich nie betrügen!Auch was das Handy angeht fände Sie nicht schlimm.Sie hat das bei mir auch schon gemacht.Das war quasi so der Trösteffekt von Ihr.Der mich überhaupt nicht weitergebracht hat!Ich habe nicht gesagt wieviel ich gelesen habe und was alles,aber anhand meiner Rederei der letzten Tage wird sie das wohl wissen :/ Sie sagte dann noch ob ich jetzt wieder besser drauf wäre und ob es mir nun besser ginge,jetzt wo es raus ist.


    Naja auf eine Art fühle ich mich jetzt besser,aber es bleibt ein fader Beigeschmack.Und was sie wirklich denkt weiß ich ja auch nicht,ausser das sie so tut als wäre es einfach ein normaler Morgen!


    Naja mal sehen was im Laufe des Tages noch passiert!

    Vielleicht mal was Sachliches zum Thema:


    https://de.wikipedia.org/wiki/Schamgef%C3%BChl


    Ich finde sehr passend, dass du nun wenigstens mal recht flott einen Anfang der direkteren Kommunikation hinbekommen hast :)= und sie auch thematisch bisschen drauf eingeht. Warum du da aber weiter so mauerst, verstehe ich nicht. Angst? Mangelndes Selbstbewusstsein?

    Zitat

    Und was sie wirklich denkt weiß ich ja auch nicht, außer das sie so tut als wäre es einfach ein normaler Morgen!

    Was der Partner wirklich, wirklich, wirklich denkt, weiß man nie. Auch gegenüber anderen muss deine Frau ja nicht quasi ihr innerstes geschrieben haben, sondern wollte sich vielleicht interessant machen oder mal kompatibel machen mit einem Dritten und experimentieren mit einer Form von Verstellen.

    Sehr gut, der Anfang ist gemacht und nun hast du alles in der Hand und musst nicht mehr für dich alleine grübeln.

    Zitat

    Nunja,ich glaube ich hab alles falsch gemacht.

    Nee hast du nicht. Es war richtig, endlich damit heraus zu rücken. Und was jetzt folgen kann, ist konstruktiv. Dass du nach wie vor Angst hast und dich unwohl fühlst, verstehe ich gut. Aber das muss nicht so bleiben.

    Zitat

    Waren aus dem Haus.Die Scham das ich nach den Handy gegriffen habe,hat mich die letzten tage aufgefressen und auch das was ich gelesen habe.Also habe ich Sie eben angesprochen.Ich hab mich entschuldigt für das was ich getan habe und auch gesagt das ich einen Teil gelesen habe.Die Reaktion von ihr hat mir gezeigt,das Sie bereits Bescheid wusste.

    Umso besser. Allerdings hat sie einen Vorsprung. Sie konnte sich vorbereiten, da sie längst von deiner "Schnüffelei" wusste. Sie hat darum versucht, dir erstens die Schuldgeüfhle zu nehmen und zweitens die Angst, dass sie fremd geht. Das war gut, aber weil du unvorbereitet warst, ist das alles noch nicht bei dir angekommen.

    Zitat

    Sie sagte das wäre doch nur schreiben und ich soll mir keine Gedanken machen.

    Das wünscht sie sich. Das wird aber so nicht funktionieren. Denn die Gedanken, die du dir alle in den letzten Tagen schon gemacht hattest, sind noch da. Und die Gefühle, die daraus entstanden sind, auch. Vor allem aber die Ängste. Das alles muss jetzt langsam verarbeitet werden – und zwar GEMEINSAM, auch wenn das schwierig erscheint.

    Zitat

    Sie würde mich liben und mich nie betrügen!Auch was das Handy angeht fände Sie nicht schlimm.Sie hat das bei mir auch schon gemacht.Das war quasi so der Trösteffekt von Ihr.Der mich überhaupt nicht weitergebracht hat!

    Vielleicht so schnell noch nicht, aber das, was jetzt folgen sollte, bringt dich durchaus weiter. Und vor allem sollte es euch als Paar weiter bringen, indem ihr offen darüber redet, welche Ängste das alles bei dir ausgelöst hat. die sind nicht einfach weg, denn sie könnte das ja weiter machen. Also müsst ihr jetzt in den engen Kontakt und möglichst heraus finden, warum solche Chats für sie in Frage kamen und was ihr das bringt. Und dann wirst du sie bitten müssen damit aufzuhören. Und dann werdet ihr im Laufe der nächsten Zeit versuchen, ein neues Vertrauen aufzubauen, denn das alte ist futsch. Das dauert, aber es geht.

    Zitat

    Ich habe nicht gesagt wieviel ich gelesen habe und was alles,aber anhand meiner Rederei der letzten Tage wird sie das wohl wissen :/ Sie sagte dann noch ob ich jetzt wieder besser drauf wäre und ob es mir nun besser ginge,jetzt wo es raus ist.

    Dann antworte darauf, ob es dir jetzt besser geht. Und sag auch ehrlich, in welchen Bereichen es dir NICHT besser geht.

    Zitat

    Naja auf eine Art fühle ich mich jetzt besser,aber es bleibt ein fader Beigeschmack.Und was sie wirklich denkt weiß ich ja auch nicht,ausser das sie so tut als wäre es einfach ein normaler Morgen!

    Ob sie so tut ist unwichtig. Dass es kein ganz normaler Morgen ist, weiß sie ebenso gut wie du. Und es liegt an euch und eurer Kommunikationsbereitschaft, daraus etwas anders als einen ganz normalen Morgen zu machen. Aber versucht nicht alles auf einmal zu lösen. Lasst euch Zeit, macht Pausen und verabredet, darüber noch mal wieder reden zu können und zu dürfen. Erledigt ist noch gar nichts, nur der Anfang ist gemacht.


    Wichtig: Es geht weniger darum, was WAR, sondern es geht mehr darum, wie ihr damit in Zukunft umgeht und wie du wieder Vertrauen zu ihr haben kannst.