Wie Frauen kennen lernen?

    Hallo zusammen,


    ich hoffe hier auf Tipps und Anregungen, die mir bei einem Problem weiterhelfen, das ich bereits seit sehr langer Zeit habe.


    Kurz zu meiner Person: Ich bin 30 Jahr alt, männlich und ledig. Wobei letzteres eigentlich untertrieben ist, direkter ausgedrückt: Ich hatte noch keine Freundin, Jungfrau bin ich auch. Letzteres soll hier aber gar nicht im Fokus stehen, mir geht es darum, wie ich Frauen kennen lernen und ggf. eine Beziehung aufbauen will.


    Noch ein paar Informationen: ca. 180cm groß, ca. 70kg schwer, Figur eher sportlich (ca. 2 mal die Woche Sport, meist Schwimmen). Bin nicht sonderlich hübsch, eher normal (dank fliehendem Kinn vermutlich etwas unter dem Durchschnitt, tja Pech gehabt). Würde mich als relativ intelligent bezeichnen, seit kurzem jedenfalls den Uniabschluss in der Tasche als Ingenieur, recht gut bestanden, jetzt einen Job der mir super gefällt, Geld ist auch genug da. Habe vorher noch eine Ausbildung gemacht, also kein reiner Theoretiker würd ich meinen :-) . So das war's erstmal dazu...


    Zum Persönlichem: Das größte Problem ist wohl, dass ich unheimlich schüchtern bin. Wenn das Eis erstmal gebrochen ist (was schon ein wenig Zeit dauert) dann legt sich das sehr schnell. Andererseits würde ich sagen, dass ich sehr empahtisch bin, es gibt eigentlich Niemanden, mit dem ich nicht auskommen würde (und umgekehrt natürlich). Von den Leuten die mich näher kennen werde ich häufig als sehr sympathisch beschrieben (vielleicht sagen mir die Anderen auch einfach nicht ihre Meinung ;-D ). Wie jeder andere auch habe ich ein paar Eigenheiten, die aber wohl deutlich unter dem liegen, was in meinem Alter so üblich ist ]:D . Jedenfalls habe ich keinen so massiven Knacks, dass dieser als Ursache in Frage kommt (behaupte ich jetzt mal ;-) )


    Zum Kern: Ich lerne keine Frauen kennen. Die Ursache ist ziemlich klar, es mangelt massiv an Gelegenheiten. Zunächst habe ich mich sehr stark auf mein Studium fokussiert (war sonst kaum zu schaffen). Da hatte eine Beziehung keinen Platz. Nun lebe ich seit 3 Jahren in einer anderen Stadt, die wohl eine recht gute Frauenquote hat. Aber irgendwie habe ich den Fokus auf's Studium mit in den Job genommen. Zusätzlich wurde ich noch vor 2 Jahren krank, das wird so langsam besser aber dadurch habe ich mich noch weiter eingeigelt und die sehr guten Kontakte zu vielen Arbeitskollegen (haben eine recht junge Abteilung) stark runtergefahren. Das kommt so langsam wieder, aber bei den Kollegen ist keine dabei, die mich interessieren würde (und nicht vergeben ist). Einen Freundeskreis habe ich mir in der neuen Stadt leider nicht aufgebaut (wie auch, habe keine Bemühungen in die Richtung betrieben, wüsste auch nicht, wie ich es angehen sollte). Das dürfte wohl auch eine sehr große Nebenbaustelle sein und das Eine führt zum Anderen.


    Nun die Frage: Habt ihr irgendwelche Tipps für mich, was ich ändern könnte/sollte? Wie ich Frauen oder ganz allgemein Freunde kennen lernen könnte (mein Gott liest sich das komisch, wenn man es selbst schreibt)? Irgendwie komme ich da alleine nicht vorwärts. Die einzige Option vor der ich mich bisher aber immer gedrückt habe, wäre die Anmeldung in einem Sportverein, in meinem Fall würde ich mir da vermutlich eine Volleyball-Hobbytruppe ausgucken. Aber auch das dürfte ja nicht die Lösung aller Probleme sein, zudem ich dafür meine Krankheit bzw. besser gesagt gesundheitlichen Probleme eigtl. noch etwas besser in den Griff bekommen müsste.


    Tipps sind herzlich willkommen. Kann auch mit Kritik leben, ihr braucht also kein Blatt vor den Mund nehmen ;-) . Ich merke so langsam, dass in meinem Leben eine riesige Lücke ist. Und irgendwie dringt so langsam auch ein unterschwelliger Wunsch nach Kindern durch- aus meiner Sicht sind sie schlichtweg der Sinn des Lebens.

  • 30 Antworten

    Ich musste irgendwie lachen, als ich das gelesen habe, das Meiste trifft auf mich auch zu, bin 26 Jahre, erst 1 Freundin, lerne keine Frauen kennen (da, wo man sowas macht, gehe ich nicht hin, mag keine Disco und so).


    Komme ziemlich mit jedem klar, sei es zumindest auf einer neutralen Ebene. Schüchtern trifft auch zu, Ausbildung ist gemacht, Techniker läuft gerade, und bald geht noch ein Studium los.


    Freundeskreis habe ich so auch keinen


    Wie du siehst, bist du nicht alleine ;-)

    Mh - ich denke Du weisst eigentlich recht genau was Sache ist - es scheint nur um die Umsetzung zu gehen, oder? Kennenlernen kann man Menschen im allgemeinen überall. Deine Ausgangsvoraussetzung schränkt es (solange Du daran nicht drehst) wohl auf Umfelder ein in denen Du Dich wiederkehrend aufhälst.


    Ausgangsvoraussetzungen:


    Persönlich:

    Zitat

    Das größte Problem ist wohl, dass ich unheimlich schüchtern bin. Wenn das Eis erstmal gebrochen ist (was schon ein wenig Zeit dauert) dann legt sich das sehr schnell.

    Umfeld:

    Zitat

    Ich lerne keine Frauen kennen. Die Ursache ist ziemlich klar, es mangelt massiv an Gelegenheiten.

    Zitat

    Zusätzlich wurde ich noch vor 2 Jahren krank, das wird so langsam besser aber dadurch habe ich mich noch weiter eingeigelt und die sehr guten Kontakte zu vielen Arbeitskollegen (haben eine recht junge Abteilung) stark runtergefahren.

    Zitat

    Einen Freundeskreis habe ich mir in der neuen Stadt leider nicht aufgebaut

    Lösung:

    Zitat

    Die einzige Option vor der ich mich bisher aber immer gedrückt habe, wäre die Anmeldung in einem Sportverein, in meinem Fall würde ich mir da vermutlich eine Volleyball-Hobbytruppe ausgucken.

    Die von Dir angedachte "einzige" Lösung ist natürlich nicht die einzige und eine Umfeldänderung. Solange Du nicht an der persönlichen Vorraussetzung schrauben willst, würde ich da an Deiner Stelle in Deinem Tempo noch ein paar andere Umfelder dazu addieren. Welche das sein könnten kannst eigentlich nur Du aufgrund Deiner Interessen entscheiden. Du hast ja vermutlich auch schon eine Vorstellung von Deiner Partnerin, besonders wenn Du schon Richtung Kinder denkst. Von dieser Vorstellung aus würde ich an Deiner Stelle revers engineering betreiben und mir überlegen in welchem gemeinsamen Umfeld sich eine Frau aufhalten könnte, die dazu passt. Du schreibst Du bist empathisch - das dürfte also eigentlich kein Problem sein, da ein paar Ideen zu entwickeln.


    Naheliegend wäre eben auch jetzt so langsam, die - wie Du schreibst - sehr guten kollegialen Kontakte in die Freizeit auszubauen, vor allem da ihr ein junges Team seid, sprich die Altersgruppe zu stimmen scheint. Wenn Du darüber ein zwei gute stabile Freundschaften ausbauen kannst, die Dich auch mit in ihr Umfeld integrieren baust Du auch hier Gelegenheiten aus.


    Was vermutlich eher schwierig wird ist die Partnersuche "effizient" anzugehen, solange Du längere Anlaufphasen brauchst um Deine Schüchternheit zu überwinden. Würdest Du das denn ändern wollen oder nimmst Du lieber in Kauf, dass es bei Dir eben länger dauert bis Du in Kontakt kommst und eben entsprechend länger bis Du an jemanden gerätst der auch an Dir Interesse hat?


    Ansonsten gibt es hier zahllose Fäden die sich genau um dasselbe Problem drehen in denen Du vielleicht noch andere Tipps finden könntest. Google spuckt ja auch über 1 millionen Ergebnisse aus - es ist also nicht so das es an Informationen mangeln würde ;-).


    Vielleicht kannst Du Dich auch mit King-Kong zusammentun und ihr könnt euch gegenseitig von Umfelder berichten die ihr ausprobiert habt.


    Eine Frage hätte ich noch: Was ist für Dich der Unterschied zwischen Sensibilität und Empathie?

    Hey Alias728813


    Ich denke, das größte Hinderniss bei Dir ist auch der noch nicht vorhandene Freundeskreis. Da liegt der Hund im Pfeffer. Man macht so sein Ding, Studium Arbeit Hausputz dies und das und oh - schwupp ist schon wieder ein Tag vorbei. Disco oder Kneipe, musst Du gar nicht traurig sein drüber. Das Geld kannst Du Dir für eine ernste Beziehungsanbahnung sparen. Eher mal für so zwischendurch, was aber an der Schüchtrnheit scheitern würde.


    Deshalb Freundeskreis mit ähnlich gelagerten Interessen aufbauen. Dort trifft Du dann auch eher das passende Gegenstück. Oder Speed Dating und Single Angebote wahrnehmen. Viel Erfolg.....

    Ich bin ebenfalls ein ruhiger Mensch und ich kann dir nur empfehlen im Internet zu schauen. Es gibt zahllose Dating-Platformen und genauso wie das echte Leben, ist das Internet einfach nur eine große Spielwiese, auf der man Menschen kennenlernen kann. Egal ob Frauen, oder Freunde.


    Ich finde es ist auch immer ein Irrglaube, dass irgendwelche Vorraussetzungen erfüllt sein müssen um eine Frau kennenzulernen. Du brauchst keinen Freundeskreis um eine Frau kennenzulernen. Du musst auch nicht erstmal Sport machen, oder deine Wohnung aufräumen um eine Frau kennenzulernen.


    Wahrscheinlich bist du fürs Internet schon überqualifiziert. Du bist sicher im Leben, fertig im Studium, hast Geld, Bildung, scheinst ein sympathischer, nicht verzweifelter Mensch zu sein und ferfügst über einen Penis. Klingt doch so als wäre das für eine Frau kein schlechtes Gesamtpaket. @:) *:)

    Zitat

    Du hast ja vermutlich auch schon eine Vorstellung von Deiner Partnerin, besonders wenn Du schon Richtung Kinder denkst. Von dieser Vorstellung aus würde ich an Deiner Stelle revers engineering betreiben und mir überlegen in welchem gemeinsamen Umfeld sich eine Frau aufhalten könnte, die dazu passt.

    Da würde mich jetzt aber brennend interessieren, in welchem dafür typischem Umfeld sich üblicherweise Frauen mit Familien-/Kinderwunsch aufhalten ? Sind das die, die sich schmachtend die Nase an den Fenstern von Kindergärten plattdrücken ? ;-D

    Zitat

    Da würde mich jetzt aber brennend interessieren, in welchem dafür typischem Umfeld sich üblicherweise Frauen mit Familien-/Kinderwunsch aufhalten ? Sind das die, die sich schmachtend die Nase an den Fenstern von Kindergärten plattdrücken ? ;-D

    Verstehst Du den Unterschied zwischen Informationsabrufen und Empathie einsetzen?

    Du schreibst er solle sich aufgrund seiner Vorstellung darüber, wie seine eventuell zukünftige Frau sein soll - mit Fokus auf den Wunsch der Familiengründung - Ideen erarbeiten, in welchem Umfeld sich Frauen aufhalten, die eben diesen Wunsch haben. Und nur deshalb wollte ich wissen, welches Umfeld denn dafür bitte typisch sein soll.


    So wie du es in deinem Eingangsbeitrag formuliert hast klang es eben nicht danach, dass er sich in seinem gegebenen Umfeld nach den richtigen Frauen umschauen soll - dafür wäre dann Empathie eine willkommene Qualifikation.

    Zitat

    Nun die Frage: Habt ihr irgendwelche Tipps für mich

    Jo. Fang erst gar nicht an zu suchen. Dieses '..ich_muss_jetzt_unbedingt'-Bink- und Ausrufezeichen kann jede vernünftige Frau auf deiner Stirn erkennen und auch natürlich diese Bedürftigkeit. Und schon bist du unter 'Ach_du_lieber_Himmel' eingeordnet. Die Frauen riechen so etwas. Also ich an deiner statt würde nicht suchen. Wenn mir eine gefallen würde, dann würde ich sie fragen, ob sie einen Kaffee trinken/Essen gehen/oder einen Spaziergang machen will. Oder sonst was Unbefangenes. Ich würde mir den Druck der Bürde nicht antun, auf Teufel komm raus etwas über das Schicksalsknie zu brechen. Alles kommt so, wie es kommen soll. C'est tout ce qu'il y a de plus simple. :)^

    Ich schlage vor eine Fähigkeit die er nach eigener Aussage besitzt einzusetzen, um eine Vorstellung davon zu erhalten in welchem Umfeld eine Frau rumrennen könnte, mit der wiederum er sich vorstellen könnte Kinder zu haben. Die sollte ja sicher ein paar Voraussetzungen erfüllen auser gehen stehen gut aussehen und eigenes Geld verdienen. Das hat was mit eigener Lebensphilosphie zu tun. Mit Empathie kann man sich da schon ein Umfeld suchen (mir persönlich ist völlig egal ob das virtuell oder real ist - das liegt ja in den Vorlieben desjenigen der sucht) wo die Wahrscheinlichkeit das die charakterlich und interessenmässig passende Frau sich rumtreibt, die dann eben eventuell auch schon die Qualitäten hätte, die man sich für die Mutter der eigenen Kinder wünscht sich eher rumtreibt als bei einer wilden allgemeinen Suche. Sicher kann man sich auch bei einer Internetbörse anmelden und Informationen abrufen (je nach plattform vielleicht unterschiedliche). Das geht immer. Dazu brauchts die Fähigkeit die der FE besitzt nicht zwangsläufig. Ich habe einfach vorgeschlagen die aktiv einzusetzen.


    Wahllos alle Standartmöglichkeiten ausprobieren steht immer jedem Menschen offen. Dazu gibts zahlreiche Fäden. Spricht überhaupt nichts dagegen. Könnte ich auch raten.


    Dann wären wir wieder bei einer Antwort die weder die Fähigkeiten (Empathie) noch die Ausstattung (Schüchternheit) des FE berücksichtigt was vielleicht für diejenigen die den Faden gern wieder für eigene Zwecke nutzen wollen attraktiver ist als für den FE selbst.

    Entschuldigt meine späte Antworten, aber ich wollte mir in Ruhe Zeit jemanden, um auf die Rückmeldungen (Danke!) auch entsprechend einzugehen :-).

    @ king-kong

    Oh äh, das tut mir Leid, aber vielen Dank für die Rückmeldung. Internet-Zeitalter halt (zumindest bei mir ein wesentlicher Faktor) ;-)

    @ NotMichaelCaine

    Vielen Dank für die Rückmeldung! Ja eine genaue Vorstellung von der Partnerin habe ich schon, aber da ist nichts ausgefallenes dabei. Eine "normale" intelligente humorvolle Person, die optimalerweise meine Defizite ausgleicht (und umgekehrt ;-) ). Also der Kinderwunsch ist jetzt nicht konkret da, so "schlimm" ist es nicht ;-D . Aber ich komme halt super mit Kindern klar und will irgendwann später mal auf alle Fälle selbst welche haben. Aber das steht derzeit nicht im Fokus, vor diesem Schritt/Gedanken kommen noch einige andere.


    Reverse engineering ist eine sehr gute Idee :)^ . Auch wenn man sich dadurch einiger unangenehmen Wahrheiten bewusst wird, bspw. dass eine Disco/Club nahezu ausscheidet. Und jemanden kennen zu lernen, der auch gerne mal ruhige Abende auf der Couch verbringt ist per reverse engineering nicht gerade einfach ;-) .


    Ja die Intensivierung des Kontaks zu den Arbeitskollegen war auch eine Überlegung von mir, bisher kenne ich zwar kein Umfeld, dass so wirklich passen würde, aber mal schauen. Kurz bevor ich krank wurde, hätte es sogar in die Richtung mit einer Bekannten einer Kollegin klappen können, das Thema hatte sich dann leider erledigt (muss ich vielleicht mal schauen, ob da noch etwas geht). Könnte aber interessant werden, da ich bei der Kollegin das Gefühl habe, dass sie etwas von mir will, ich aber nicht von ihr- und dann Kontakt zu ihrer Freundin zu intensivieren dürfte ein Drahtseilakt werden ]:D .

    Zitat

    Was vermutlich eher schwierig wird ist die Partnersuche "effizient" anzugehen, solange Du längere Anlaufphasen brauchst um Deine Schüchternheit zu überwinden. Würdest Du das denn ändern wollen oder nimmst Du lieber in Kauf, dass es bei Dir eben länger dauert bis Du in Kontakt kommst und eben entsprechend länger bis Du an jemanden gerätst der auch an Dir Interesse hat?

    Wie genau meinst du das mit dem Ändern?


    Der Unterschied zwischen Sensibilität und Empathie? Naja ersteres ist für mich auf einen selbst bezogen, letzteres befasst sich nach meinem Verständnis mit den Mitmenschen. Wenn ich sensibel bin, bedeutet das nicht, dass ich empathisch bin. Umgekehrt muss ich jedoch bis zu eine gewissen Grad sensibel sein, um überhaupt Empathie empfinden zu können.

    @ beepop

    In die Richtung hatte ich auch überlegt, danke dir!

    @ muskatnuss

    Ja stimmt, das wäre noch einen Versuch wert. Wobei das Internet natürlich sehr auf Äußerlichkeiten basiert und wenn man selbst nicht sonderlich fotogen ist, auf sich selbst aber schon achtet und das auch vom Partner erwartet, ist es leider nicht gerade einfach. Meine "Qualitäten" kann ich erst ausspielen, wenn das Eis gebrochen ist. Und leider kommt es dazu praktisch gar nicht. Naja habe mich jetzt jedenfalls mal probehalber für einen Monat bei Lovescout angemeldet. Habe jetzt 3 Wochen Urlaub, da hab ich jetzt ein wenig Zeit mich damit zu beschäftigen ;-) .

    @ enigmatic

    Hehe guter Punkt ;-D . Bitte diese Aussage nicht überbewerten, wie gesagt es ist ein latenter Kinderwunsch, nichts womit ich jemanden bei den ersten Dates überfallen würde, aber es könnte schon ein Problem sein, wenn die Partnerin denn gar keine Kinder haben wollte.

    @ Paracelnuss

    Zitat

    Jo. Fang erst gar nicht an zu suchen. Dieses '..ich_muss_jetzt_unbedingt'-Bink- und Ausrufezeichen kann jede vernünftige Frau auf deiner Stirn erkennen und auch natürlich diese Bedürftigkeit. Und schon bist du unter 'Ach_du_lieber_Himmel' eingeordnet. Die Frauen riechen so etwas. Also ich an deiner statt würde nicht suchen. Wenn mir eine gefallen würde, dann würde ich sie fragen, ob sie einen Kaffee trinken/Essen gehen/oder einen Spaziergang machen will. Oder sonst was Unbefangenes. Ich würde mir den Druck der Bürde nicht antun, auf Teufel komm raus etwas über das Schicksalsknie zu brechen. Alles kommt so, wie es kommen soll. C'est tout ce qu'il y a de plus simple. :)^

    Das sehe ich genauso. Habe ich jetzt fast 2 Jahrzehnte lang so gemacht. Hat irgendwie nicht so gut geklappt ;-D . Wobei ich mich nie zur Frage nach dem Kaffee/Essen/Trinken getraut habe :-( .

    Mhh... Ich bin nicht ganz sicher ob ich noch mehr schreiben soll daher eine kurze Rückfrage: Du kannst mit den Tipps schon von @ beepop @ Paracelnuss @ muskatnuss @ enigmatic schon sehr viel für Deine Situation anfangen?

    Zitat
    Zitat

    Was vermutlich eher schwierig wird ist die Partnersuche "effizient" anzugehen, solange Du längere Anlaufphasen brauchst um Deine Schüchternheit zu überwinden. Würdest Du das denn ändern wollen oder nimmst Du lieber in Kauf, dass es bei Dir eben länger dauert bis Du in Kontakt kommst und eben entsprechend länger bis Du an jemanden gerätst der auch an Dir Interesse hat?

    Wie genau meinst du das mit dem Ändern?

    Wie @muskatnuss schon schreibt - keiner muss etwas ändern. Jeder kann "so wie er oder sie ist" auf Partnersuche gehen. Die Frage ist ob Du etwas ändern willst oder nicht. Schüchternheit kann man ja schon angehen - entweder allein oder mit einem Coach oder therapeutisch - wie auch immer. Wenn Du da gern so bleibst wie Du bist hast Du ja andere Möglichkeiten wie wenn Du da was änderst. Daher die Frage.

    Ich möchte an dieser Stelle anmerken, dass es ein bisschen unfair ist, meine Tipps zu kritisieren, da ich überhaupt keinen Tipp gegeben habe sondern lediglich meinen Unglauben bezüglich eines anderen Tipps ausgedrückt habe ;-D

    @ Wieimmer

    Ähm...?

    @ NotMichaelCaine

    Puh gute Frage. Ich habe das Gefühl, dass es wohl die Herausforderung ist, über den eigenen Schatten zu springen. Sei es, um sich in einem Sportverein anzumelden, oder eben direkt eine Frau anzusprechen.


    Einen Coach oder therapeutische Hilfe sehe ich noch nicht als notwendig an, dafür habe ich bisher überhaupt zu wenig Initiative gezeigt. Bisher war immer mein Credo, dass es sich schon irgendwann irgendetwas ergibt. Aber das passiert halt nicht. Zumindest nicht mir und nicht bisher und es wäre naiv anzunehmen, dass sich das ändern wird. Also muss ich etwas ändern.


    Also ich hab kein Problem damit schüchtern zu sein. Ich glaube es geht hier wirklich um den ersten Schritt, bzw. die ersten Schritte besser gesagt ;-)

    @ enigmatic

    Alles gut :-)

  • Gast

    Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstelle ggf. ein neues Thema.