Mir hat diese Überlegung geholfen, als ich sehr verliebt war und der Gedanke, sie zu verlieren, unerträglich zu werden drohte. Einen Schritt zurück machen, schauen, was wirklich ist. Das hat mir die Freiheit gegeben, der zu sein, ich halt bin. Und mit der Liebe hat's dann auch umso besser und entspannter geklappt :-)

    Zitat

    ich frage mich halt ob es eine Chance gibt, wenn ich mich zurückziehe

    Meiner Ansicht nach bekommst Du noch am ehesten eine Chance, wenn Du Dich zurückziehst.


    Ich sehe es nämlich ähnlich wie singende in ihrem Beitrag von 13:43. So wie Du Dich dem Mann im Augenblick gegenüber verhältst, bist Du anstrengend und nervig. Damit kannst Du ihn sicherlich nicht für Dich gewinnen.


    Da Du ihn darum gebeten hast, es Dir zu sagen, wenn Du ihn nervst, ??was er natürlich nicht tut?? habe ich jetzt eine Frage. Wie gehst Du damit um, wenn man es Dir sagt?

    Zitat

    Was soll ich jetzt machen? Wie schätzt ihr die Situation mittlerweile ein?

    Er findet dich attraktiv, dein Interesse und dein Anhimmeln sowie deine Unsicherheit und Unterwürfigkeit schmeicheln ihm. Ich gehe davon aus, dass er das genießt.


    Wenn du nur irgendeine Rolle in seinem Leben spielst, dackle ihm weiter hinterher, blicke ihn mit großen Hundeaugen flehend an. Ich wette, das würde ihm gefallen. Und ich wette, früher oder später mündet es in eine Affäre.


    Wenn du dir selbst am nächsten stehst und mehr als eine Affäre willst, fahre den Kontakt auf Null runter. Falls er sich wirklich von seiner Partnerin trennen sollte und sich auf ein ernsthaftes Kennenlernen mit dir einlassen will, weiß er ja wie er dich kontaktieren kann.

    Zitat

    Was mich irgednwie aber verwundert ist die Tatsache, dass er sich ja nicht wirklich auf eine Affäre einlässt/ einlassen kann, weil letztes Mal z.B. hat man gemerkt, dass er gerne würde, aber irgendwas in seinem Kopf ihn daran hindert mehr zuzulassen. Und ich weiß nicht warum, aber das gibt mir irgendwie die Hoffnung, dass er vielleicht wirklich gerade zwischen den Stühlen sitzt und nachdenkt.

    Lese doch mal in den Threads von anderen Affärenfrauen rein. Die denken so gut wie alle, dass der Typ es sich ja sooooo unendlich schwer gemacht hat und jetzt will er einen plötzlich doch. Das muss doch Seelenverwandtschaft und Liebe und der ganze Kram sein.


    Große Gefühle, großes Drama. Aus den Beziehungen lösen sich die allerallermeisten so gut wie nie, je länger die Affäre läuft, desto geringer die Wahrscheinlichkeit, dass aus der Affäre doch noch eine Beziehung wird.

    Zitat

    Ich möchte mich irgendwie für ihn interessant machen, aber weiß nicht so recht wie.

    Entweder man ist interessant für jemanden, oder eben nicht. Durch Taktiererei und sich-selbst-Verbiegerei wird niemals auf Dauer eine langfristige, stabile und glückliche Beziehung auf Augenhöhe werden.


    Hast du seine Aufmerksamkeit denn so nötig?!

    Zitat

    Ja dass das alles zwanghaft wirkt merke ich ja selbst und trotzdem komme ich da nicht raus.

    Dass man sich verliebt kopflos wie ein Teenie fühlen kann, das ist schon so. Dennoch bist du erwachsen. Man kann sich nicht nur in Dinge reinsteigern, man kann sich, auch wenn das deutlich mehr Mühe, Konsequenz und Selbstachtung erfordert, auch wieder heraussteigern. Das würde ich an deiner Stelle tun. Du willst eine erwachsene Beziehung, dann benimm dich so und such dir einen Kerl auf Augenhöhe, der nicht herumeiert, sondern weiß was er will.

    Also es ist ja nicht so, dass dem "ja wir nehmen dich mit" keine Taten folgten, ich war ja seit dem immer dabei wenn sie gefahren sind. Deswegen würde ich das nicht als nettes "nein" bzw. nette "Absage" bezeichnen oder?


    In mir ist nur irgendetwas was jetzt am liebsten schon fest machen würde am xx.xx. fahren wir auf jeden Fall weg, was natürlich Blödsinn ist, das weiß ich. Deswegen halt auch diese viele Fragerei.


    Naja wenn er mir sagen würde, dass ich nerve, dann würde ich den Kontakt sein lassen. Ich habe das gefragt, weil er einen sehr offenen Eindruck auf mich macht und mir sehr viele sehr persönliche Dinge schon erzählt hat und wir an den Wochenenden, neben der Tatsache, dass was lief uns sehr lange und sehr persönlich unterhalten haben, bei dem er immer wieder Dinge abgefragt hat bei mir, die man eigentlich eher fragt, wenn man an jdm ernshaftes Intersse hat.

    du hast ihn lt eigener aussage in den letzten tagen ZEHN mal dinge in die von dir gewünschte richtung gefragt und es kamen von ihm nur höfliche aber lapidare antworten. du willst es nicht merken. auch auf mich wirkst du, nur von der schreiberei hier, ziemlich nervig und vor allem unempathisch und nur auf deine eigenen interessen bedacht. seine signale ignorierst du und willst doch noch bewusst an jemanden ranmachen, der in einer beziehung steckt um ihm diese zu zerstören, damit du ihn für dich haben kannst. geht es eigentlich noch?! :|N


    wenn sich sowas zufällig ergibt und er nach eurem techtelmechtel ganz verliebt in dich gewesen wäre - gut, das wäre auch kein feiner zug ggüber der frau, aber dann wäre es eben so. aber er ist offenbar nicht in dich verliebt - und du gibst dennoch nicht auf. das ist echt unglaublich dreist.

    Zitat

    Ich habe das gefragt, weil er einen sehr offenen Eindruck auf mich macht und mir sehr viele sehr persönliche Dinge schon erzählt hat und wir an den Wochenenden, neben der Tatsache, dass was lief uns sehr lange und sehr persönlich unterhalten haben, bei dem er immer wieder Dinge abgefragt hat bei mir, die man eigentlich eher fragt, wenn man an jdm ernshaftes Intersse hat.

    Ha, ernsthaft? Du weißt aber schon, dass gar nicht so wenige Männer auch derartige Dinge sagen weil sie wissen, was sie damit emotional bei Frauen wie dir bewirken können? ]:D


    Du gibst dich hin, sexuell wie emotional, und er muss nicht mal nen Finger krumm machen. Im Endeffekt kann man ihm nur gratulieren, seine Strategie (egal, ob bewusst oder unbewusst angewendet), geht voll auf.


    Ich bleibe inhaltlich bei dem, was ich dir schon vorher geraten habe:

    Zitat

    Wenn du nur irgendeine Rolle in seinem Leben spielst, dackle ihm weiter hinterher, blicke ihn mit großen Hundeaugen flehend an. Ich wette, das würde ihm gefallen. Und ich wette, früher oder später mündet es in eine Affäre.


    Wenn du dir selbst am nächsten stehst und mehr als eine Affäre willst, fahre den Kontakt auf Null runter. Falls er sich wirklich von seiner Partnerin trennen sollte und sich auf ein ernsthaftes Kennenlernen mit dir einlassen will, weiß er ja wie er dich kontaktieren kann.

    Zitat

    Also es ist ja nicht so, dass dem "ja wir nehmen dich mit" keine Taten folgten, ich war ja seit dem immer dabei wenn sie gefahren sind. Deswegen würde ich das nicht als nettes "nein" bzw. nette "Absage" bezeichnen oder?

    Nein, ich würde es als klare Ansage bezeichnen. Er hat zu Dir gesagt, Du kannst gerne mitkommen, wenn Du willst.


    Die Frage ist nur, ob Du willst. Da bin ich mir noch nicht so ganz sicher. Ich habe den Eindruck, Du hast eher kein Interesse an einem Freizeitgruppenwochenende. Es geht Dir eher darum, eine Chance bei ihm zu bekommen. Kann man das so sagen?

    Zitat

    Wenn du nur irgendeine Rolle in seinem Leben spielst, dackle ihm weiter hinterher, blicke ihn mit großen Hundeaugen flehend an. Ich wette, das würde ihm gefallen. Und ich wette, früher oder später mündet es in eine Affäre.

    Da wäre ich mir nicht so sicher. Ich finde dieses notleidende Auftreten auch sexuell abtörnend. Außerdem kann eine so hartnäckige Frau den Mann im Falle einer Affaire in eine saublöde Lage bringen - und auch bei Affairen schaltet man ja nicht zwingend sein Hirn komplett aus.

    Nein es geht mir nicht nur um die Chance bei ihm. Ich will auch den Sport und die Wochenenden mit der Gruppe nicht verlieren. Und ich mache den Sport nicht wegen ihm. Bin auch schon mitgefahren am WE wenn er nicht dabei war. Natürlich finde ich es besser, wenn er dabei ist....

    Zitat

    Nein es geht mir nicht nur um die Chance bei ihm. Ich will auch den Sport und die Wochenenden mit der Gruppe nicht verlieren. Und ich mache den Sport nicht wegen ihm. Bin auch schon mitgefahren am WE wenn er nicht dabei war.

    Ich glaub du machst dir da was vor. Es wäre wohl besser für dich, du würdest auch mit dieser Gruppe mal eine Pause einlegen, solange du so auf ihn fixiert bist. Das fällt den anderen doch auch auf, meinst du nicht?

    Habe mir lange überlegt ob ich zu diesem Thema was schreiben soll und denke ein Versuch dir vielleicht etwas nahebringen zu können ist es wert. Ich war bis vor kurzem auch in einer Affäre gefangen in der ich auch nicht sehen wollte dass diese Form von Beziehung so gar nichts für mich ist.Als wir uns kennengelernt haben war ich ein glücklicher Single hatte ein stabiles soziales Umfeld und wenige aber dafür sehr gute Freunde. Wir sind in diese Liaison hineingerutscht und ich werde deshalb nun niemals mehr den Stab über Menschen brechen denen ähnliches passiert . Wie gesagt keiner von uns beiden war auf eine Affäre aus . Er hat mir auch von Anfang an gesagt dass er nur Sex möchte mehr nicht. Anfangs dachte ich ja okay damit komme ich klar. DOCH DANN HABE ICH MICH IN IHN VERLIEBT und zwar so richtig dann habe ich begonnen Dinge zu erwarten und Reaktionen zu erzwingen die er nicht wollte und habe durch manch kindische Aktionen und gezicke viel zwischen uns zerstört. Wir haben immer wieder Schluß gemacht doch irgendwie kamen wir doch nicht ganz voneinander los. Wir hatten zu diesem Zeitpunkt erst einmal Sex gehabt und ich wollte unbedingt einmal eine längere Zeit mit ihm verbringen als nur zwei bis drei Stunden. Er musste sich diese Zeit immer stehlen da er beruflich sehr eingespannt ist. Er hatte anfangs große Skrupel seine Freundin zu betrügen aber irgendwas zwischen uns war dann doch stärker als diese Skrupel. Ich wusste immer woran ich war er hat mir nie etwas vorgespielt um Sex von mir zu bekommen


    das rechne ich ihm hoch an . Er ist auch ein ganz besonderer Mensch und ich bin froh ihn kennengelernt zu haben er war in jedem Fall eine Bereicherung für mein Leben . Doch letztendlich habe ich erkannt dass ich ihn nie ganz für mich haben kann und ich ihn deshalb los lassen muss . Dieser Schritt ist mir unendlich schwer gefallen weil ich ihn wirklich sehr geliebt habe, aber ich hätte mich selbst in dieser Beziehung verloren weil ich immer nur zweite Wahl gewesen wäre . Diese Erkenntnis hat sehr sehr weh getan und ich bin sicher noch länger damit beschäftigt meine Wunden zu lecken aber letztendlich war es die richtige Entscheidung. Du bist noch lange nicht soweit diesen Schritt zu tun sagst du willst unbedingt eine Chance bei ihm und ignorierst permanent die Grenzen die er zieht und wirst irgendwann was ich dir wirklich nicht wünsche soweit sein dass du nicht nur seine Achtung verloren hast sondern was ich viel schlimmer finde deine vor dir verlierst. Aber ich denke jeder von uns muss seine eigenen Erfahrungen machen und wenn mann verliebt ist macht man vieles was für manche nicht nachvollziehbar ist. Ich wünsche dir jedenfalls viel Kraft und Stärke für die nächste Zeit.

    Zitat

    Ich will auch den Sport und die Wochenenden mit der Gruppe nicht verlieren. Und ich mache den Sport nicht wegen ihm. Bin auch schon mitgefahren am WE wenn er nicht dabei war.

    und weshalb nervst du IHN dann 10x damit? Hat er zu bestimmen, wer mitfahren darf und wer nicht? :=o