Wie kann man die Liebe zurück gewinnen

    Hi zusammen,


    meine Frau sagte mir sie liebt mich nich mehr. Wir sind fast 11 Jahre verheiratet, 14 Jahre zusammen... sie möchte sich nun trennen weil sie nicht mit jemanden zusammen leben möchte den sie nicht liebt.. wir haben einen Sohn...


    Wir streiten uns nicht, sind wie Freunde, wir lachen gemeinsam.. ja wir küssten und streichelten uns sogar noch bis vor wenige Tage... aber Sex gibt es schon länger nicht mehr zwischen uns...


    Doch ich will die Familie retten, meine Frau beibringen...das man sich auch in den eigenen Partner neu verlieben kann...wenn man miteinander spricht.... das nicht nur das Neue interessant und liebenswert erscheinen kann... sondern durchaus auch der Partner den man kennt, mit dem man soviel gemeinsam erlebt hat...viele schöne Zeiten..


    ... an alle ...bitte helft mir.. wie müsste ein Mann sein in den man sich verliebt... wie kann man die Liebe wieder erwecken...

  • 72 Antworten

    Hallo Tom,

    es tut mir sehr leid für dich, aber ich kann dir da leider nicht viel Hoffnung machen.


    Liebe und Gefühle sind die wichtigsten Bestandteile einer Ehe oder Beziehung.


    Liebe und Gefühle kann man aber nicht erlernen oder erzwingen. Entweder sie sind vorhanden oder nicht.


    Wenn ich dich richtig verstanden habe, lebt ihr seit längerer Zeit wie gute Freunde oder Bruder und Schwester zusammen. Das passiert in langen Beziehungen sehr oft.


    Alles läuft prima, man hat keine größeren Probleme, die Kinder sind wohlgeraten, das Haus zur Hälfte abbezahlt usw..


    Jeder Mensch entwickelt sich aber weiter und es entstehen Bedürfnisse die man für sich behält oder auch gern verdrängt, weil ja ansonsten alles prima läuft.


    Doch dann kommt ein Punkt wo die neuen Bedürfnisse die Oberhand gewinnen und man vielleicht das Gefühl bekommt etwas verpasst zu haben usw..


    Oft schafft man diesen Absprung in ein neues Leben durch eine neue Liebe. Kann es sein, dass deine Frau sich in einen anderen Mann verliebt hat?

    ich kann mich da leider nur anschließen. Wenn sie Dich nicht mehr liebt, kannst Du nichts machen. Gefühle lassen sich nicht steuern, v.a. nicht, wenn sie schon vor längerer Zeit eingeschlafen sind.

    STOOOOHHHHP


    Ich bin in einer ähnlichen Situation. Nur das es bei mir "nur" 4 Jahre sind. Sie sind aber die schönsten meines Lebens gewessen. Ich habe nach einiger Zeit aufgehört ihr zuzuhören und mich in meiner Welt versteckt. Ich denke, wenn Du (Und Deine Parnerin) Fehler einsehen könnt und sie genauso wie Du ernsthaft an dieser Beziehung arbeiten möchte, bekommt Ihr das wieder hin. Aber da die Mühen gerade einseitig sind, nämlich von Dir und sie flieht, mußt Du die Sache in die Hand nehmen. In Worten:


    Mache Dir Gedanken, was sie nicht an Dir marg. Was bist Du bereit zu ändern. Welche Dinge magst Du nicht an sie und was ändert sich wenn Du die Ausgangssituazion änderst.


    Warum habt ihr euch mal geliebt? Versuche das wieder herzustellen. Hast Du Dich körperlich gehen lassen, hast Du ihr früher Blumen mitgebracht, wann hast Du ihr ihr Liebligsgericht gekocht, und und und. Das waren nur Gedankenanstöße.


    Ich wünsche Dir alles, alles gute und würde mich freuen wenn wir zwei uns hier weiter austauschen könnten. Wie gesagt bei mir it die Sache ähnlich.


    Chris

    Halt!!!

    Ich muss mich den Mädels leider zu 100% anschließen!


    Ich habe auch diese Situation hinter mir und habe mich nach jetzt mehr als 11 Jahren von meiner Freundin getrennt!


    Wenn die Liebe die Basis einer Beziehung sein soll, dann ist es falsche eine Beziehung weiter zuführen, in der keine Liebe besteht!


    Ihr argumentiert beide! Sprecht vollkommen auf der rationalen Beziehungsebene! Eine Beziehung geht Kompromisse ein! Eine Beziehung plant und organisiert...


    ABER:


    Die Liebe kommt und geht, wie sie möchte! Sie fragt nicht nach dem Wann, nicht nach dem WARUM! Sie fragt nicht wer, wie, wie alt, wie reich, wie arm, welche Körpergröße, welche Hautfarbe...


    Die Liebe ist da, oder sie ist es nicht!!!


    Mein Rat:


    Auf zu neuen Ufern.


    Hört auf, euch über einen Unsinn Gedanken zu machen! Die Liebe lässt sich nicht retten! Sie lässt sich nicht festhalten. Sie lässt sich nicht kontrollieren! SIe kann verschwinden in einer einzigen einsamen Nacht!


    Viel Glück für die Zukunft!


    Nicht Trübsal blasen, sondern es so akzeptieren wie es ist, ohne es zu verstehen! Es ist einfach so!!!!


    Energie in etwas zu stecken, was man nicht beeinflussen macht keinen Sinn!!!


    Also, hört auf die Mädels!


    Gruß, pchat

    Zitat

    Jeder Mensch entwickelt sich aber weiter und es entstehen Bedürfnisse die man für sich behält oder auch gern verdrängt, weil ja ansonsten alles prima läuft.


    Doch dann kommt ein Punkt wo die neuen Bedürfnisse die Oberhand gewinnen und man vielleicht das Gefühl bekommt etwas verpasst zu haben usw..

    Genau das ist der Grund warum viele Beziehungen auseinander gehen. Warum reden die Paare so wenig darüber. Kann es einfach nicht verstehen.


    Ja, und ich denke man kann sich wieder neu in den Partner verlieben.

    Ich glaube Liebe verschwindet nicht einfach so... sie verändert sich und wird nicht erkannt... aber genauso wie man sich in einen Neuen Menschen verliebt ohne einen rationalen Grund, genauso kann man sich wieder in den gleichen Menschen verlieben.


    Bei mir war es auch schon vor zig Jahren so das ich dachte ich liebe diese Frau nicht, sondern ich lebe nur noch so mit Ihr zusammen... aber ich bin aufgewacht... und erkannte das auch eine "Neue" Liebe nur ein Produkt der Zeit ist... und das auch eine "Neue" Liebe sich verändert und man nach einiger Zeit wieder dort sein wird...wo ich vor Jahren stand... und so begann ich meine Zeit meine Frau neu zu erfahren...und heute kann ich wieder sagen... ich liebe sie.. nicht mehr so wie mit 25, 30 Jahren... das beherrschende ist nicht mehr der Drang der Lust.. das beherrschende ist heute den kompletten Menschen erfahren zu wollen...


    Darum glaube ich.. muss ich es schaffen.. Ihre Liebe auch neu zu erfachen... Ihre Bedürfniss haben sich geändert...sie geht heute gerne aus.. aber ein Neuer Mann ist nicht da... da muss ich ansetzen... da muss ich ihr zeigen... ich bin genauso interessant wie irgendein Neuer Mensch den Du irgendwo kennen und lieben lernen könntest...


    Mein Problem ist, das ich nicht sehr oft ausgegangen bin... ich möchte aber für meine Frau neu interessant werden... was kann ich tun.. welche Männer sind für Frauen interessant...

    es muss aber auch die Bereitschaft deiner Frau da sein, die Beziehung neu zu beleben. Man kann immer etwas ändern, es ist nur die Frage, ob die Änderung auch echt ist, oder man sich in der Krise zusammenreisst, um dann irgendwann im alten Trott zu landen.


    Wenn sie nicht wirklich will, hat alles versuchen keinen Sinn.

    Zitat

    Wenn sie nicht wirklich will, hat alles versuchen keinen Sinn.

    sowieso! und dazu braucht es dann auch zeit, andere erfahrungen oder irgendwann die erkenntnis, was man dann doch am anderen vermisst.

    @Tom

    Ich glaube, dass wenn Du an ihr klammerst, sie erst recht das Interesse an Dir verlieren kann. Leider ist irgendwie das Spiel so, dass wenn man sich abkoppelt, erst interessant wird. Verstehst Du was ich meine?


    Egal wie es weiter geht, ich wünsche Dir, dass Du Deinen Weg findest- mit ihr oder auch ohne- damit Du wieder glücklich wirst!!


    Liebe Grüße,

    freiheiten geben

    vielleicht stimmt das. wer wirklich liebt, der muss gehen lassen. in der hoffnung, dass sie dich neu erkennt und wieder kommt.


    denn eins steht fest: wenn sie sich so äußert, dass sie gehen will, dann hat sie sich das doch lange überlegt. bei eurer verbindung bestimmt. ihr habt eine lange ehe geführt und habt ein kind.


    was macht männer attraktiv? ganz bestimmt kein klammern oder jammern. eher das gegenteil. neue hobbies, immer offen sein, sich natürlich nach ihrem wohlergehen erkundigen, zuhören. alte riten aufbrechen, mut haben, unternehmungen machen. sich um sich selbst kümmern, gepflegt sein, ach, man könnte hier so vieles schreiben...

    @Tomine

    genau darum geht es.. ich habe erkannt das ich nur interessant bin, wenn ich mich selber entwickle, wenn ich wieder ein Mensch bin den man nicht so kennt..aber kennen lernen möchte...


    Und genau deswegen benötige ich so tolle Beiträge wie von Dir... wie kann man sich "neu" erfinden... Ich weiss z.B. das ich einfach öfters ausgehen muss... mir einen eigenständigen Freundeskreis aufbauen muss..und das ich mich natürlich anders um meien Frau kümmern muss.. nicht nur der liebevolle verständissvolle langweilige Ehepartner... sondern der Freund der zuhört, ihr neue Sichtweisen eröffnet... und das wir auch gemeinsam wieder mal was unternehmen müssen... nicht nur im Urlaub.. sondern auch während dem Jahr mal gemeinsam ausgehen sollten.


    Und dafür benötige ich ja eben Euren Input... was macht Männer für Frauen interessant... was ist Interessant an dem "Neuen"...

    weißt du, mir geht es genauso. nur andersrum. ich bin wie deine frau. ähnliche "grundvoraussetzungen" (fast gleich lange zusammen, kind etc.).


    ich habe in den letzten 2 jahren immer wieder mit mir gehadert, gezögert, mich selbst verflucht, mich gehasst dafür DASS ICH IHN NICHT MEHR LIEBE. aber es geht nicht. ich KANN es einfach nicht mehr. diese - für mich - lüge. ich bin kreuzunglücklich, habe null lebensfreude mehr, mein mann glaubt ich bin depressiv... findet gründe (für sich), warum ich so bin wie ich bin. hat mich aber kein einziges mal selbst drauf angesprochen.


    es tut mir furchtbar leid, dass ich ihn nicht mehr liebe, obwohl er ein sehr liebenswerter mensch ist. ich hätte/habe alles was ich zum glücklichsein bräuchte. gesundes kind, haus, autos, finanzielle absicherung... aber die verdammte liebe fehlt und das macht mich nicht nur unglücklich, sondern auch krank. ich habe versucht ihn wieder zu lieben. es ist ja nicht so dass er sich gehen lässt oder so, im gegenteil. seit kurzem gibt er sich auch wieder sehr viel mühe, "mir alles recht zu machen". aber das treibt mich erst recht zum wahnsinn, weil es mein schlechtes gewissen nur noch verstärkt.


    "das mach ich nur wegen DIR!". ein typischer satz. aber selbst wenn er ein komplett anderer mensch wäre, dann ändert es nichts an der tatsache, dass ich ihn nur noch als freund sehe. ein guter freund, ok, aber mehr ist da einfach nicht mehr ??? da könnte ich von der brücke springen oder mich auf den kopf stellen, meine liebe zu ihm ist schon seit jahren weg. nur haben wir es nicht gesehen. ich hab es verdrängt, ignoriert, und er wollte es nicht sehen. hat alle anzeichen genauso ignoriert wie ich. jetzt ist es zu spät ??? so weh es mir tut.


    ich glaube nicht, dass man liebe neu "erlernen" kann. wenn sie bei BEIDEN partnern noch zumindest ein wenig vorhanden ist, dann vielleicht. aber nicht wenn sie offensichtlich ganz weg ist.


    ich bin mir sicher, deine frau hat sich diesen schritt gut überlegt. so etwas fällt verdammt schwer!!! erst recht wenn man seinen partner noch so gern MAG! man zermartert sich das hirn darüber, was schief gelaufen ist. aber irgendwann muss man einsehen, dass es nicht mehr geht.


    das mit der freiheit finde ich auch einen guten vorschlag. bedränge sie nicht, das bewirkt nur das gegenteil (sehe ich an mir ??? ). lass ihr die freiheit zu gehen wenn sie das als einzigen für sich möglichen weg sieht. es nützt nichts, sie davon abhalten zu wollen, auf biegen und brechen. sich zu verändern etc. EVTL. sieht sie irgendwann, dass sie dich doch noch liebt? mit abstand von dir? ich weiß es nicht, aber ein versuch wäre es doch wert.


    DU musst dich nicht verändern, jedenfalls nicht großartig. damals hat sie dich doch auch so geliebt wie du bist oder? SIE hat sich verändert, weiterentwickelt.


    ich wünsch dir alles gute und viel kraft

    @Mariandl

    Bei mir war es auch schonmal so in der Beziehung... das ich mich dachte ich muss mich trennen weil ich meine Frau nicht mehr Liebe, weil ich dachte ich könnte mit einem anderen Menschen glücker sein, Dinge erleben die ich vermisste...


    ...aber ich besinnte mich nach einer Zeit, habe mir klar gemacht das ich "Liebe" vielleicht falsch verstehe.. das ich die Liebe zu meinem Partner nicht mehr erkannte, weil sich meine Gefühle veränderten... ich sah einen guten Freund in meiner Partnerin... aber den Freund wollte ich nicht verletzen... ich dachte viel über uns nach, über unsere Familie.. was ich meiner Familie "antun" würde etc.pp... und irgendwann wurde mir aber klar, ich kann es meiner Familie nicht antun. Anfangs dachte ich, ich könnte es meinem Sohn nicht antun... und das war der Beginn wo ich meine Frau neu kennen lernte... und wo ich heute weiss.. es ist nicht die Liebe wie bei einem paar das sich neu trifft, wo Schmetterlinge und Tausend zärtliche Momente den Alltag bestimmen.. diese Art der Liebe hat sowieso und bei jeder Partnerschaft ein kurzes Verfallsdatum... und es ist auch nicht mehr die Liebe die man verspürt nach der ersten Leidenschaft und dem schmieden gemeinsamer Pläne... die Liebe die ich heute zu meiner Frau wieder gefunden habe (und das ist das was ich glaube, das jede(r) der will diese Liebe neu entdecken kann)... ist begründet auf dem Verständniss den anderen als selbstständiges Individum zu begreifen... das man weiss nicht immer ist alles rosarot..aber man hat soviele gemeinsame Erfahrungen gesammelt... und man gemeinsam noch eine schöne zufriedene Zeit miteinander verbringen.. indem man den anderen respektiert und akzeptiert. Es gibt nicht mehr die Höhepunkte... aber man kann gemeinsam auf einem "hohen" Niveau glücklich miteinander sein..gemeinsam lachen, gemeinsam reden.. und am Ende des Lebens wird man vielleicht sagen... es war nicht die wahnsinnige tolle Liebe... aber sie/er war die Liebe meines Lebens, und es macht mich glücklich das ich ihm/ihr das geben konnte.


    Liebe... Liebe kommt und geht.. und vielleicht in gewisserweise wie eine Gottheit.. ist unbeschreiblich, unbegründbar.. nicht zu erklären und sooft wird Ihr unterstellt nicht da zu sein... wenn es einem gut geht erkennt man sie nicht (so wie Gott ?? ).. aber wenn man einsam ist, wenn man angst hat...dann plötzlich hofft und weint man darum, das es sie doch bitte geben möchte... sie war immer da... sie hat sich nur verwandelt, zurückgezogen.. weil man sich selber verwandelt hat...

    Tom65

    das was du schreibst drückt sehr viel Gefühl aus. Aber diese Vertrautheit kann ich auch mit einem guten Freund haben!


    Ich weiß nicht wie alt ihr seit. Entschuldige bitte ich möchte dir nicht zu nahe treten, aber deine Beschreibung einer Partnerschaft klingt eher nach "Silberhochzeit".


    Vielleicht möchte deine Frau keinen Freund an ihrer Seite und sie versteht unter Liebe etwas völlig anderes.


    Ich möchte dir nicht deinen Optimismus rauben. Wenn du die Kraft hast, dann kämpfe um deine Liebe. Kleide dich neu ein, suche dir neue Hobbys, mach dich interessant usw..


    Vergiss aber bitte nicht, dass es sich dabei um Äußerlichkeiten handelt, die mit Liebe nichts zu tun haben.


    Viel Glück