• Wie kann man die Liebe zurück gewinnen

    Hi zusammen, meine Frau sagte mir sie liebt mich nich mehr. Wir sind fast 11 Jahre verheiratet, 14 Jahre zusammen... sie möchte sich nun trennen weil sie nicht mit jemanden zusammen leben möchte den sie nicht liebt.. wir haben einen Sohn... Wir streiten uns nicht, sind wie Freunde, wir lachen gemeinsam.. ja wir küssten und streichelten uns sogar noch…
  • 72 Antworten

    @Seemann, @Kestra

    @ Seemann:

    Danke im nachhinein für Dein positives Feedback.

    @ Kestra:

    Wenn Du so denkst, dann bist Du schon einmal auf dem Weg zu meiner Traumfrau ein gutes Stück weitergekommen :-)

    Hi zusammen,


    erstmal danke für all dei Beiträge, und ich will natürlich jetzt beschreiben wie es bei mir aussieht.


    Ich kann nicht sagen das alles supergut wieder ist, aber Liebe ist sowas zerbrechliches... das muss man behutsam angehen.


    Ich denke, meine Frau hat wiedre angefangen darüber nachzudenken das es vielleicht doch nicht das schlechteste ist bei dem alten zu bleiben. Wir reden sehr viel miteinander, lachen viel... wir sind sehr gute Freunde, die sich besser verstehen versuchen.


    Ich unternehme jetzt wieder mehr alleine, einfach um mich auch interesanter zu machen. Was soll man grossartig erzählen wenn man immer alles gemeinsam erlebt... und auf der anderen Seite versuche ich meien Eifersucht in den Griff zu bekommen, was ich glaube auch sehr gut schaffe.


    Ausserdem hat auch die Umwelt geholfen, mit den Freundinnen wo sie immer ausgeht, wo sich eine Neu verliebt hat.... sieht sie jetzt auch, das die Liebe ein kurzer Augenblick des Lebens ist... und Ihre Freundin mit dem "Neuen" auch Ihre Probleme hat wegen der Eifersucht...


    Ich glaube, wir beide haben begriffen das Männer und Frauen in vielen Dingen anders sind, anders denken, anders empfinden... das Liebe sich ändert... aber das es wenn beide es wollen einen Weg gibt um auch Steine aus dem Weg zu räumen....


    Ein ganz toller Satz einer Freundin von mir in diesem Bezug... "Und auch wenn die Wege die man einschlägt oft steinig sind, ich für meinen Teil kann sagen, dass ich auch dort schöne Steine gefunden habe..."


    Nun, abschliessend möchte ich sagen, ich denke und fühle das wir einen Neuen Weg eingeschlagen haben... den wir gemeinsam gehen werden... und vielleicht ein wenig zu früh... aber am Ende dieses Weges sehe ich das Licht der Liebe...


    ...Reden...den anderen akzeptieren, seine Meinung hören, ihn verstehen... ihn Leben lassen.. sich selber nicht aufgeben... Reden, zuhören... ich glaube das ist der Weg zum Erfolg...


    gebt nicht auf... so wie auch ich nicht aufgebe... redet mit vielen, und vor allem mit Eurem Partner... Männer hört Euren Frauen zu !!!


    .... und all Ihr lieben Frauen... fangt früher an mit Eurem Partner zu reden... nicht erst wenn Ihr eine Entscheidung schon fast gefällt habt... sprecht aus wenn Euch was auf dem Herzen liegt.. wir Männer werden es verstehen...


    Liebe Grüsse Euch allen...


    Fabio

    @Tom65

    Hallo Fabio,


    freut mich sehr das es bei Euch wieder eine gemeinsame Basis gibt.Wünsche dir das das zu deiner ersehnten wiedergewonnenen Liebe führt.


    Bei uns ist halt ein anderer Man im spielt , was das alles sehr erschwert. Er ist halt eher derjenige mit dem sie diese wichtigen Gespräche führt. Glaube ich zumindest. Ich kann nur warten bis sie mit themen anfängt die sie irgendwie loswerden will (ausser natürlich Dinge die die Kinder betreffen).Ich selber habe nichts interesanntes zu erzählen, da ich auch seit langem (durch die belastung in unserer ehe) keine kraft habe was zu unternehemen.Lass mich halt zu sehr hängen. Wenn sie mal keine Lust zum erzählen hat, trau ich auch schon irgenwie nicht zu fragen als angst der Kontolleur zu sein. Zu nerven, So kommt es mir halt vor.

    Tom65

    ich freue mich sehr für dich. Bei meiner Ehe ist die Liebe leider nicht zurückgekommen:°(


    Eine Frage würde ich dir aber noch gern stellen wenn ich darf. Seit ihr euch auch körperlich wieder näher gekommen (Sex)? Bei mir hat das nämlich auch gefehlt.


    Grüßle*:)

    @katzen-43

    Nein, wie gesagt, es läuft noch nicht alles wirklich 100%...und Liebe ist ein sehr zerbrechliches gut.


    Noch sind wir nicht soweit das wir uns auch körperlich näher gekommen wären... ausser zaghaft Bussi's...


    Es ist ja auch noch nicht so, das unsere Beziehung supertoll wäre, noch arbeiten wir daran.. die Angst zu verlieren ist gegangen, die Hoffnung geboren... eine zarte Pflanze versucht sich in der Kraft der Liebe zu einem stabilen Baum zu entwickeln... das braucht Zeit und vertrauen...


    ... das Thema Sex lassen wir beide derzeit erstmal aussen vor... ich hoffe aber das wir das im nächsten Urlaub auch geniessen werden..

    @tom65

    Hi Fabio,


    Ich freue mich für Euch! :)^


    Das klingt alles sehr hoffnungsvoll!


    Auch wenn ich annehme, dass Dir das Buch schon bekannt sein wird: John Gray: Männer sind anders - Frauen auch. Es enthält viele Wahrheiten u. praktische Tipps. Aber auch Sie muss es lesen!


    Alles Gute ... u. vielleicht schaffens wir's ja irgendwann mal zu einem Augustiner ;-)


    LG,


    JonnyB

    @Jonny

    Jonny, mein Angebot steht noch... Man(n) braucht so positiv denkende Menschen wie dich :-)


    Ich kenne zwar das Buch, hab das aber noch nicht gelesen... werd das vielleicht die nächste Zeit tun.


    Ich hab jetzt vor allem mal ein Buch über Psychologie gelesen... warum es auch in einer Partnerschaft wichtig ist geheimnisse zu haben... warum man Freiräume braucht...


    ...es ist alles sehr interessant, auch was hier im Forum jeder von sich gibt, wie unterschiedlich man doch ist...und vor allem das Männer anders denken wie Frauen...und doch wollen beide das im Prinzip das gleiche...eine harmonische Beziehung, wo Liebe und Sex ein ausgewogendes Thema sind, wo beide sich kennen und doch immer neu erkennen und erforschen... wo man die Ruhe der Beständigkeit braucht, aber die Routine möglichst fernhalten möchte...


    .... wie gesagt, es ist ein Neuer Weg zwischen mir und meiner Frau...und wohin der Weg führt werden wir sehen... aber er ist interessant..für mich genauso interessant und spannend wie am Anfang unserer Beziehung... als man sich vorsichtig kennen gelernt hat.. der Sex fehlt natürlich noch..aber ich denke wenn ich wieder interessant, ein bisschen Geheimnissvoller werde.. dann wird es auch wieder interessanter für meine Frau werden, meinen Körper zu spüren...

    und wieder sind 10 Tage ins Land gezogen.......

    wir wohnen noch zusammen, und irgendwie habe ich das Gefühl, sie fühlt sich allmählich wieder wohl mit mir......es ist echt verrückt, ich fühle mich, wie wenn ich neu in sie verknallt bin; geniesse jede Minute mit ihr.


    Ich hoffe, dass sie auf meinem, unserem Weg bleibt, und den anderen irgendwann vergessen wird.


    Wir reden sehr viel miteinander, ich frage nicht nach, wenn mal das Händi klingelt, oder ein sms vor sich ihn brummelt......gebe ihr Raum, lasse sie gehen, wenn sie abends was unternehmen will; auch wenn da schon Gedanken dann bei mir entstehen, wenn trifft sie, trifft sie vielleicht doch IHN......aber dass muss ich zulassen können, wenn ich uns nochmals ne Chanche geben will......


    Lieben Gruss


    Seemann


    Übrigens heute noch nen guten Satz im Radio gehört.......


    "Glück entsteht dann, wenn man sich selbst vergessen kann; bzw,. glücklich ist, wer sich selbst vergißt......"


    Hat mir sehr gut gefallen.....

    August......8 Monate sind ins Land gezogen......

    noch immer sind wir zusammen, aber vieles ist anders.


    Die Freiheit, die ich ihr früher gedankenlos einräumte, kann ich ihr nicht mehr so ohne Gedanken geben; da ist so viel kaputt gegangen, dass ich manchmal selber nicht mehr weiss, ob es so noch Sinn macht.


    Gegenwärtig spüre ich, dass sie endlich auch wieder eine emotionale Nähe zu mir aufbaut. Mich mal einfach in den Arm nimmt, wieder Lächeln da ist, wenn wir uns tief ansehen.......meine herren, ich glaube manchmal, sie weiss wirklich nicht, was sie da in unserer eigentlich einmaligen Beziehung........getragen von viel Verständnis, Vertrauen, Freiheit in Zweisamkeit .....aufs Spiel gesetzt hat.


    Eine Seitensprung, der von viel Gefühl getragen ist, ist kein Seitensprung mehr.........da geht in der eigentlichen Beziehung dann doch mehr in die Binsen, als ich zuerst selbst gedacht hatte.


    Meine Erfahrung nach dieser Scheisse, seid bitte alle so fair, und redet davon, wenn sich ein anderer in euer Herz drängt mit dem bisher Liebsten darüber; nur so hat er eine Chance, um Dich zu kämpfen, Dich zu verstehen....

    Seemann

    Auch mein Mann hat diese Scheisse erlebt und ich habe immer mit ihm geredet und ihm alles erzählt, von Anfang an. Ich, weiß, dass diese Ehrlichkeit wichtig und fair ist, aber es geht dadurch auch viel kaputt. Gerade durch diese Ehrlichkeit ist das Vertrauen, welches bei uns mal ganz enorm war, auf seiner Seite sehr geschrumpft. Aber gerade Vertrauen ist ein wichtiger Bestandteil einer gut funktionierenden Beziehung.


    Gerade erst neulich musste ich mir wieder Sprüche anhören, obwohl ich "nur" einen Kollegen von der Arbeit mitgenommen habe.


    Du selbst sagst, dass du deiner Partnerin nicht mehr so gedankenlos Freiräume bieten kannst. Ich denke, es ist ein langwieriger Prozeß, bis man dem Partner wieder uneingeschränkt vertrauen kann. Viele scheitern auf diesem langen Weg.


    Ich kann heute für mich sagen, ich würde mit dieser Ehrlichkeit vorsichtiger umgehen. Ob ich es sage, oder nicht sage, das Vertrauen ist so und so hinüber. Und mein Mann hat sicherlich in der ganzen Zeit mehr gelitten, weil er alles wusste.

    Das ist das erste mal in meinem Leben das ich diese Form der Hilfe nutze, wobei schon das Lesen eurer Beiträge Balsam für meine Seele ist.Auch wenn mein Anliegen nicht so gravierende Einschnitte im Leben bedeuten wie bei manch anderem oder anderer hier. Schließlich sind wir noch "jung" und es hängen quasi auch keine Kinder dran.Ich bin mir nicht sicher wo genau denn mein Problem liegt aber ich bin mir sicher ich hab eins. Deswegen nun eine Schilderung...


    Ich bin 27 Jahre alt,meine (EX)Freundin ebenfalls.Kennengelernt haben wir uns vor 2 Jahren.Wir trafen uns,tranken etwas und es schien der Begin einer wunderbaren Beziehung zu sein.Doch bereits nach kurzer Zeit merkte ich das irgendwas nicht stimmte. Irgendwie fehlte mir das Gefühl des RICHTIGEN Verliebtseins.Anfangs dachte ich das dies Zeit brauch und bestimmt noch kommen würde aber ich täuschte mich.Die Zeit mit ihr habe ich trotz alledem sehr genossen und habe natürlich auch gefühle für sie aber nicht in dem Maße wie sie für mich..Auch war ich so ehrlich ihr zu sagen wie ich denke.Doch schließlich machte ich mir immer mehr Sorgen deswegen,fing auch schon an nach anderen Frauen zu schauen (nur schauen) was ich im verliebten Zustand eigentlich nicht machen würde.Ach ja,eins muss ich noch dazu sagen.Die Liebe welche Sie mir entgegen brachte war beeindruckend.Nun ja.Nach 2 Jahren, also vor wenigen Wochen hatte ich das Gefühl eine Auszeit zu brauchen und nahm diese auch welche aber nach wenigen Tagen von ihr unterbrochen wurde da sie damit nicht klar kam.Wir versuchten uns aufzuraffen´was uns nicht wirklich gelang.Ich habe sie dann schlecht behandelt,habe mich wenig um sie gekümmert und Sie damit sehr verletzt.So,und nun kommts.Vor ca. 1 woche hat es ihr gereicht,sie hatte zu viel Kraft investiert, konnte nicht mehr und hat mich quasi verlassen.Sie meint sie brauch Zeit für sich, will herausfinden wie viele Gefühle noch vorhanden sind für mich.Kann das alles verstehen, würde auch nicht so behandelt werden wollen und hab das auch aus einem Trott herausgemacht.Und seit dem sie mich verlassen hat hab ich mich voll in sie verschossen.Komm gar nicht mehr klar mit mir und weiß net so recht wie ich mich und meine Gefühlswelt deuten soll.Bin ich gestört?Will kämpfen..muss warten..Kann leider auch nicht objektiv über mich nachdenken im moment und hab sonst wenig menschen mit denen ich mich darüber unterhalten kann.Deswegen brauch ich eure Hilfe!Typischer Fall von Pech gehabt?Verzeiht das durcheinander aber geordneter gehts glaub grad net.

    Hallo,


    nun moechte ich auch mal einen beitrag schreiben. es geht scheinbar vielen menschen genau wie mir und das ist doch auch wiederum beruhigend. kurz zu meiner geschichte: mein mann und ich haben ziemlich schnell geheiratet. wir waren gluecklich und es kam unser sohn auf die welt. alles war eigentlich perfekt. mein mann musste sehr viel arbeiten, eigentlich von montags bis sonntags. es kamen immer weniger komplimente, er liess sich auch gehen, keine kleinen ueberraschungen mehr...kurz: ich wurde stark vernachlaessigt. es tat auch weh zu sehen, dass er sich wenig um unseren sohn gekuemmert hat. leider habe ich mich in einen anderen mann verliebt. er gab mir genau das, was ich vermisste: aufmerksamkeit, bestaetigung und das verliebtsein. es kam natuerlich raus und ich sagte meinem mann, dass ich ihn nicht mehr liebe, ich habe mich in einen anderen mann verliebt. mein mann war sehr fair und versuchte einen weg zu finden. er kaempfte, aber war dabei nicht aufdringlich. er wollte eine entscheidung, denn ihn machte alles total fertig. er konnte nachts nicht mehr schlafen, musste tagsueber aber im job leistung bringen. das ganze ging ein halbes jahr. ich habe dann den grossen fehler gemacht und bin in den gleichen urlaubsort gefahren, wo auch der neue mann war. mein mann hatte keine zeit aus beruflichen gruenden. er wusste aber bescheid. er sagte mir, er weiss nicht, was danach sein wird, wenn ich fahren sollte. es kann sein, wir haben eine chance, aber es kann auch sein, dass er seine gefuehle ganz abbauen wird. er bestand auch darauf, dass ich danach nicht mehr in die gemeinsame wohnung komme, sondern wir eine neue wohnung fuer mich und unseren sohn nehmen. im urlaub habe ich germerkt, dass alles nicht richtig war. ich wollte meinen mann nicht verlieren. ich habe ihn vermisst! mein mann kann nun nicht mehr zurueck, weil er zu enttaeuscht wurde und kein vertrauen mehr hat. aus selbstschutz hat er seine gefuehle fuer mich abgebaut, ein wenig ist sicher noch da, aber er liebt mich jetzt eben anders. ich waere die mutter seines sohnes. er wuenscht sich eine schoene freundschaft. aber er kann nicht mehr zu mir zurueck. es ist so hart, denn jetzt habe ich endlich diese grossen gefuehle wieder und nun blockt er ab. die erste zeit habe ich gekaempft, ihn vielleicht zu sehr bedraengt mit anrufen, sms, liebesschwueren. all dies hat ihn nur genervt. das unterlasse ich nun und mache eigentlich gar nichts mehr. ich warte ab, was passiert. wir telefonieren mittlerweile wieder ab und an, auch allein wegen unserem sohn. trotzdem ist mein groesster wunsch, dass wir als familie wieder zusammenkommen. ich liebe meinen mann ueber alles! so starke gefuehle hatte ich zuvor noch nie in meinem leben. was kann ich nur tun, um seine liebe zurueckzugewinnen? er lenkt sich mit arbeit ab. wir sehen uns nur sehr selten, hoechstens einmal im monat kurz. ich versuche auch an mich zu denken, aber das thema beschaeftigt mich dennoch. vielleicht hilft ein gedankenaustausch. :-) vielen dank vorab!


    finnchen

    hi fabio,


    ich finde auch, dass man um so eine langjährige beziehung versuchen sollte zu kämpfen!


    einfach aufgeben, finde ich falsch....


    manchmal weiss man nicht mehr, ob man den anderen wirklich noch liebt, weil etwas wichtiges der beziehung fehlt....und dann gilt es herauszufinden, was geändert werden muss.


    natürlich sind liebe und vertrauen die wichtigsten bestanteile einer beziehung, und wenn die liebe ganz weg ist, hat es keinen sinn mehr.....aber wie gesagt, manchmal merkt man erst, wenn man für sich ist, was der andere einem noch bedeutet, weil man nach so vielen jahren ja auch viele phasen durchmacht und sich verändert.


    wünsche euch alles gute und hoffe, dass ihr es irgendwie wieder hinbekommt, besonders auch wegen eurem sohn @:)


    vorschnell aufgeben, kann in meinen augen nicht das richtige sein....wenn man jemanden liebt, muss man immer versuchen, wenn es dann gar nicht mehr geht, hat man sich nichts vorzuwerfen, denn man hat versucht daran zu arbeiten...


    liebe grüße


    sienna007