hey upela,


    naja der letzte krach war wirklich wegen einer kleinigkeit, echt einfach nur blöd... |-o


    es ging darum dass wir am we auf ne hochzeit eingeladen sind.


    der bräutigam in spe hat nochmal ne mail an meinen freund geschickt dass er uns ein hotelzimmer gebucht hat.


    soweit so gut.


    mein freund fängt aber so an: also stephan hat nochmal gefragt ob du mitkommst und schau mal in die mail rein wegen dem hotel..


    ich: wie er hat NOCHMAL gefragt ob ich mitkomme, habe ich etwa was anderes behauptet???


    mein freund: nö, er wollte nur mitteilen dass er das zimmer gebucht hat.


    ich: aha, gab es irgendeine ansage von mir dass ich zu hause bleibe? oder willst du nicht dass ich mitkomme?


    mein freund: hörst du mir nicht zu was ich sage?


    ich: ich höre das was du sagst und es kommt mir komisch vor dass er NOCHMAL fragt ob ich denn nun mitkomme..


    so und das hat sich sowas von hochgeschaukelt, dass wir im endeffekt über das "globale" "mich versteht hier niemand" gestritten haben und wer sich in zukunft wie auszudrücken hat ...und sowieso alles scheiße bla bla...


    ich kanns dann auch nicht "gut sein lassen" und mache weiter.. das ist echt übel.

    In früheren Beziehungen war es häufig so, dass ich rumgezickt habe und viel gestritten wurde.


    Mein Freund und ich streiten uns nie. Wir haben mal eine Meinungsverschiedenheit, die wir aber immer liebevoll klären und die nie länger als 10 Minuten dauert. Dabei fällt niemals ein böses Wort. Aufgrund dieser Erfahrung muss ich sagen, dass für mich Beziehungen mit häufigem Streit keinen wirklichen Bestand haben. Ich bin selbst sehr temperamentvoll, aber mein Liebester holt mich immer sehr liebevoll runter, wenn ich mal zu sehr abhebe.

    also ich streite mich mit meinem freund nie! Es kommt wirklich mal selten vor. vielleicht meckern wir uns mal an, aber da enttsteht dann kein streit draus. wir sind beide recht unempfindlich und wenn der eine mal schlecht gelaunt ist und vielleicht dann mal schneller eine unfreundliche antwort gibt wird ads nicht groß thematisiert und es fühlt sich auch niemand angegriffen oder ist sauer.


    jeder kann so sein wie er ist, und so einen Mann brauche ich auch.


    Meinen ex musste man z.b. immer mit Samthandschuhen anfassen, sowas nervt mich total. der hat alles ausdikutieren wollen, da gab es täglich streit.


    also kur gesagt ist es bei uns sehr harmonisch und ernsten streit gibt es vielleicht alle paar monate mal.

    Zitat

    ch kanns dann auch nicht "gut sein lassen" und mache weiter.. das ist echt übel.

    versuch die sachen einfach nicht so eng zu sehen. ich finde es furchtbar wenn man in einer partnerschaft immer aufpassen muss was man sagt.


    dein armer mann konnte doch wirklich nichts dafür ;-)

    Also ich muss echt sagen, dass meine ExFreundin unsere Beziehung genau so kaputt gemacht hat. Sie hat aus jeder Mücke einen Elefanten gemacht und war mit nichts zufrieden was ich getan hab. Hatte an allem was zu nörgeln. Das ging 2 Jahre so.


    Ich hab immer zu ihr gesagt, dass sie manche Dinge einfach nicht so ernst nehmen soll, oder einfach mit mir sachlich drüber reden kann, aber das hat sie sich wohl nicht zu Herzen genommen. Sie hat alles viel zu ernst genommen und daraus wurde dann immer der größte Streit, weil sie auch dann immer noch andere und vorallem alte Dinge ausgepackt hat, die eigentlich schon lange vorbei waren. Einfach mal über etwas lachen konnte sie nicht, was ich nicht verstehen konnte... weil es manchmal wirklich nur echt dumme Sachen waren.


    Das mit der Aufmerksamkeeit, ist auch so ne Sache, also bei ihr war ich jetzt nicht der Überfreund, gerade weil mich die Situationen jede Woche einfach nicht glücklich gemacht haben. Das war ein Teufelskreis, das hatte ich ihrr auch gesagt, je mehr Streit wir haben desto weniger Freude habe ich auch, ihr was gutes zu tun, in dem ich mal was sage oder so.


    Ich bin der Typ, ich will keinen Streit, außer es ist wirklich WIRKLICH Grund dazu.

    dieses "aus einer mücke einen Elefanten machen" konnte mein ex sehr gut.... das nervt mich heute noch wenn ich daran denke.... also sowas ist absolut unerträglich. aber das kommt glaube ich aus einer eigenen tiefen unzufriedenheit mit sich selber, wenn man so unentspannt ist.


    vorallem, da ich gerne mal frei schnauze rede, kann ich so einen gegenüber echt gernicth gebrauchen. Ich bin gott so dankbar für meinen jetzigen freund! mit dem ist alles so einfach! kein gemecker, kein den anderen ändern wollen, keine verpflichtungen. wir verstehen und einfach!


    Ich finde die Leute die sich immer über alles so schnell aufregen sollten vorher eine minute darüber nachdenken ob es wirklich sinn macht und gerechtfertigt ist. denn wenn man einmal wütend ist ist man nicht mehr zugänglich dafür, ob man evt. ungerechtfertigt wütend ist.

    gut zu wissen, dass man nicht alleine ist mit dem problem...


    bei mir ist es nur andersrum. mein freund ist derjenige, der meiner meinung nach immer den streit sucht.


    ich weiß, es gehören immer zwei dazu, also so ganz grundlos wird er vielleicht nicht sauer sein, aber oft flippt er dann immer so aus, was ich dann einfach nicht versteh, es wird alles andere, was eigentlich lang kein thema mehr war mit rein gezogen, und so viel drüber geredet, dass ich es kaum noch hören kann. es wird mir zu viel und immer unfairer und ich versteh es dann einfach gar nicht mehr, worum es eigentlich geht. es fallen dinge, die mir echt weh tun und ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll. am montag war es wieder so weit, bis ich ihn gebeten habe, dass er doch gehen soll... ihm tat es im nachhinein leid, aber wieso kann er nicht bei fakten bleiben, wieso nicht bei einem punkt, wieso nicht fair und respektvoll diskutieren, wieso nicht vorher überlegen was man sagt und was man auch so meint. ich bin sehr verletzt und frag mich, ob es so noch eine zukunft hat. wie geht ihr danach immer damit um?

    für mich wäre es schon ein fortschritt wenn ich - bevor ich loslege - es zuerst mit mir ausmache und mich frage ob es wert ist da jetzt ein großes ding draus zu machen.


    ich meine, ich will mir ja nix vormachen, ich werde nie die ruhige ausgeglichene person schlechthin sein.


    ich denke es liegt auch daran, dass ich früher NUR meine klappe gehalten habe und mir alles hab gefallen lassen, meine devise war "AUSHALTEN um jeden preis" und jetzt hab ich das gefühl es schlägt ins gegenteil um.

    hallo july,


    ja ich kann mir schon vorstellen dass es deinem freund im nachhinein total leid tut. ist bei mir auch so... ich würde das dann gerne wieder rückgängig machen aber es geht halt dann nicht mehr.

    Zitat

    meinst du echt? irgendwie logisch dass man jetzt einfach schneller platzt, wenn man sonst immer unterdrückt hat und es jetzt einfach nicht mehr geht. aber überlegen kann man vorher ja kurz oder?

    ja, in meinem kopf gehen dann so gedanken rum wie: ne das lasse ich mir jetzt nicht gefallen, das muß jetzt gesagt werden, ohne rücksicht auf verluste..


    nur im laufe der zeit hat sich irgendwie meine "grenze" verschoben, ich kann dann scheinbar nicht mehr so schnell unterscheiden zwischen "gut" und "nicht so gut"