• Wie soll ich das Verhalten meines Freundes einschätzen?

    Hallo liebes Forum *:) Jetzt habe ich fast eine Stunde gebraucht diesen (sehr langen :=o ) Text zu schreibe und es ist schon soo spät...Na ja ich hoffe mir kann jemand einen Rat geben ! Ich bin jetzt seit 3 Monaten mit meinem Freund zusammen, wir kennen uns seit ungefähr 2 1/2 Jahren (durch den gemeinsamen Arbeitsplatz). Wir haben einen Altersunterschied von…
  • 133 Antworten

    Zornesausbrüche, die sich auf Gegenstände richten und nicht komplett ausarten, finde ich nicht besonders schlimm. Nicht schön, aber auch nicht schlimm. Manche weinen, manche toben, andere fressen in sich rein und manche regen sich gar nicht erst auf... das ist auch Temperamentssache.


    Was alles andere anbelangt, schließe ich mich Seherin an. :)z

    Zitat

    ich war wütend über ihn, aber jetzt denke ich, dass ich einfach zu übertrieben reagiere

    Ich finde nicht, dass du übertrieben reagiert hast. Lies dir noch mal die Dinge durch, die dein "Freund" über dich geäußert hat. Ich habe den Eindruck, dass du sein Verhalten, seinen Charakter im Nachhinein versuchst zu "entchuldigen". Vielmehr glaube ich, dass du mal wirklich die rosarote Brile, die du dir wieder aufgesetzt hast, in aller Ruhe abnehmen solltest- gerade jetzt, wo dein frust etwas verflogen ist. Früher oder später wird sich deine Ignoranz seinem Denken und Verhalten gegenüber bitter rächen. Lies dir vor allem nochmal die Bemerkungen von der Seherin durch ...

    Ich denke nicht das die Äußerungen bei seinem Kumpel als Witz gemeint waren, er hat da eher genau soviel von seinem wahren Charakter durchblicken lassen das du jetzt reis aus nehmen solltest.


    Ich denke auch das es bei dir im Moment eine Kombination aus rosaroter Brille und Manipulation deines Freundes ist und du dir das jetzt eher schön zu reden versuchst. Natürlich manipuliert er dich und natürlich probiert er jetzt aus wie weit er es treiben kann denn sein Verhalten spiegelt exakt die Aussage wieder die er da getroffen hat.

    @ Die Seherin

    Ich weiß dass seine Aussage über mich sehr abfällig war, leider habe ich ihn nicht darauf angesprochen und weiß jetzt auch nicht wie ernst er das wirklich gemeint hat. Manchmal gibt er dumme Macho-Sprüche von sich als Scherz...aber diese Aussage fand ich auch unter der Gürtellinie. Soll ich ihn darauf ansprechen oder ist es jetzt zu spät?

    Zitat

    auf mich wirkt er eher sehr sehr manipulativ! was er da zu seinem freund gesagt hat, das testet er doch gnadenlos aus: wie weit kann ich es mit ihr treiben, bis sie grenzen setzt? sie leistet ihm gesellschaft, macht seinen haushalt nett, ist quasi auf abruf für ihn da, er kann sie sogar zurechtweisen und anbrüllen... ab und zu mal ein zuckerl für sie... ist doch eine tolle angelegenheit für ihn!

    Nach meiner Beschreibung über ihn kann ich verstehen dass ihr so über ihn denkt,ich habe hier auch fast nur seine negative Seite beschrieben, er macht wirklich so viel für mich und ich denke nicht, dass er mich einfach nur ausnutzt.

    @ thats amore

    Meine Mutter hat meinen Vater immer mit Dr Jeckyl und Hyde verglichen, das hat auf ihn auch wirklich gepasst, aber ich denke nicht dass mein Freund so ist...Sein Verhalten ist in diesen Situationen bestimmt nicht erwachsen, das weiß ich...aber ich denke eher dass er wegen der Arbeit momentan so einen Stress hat und nicht gut damit umgehen kann und in manchen Situationen dann so unangemessen reagiert. Am besten wäre es wohl wenn ich momentan nicht mehr so oft bei ihm übernachte, bis es auf der Arbeit wieder etwas geregelter läuft..

    Zitat

    ,ich habe hier auch fast nur seine negative Seite beschrieben

    Es reicht doch oft schon eine einzige negative gravierende Charaktereigenschaft, um eine Beziehung auszuschließen. Da nützen doch letztendlich tausend gute Eigenschaften nichts, die positiven Eigenschaften gleichen das doch nicht aus. Die Frage ist zudem, wie er tatsächlich handelt, wenn du dich mal nicht manipulieren lässt und ihm widersprichst- ist er dann auch immer noch der "Nette"?


    So wie er über dich gesprochen hat, sieht er dich als dummes Hausputtelchen- wenn du das gerne bist- brav und anständig die Klappe hälst, dann ist es ja in Ordnung- aber willst du das wirklich?


    Aber: auch abfällige, herabwürdigende Bemerkungen über Bekannte und Freunde würde ich nicht einfach als unwichtiges "Machogehabe" abtun (die Frage ist, was du an einem Macho gut findest) und ich würde das nicht verniedlichen und als "Spaß" hinstellen.

    Zitat

    Nach meiner Beschreibung über ihn kann ich verstehen dass ihr so über ihn denkt, ich habe hier auch fast nur seine negative Seite beschrieben, er macht wirklich so viel für mich und ich denke nicht, dass er mich einfach nur ausnutzt.

    für mich ist das, was du erzählt hast aber so aussagekräftig, dass ich (für mich selber) nicht wüsste, mit welchem verhalten das ausgeglichen werden könnte ":/


    erzähl doch mal was von seinen seiten, wo er etwas in die beziehung einbringt, die euch miteinander wachsen lässt!

    Oh mann ich weiß nicht was ich machen soll...Vielen Dank erstmal für eure Antworten, ich kann sonst mit niemandem darüber reden weil ich denke dass solche Beziehungsprobleme niemandem etwas angehen, aber hier ist es ja anonym.

    @ sensibelman

    Zitat

    Die Frage ist zudem, wie er tatsächlich handelt, wenn du dich mal nicht manipulieren lässt und ihm widersprichst- ist er dann auch immer noch der "Nette"?

    Wie denkst du denn dass er mich manipuliert?


    Ich glaube, dass seine negativen Eigenschaften nur durch den Stress den er momentan hat hervorgerufen werden... das ist ansonsten gar nicht seine Art und niemand kennt ihn so.

    Zitat

    So wie er über dich gesprochen hat, sieht er dich als dummes Hausputtelchen- wenn du das gerne bist- brav und anständig die Klappe hälst, dann ist es ja in Ordnung- aber willst du das wirklich?

    Nein natürlich will ich das nicht, aber ich habe dass noch nie so wahrgenommen dass er mich so sieht, wenn man seine Aussage über mich an seinen Freund mal ausnimmt...Er fragt mich ja nicht ob ich sauber mache oder koche und er erwartet dass auch bestimmt nicht von mir, ich mache das einfach um ihn eine Freude zu machen und er bedankt sich auch dafür und meint auch dass ich das nicht machen muss.


    Er macht auch sehr viel für mich, es ist auch nicht so dass er nur vor der Playstation sitzt, falls dass hier so rüberkommt. Er ist sehr liebevoll und hat mich nach einem Sterbefall in meiner Familie sehr unterstützt, ich glaube ohne ihn würde es mir jetzt nicht wieder so gut gehen. Er hilft mir fast jeden Tag mit Lernen, er hat sich extra für mich einen Tag vor meiner Prüfung freigenommen um mit mir zu lernen (und deshalb Stress mit dem Chef in Kauf genommen), auch nach der Nachtschicht bleibt er länger auf um mich zu unterstützen, er hat mir und meiner Mutter beim Umzug geholfen, fährt mich überall hin weil ich kein Auto habe...


    Deswegen denke ich nicht dass er mich nur ausnutzt, das alles hätte er auch nicht machen brauchen, dann hätte er sich auch einfach eine Putzfrau suchen können..

    Dann achte mal verstärkt darauf, wie er reagiert und dich behandelt, wenn du nicht wie gewünscht funktionierst ... Im Moment muss er dich ja gar nicht bestrafen .. du funktionierst ja offensichtlich ganz gut in seinem Sinne.

    Ich funktioniere gut in seinem Sinne? Er erwartet ja nicht von mir dass ich sauber mache oder koche, und immerhin wohne ich im Moment bei ihm, da finde ich es normal dass ich auch etwas im Haushalt mache, da ich ja auch keine Miete/Nahrungsmittel bezahle...

    Zitat

    Er erwartet ja nicht von mir dass ich sauber mache oder koche, und immerhin wohne ich im Moment bei ihm, da finde ich es normal dass ich auch etwas im Haushalt mache, da ich ja auch keine Miete/Nahrungsmittel bezahle...

    Das ist doch im Prinzip eine Haushaltshilfe, die über Schlafplatz und Nahrungsmittel bezahlt wird ...

    Du redest dir die Situation schön. Lies doch noch mal deinen Eingangspost.


    Klingt das nach einer wertschätzenden Beziehung?


    Er will dich nicht in deiner Wohnung besuchen ("ist ihm zu klein"); dafür hängst du oft/ständig bei ihm rum und schmeißt seinen Haushalt (Putzen & Kochen)


    Er schreit dich an, wenn ihm gerade danach ist (ohne Entschuldigung, Reue später), zerstört Gegenstände, gibt dir noch die Schuld dafür (Controller) ... aber könnte ja auch sein, dass es ihn (für mich gut nachvollziehbar) nervt, dass du so dauerpräsent bist in seiner Wohnung ... Putzen & Kochen von dir nimmt er aber offensichtlich gerne mit, ist ja auch praktisch. Aber wenn er sich so genervt davon fühlt, sollte er in der Lage sein dir das klar und halbwegs ruhig mitzuteilen anstatt dich beim ersten Vorwand anzuschreien und runterzuputzen. Wenn ihn die Arbeit so stresst, ist das als einmalige Erklärung für sein Fehlverhalten noch ok, aber als Dauerzustand? ... Oder du hast ne massiv reizende Art an dir ... da du mittlerweile so weit bist die Schuld für sein Verhalten (teilweise) auf dich zu nehmen (den anderen Teil kann man ja gut auf Arbeitsstress schieben), magst du diesen Mutmaßung ja evtl. lieber hören, als dass er charakterliche Defizite hat, an denen er dringend arbeiten sollte (auch sein Dauerabwerten anderer, egal ob Freunde oder Fremde auf der Straße sagt mMn ne Menge über ihn aus, noch dazu wenn er über Personengruppen herzieht, denen er selbst angehört). Und wie gesagt diese verbale und tätliche Aggression ... ohne Einsicht wohlgemerkt.


    Und da zweifelst du tatsächlich daran, ob du nicht diejenige bist, die überreagiert?

    Zitat

    Kann sein dass ich etwas übertrieben reagiere weil mein Vater ein richtiger Choleriker war und wegen sehr banalen Situationen sehr aggressiv auf meine Mutter und mich reagiert hat und ich deswegen in lauteren Situationen einfach ängstlich bin... :-(

    Denk mal nach, welcher Mensch du in ein paar Jahren an seiner Seite sein wirst, wenn das so weiterläuft zwischen euch.

    Ok, er hat Stress im Job. Aber das wird doch nicht das letzte Mal sein, dass er Stress hat. Und wenn es ihn zusätzlich belastet, dass du so oft bei ihm bist, sollte er in der Lage sein, dir das ruhig mitzuteilen, anstatt dich anzuschreien und einen Controller durch die Gegend zu feuern – quasi von jetzt auf gleich. Da steckt schon einiges an Aggressionspotential dahinter.


    Ich bin auch manchmal ganz furchtbar sauer. Und ganz selten fliegt bei mir auch mal was durch die Gegend. Das sind dann aber Jacken oder Plastikdosen, die mir aus dem Schrank entgegenfallen oder sowas. Weil eine Glasflasche nicht aufgeht, die an den Kühlschrank donnern? Na ja, ist ja selbst Schuld, wollte ja nicht aufgehen... :-X


    Du solltest dir mal eine ruhige Minute suchen und ihn fragen, ob das schon immer so war und ob er nicht gedenkt, dagegen mal was zu tun. Denn nein, normal kann ich das nicht finden.

    Zitat

    Das ist doch im Prinzip eine Haushaltshilfe, die über Schlafplatz und Nahrungsmittel bezahlt wird ...


    sensibelman

    Das finde ich jetzt echt krass...Nur weil ich ihn da unterstütze heißt es nicht, dass ich nur eine Haushaltshilfe für ihn bin... und bezahlen tut er mich so auch bestimmt nicht...diesen Kommentar hättest du dir wirklich sparen können :(v

    Das läuft in diesen Fäden einfach immer nach dem selben Muster.


    Zuerst wird ein Sachverhalt geschildert und wenn die User dann berechtigt auf Gefahren hinweisen, wird der Partner in Schutz genommen, die guten Seiten werden krampfhaft aufgezählt, und wenn dann etwas schärfer gegen den Partner geschossen wird, wird sich von Seiten der TE solidarisiert und auf die Seite des Partners gestellt. Damit tritt dann der gegenteilige Effekt ein; das Problem wird verharmlost und die TE noch näher zu dem Partner getrieben, dessen Verhalten ja eigentlich doch gar nicht so schlimm ist, während die anderen die TE natürlich überhaupt nicht verstehen und alles ganz falsch einschätzen.

    @ Snaiperskaja

    Als ich den Faden eröffnet habe war ich auch sauer auf ihn, jetzt tut es mir irgendwie leid dass ich so über ihn schreibe obwohl ich selber auch weiß, dass sein Verhalten mir gegenüber teilweise nicht in Ordnung ist...


    Ich denke du hast Recht was du über seine charakterlichen Defizite sagst, nur wenn ich sauer auf ihn bin sehe ich das etwas deutlicher, jetzt haben wir uns wieder lieb und ich vergesse das dann schnell.


    Ich weiß nur nicht genau was ich jetzt machen soll? Wenn ich ihn darauf ansprechen würde, bin ich mir sicher dass er gar nicht darauf eingehen wird und wenn er schlecht gelaunt ist fängt er an zu streiten und das will ich auch nicht, ich kann nicht gut streiten..