• Wie soll ich das Verhalten meines Freundes einschätzen?

    Hallo liebes Forum *:) Jetzt habe ich fast eine Stunde gebraucht diesen (sehr langen :=o ) Text zu schreibe und es ist schon soo spät...Na ja ich hoffe mir kann jemand einen Rat geben ! Ich bin jetzt seit 3 Monaten mit meinem Freund zusammen, wir kennen uns seit ungefähr 2 1/2 Jahren (durch den gemeinsamen Arbeitsplatz). Wir haben einen Altersunterschied von…
  • 133 Antworten
    Zitat

    wenn er aber gleich wieder so lieb ist denke ich wieder dass ich selber einfach nur übertreibe..

    und schn bist du wieder um den Finger gewickelt, liebe Clara.


    Klar Zuckerbrot und Peitsche nennt man das. Due brauchst aber weder Zuckerbrot noch Peitsche, sondern einen Partner.


    Und ich glaube die meisten hier verstehen dass du eingelernte vErhaltensmuster aus der Kindheit schwer durchbrechen kannst (dem AMnn alles Recht machen, ihn entshculdigen, etc.) ABER du stehst ganz am Anfang einer Beziehung, du bist ein denkendes Wesen, du hast dein gesamtes Leben vor dir - und du darfst und kannst die Entscheidung treffen: will ich mich weiterhin so verhalten wie das verschreckte Kind, ja oder nein?


    Als Kind hat man keinen Ausweg. Als Erwachsene schon.

    Zitat

    Es fällt mir schwer einzusehen dass das wirklich seine Persönlichkeit ist, weil er die meiste Zeit ja vollkommen anders ist...

    Ok, er kann also nett sein – und das sogar die meiste Zeit. ABER dieser andere Teil seiner Persönlichkeit, gehört nunmal genauso zu ihm – das kannst du nicht einfach abtrennen. Und ja, natürlich IST auch das Teil seiner Perönlichkeit. Ihr seid euch erst seit 3 Monaten wirklich nahe – und schon jetzt lässt er seine Maske fallen (so muss man es wohl leider beschreiben). Er kann und will offensichtlich nicht anders. Die Frage bleibt also, ob du das so willst und ob er wirklich nichts ändern will. Dann wäre die Sache für mich klar.

    Zitat

    Obwohl ich jetzt wieder sauer auf ihn bin

    Weil du nochmal alles gelesen hast, oder weil wieder etwas vorgefallen ist?

    @ Clara_91

    Zitat

    Obwohl ich jetzt wieder sauer auf ihn bin und mir hier alle Beiträge heute wieder einige Male durchgelesen habe und euch allen total zustimme, wenn er aber gleich wieder so lieb ist denke ich wieder dass ich selber einfach nur übertreibe..

    Ich würde meine Haushaltshilfe auch gut behandeln. Erst Recht wenn sie noch unentgeltlich arbeitet!


    Nein, jetzt mal im Ernst. Merkst du nicht, dass dieser mann dich dominiert. Er redet nicht mit Dir über die Ausraster, weil er es nicht will. Er spielt Playstation und pampt dich an. Er schmeisst Gegenstände durch die Gegend und und und.


    Merkst du nicht, dass er dich nicht mit sich auf Augenhöhe sieht?


    Es tut dir weh, wie er dich behandelt und über dich redet, sonst hättest du nicht diesen Threat eröffnet. Auch wenn du dich jetzt hinterfragst, so ist doch das von ihm geschilderte Verhalten auch wenn es nur 5% der Zeit ausmachen würde die ihr verbringt nicht ok. Lieb sein wiegt nicht auf,dass er offensichtlich einen schweirigen Charakter hat.


    Was würdest du einer Frau raten, die Dir Folgendes erzählt?


    "Jeden Morgen wenn mein Mann aufsteht, schreit er mich an, tobt durch die Wohnung und gibt mir eine Ohrfeige. Aber den Rest der Zeit trägt er mich auf Händen"


    Die Ohrfeige hast du noch nicht erhalten, aber die Wahrscheinlichkeit von fliegenden Controllern und Getränkeflaschen getroffen zu werden ist schon mal nicht von der Hand zu weisen.

    Zitat

    Die Ohrfeige hast du noch nicht erhalten, aber die Wahrscheinlichkeit von fliegenden Controllern und Getränkeflaschen getroffen zu werden ist schon mal nicht von der Hand zu weisen.

    In meinen Augen auch nur eine Frage der Zeit. Auf der einen Seite sinkt sein Respekt vor der TE immer weiter und weiter und auf der anderen Seite steigt seine Frustration weil sie immer wieder mit Gesprächen "nervt". Spätestens wenn der Punkt erreicht ist an dem sie beim Streit nicht aus dem Raum geht sondern weiter diskutieren will würde ich wenigstens immer zwei armlängen Abstand zu ihm halten.


    Es erstaunt mich aber echt, wie gut die "Gehirnwäsche" in so kurzer Zeit schon funktioniert. Anders kann man es ja garnicht nennen.

    Ich habe ihn heute morgen angesprochen (ich habe es gestern abend schon versucht, er meinte dann nein heute nicht, sondern morgen früh), warum er oft so gereizt ist und dann übertrieben rumbrüllt, er meinte dann wegen Stress auf der Arbeit usw. und hat dann abgeblockt und nur gefragt, warum ich bevor er arbeiten geht Stress machen möchte.


    Ich habe ihm dann gesagt, dass er nach der Arbeit meistens schlecht gelaunt ist und er gestern abend selbst gesagt hat, dass wir heute morgen reden. Er hat dann auch schon die Schuhe angezogen und seine Sachen gepackt und wollte gar nicht mehr zuhören. Ich habe trotzdem weitergeredet und ihm gesagt, dass ich das Gefühl habe dass er mich gar nicht ernst nimmt und ich nicht gerne so angebrüllt werde, er mag das sicherlich auch nicht, also soll er das auch nicht bei mir machen, darauf meinte er ich habe ihm nicht zu sagen was er zu machen hätte (!!!), ich war so perplex und habe kurz gelacht, darauf ist er wieder laut geworden und meinte dass ich ihn auch nicht genug unterstütze, wir zu wenig Sex haben und er auch vieles an mir nicht mag (das hat er dann alles aufgezählt).


    Das ganze hat zwei Minuten gedauert, dann hat er die Tür zugeknallt und ist weg... gerade hat er mir noch geschrieben und hat so getan als ob gar nichts wäre...


    Das hat also jetzt erstmal gar nichts gebracht und ich bin mir sehr sicher, dass andere Gespräche mit ihm auch so ausgehen werden.. wenigstens habe ich nicht angefangen zu weinen, aber ich weiß nicht was ich jetzt machen soll wenn er nach Hause kommt? Ich denke er wird so tun als ob gar nichts passiert ist..

    Warum bist du dann noch da?!?!?


    Du hast eine eigene Wohnung ! Geh dort hin!!!!


    Entschuldige ihm gefällt nach 3 Monaten(!!!) offensichtlich nichts an dir - willst du echt sein Fußabtreter sein der um Liebe und Zuneigung bettelt?


    Geh Mädchen geh! Einen Typen der dich nicht schätzt den hast du gaaaanz sicher nicht nötig.


    Ruf eien gute feundin an, und lass einmal deinen Zorn raus und schimpft übder den undankbare Id*

    Zitat

    Ach ja, was hat denn das Gespräch gebracht?..oder lass mich raten!


    Er hatte keine Lust dazu!


    temare

    Zitat

    Auf der einen Seite sinkt sein Respekt vor der TE immer weiter und weiter und auf der anderen Seite steigt seine Frustration weil sie immer wieder mit Gesprächen "nervt".


    Nordi84

    Zitat

    Ich habe ihn heute morgen angesprochen (ich habe es gestern abend schon versucht, er meinte dann nein heute nicht, sondern morgen früh), warum er oft so gereizt ist und dann übertrieben rumbrüllt, er meinte dann wegen Stress auf der Arbeit usw. und hat dann abgeblockt und nur gefragt, warum ich bevor er arbeiten geht Stress machen möchte.


    [...]


    Ich habe trotzdem weitergeredet ..., darauf meinte er ich habe ihm nicht zu sagen was er zu machen hätte (!!!), ich war so perplex und habe kurz gelacht, darauf ist er wieder laut geworden und meinte dass ich ihn auch nicht genug unterstütze, wir zu wenig Sex haben und er auch vieles an mir nicht mag (das hat er dann alles aufgezählt).

    q.e.d.

    Zitat

    Ich denke ich bin einfach nicht selbstbewusst genug mich zu wehren und mal richtig Kontra zu geben, früher war es noch schlimmer, aber seit ich die Ausbildung mache und von zu Hause ausgezogen bin ist es besser geworden, das hat mir gut getan. Meine Mutter kommt aus einem anderen Kulturkreis und hat als Kind gelernt Männern (eigentlich ihrem Vater) nicht zu widersprechen, alles zu machen was er sagt, sie ist selber auch überhaupt nicht selbstbewusst und dann auch noch an meinen Vater geraten...ich habe es also zu Hause vorgelebt bekommen wie es eigentlich nicht laufen sollte, es fällt mir jetzt aber trotzdem so schwer zu handeln :-(

    Ich kann dir nur dazu raten dich zu trennen – auch wenn dir das aufgrund deiner "Prägung"/Muster schwerfällt. Gerade wenn du wenig Selbstbewusstsein hast.


    Es geht nicht darum ihm verbal Kontra zu geben wenn er dich mal wieder anschreit, sondern darum, dass du nicht mit jemanden zusammenbleibst, der dich als besseren Fußabtreter behandelt und betrachtet. Du schreibst selbst, dass es dir gut getan hat von deinem Elternhaus wegzukommen – dann lass dich doch nicht wieder ins nächste – diesmal selbstgewählte – "Gefängnis" stecken, mit ihm als deinen Kerkermeister.

    p.s.: Was du sofort tun solltest ist deine Sachen zusammenzupacken (am besten sieht er dich nicht dabei) – und zu deiner eigenen Wohnung zu gehen.

    Zitat

    aber ich weiß nicht was ich jetzt machen soll wenn er nach Hause kommt?

    das beste wäre, garnicht mehr in der Wohnung zu sein. Geh in deine Wohnung. Sollte er sich melden, mach ihm klar, dass er sich für seine verbalen Attacken zu entschuldigen hat. rastet er alleine wegen dieser Forderung wieder aus, solltest du, falls du es in Erwägung ziehst, zu ihm zurück zu gehen, dir schon mal ein Zimmer im Frauenhaus reservieren.


    Meldet er sich nicht oder kämpft nicht um dich, bist du ihm nichts wert.

    Vermutlich ist es schon zu spät dafür, aber: Zeug packen und in deine Wohnung verschwinden ! Wenn nicht heute dann morgen, sobald er aus dem Haus ist.

    Ich muss zurückrudern, es ist nicht so banal, dir zu raten, einfach zu gehen. Die meißten Männer "dieser Art" haben ja nicht ständig wechselnde Beziehungen, sondern häufig über Jahre gehende. Das liegt daran, dass sie sich instinktiv Frauen aussuchen, mit denen man eben so umspringen kann.


    der Schlüssel liegt wohl hier:

    Zitat

    Kann sein dass ich etwas übertrieben reagiere weil mein Vater ein richtiger Choleriker war und wegen sehr banalen Situationen sehr aggressiv auf meine Mutter und mich reagiert hat und ich deswegen in lauteren Situationen einfach ängstlich bin... :-(

    Du kennst sein Verhalten, es ist dir vertraut, von klein auf. Hast du als Kind oder junges Mädchen manchmal gedacht, dass du nicht so leben willst, wie deine Mutter? Hast du noch Kontakt zu ihr? Lebt sie noch mit deinem Vater zusammen? Wenn du guten Kontakt zu ihr hast, erzähl ihr von deinem Freund, und rede mit ihr über deinen Vater. Sie soll dir berichten, wie das alles damals angefangen hat. Deine Mutter hat dir in deiner Kindheit die "Opferrolle" gegenüber dem Ehemann vorgelebt, und du nimmst diese Rolle immer mehr an. Trag das nicht in die nächste Generation, versuche, es besser zu machen! Du bist wer! Und du bist wertvoll! Und niemand hat das Recht, so mit dir umzugehen!

    Ich bin jetzt bei mir zu Hause bei meiner Nachbarin, er hat bis 20h Dienst. Ich habe ihm nur einmal geschrieben und bescheid gesagt, dass ich jetzt erstmal bei mir zu Hause bleibe. Ich warte jetzt ab ob er sich bei mir meldet und dann mal weitersehen...

    @ Die Kruemi

    Ja ich habe Kontakt zu meiner Mutter, sehr guten sogar, mein Vater ist gestorben als ich 15 war und meine Mutter hat jetzt einen neuen Ehemann, mit dem sie sehr glücklich ist.


    Leider kann ich mit meiner Mutter nicht über Beziehungsprobleme reden, das hat sie mit mir früher über meinen Vater auch nie gemacht, nicht ein einziges schlechtes Wort hat sie bei mir oder meiner Schwester jemals über unseren Vater verloren. Ich denke, dass das an ihrer Erziehung liegt, sowas ist bei uns irgendwie Tabu-Thema. Außerdem liebt sie meinen Freund, er hat einen guten Beruf und verdient nicht schlecht und ist zu ihr sehr höflich, sowas ist für sie sehr wichtig...sie hat mal mitbekommen wie ich mit meiner Schwester ein wenig über ihn gesprochen habe, sie hat die Tür zu gemacht und wollte gar nichts hören :-|

    Ich glaub das dein Freund nicht nur ein Choleriker ist, sondern auch leichte Aggressionsprobleme hat, denn sonst würde er nicht so ein lächerliches Glas herum werfen nur weil er es nicht aufbekommt.


    Ist es in letzter Zeit immer mehr geworden? Hatte er das früher auch manchmal oder gar nicht?


    Also wenn meine Freundin zu mir kommen würde wegen dem Schlafen gehen, dann würde ich mit ihr normal reden und dann sagen ich spiel noch so und so lange bis ich komme, selbst wenn ich genervt wäre würde ich nie schreien oder etwas herumwerfen wie seinen Controller.


    In meinen Augen ist er, wenn das schlimmer wird eine laufende Zeitbombe für dich. Den wenn er sein Aggressives Verhalten selbst gar nicht mehr so wahrnimmt dann ist es vielleicht auch nicht mehr weit bis er dir mal was hinterher wirft, auch ohne das er es vll. in einer ruhigen Phase so machen würde. Da wäre ich an deiner Stelle sehr vorsichtig.


    Noch ne Frage am Rande: So ein aufbrausendes Verhalten ist mir bei überdosen von Steroiden bekannt, ohne das der Betroffene das selbst mitbekommt das er so aufbrausend wird. Kanst du ausschließen das dein Freund so etwas einnimmt oder sich spritzt?


    Lg