• Wie soll ich das Verhalten meines Freundes einschätzen?

    Hallo liebes Forum *:) Jetzt habe ich fast eine Stunde gebraucht diesen (sehr langen :=o ) Text zu schreibe und es ist schon soo spät...Na ja ich hoffe mir kann jemand einen Rat geben ! Ich bin jetzt seit 3 Monaten mit meinem Freund zusammen, wir kennen uns seit ungefähr 2 1/2 Jahren (durch den gemeinsamen Arbeitsplatz). Wir haben einen Altersunterschied von…
  • 133 Antworten

    Das Gespräch vorgestern mit ihm war einfach nur eine Katastrophe, ich habe Schluss gemacht und bin jetzt zu meiner Familie, er hat die ganze Nacht bei mir sturmgeklingelt, angeblich um mir meine Sachen zu bringen, aber ich habe nicht aufgemacht.


    Ich bin vorgestern zu ihm, weil er nicht zu mir kommen wollte. Er war am Anfang sehr lieb zu mir, als hätten wir gar keinen Streit gehabt, wir haben uns dann an einen Tisch gesetzt zum reden. Am Anfang verlief es ganz gut, er hat eingesehen (wie schon beim Telefonat vorher), dass sein Verhalten nicht in Ordnung ist, entschuldigen wollte er sich aber immer noch nicht, als ich ihn gefragt habe warum nicht, meinte er diesmal, dafür muss er sich bei mir nicht rechtfertigen, ich soll das jetzt einfach so hinnehmen, er hat sich noch nie bei einer Frau entschuldigt.


    Dann kam er wieder zu meinen Fehlern und fing darüber zu diskutieren an und wenn ich dann versucht habe wieder mit ihm über sein Verhalten zu reden ist er schnell laut geworden und hat nur abgeblockt. Als ich ihm gesagt habe, dass ich einfach keine Lust mehr auf sein Verhalten habe und wenn er sich nicht ändert ich Schluss mache, hat er wieder rumgebrüllt (ich würde eh niemals Schluss machen, ich käme niemals klar im Leben ohne ihn weil ich einen Mann brauche der mich führt, er hat mir immer wieder unterstellt, ich hätte einen anderen..was ich natürlich nicht habe), ich habe dann wieder angefangen zu weinen, ich konnte es einfach nicht unterdrücken... :(v :(v


    Irgendwann ist er aufgestanden und durchs Zimmer gegangen..ich habe ihn gefragt, ob er sich bitte wieder setzen kann weil ich so nicht gut mit ihm reden kann, er hat gegen den Tisch getreten und meinte, er lasse sich von mir nicht befehlen was er zu machen habe...er hat mich dann kaum mehr zu Wort kommen lassen und immer nur gefragt, mit wem ich denn jetzt vögeln würde, ob er ihn denn kenne und dass er ihn kaputt schlägt wenn er ihn in die Finger bekommt usw., dann bin ich aufgestanden und wollte gehen, er ist vorgegangen und hat sich dann vor die Tür gestellt und wollte mich nicht gehen lassen. Er hat sich plötzlich so daran festgehalten, dass ich einen anderen habe (das war vorher nie Thema) und jetzt zu ihm gehe, er war nicht zu beruhigen und ich konnte nicht mehr reden wegen dem weinen und habe mich dann auf dem Boden vor der Tür gesetzt und ihn ignoriert, ich hatte einfach keine Kraft mehr.


    Er ist dann in die Küche und wollte mein Handy holen um nach zu schauen mit wem ich angeblich eine Affäre habe...ich habe die Chance dann genutzt und bin schnell raus...


    Meinen Hausschlüssel hatte ich zum Glück in der Hosentasche, meine anderen Sachen sind jetzt alle bei ihm, auch Handtasche mit Brieftasche usw.


    Ich bin so fertig und weiß jetzt nicht was ich machen soll...ich heule seit 2 Tagen nur noch und habe mich jetzt sogar auf der Arbeit krankgemeldet :-( ich bin jetzt bei meiner Familie und kann mit meiner Schwester über alles reden zum Glück, sie möchte auch meine Sachen bei ihm holen, mal schauen wie wir das machen..

    Zitat

    sie möchte auch meine Sachen bei ihm holen, mal schauen wie wir das machen..

    Ich würde in jedem Fall empfehlen, mit mehreren Personen dort aufzutauchen, um die Sachen zu holen.

    Ich denke auch du solltest dort nicht alleine auftauchen, so aggressiv wie der tickt und wie schnell er ausrastet.


    Finde es super, dass du dich von ihm trennst/trennen kannst. Herzlichen Glückwunsch. :)*

    Gut gemacht. :)=


    Was den Schritt mit dem Sachen holen angeht schließe ich mich Snaiperskaja an, geh auf jedenfall mit Unterstützung da hin. Nimm deine Schwester und am besten auch noch 2-3 andere (Familie oder Freunde) mit. ich würde da sogar unangemeldet auftauchen damit er nicht noch mehr Chance hat sich darauf vorzubereiten.

    Das ist heftig, aber jetzt hast du den Absprung geschafft. Ich würde eine Liste von deinen Sachen machen. Sollte er sie nicht aus Trotz rausrücken, musst du unbedingt die Polizei rufen, um wenigstens deine Ausweispapiere zu bekommen.

    Wow, Respekt ehrlich!


    Hast du denn jetzt noch einen Schlüssel für seine Wohnung für deine Sachen? Egal wie, ich schließe mich an: Mach es keinesfalls alleine!

    Zitat

    Ich bin so fertig und weiß jetzt nicht was ich machen soll...ich heule seit 2 Tagen nur noch und habe mich jetzt sogar auf der Arbeit krankgemeldet

    Das glaube ich dir. Nimm dir etwas Zeit, wenn du das jetzt brauchst!


    Wie geht es dir denn heute? :)*

    Du liebe Güte, da hat dir der Mann gezeigt, dass alle Befürchtungen hier, wie er sich schlimmstenfalls entwickeln könnte, leider stimmen. Er ist ein Dispot, dem sich eine Frau unterzuordnen hat.


    Dass du nun auch trauerst, kann ich nachvollziehen, aber dennoch hast du die für dich richtige Entscheidung getroffen. @:) @:) @:)

    Hallo @ Clara_91

    Für jemand, der aufrichtig liebt und vertraut, ist das eine ganz schlimme und traumatische Erfahrung. Ich vergleiche das Verhalten Deines Ex-Freundes mit Menschen, die noch am Boden liegende Menschen weiter verprügeln. Die keinerlei innere Sicherungen haben, die sie davor warnen eine moralisch bedenkenswerte Grenze zu überschreiten. Man kann nur vermuten, ob er innerhalb seiner Familie ähnlich gewaltbereite Erfahrungen gesammelt hat. Jemand der sich aus Prinzip bei keiner Frau entschuldigen kann, hat ein gestörtes Verhältnis im Wertbild einer Frau. Wenn jemand mit fast 30 Jahren solche Einstellungen hat, bei einer normal zwischenmenschlichen Diskussion, sämtliche Normen des Anstandes verliert, hat mehr als nur ein Problem. Das spielt dann schon sehr tief in das Charakterbild mit rein.


    Traurig an der ganzen Sache ist, dieser Vorfall selbst ist vorbei, aber die Nachwirkungen bleiben in Dir eine längere Zeit. Du wirst nun auch in späteren Beziehungen durch diesen Mann geprägt. Du hast ihn noch lange verteidigt, weil Du nicht glauben wolltest, dass jemand, den Du in den über 2,5 Jahren im Arbeitsbereich völlig anders wahrgenommen und erlebt hast, privat völlig andere menschliche Züge aufweist. Ich kann für Dich nur hoffen, dass Du ihm am Arbeitsplatz nicht all zu oft über den Weg laufen musst.


    Nun weißt Du allerdings auch, dass all seine Reden z.B. nicht in Dein Wohnheim zu kommen, nicht dem kleinen Zimmer geschuldet war, sondern wohl der Vorsorge, dass es nur zwischen euch beiden bleibt, wenn er so ausflippt. Damit er in seinem sozialen Umfeld weiterhin als der wahr genommen wird, wie Du und andere ihn von der Arbeit her kennen. Du hattest beschrieben, dass ihn mit seinen anderen Verhaltensweisen niemand kennt.


    Geh diesem Mann nachdem Du Deine Sachen zurück hast, konsequent aus dem Weg, meide die Umgebung seiner Wohnung, und ziehe Dich soweit möglich völlig aus seinem Dunstkreis raus. Es gibt leider Männer, wie Frauen die nicht gesund damit umgehen können, verlassen zu werden. Deshalb ist leider nicht auszuschließen, dass dieser Mann, so er Dir allein begegnet bereit ist, wieder übergriffig zu handeln. Lass Dich auf keinerlei Diskussionen mehr ein, streich ihn komplett aus Deinem Leben. Sollten seine Übergriffe auch Einfluss in Deinem Ausbildungsbereich haben, scheu Dich nicht davor, Deine Ausbilder davon zu informieren. Es lässt sich auf die Art vielleicht Vorsorge treffen, dass Du nicht mit ihm gemeinsam in einer Schicht arbeitest o.ä.


    Es würde Sinn machen, wenn Du Deine Sachen im Beisein von älteren Mitarbeitern holst, weil ich mir sicher bin, dass er sich dann nicht die Blöße geben wird, Dir Probleme zu machen. Ich hoffe, dass es Dir bald wieder besser geht, Du über diese schlimme Erfahrung nach und nach hinweg kommst. Vielleicht hilft Dir das alles, in Deinem künftigen Leben schneller die Reißleine zu ziehen, sobald Du erkennst, dass jemand sein Verhalten respektlos, latent aggressiv und deutlich grenzüberschreitend präsentiert. Dir alles Gute für die nächste Zeit und ganz viele :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

    Erstmal vielen vielen Dank nochmal an alle für eure Unterstützung @:) @:) Ich bin mir sicher, dass ich ohne eure Hilfe nicht mit ihm Schluss gemacht hätte.


    Ich gehe morgen mit meiner Schwester und einer Kurskollegin von mir meine Sachen holen (ich habe seinen Schlüssel zum Glück noch), ich habe auf der Arbeit nach seinem Dienstplan geschaut, wenn der sich nicht von heute auf morgen ändert dann ist er nicht zu Hause.


    Er schreibt meiner Schwester jetzt die ganze Zeit, dass ich mich unbedingt bei ihm melden soll und er mit mir reden will, dass er mich vermisst usw...wir ignorieren ihn aber und ich habe auch erstmal nicht vor mich irgendwie bei ihm zu melden.

    Zitat

    Das glaube ich dir. Nimm dir etwas Zeit, wenn du das jetzt brauchst! Wie geht es dir denn heute? :)*


    EmilieA

    Ich war heute wieder arbeiten,gut geht es mir zwar nicht wirklich,aber das Leben muss ja weitergehen :-)


    Meine Schwester besucht mich für ein paar Tage und unterstützt mich, da bin ich sehr froh drüber.

    Zitat

    Ich kann für Dich nur hoffen, dass Du ihm am Arbeitsplatz nicht all zu oft über den Weg laufen musst. DieDosismachtdasGift

    Ich weiß nicht wie ich reagieren soll wenn ich ihn auf der Arbeit begegne, ich arbeite ab August wieder auf einer Station, wo ich ihn wahrscheinlich häufiger sehen werde...und ich kann überhaupt nicht einschätzen wie er mir da begegnen wird ???


    Wenn ich mit ihm zusammen arbeiten muss bleibe ich natürlich professionell, aber trotzdem bin ich etwas unsicher...

    Zitat

    Man kann nur vermuten, ob er innerhalb seiner Familie ähnlich gewaltbereite Erfahrungen gesammelt hat. Jemand der sich aus Prinzip bei keiner Frau entschuldigen kann, hat ein gestörtes Verhältnis im Wertbild einer Frau.

    Da könntest du Recht haben, er hat nie mit mir darüber geredet, aber von seinen Brüdern habe ich zB erlebt, dass die auch nicht gerade gut mit ihren Frauen umgehen.

    Zitat

    Geh diesem Mann nachdem Du Deine Sachen zurück hast, konsequent aus dem Weg, meide die Umgebung seiner Wohnung, und ziehe Dich soweit möglich völlig aus seinem Dunstkreis raus.

    Das versuche ich auch, wir haben einige gemeinsame Freunde, mit denen ich den Kontakt eigentlich nicht gerne abbreche, mal sehen wie sich das entwickelt.

    Bezüglich Arbeit und Freunden: Ich weiß nicht wie die reagieren, aber ich würde die in die ganze Geschichte einweihen. Man muss denen ja nicht jedes Detail erzählen aber zumindest einen groben Eindruck geben was abgelaufen ist und was im Moment abläuft.


    Vielleicht versteht dein Chef das und teilt dich so ein das du ihm aus dem Weg gehen kannst und vielleicht verstehen die gemeinsamen Freunde das ihr eben nichts mehr gemeinsam mit denen unternehmt. Ein Versuch ist es auf jeden Fall wert.

    Zitat

    Ich weiß nicht wie ich reagieren soll wenn ich ihn auf der Arbeit begegne, ich arbeite ab August wieder auf einer Station, wo ich ihn wahrscheinlich häufiger sehen werde...und ich kann überhaupt nicht einschätzen wie er mir da begegnen wird

    Könntest du das denn irgendwie tauschen? Oder ist diese Station zwingend in deinem Ausbildungsplan drin?

    Ich habe eben meine Sachen geholt, er war zum Glück nicht da, ich habe auch alles wieder, nur mein Handy habe ich nirgendwo gefunden. Er hat meiner Schwester dann geschrieben, dass er es mir gerne persönlich geben will und er will sich mit mir treffen morgen, bei sich zu Hause...ich will eigentlich nicht dahin gehen, aber ich brauche mein Handy, da ist mein halbes Leben drauf :-| Ich versuche ihn dazu zu kriegen, dass er es mir auf der Arbeit gibt, wird aber schwierig glaube ich..


    Ich finde immer so genau gehen solche Beziehungsprobleme Freunden einfach nichts an (außer sehr nahestehenden), deswegen werde ich am besten einfach sagen dass Schluss ist ohne Begründung warum, was er sagen wird weiß ich nicht, von unseren Freunden weiß es auch niemand, er hat also noch nichts gesagt.

    Zitat

    Könntest du das denn irgendwie tauschen? Oder ist diese Station zwingend in deinem Ausbildungsplan drin?


    EmilieA

    Meine Chefin hat nichts mit den Einsätzen auf den Stationen zu tun, und da kann ich leider auch nichts tauschen und erst recht nicht wegen diesem Grund, das käme sehr unprofessionell rüber und wird nicht gerne gesehen.


    An meinem Dienstplan kann ich auch nicht viel ändern lassen, unsere Schichtzeiten überschneiden sich, so könnte ich ihm auch nicht aus dem Weg gehen leider...Ich werde ihn einfach ignorieren und ansonsten versuchen professionell mit ihm zu arbeiten, falls es dazu kommen sollte.

    Clara

    Zitat

    Er hat meiner Schwester dann geschrieben, dass er es mir gerne persönlich geben will und er will sich mit mir treffen morgen, bei sich zu Hause...ich will eigentlich nicht dahin gehen, aber ich brauche mein Handy, da ist mein halbes Leben drauf :-| Ich versuche ihn dazu zu kriegen, dass er es mir auf der Arbeit gibt, wird aber schwierig glaube ich..

    Der spinnt ja wohl! %-|


    Gar nicht drauf einlassen! Er muß Dir alleine schon rechtlich gesehen Dein Handy zurückgeben und darf es doch nicht einbehalten unter der Prämisse, dass Du zu ihm nach Hause kommen sollst. Schon gar nicht unter diesen Umständen.


    Genauso würde ich ihm das auch sagen und einfordern, dass er es auf Deiner Station für Dich abgibt. Das dürfte für ihn ja nun wirklich kein Problem sein. Da kann es keine Ausrede geben.