• Wie soll ich die Trennung überleben?

    Hallo, ich bin total verzweifelt & weiß nicht wie ich das ganze überleben soll....er hat einfach Schluss gemacht nach 3 Jahren :-( Einfach alles weggeworfen. Ich dreh noch durch alles erinnert mich an ihn & jetzt treff ich ihn auch noch zufällig am Bahnhof. 3 Jahre waren wir zusammen und waren nie zufällig im gleichen Zug auf dem Weg aber jetzt muss das…
  • 374 Antworten

    Hey,


    also seit die Prüfungen rum sind, wirds bei mir wieder jeden Tag schlimmer und ich dachte schon ich wäre fast drüber weg.


    Stimmt was du mit da geschrieben hast Aepfelchen.


    Mir fehlt auch sowas wie Zungeigung deshalb muss ich wohl auch immer wieder an sie denken.


    Eine Freundin meinte letzt zu mir ich bräuchte mal wieder eine Frau... doch irgendwie sträubt sich alles in mir dagegen.


    Das ist so wiedersprüchlich, auf der eine Seite will ich wieder jemanden zum Lieben, auf der andern aber nicht um nicht nochmal so da zu stehen.


    Zum davonlaufen :-(

    Zitat

    Das ist so wiedersprüchlich, auf der eine Seite will ich wieder jemanden zum Lieben, auf der andern aber nicht um nicht nochmal so da zu stehen.

    Das kann ich sehr gut nachvollziehen!!


    Ich will auch so drigend lieben und geliebt werden aber kanns mir in naher Zukunft nicht vorstellen... Klar ist noch relativ früh bei mir aber trotzdem. *seufz* Na ja, ich werd jetzt stark in mein Praktikum eingebunden sein...statt meinen 20h hab ich nämlich jetzt irgendwie nächste Woche 32h Präsenzzeit - super Sache wenn man nebenbei noch 2 Hausarbeiten schreiben muss und eigentlich mal wieder Sport machen sollte... Uni ist irgendwie cooler da kann man sich seinen Stundenplan wenigstens irgendwie selber zusammenwürfeln, ob mans dann kriegt ist die andere Frage ;-)


    Wann kriegst du deine Ergebnisse? Ich schau schon immer gespannt nach aber da ist nix :/

    Ich hab schon alle nur mein Wahlpflichfach fehlt noch, dabei dachte ich dass das besonders schnell da ist... naja.


    Irgendwie ist das komisch.


    Manchmal glaube ich hab schon ne Depression. Zum Glück fehlts mir nicht als Selbsdiszplin, aber irgendwie kommts mir vor als hätte jemand mit einem Eislöffel ein Stück meiner Seele herausgeschabt und dieses Loch saugt jetzt irgendwie alle Gefühle in sich hinein.


    Seltsamerweise aber nur die Schlechten. Ob das eine Art selbstschutz ist?


    Herrje, als logischer Mensch ist man mit sowas ziemlich überfordert. Ich kann mich nicht erinnern, dass es jemals so stark in mir gearbeitet hat und eine lebhafte Phantasie verstärkt das sicher noch.

    Zitat

    eigentlich mal wieder Sport machen sollte

    Das mache ich zz wieder ziemlich. Ich wechsel immer zwischen Laufen und Klettern. Da wird man richtig schön platt von. Wobei ersters durch doch ziemlich miese Witterungsumstände net so Spass macht.

    Hab mich grad durchgerungen und warm beim Sport...im Nachhinein tats gut, weil ich dann das Gefühl hab ich hab was getan und kein so schlechtes Gewissen mir nachher ein leckeres Spaghetti Bolo zu machen ^^


    Gefühle sind schon ne seltsame Sache...


    Ja irgendwie will die Seele sich bestimmt schützen aber was wie warum solltest du vielleicht eher nen Experten fragen.

    hallo weirdo, hallo euch allen,


    gut dass es solche foren gibt und man merkt, dass man in so einer situation nicht alleine ist.


    zu meiner geschichte und noch ein paar kurze infos vorab: er war mein erster freund, wir waren 4 1/2 jahre zusammen, hauptsächlich in einer fernbeziehung, sonntag hat er schluss gemacht und jetzt bin ich allein allein :°(


    am samstag kam ich aus dem urlaub zurück und währenddessen hatten wir nur sporadisch kontakt. wenn ich ihm eine sms geschrieben habe, hat er meist erst viele stunden später pflicht-geantwortet. schon seit längerer zeit merkte ich, dass es bei uns momentan nicht gut läuft und war sehr unglücklich damit. am sonntag mittag war ich trotzdem voller vorfreude in wieder anzurufen und seine stimme zu hören. schlechter zeitpunkt, er hatte keine zeit und vertröstete mich, dass er später zurückrufen würde. er war so kurz angebunden, kühl und ab da war mir schon klar, dass das folgende gespräch nicht positiv verlaufen wird.


    als er mich dann anrief, begann alles mit unwichtigem bla bla "wie war dein urlaub" usw. - dann meinte er, er hätte sich in den letzten tagen viele gedanken gemacht und ist zu dem entschluss gekommen, dass wir nicht gut zusammen passen ... wir sind kein topf und deckel. vieles aus unserer beziehung, was nicht gut gelaufen ist, reflektierten wir. so konnten wir uns z.b. nicht gegenseitig öffnen, konnten keine tiefgründigen gespräche führen, hatten wenig gemeinsam (hobbys, ansichten, berufliches) ... usw. bei vielen punkten musste ich ihm recht geben. doch was mich jetzt so verletzt an der ganzen sache ist, dass es am ende alles so schnell ging und er vieles alleine mit sich geklärt hat und er nicht ein bisschen um unsere gemeinsame beziehung und zukunft kämpfen möchte. er zog einfach die reisslinie und wirft alles dahin. obwohl ich weiß, dass vieles nicht gut gelaufen ist, wir uns oft tage- bzw. wochenlang nicht gesehen haben, ich oft egoistisch und meine prioritäten falsch gesetzt habe ... hat mich das ganze hart getroffen. seit sonntag bin ich viel am weinen und suche ablenkung. seine entscheidung steht fest und ich glaube, er lässt nicht mehr mit sich reden und zu retten ist das ganze auch nicht mehr. das unfaire ist: ihm macht die situation um einiges weniger aus, als mir. es will einfach nicht in meinen kopf, dass das nun alles vorbei sein soll. ich sehe im moment nur die schönen zeiten, all das was wir erlebt und unternommen haben, seine guten seiten usw. wir hatten schließlich auch tolle zeiten :°(


    er hat noch einige sachen von mir, aber in den nächsten 3-4 wochen will ich ihn nicht sehen. wenn nicht manchmal die gedanken kommen: "du fährst jetzt einfach zu ihm, forderst ein weiteres gespräch und hoffst, dass er wieder zur vernunft kommt!" - ich bin mir nämlich sicher, dass er momentan in einer krise steckt: im november wurde ihm (wegen finanzkrise) gekündigt, seitdem bewirbt er sich auf neue jobs, hat seine leidenschaft für sport entdeckt und geht viel party machen. ich bin ebenfalls in der bewerbungsphase nach dem studium. keiner weiß, in welche stadt es uns zieht und er hatte einfach keinen bock mehr auf fernbeziehung. er meinte auch, dass er mich seit einiger zeit nur noch als gute freundin und nicht mehr als partnerin sieht. ich kann allerdings auch ausschließen, dass es da eine neue gibt - damit habe ich ihn auch konfrontiert und er hat es verneint. er war mir in den jahren immer treu.


    die situation ist echt ziemlich schlimm für mich.


    ich hoffe, dass ich schnell darüber hinweg komme.


    obwohl ich ihm vorhin erst schon wieder eine sms geschrieben habe, muss langsam mein stolz ran und mir sagen: "hör auf damit" - schließe damit ab und sehe es als chance, dich jetzt beruflich unabhängig weiter zu entwickeln.


    da muss ich jetzt durch!

    Ich hab mir jetzt Spätzle und Geschnetzeltes gemacht da gehts mir doch gleich besser.


    Ohne Spass gutes Essen und Sport, wer braucht da noch eine Frau...

    @ whoopy82

    Wundert mich das die Fernbeziehung so lange gehalten hat.


    Ich hatte auch mal eine und immer wenn wir uns sahen, mussten wir uns fast wieder von neuem kennen lernen. Sehr komisch.


    Das ganze ging auch nur 6 Monate und streng genommen wars eine, wie sagt man, "Fick-Beziehung".


    Das wurd uns auch erst gegen Ende bewusst, deshalb haben wirs dann auch beendet.

    hallo zusammen *:)

    @ weirdo

    über den "liebesentzug" denke ich halt noch nach. aber ich denke jetzt umso mehr, dass das nicht nur auf kinder zutrifft. ich sag dir bescheid, wenn ich für mich zu einem ergebnis gekommen bin :)z

    @ whoopie

    das mit dem kontakt suchen kenne ich. man will einfach nicht loslassen und diesen endgültigen verlust erleben. aber ich ziehe es jetzt durch und mir geht es sehr viel besser damit. bei mir war es auch immer so, dass wenn der kontakt über mail oder sms da war, ich hinterher nur noch mehr verletzt war, weil ich mir so immer wieder den berühmten a....tritt abgeholt habe. und ganz ehrlich: das ist nicht der weg wie man eine beziehung beenden sollte. deshalb jetzt nur noch über telefon oder persönlich! das hat für mich auch was mit respekt zu tun. es ist leider immer so, dass derjenige, der die beziehung beendet, einen unheimlichen - vor allem emotionalen - vorteil hat.


    ich kann dir aus meiner persönlich situation nur raten, es zu lassen - ich weiß, dass es unheimlich schwer ist -.


    gönne es dir, ausgiebig zu weinen und zu trauern. und wenn dir danach ist, rede (schreib) darüber!


    :)*:)*:)*:)* :)*

    Ok ;-)


    Ich bin auch froh, dass ich es zur Zeit radikal schaffe keinen Kontakt zu haben nur das mit der Aussprache steht weiterhin im Raum ich weiß echt nicht wann der richtige Zeitpunkt ist. Irgendwo denk ich mir besser jetzt als in nem halben Jahr sonst muss ich da nochmal durch auf der anderen Seite hab ich das Gefühl ich steh das noch nicht so durch wie ich es mir wünschen würde.

    tja, das mit der aussprache ist so ne sache. ich habe das gefühl, dass nur wir frauen das brauchen. ich habe auch echt das bedürfnis noch mal richtig mit ihm über uns zu sprechen. aber da ich weiß, dass ich momentan eh keine ehrliche antwort bekommen kann, weil er es anscheinend selbst nicht wirklich weiß, hake ich da auch zu meinem wohl nicht weiter nach. ich konzentriere mich auf das jetzt und bald und auch das tut mir gut!


    ich kann mich mehr und mehr mit dem gedanken anfreunden, dass ich sowieso nichts mehr ausrichten kann.


    man kann sich auch selbst demütigen und das werde ich auf keinen fall tun!!!


    aber es ist schön zu lesen, dass es dir besser geht :)^

    Er meinte aber auch, dass er halt wieder normal mit mir reden will...bzw. Freundschaft...na ja einfach noch einmal sachlich reden und zumindest dahin kommen, dass man sich im Zug grüßen kann wäre ein Anfang.


    Ich will mich vor ihm auch nicht mehr zum Affen mach - hab mich in der besagten Nacht genug gedemütigt das reicht... *seufz*


    Ja ich hoffe es geht langsam aufwärts. Hab zumindest die Hälfte meiner Wohnung auch mal aufgeräumt - ok ein bisschen unter Druck, weil hier bald ne Versicherungsfrau aufkreuzt, die mit meiner Mutter befreundet ist und ich will sie ja nicht blamieren ;-)


    Nur zum Hausarbeiten für die Uni schreiben kann ich mich nicht aufraffen...und dass wo mein 20h Praktikum ab nächste Woche scheinbar in 32h ausartet...das kann was werden...

    ablenkung ist doch die beste medizin in unserem fall. ich wünschte manchmal wirklich, ich könnte jetzt arbeiten gehen, aber jetzt braucht mich mein würmchen noch den ganzen tag! und aufgeräumt habe ich auch vieles. wenn man sich dazu wieder aufraffen kann, ist schon viel geschafft denke ich.

    Mhh also ich hab nicht das Bedürfnis mich mit ihr aus zu sprechen. Ich weis nicht was das bringen soll.


    Ich glaub das würde es für mich nur schlimmer machen, ich würde vlt die Beherrschung verlieren ihr ein paar hässliche Worte an den Kopf knallen und abhaun. Weil ich meine mir würde da alles wieder hochkommen.

    hallo ihr lieben,


    vielen dank für eure antworten.


    komme gerade aus dem kino. gut, wenn man freunde hat, die einen in dieser zeit ablenken können.


    doch auf der heimfahrt im auto wars leider schon wieder vorbei und ich musste :°( und ich blöd kuh hab ihn dann natürlich versucht auf dem handy zu erreichen. er ging nicht ran.


    ihr habt mit allem was ihr sagt recht und ich nehme mir jetzt wirklich vor, ihn nicht mehr zu kontaktieren!


    tschaka! wir schaffen das! :)z

    ....bin gelandet auf dem Planet der Getrennten. Wollte kein Einzelschicksal mehr sein und nun...bin ich nach 3 Wochen immer noch im Zustand der ,,Heul wenn dich jemand fragt wie es mir geht Phase"!!!


    ´Bin seit 3 wochen allein und denke immer nur daran, wie es im letzten Jahr doch schön war.


    Bei einer Party vor einem Jahr , sprach mich doch so ein merkwürdiger Typ an gerade wo ich mich wohlgefühlt hatte mit mir. Dann kam der Valentinstag und dieses Jahr wollte ich diesen nicht allein begehen , nicht das dieses veramerikanisierte Ereignis eine megawichtigkeit besitzt, auch ich wollte mal wieder küssen.


    Nun gut dann begann ALLES. Er war so ganz anders, das Umfeld seine einfaches aber treues Wesen...alles was ich nicht kannte. Im Hinterkopf immer die Angst ,das es nicht zusammen paßt. Wir meisterten wirklich viele Dinge gemeinsam und ich öffnete mich langsam. Er gab mir die Sicherheit die ich immer gesucht hatte.In mein Leben integrierte er sich sehr gut hinein, allerdings viel es mir schwer mich in seinem wohlzufühlen.


    Habe immer wieder Treffen mit seinen Freunden abgesagt, wenn ich denn mal die Chance hatte, denn in einen intakten Freundeskreis einen Platz zu finden ist nicht einfach.


    Als ich wiedermal absagte und auch mit Gedanken kam wir müßten etwas ändern ....kam der Fall. E:°(r sagte ich will lieber allein sein , keine Beziehung mit DIR mehr.....ich wollte ihn nicht verlieren.....und bettelte das wir es schaffen zusammen. Dann brachte er mich zur Bahn. Seit dem gibt es kein Kontakt mehr. Da er ständig um mich gekreist ist fehlt er mir so sehr!!!! Was und wie regelt man sein Leben jetzt???? :°(