• Wie soll ich die Trennung überleben?

    Hallo, ich bin total verzweifelt & weiß nicht wie ich das ganze überleben soll....er hat einfach Schluss gemacht nach 3 Jahren :-( Einfach alles weggeworfen. Ich dreh noch durch alles erinnert mich an ihn & jetzt treff ich ihn auch noch zufällig am Bahnhof. 3 Jahre waren wir zusammen und waren nie zufällig im gleichen Zug auf dem Weg aber jetzt muss das…
  • 374 Antworten

    hallo sandrina,


    erst einmal :°_:°_:°_:°_


    das loch, das entsteht, wenn man plötzlich wieder alleine ist, ist nicht zu beschreiben. ich glaube das können alle hier bestätigen. aber es wird jeden tag ein kleines stückchen besser, auch wenn das "gut gehen" noch in weiter ferne liegt, auch bei mir!


    wie es weitergeht: du machst doch schon das richtige, trauern, ablenken und das eigene leben wieder anfangen zu "leben".


    mir hilft der austausch auch mehr als alles andere, hier und mit familie und freunden. gönn dir dinge, die du dir vorher nicht gegönnt hast. das mache ich jetzt.


    ich habe übrigens jetzt gelernt, dass man nicht alles im leben alleine schaffen muss, und ich war immer der meinung alles irgendwie alleine schaffen zu müssen und niemandem zu last fallen zu dürfen!


    es geht weiter, und zwar so, wie du es willst :)*:)*:)*:)*:)*

    @Torqi Ich weiß nicht wie ich reagieren werde...hauptsache ich fang nicht an zu heulen...na ja ich versuch mir noch was Zeit zu lassen...

    @ whoopy NICHT anrufen,

    NICHT kontaktieren :-) Ist besser so!! Ich weiß wie groß der Drang ist aber zur Zeit gelingt es mir. Ich hoffe, dass ich bald aus diesem Loch wieder rauskomme. Meine Eltern und so denken glaub ich es ist alles wieder gut...meine Mauer steht quasi wieder aber in mir drin brodelt es noch...


    @sandrina Tut mir sehr leid für dich. Ich denke wir verstehen was du jetzt durchmachst. Geht uns ähnlich - schrecklich aber ich hoffe es hört irgendwann auf :/

    @ aepfelchen Hab deinen Beitrag übersehen,

    du warst schon auf der nächsten Seite ;-)

    Zitat

    ich habe übrigens jetzt gelernt, dass man nicht alles im leben alleine schaffen muss, und ich war immer der meinung alles irgendwie alleine schaffen zu müssen und niemandem zu last fallen zu dürfen!

    Das versuche ich mir auch zu sagen und mich wenigstens einer Freundin anzuvertrauen...aber das Problem ist, dass er mit der Tatsache, dass ich mit ihm über Probleme geredet habe überfordert war...tja und sonst hatte ich vorher mit niemandem geredet...umso schwerer fällt es mir jetzt mit irgendwem zu reden um die Leute nicht wieder zu überfordern.

    hallo weirdo,


    sieh es mal so:


    wer mit deinen problemen überfordert ist oder einfach nicht dein seelenmülleimer sein will, der muss und wird es dir hoffentlich sagen. ich habe darüber ganz offen z. b. mit meiner familie gesprochen. und menschen, denen du wichtig bist, wollen wirklich, dass du mit ihnen sprichst, gerade wenn es dir schlecht geht, denn sie wollen dir wirklich helfen.


    so kann man auch gut sortieren, wem man wichtig ist und was nur oberflächliches geplänkel ist.

    Das hat meine Freundin auch gesagt aber irgendwie begleitet mich dieses Gefühl trotzdem :/


    Und wenn man sich mal streiten sollte, könnte es gegen mich verwendet werden...Offenheit macht verletzlich...

    daran darfst du jetzt nicht denken.


    es gibt ja nix, wofür du dich schämen müßtest. und es hat auch ein bisl was mit größe zu tun, angebotene hilfe auch anzunehmen! das können viele menschen nicht und ich mußte das auch erst lernen, was natürlich in familie viel einfacher ist - klar.

    hallo ihr tapferen,


    ich bin mir leider seit heute sicher, dass die ursache der schnellen trennung eine neue flamme meines "jetzt" ex-freundes ist. der verdammte ...!!! ich bin total enttäuscht, denn als ich ihn bei unserem telefongespräch am sonntag darauf angesprochen habe, verneinte er das noch. ich bin soooo sauer!!!


    vor ein paar minuten habe ich wieder versucht ihn zu erreichen. man man man, damit muss ich aufhören, aber es ist einfach noch alles so frisch.

    @ weirdo:

    der drang ist wirklich sehr groß, hoffe mir gelingt es ab jetzt auch. ich brauch auch so ne mauer :-)

    @ aepfelchen:

    ich sehe das auch so, mittlerweile weiß eigentlich fast mein ganzer freundeskreis von der trennung und freunde sind in dieser zeit und situation sehr wichtig und helfen mir dabei unheimlich. meine familie kann mir dabei leider nicht sehr beistehen, dafür meine drei wichtigsten freundinnen.


    ihr helft mir auch total. das schreiben in ein solches forum befreit und wenn man merkt, dass andere kämpfen, dann kämpft man auch! gut so! :)^

    Nein die würde dir nicht gut tun...ich leider selber drunter...er hatte sie durchbrochen und umso verletzlicher wurde ich dadurch...tja und jetzt bin ich verletzt, dass sie sich wieder aufbaut...

    Zitat

    seelenmülleimer

    Ich find das Wort ein bißchen hart.


    Ist man in einer Partnerschaft nicht füreinander da um dem anderen bei Problemen zu helfen.


    Da könnte ich auch Geschichten erzählen was ich schon mitgemacht habe.

    torqi,


    das wort seelenmülleimer gilt für mich nur für menschen, die ja das problem nicht betrifft. in einer beziehung sehe ich es auch als eine art "pflicht" an auch für das seelische wohl des anderen zu sorgen. bei einer echten freundschaft ist das auch so. aber oft sind es ja doch ganz fremde personen - wie hier - die einem auch helfen, indem man den ganzen "müll" den man auf dem herzen hat einfach mal abladen kann und jeder "zuhörer" engagiert sich emotional anders intensiv. ich kann von mir nicht behaupten, dass mich alles kalt läßt, auch wenn ich eigene probleme habe.

    hallo weirdo,


    kann dir dazu auch nix wirklich sagen, weil ich in so ner situation noch nicht war, aber ich würd mal sagen, mach dich da nicht zu heiß. diese fragen stellen die doch hauptsächlich, weil sich daraus schließen ließe, dass bald ein bu eintreten könnte. aber du bist doch so weit fit, dass du gerne arbeiten gehst.


    aber sonst habe ich wirklich keine ahnung!


    trotzdem sollte dich das jetzt nicht so fertig machen. wenn dir wohler ist, dann sprich das offen an! aber ich würds nicht machen:=o

    hallo torykay,


    erst einmal :°_:°_:°_


    hab mal dein anderes fädchen gelesen und ich denke nein. schmerz bleibt da, dem muß man sich stellen. und das ist auch eine ganz wichtige station beim verarbeiten einer solchen situation, die man ja selbst nicht wollte.


    ich habe auch sehr sehr viel geweint und denke, jede träne hat mich ein stückchen weiter gebracht. und jetzt will ich einfach nicht mehr weinen. ich will - genauso wie du - wieder ein lebenswertes leben haben.


    wie sieht denn dein tag so im allgemeinen jetzt aus ???


    ich verändere zur zeit sehr viel und das tut mir gut, weil es veränderungen nur für mich sind!