• Wie soll ich die Trennung überleben?

    Hallo, ich bin total verzweifelt & weiß nicht wie ich das ganze überleben soll....er hat einfach Schluss gemacht nach 3 Jahren :-( Einfach alles weggeworfen. Ich dreh noch durch alles erinnert mich an ihn & jetzt treff ich ihn auch noch zufällig am Bahnhof. 3 Jahre waren wir zusammen und waren nie zufällig im gleichen Zug auf dem Weg aber jetzt muss das…
  • 374 Antworten

    Ich find's auch viel zu schmerzhaft und irgendwann passiert das gleiche wieder und wieder und wieder...


    und warum haben so viele dieses Problem?! Keiner will doch so verletzte werden warum wird's dann trotzdem gemacht? Ich check diese Welt einfach nicht!

    das geht uns glaube ich allen so, aber ich versuche immer auch das gute in mir zu sehen! selbst wenn ich mir nur sowas sage :)z


    außerdem sind wir alle wertvolle menschen und die die uns "verschenkt" haben, haben unsere liebe einfach nicht verdient.

    Aber ich befürchte, dass sie dann keiner verdient hat, denn man wird eh wieder enttäuscht. Das war ja der Grund warum ich vorher niemanden kennengelernt hatte, ich war einfach zu mistrauisch und hatte Angst verletzt zu werden. Als ich mich ihm dann nach einiger Zeit geöffnet hatte war es total schön und dann Zack... :/

    Tja mhh und jetzt überleg dir mal wie schwer das ist wieder einen Partner zu finden.


    Erst recht wenn man das schon 2 mal hinter sich hat.


    Ich finde es aber auch irgendwie mal wieder faszinierend wie unser Verstand aus dem Ur-Trieb sich zu Vermehren eine so komplexe und verwirrendes Konstrukt macht, das am Ende dem Verstand ja fast schon schadet.

    Ich versuchs dann mal mit dem schlimmsten Teil des Tages - Schlafen, dabei grauts mir vorm Schlafzimmer....aber na ja die Nacht wird eh viel zu früh vorbei sein...

    am schlimmsten ist es einfach, wenn man sich abhängig von einer Person macht. Wenn das Selbstbewusstsein klein, die Abhängigkeit groß ist, dann trifft es einen um so härter! Da wird einem der Boden unter den füßen weggerissen. Jemand der an sich glaubt, der keine probleme hat, auch alleine zu leben und spaß zu haben, der wird sich zwar sicher auch "entwöhnen" müssen, aber bei weitem nicht so lange und so schmerzhaft wie bei uns........


    Und was sagt uns das?....


    Wir müssen erstmal an uns arbeiten

    Zitat

    Als ich mich ihm dann nach einiger Zeit geöffnet hatte war es total schön und dann Zack... :/

    Ja aber nach dem ersten Schock wirst du feststellen dass die schöne Zeit es trotzdem wert war sich darauf einzulassen.


    Und auch wenn du jetzt noch glaubst dass du nie wieder jemanden finden wirst und das die Liebe sowieso ganz großer Blödsinn ist. Irgendwann wird das Bedürfnis geliebt zu werden und zu lieben wieder größer sein als die Angst.


    Am Anfang hab ich auch geglaubt "ich werd mich nie wieder verlieben, das ist eh alles nur schmerzhaft und am Ende geht man immer beschädigt daraus hervor". Aber das stimmt nicht. Man lernt daraus. Und man darf die vielen schönen Zeiten einfach nicht vergessen. Und das war bei euch ja auch eine recht lange schöne Zeit.

    Zitat

    Tja mhh und jetzt überleg dir mal wie schwer das ist wieder einen Partner zu finden.

    Jetzt mag das vielleicht noch schwer erscheinen. Und Lieben, Verliebtsein und das ganze Drumherum ist sicherlich ein riesiges Chaos, aber es macht irgendwann auch wieder unglaublich viel Spaß zu flirten, sich zu verlieben und all das.


    Man darf sich diese Angst halt nur nicht ständig vor Augen halten.


    Ich weiß, leichter gesagt als getan. Aber es geht.


    Weirdo, ich hoffe du hast einigermaßen gut geschlafen??!


    Alles Gute

    Fanguro,


    das sind echte worte! ich arbeite gerade an meiner wirtschaftlichen unabhängigkeit. wenn man mehr als 12 jahre zusammen war und auch noch verheiratet, dann ist vieles zusammengewürfelt, noch dazu bin ich noch bis juni im erziehungsjahr.


    was die emotionale unabhängigkeit angeht: so wird das denke ich noch sehr lange dauern. ich erhalte mir zur zeit meine wut, denn damit gehts mir wesentlich besser.


    und da es vergebliche liebesmüh ist, an einer kaputten beziehung zu arbeiten, fangen wir erst mal bei uns an!


    auch wenn ich manchmal das gefühl habe, dass das jetzt alles viel zu schnell geht. aber so langsam wie man zusammen kommt, geht man halt nicht auseinander, wenn man der verlassene ist.


    ich wünsch euch allen einen schönen tag und kopf hoch :)_ und :-p

    @ Gaensebluemchen22

    Naja bei mir dauert das jetzt schon 1.5 Jahre und mir machts immernoch nicht wirklich Spass.


    Gut ich hab allgemein grad voll den Durchhänger bin so 0.0 motiviert und das obwohl grad Klausuren sind %-|.


    Ich weis auch nicht, ich bin normalerweise das was man einen optimistischen Menschen nennt, aber im Moment. Ich kanns mir einfach nicht erklären.

    torqi,


    warts mal ab, bis dir wieder der richtige mensch über den weg läuft. vlt. ist es bei dir momentan auch nur ein bisl stress. und ich persönlich finde den winter immer besch... wenn man eh ne schwierige gemütslage hat.

    Hallo Weirdo


    Es tut mir leid, was du zur Zeit durchmachen musst. Aber ich muss auch sagen, dass sich deine Aussagen über dich selber gar nicht gesund anhören. Du machst dich selber so fertig. Das erste was du tun musst, ist an deinem Selbstbewusstsein arbeiten. Und das darf nicht von anderen Menschen abhängig sein. Sei mal ehrlich zu dir selbst: Wärst du gerne mit einem Mann zusammen, der von sich nicht allzu viel hält, der keinen anderen Lebensinhalt hat als eine Beziehung? Ich denke mal Nein. Wie kannst du dann erwarten, dass dein Ex-Freund mit dir zusammen sein möchte, wenn du so schlecht über dich selbst denkst? Fange erst mal an dich selbst zu mögen. Finde Dinge, die dich ausmachen. Ein neues Hobby, etc. Baue dir einen guten Freundeskreis auf, das ist die beste Grundlage, wenn wieder einmal schlechte Zeiten aufkommen. Sei für dein Glück selbst verantworlich!!


    Ich wünsche dir viel Kraft in den nächsten Wochen!!

    so, wieder da, aber das mit dem aufmuntern war ein schuss in den ofen. in der krabbelgruppe waren heute mehrere paare zusammen mit ihren babys da und das hat mir irgendwie den rest gegeben.


    ich kämpfe zur zeit so sehr daran, mir einzureden, dass ich ihn nicht mehr will und meine tochter keinen vater braucht :°( aber brauchen tun wir ihn schon. so ein mist. ich hab das alles nicht gewollt :°(:°(:°(