Wie soll ich mich verhalten ?

    Hallo zusammen !


    Als Vorgeschichte möchte ich erwähnen, dass vor ca. 3 Monaten meine letzte Beziehung endete, indem mein ehemaliger Lebensgefährte zu meiner Nachbarin aus dem Nebenhaus zog. Das hat erst einmal gesessen nach 13 Jahren. In dieser Zeit stand mir ein guter Bekannter meiner Schwester sehr zur Seite. Wir haben uns getroffen und die Zeit zusammen verbracht. Zwischendurch bin ich in den Urlaub ( bin seit ca 4 Wochen wieder da) gefahren und in der Zeit habe ich gemerkt, dass da mehr ist als nur Freundschaft. Ich habe es ihm gesagt und er sagte mir, dass es ihm genauso ginge, aber er nichts gesagt hätte, weil die Trennung nicht sehr lange her sei. Wir trafen uns weiter und kamen uns gefühlsmäßig als auch körperlich nah. Auf meinen Wunsch wollten wir es aber langsam zu einer Beziehung angehen lassen. Er meldete sich fast stündlich , schrieb mir die liebsten Sachen und er konnte es nie erwarten, dass wir uns Wiedersehen. Leider spielten in diese Anfänge natürlich auch Ende meiner ehemaligen Beziehung ( mein Ex hatte vor der Trennung einen Monaten immer wieder verneint etwas von der Nachbarin zu wollen) und ich stellte ihm immer wieder fragen, was er empfindet, er keine andere wolle usw. Irgendwann zog er sich zurück ( kaum Nachrichten )und die Treffen wurden weniger. Ich merkte das natürlich und stellte noch mehr fragen. Er erklärte mir, dass ich ihm nicht immer die gleichen Fragen stellen könne, die er schon unzählige Male beantwortet habe und meinte, dass ich ihn sonst von mir weg schiebe. Ich habe mich für 2 Tage zurück gezogen und ihm dann geschrieben, dass ich halt wissen möchte, was denn nun sei. Er schrieb mir eine sehr lange Nachricht und er sagte mir , dass ich seine Worte endgültig ernst nehmen solle. Dass er mich ,wie ich ihn, sehr gerne habe und er gerne mit mir zu einer Beziehung möchte. Dass ihn aber meine ewigen Fragen nerven und ich ihm bitte vertrauen müsse. Er brauche auch seinen Freiraum und so wäre das keiner für Ihn. So würde ich ihn wegschieben . Er sei momentan wirklich genervt. Ich sagte, dass ich mich wirklich versuche zu ändern. Wir beschlossen, dass wir uns also in der kommenden Woche ( nächstes Wochenende ) wiedersehen. Der Tag steht aufgrund seiner Arbeit noch nicht fest. Ich fragte ihn ob, er sich wenigstens wieder zwischendurch melden könne, weil mir so etwas wichtig sei und er sagte daraufhin, dass er es machen würde und ich ihm mit meiner SMS an dem Tag nur zuvor gekommen sei. Das war Freitag. Gestern habe ich mich nicht mehr gemeldet und er auch nicht. Ich möchte mich einfach nicht durch eine Nachricht wieder aufdrängen. Gleichzeitig bin ich traurig, dass er sich nicht meldet und denke dann wieder , dass er vielleicht doch nichts mehr von mir wissen will. Warum hat er sich bsp. gestern nicht gemeldet ? Habe ich ihn vielleicht schon verloren ?

  • 7 Antworten

    Es ist nicht generell so, dass alle schnellen neuen Beziehungsanfänge nach dem Ende einer Langzeitbeziehung anstrengend durch Altlasten des Vorgängers sind.


    Aber ich denke, dass in Dir aktuell noch viel Verlustängste aus der noch relativ frischen Trennungsphase Dein Ex-Freundes mit rein spielen. Das spürt Dein neuer Bekannter und will nicht völlig vereinahmt werden von emotionalen Gefühlswallungen von Deiner Seite.


    Du hast noch einige nicht verarbeitete Konflikte aus der Ex-Beziehung und es scheint so, (ich kann es nur vermuten), dass Du Deinem Ex vielleicht unterschwellig nicht zwingend bewusst beweisen willst, dass Du so wie er über Dich, Du über IHN andersrum hinweg bist mit dieser neuen Beziehungsanbahnung.

    Zitat

    Dass ihn aber meine ewigen Fragen nerven und ich ihm bitte vertrauen müsse. Er brauche auch seinen Freiraum und so wäre das keiner für Ihn. So würde ich ihn wegschieben . Er sei momentan wirklich genervt. Ich sagte, dass ich mich wirklich versuche zu ändern.

    Hier ist es nicht wichtig das Du Dich auf Knopfdruck änderst, sondern das Du Dich selbst kritisch im Verhalten hinterfragst. Wie gut bist Du über Deinen Ex-Freund hinweg? Hast Du nach Deiner Langzeitbeziehung ein extremes Angstgefühl allein zu sein bzw. leben zu müssen?


    Erträgst noch nicht, keine ständigen Aufmerksamkeiten zu bekommen, weil Dein Ex-Freund sich in der Schlussphase eurer Beziehung nicht mehr um Dich bemüht hat? Gibt es andere Problemfelder in Deinem Leben vor denen Du innerlich fliehst, in dem Du sie verdrängen musst? Einige Leute kompensieren das über eine sehr intensive Nähe zu einem anderen Menschen.


    Ihr beide kennt euch erst relativ kurze Zeit, die Anfänge von Neugier und ersten Schmetterlingen entstehen, aber dennoch hat jeder von euch beiden ein Alltagsleben, welches neben eurer Begegnung gelebt werden muss. Ständig ein Handy neben der Arbeit zu bedienen ist nicht allen Leuten möglich, weil sie über komplexe Abläufe nachdenken und entscheiden müssen. Hast Du das bedacht bei Deinem Bedürfnis nach virtueller Aufmerksamkeit über das Handy?

    Zitat

    Ich möchte mich einfach nicht durch eine Nachricht wieder aufdrängen. Gleichzeitig bin ich traurig, dass er sich nicht meldet und denke dann wieder , dass er vielleicht doch nichts mehr von mir wissen will. Warum hat er sich bsp. gestern nicht gemeldet ? Habe ich ihn vielleicht schon verloren ?

    Erkennst Du den Widerspruch Deiner Gedanken? Wie sieht es mit eigenen Hobbies und Interessen aus? Du wirst in meinem Empfinden gerade etwas verloren, als ob Du den Verlust Deines langjährigen Lebensgefährten, die Lücke in Deinem Leben die dadurch entstanden ist möglichst schnell "füllen" willst. Kann das sein, oder täuscht mein Eindruck?

    Zitat

    Auf meinen Wunsch wollten wir es aber langsam zu einer Beziehung angehen lassen.

    Was ist aus diesem Wunsch geworden? Derzeit scheinst Du auf einem ganz anderen Trip zu sein, und gibst Gas als gäbe es kein Morgen? Kannst Du für Dich selbst beantworten warum?


    Versuche Dich innerlich wieder runter zu fahren. Ihr habt, so scheint es nach Deiner Beschreibung zu sein, auf einem relativ hohen und schnellem Tempo miteinander begonnen. Siehe hier::

    Zitat

    Er meldete sich fast stündlich , schrieb mir die liebsten Sachen und er konnte es nie erwarten, dass wir uns Wiedersehen.

    Das hält man in den meisten Fällen neben einem aktiven Berufs- und Alltagsleben, welches bewältigt werden muss nur über kurze Zeiträume durch. Zudem belasten Deinen neuen Bekannten die häufigen Nachfragen und emotionalen Bekundungen, was er nun gerade fühlt und denkt. Glaub mir, man kann die schönsten Anfänge und Schmetterlinge tot quatschen, wenn sie ständig neu bemüht werden.


    Lass dem Mann Luft zum atmen, ihn sein normales Alltagsleben leben und freu Dich auf euer nächstes Treffen, ohne das Du sofort durchdrehst, wenn eine Stunde oder einen Tag das Handy mal "stumm" bleibt. ;-)


    Lenk Dich mit eigenen Aktivitäten ab, Freunden, eigenen Unternehmungen und mach ihn nicht auf schnellstem Weg zu Deinem einzigen Lebensinhalt, ok?

    Liebe KeineAhnung33w ,


    leider konnte ich nicht richtig herauslesen ob du mit den vielen Fragen stellen deinen Ex meintest oder du dich damit auf deinen neuen Bekannten bezogen hast .


    Ich vermute jetzt mal letzteres.


    Du bist relativ schnell nach beenden deiner alten Beziehung etwas neues eingegangen .


    Dein ehemaliger Freund hat dich betrogen dadurch bist du sicher ziemlich verletzt und hast vielleicht ein Problem mit dem vertrauen können .


    Dies ( Vertrauen )ist aber für den Aufbau einer neuen Beziehung sehr wichtig und indem du immer wieder die gleichen Fragen stellst fühlt sich dein neuer Freund unter Druck gesetzt du vermittelst ihm dass du Zweifel hast und bei ihm kommt es so an dass du ihm nicht traust ( ist jetzt so meine Vermutung )


    Aus deiner Sicht ist es sicher vollkommen normal dass du Zweifel hast nach deinen Erlebnissen .


    Aus seiner Sicht fühlt er sich vielleicht mit deinem Ex verglichen und glaubt eventuell du könntest denken er ist auch nicht ehrlich und macht dir was vor - also könntest ihm nicht trauen .


    Könnte sein dass ihn dies kränkt


    Vielleicht zieht er sich deshalb zurück weil ihn deine immer gleichen Fragen verletzen .


    Ich denke da hilft nur viel Reden miteinander .


    Du brauchst einfach Zeit das erlebte zu verarbeiten und wieder vertrauen zu können .


    Gib auch ihm Zeit in Ruhe und ohne ihn durch unnötige Fragen noch weiter weg von dir zu treiben .


    Zeige ihm dass du ihm glauben und vertrauen möchtest es dir aber halt noch etwas schwer fällt.


    Ich denke nicht dass er sich jetzt etwas zurückgezogen hat weil er dich nicht mehr gern hat sondern weil du ihn mit deinen Zweifeln verletzt hast .


    Erkläre ihm dass du gerade einfach sehr unsicher bist und deine Fragen daraus resultieren


    Bitte ihn um etwas Verständnis und Nachsicht mit dir und vermittle ihm dass du eher an dir zweifelst als an ihm .


    Alles Gute für euch :)*

    Ich hatte mir nach denn Ende der Beziehung vorgenommen eigentlich so schnell nichts Neues einzugehen. Für mich war es selbst überraschend, dass ich Gefühle für den Bekannten entwickelt habe. Erst habe ich mich auch gewehrt, weil es einfach zu frisch war. Mit jedem Treffen wurde mir aber klarer, dass da viel mehr ist. Und mit diesem Eingeständnis, dass ich mehr von ihm wollte, fingen dann leider auch die Verlustängste usw an und daraus resultierten immer die gleichen Fragen.


    Mein Ex ist für mich Vergangheit, die es sicherlich noch weiter zu bewältigen gilt. Gefühle für ihn habe ich keine mehr. Es ist einfach der Schatten, der geblieben ist, wie er mich verlassen hat.


    Ich habe mich, wenn ich ehrlich bin, noch nie so wohl bei einem Mann gefühlt wie bei ihm. Und nun habe ich schon die Befürchtung alles kaputt gemacht zu haben.


    Wenn er doch, wie er es in seinem Schreiben an mich ausgedrückt hat, gerne auf dem Weg dahin ist eine Beziehung mit mir einzugehen, warum zieht er sich dann weiter zurück ?


    Ich versuche mich abzulenken, aber natürlich schaue ich immer wieder auf das Handy.

    Zitat

    Ich versuche mich abzulenken, aber natürlich schaue ich immer wieder auf das Handy.

    Vielleicht gelingt es Dir zunehmend Deinem neuen Schwarm nicht so sehr mit Deinen Zweifeln und Verlustängsten die Kennenlernphase zu verhageln. Behalte sie vorerst für Dich, denn sie haben mit ihm als Mann und Person nichts zu tun, sondern sind noch der Trennung von Deinem Ex geschuldet. Dafür kann dieser Mann jedoch nichts, verstehst Du das einwenig?


    Einigt euch nach dem nächsten Treffen, vielleicht auf 1 oder 2 kurze Telefonate unter der Woche, wenn ihr euch nicht treffen könnt oder wollt. Halte ich ohnehin für persönlicher als das ständige hin und her Tippen per Handy. Mir wäre das sehr lästig, wenn das über Stunden des Tages so laufen würde, das gäbe mein Job gar nicht her, da brauche ich beide Hände. ;-)


    Lass etwas mehr Leichtigkeit des Seins einkehren, verarbeite Deine Zweifel und Ängste, rede mit Freundinnen drüber, wenn Du ihnen genug vertraust. So ist es ok, und belastet den Schwarm nicht. Es ist nicht gut, wenn bereits die schöne erste romantische Zeit von solchen Klammerein übreschattet sind. Verliebtsein macht es auch aus, dass nicht alles von Anfang an 100 Prozent klar ist und man schon bis zur Hochzeit alle Sicherheit der Welt vermittelt bekommt. ]:D


    Sei Du selbst, aber bitte nicht dramatischer Dynamik. Das bekommst Du hin, wenn Dir klar geworden ist woher Deine Ängste und Zweifel kommen, und sie lernst zu verarbeiten mit den realen Eindrücken, die sich aus euren Treffen ergeben. Alles Gute dafür. :)^

    Hallo


    Ich brauche nochmal Hilfe.


    Wir haben uns seitdem noch 2 mal getroffen. Leider habe ich beim vorherigen Male wieder angefangen zu fragen( was er von mir wolle usw) als wir am Ende des Treffens standen. Das gab wieder Ärger.


    Seit ca. 1 Woche habe ich mich aber komplett mit Fragen zurück gehalten. Ich habe mir selbst ein Paar Tage Gedankenfreiraum genommen und sehe meinen Fehler wirklich ein.


    Leider ist er noch völlig auf Distanz. Alles kommt von mir. Er schreibt keine SMS mehr von sich aus. Wir haben uns auch gestern wieder gesehen, auch gekuschelt usw aber trotzdem scheint er mir noch so fern.


    Ich habe ihm gestern nach dem Treffen geschrieben, dass ich nun einfach wissen möchte, wohin das ganze für ihn geht. Und das falls es für ihn nicht mehr für eine Beziehung reicht, er es mir bitte sagen möchte. Als Antwort erhielt ich :


    ""Heute war schön. Wenn wir weiter so unkomplizierten Umgang haben können möchte ich weiter Richtung Beziehung gehen""


    Ich weiß nicht mehr was ich von dem ganzen halten soll.