(Wie) soll ich sie anschreiben?

    Hallo liebe Med1-Community,


    ich befinde mich in einer für mich total ungewohnten Situation und weiß nicht so recht, wie ich damit umgehen soll. Vielleicht habt ihr Rat für mich :-) Es geht um Folgendes:


    Vor drei Wochen war ein Freund und ehemaliger Kollege in meiner Stadt zu Besuch. Wir hatten ursprünglich vereinbart, zu zweit wegzugehen. Da er sich aber noch mit anderen Freunden vor Ort treffen wollte, hat er mich spontan zu einer Party einer seiner Bekannten mitgenommen. Ich kannte dort niemanden außer ihm, was mir aber nicht so wichtig war, da wir die erste Zeit unter uns geblieben sind.


    Nach einiger Zeit hat sich ein Mädchen neben mich gesetzt und mich in ein Gespräch verwickelt. Zugegeben, am Anfang ist sie mir ein bisschen auf die Nerven gegangen. Ich war eigentlich nur dort, um mich mit meinem Kumpel zu unterhalten. Aber wie sich herausgestellt hat, haben wir viele Gemeinsamkeiten und wir hatten einen ganz netten Abend. Leider bin ich viel zu früh gegangen, wovon sie enttäuscht war. Aber sie hat es mit Fassung getragen...


    Seitdem sind drei Wochen vergangen und sie geht mir einfach nicht aus dem Kopf! Ich bin mir sicher, dass sie mich gemocht hat. Leider haben wir keine Nummern ausgetauscht, so dass ich sie nicht einfach so kontaktieren kann. Sie hat mir gesagt, an welcher Schule sie unterrichtet. Da dort ihre E-Mailadresse angegeben ist, könnte ich sie anschreiben. Aber ich bin mir nicht sicher, ob es ihr gefällt, wenn ich sie über ihre Arbeitsadresse anschreibe. Wer weiß, wer da noch mitliest... Außerdem wurde sie in der Vergangenheit von einem Stalker bedrängt und ich möchte keine unangenehmen Erinnerungen bei ihr auslösen, wenn ich sie aus dem Nichts über eine Adresse anschreibe, die sie mir nie gegeben hat.


    Was meint ihr, soll ich sie trotzdem anschreiben oder sind drei Wochen nach nur einem Abend einfach eine zu lange Zeit dafür? Falls doch, wie würdet ihr angeschrieben werden wollen?


    Danke fürs Lesen, würde mich über Meinungen freuen!

  • 15 Antworten

    Es gibt aber, man glaubt es kaum, noch Leute, die sich nicht auf Facebook und ähnlichen Plattformen tummeln... ;-)


    Zudem ist nicht jeder mit echtem Namen bei FB angemeldet, ich bin es auch nicht.


    DauT: Ich würde sie recht neutral ala "Hey, wir haben uns doch letztens auf der Party von XYZ kennengelernt ..." anschreiben und gleich ne Entschuldigung für die Störung mit einbauen und das du keine andere Kontaktmöglichkeit gefunden hast. Als Stalking würde ich das nicht sehen. Wenn sie nicht antwortet oder aber eine Absage erteilt, versuch es nicht weiter.


    Viel Glück!

    Ich finde es lustig, diese Lehrerin als Mädchen zu beschreiben. Am Anfang des Textes dachte ich, es handele sich um einen nervigen Teenie. :_D


    Im Übrigen: die meisten sind NICHT bei Facebook.


    Ich habe von meiner damaligen Schulklasse und auch quer durch alle Privatkontakte so gut ei niemanden bei Facebook gefunden. Von 40 Leuten findet man vielleicht 2, mehr aber auch nicht.


    Da wird man seltsamerweise noch ehr bei stayfriends fündig.

    Zitat

    Falls doch, wie würdet ihr angeschrieben werden wollen?

    Hallo V.,


    gerne denke ich an unser Treffen auf der Party von M. zurück.


    Sehr gerne möchte ich mit dir die abgebrochene Unterhaltung fortsetzen.


    Melde dich doch mal, damit wir einen Termin absprechen können: 01234 9638567


    Gruß, DauT

    Nein wenn es die einzige Möglichkeit ist sie zu kontaktieren, dann mache das ... kurz erklären warum auf diesem Weg und gut ist.


    Normalerweise dürfen e -mail Adressen dienstlich nicht mitgelesen werden.


    Vielleicht freut sie sich ja, ist noch ohne festen Partner ;-) ... also ein Versuch ist es immer Wert.

    Zitat

    Normalerweise dürfen e -mail Adressen dienstlich nicht mitgelesen werden.

    Das regelt der Dienstvertrag. Richtig ist aber, dass bei einem offensichtlich privaten Charakter einer Nachricht nicht weitergelesen werden darf (wer's glaubt ...). Dennoch kann es unter Umständen zulässig sein, dass z.B. das dienstliche Mailkonto bei Abwesenheiten (Klassenfahrt, Krankheit) durch eine Vertretung abgearbeitet wird.


    Wäre Zufall, aber ist nicht unmöglich. Das muss man dann entscheiden, ob man sie durch eine solche Mail möglicherweise einer peinlichen Situation aussetzt. Zumindest würde ich die Worte sehr neutral wählen, wenn ich dieses Medium nutze.

    Und den ehemaligen Kollegen und Freund zu fragen, ob er den Kontakt herstellen kann, kommt nicht in Frage? Zumindest jemand, den er kennt, scheint sie ja zu kennen, wenn sie auf derselben Feier waren.


    Ich würde sie nicht über eine zufällig im Internet gefundene E-Mail-Adresse anschreiben, weil mir die Gefahr, dass das eine Karteileiche ist oder wenn nicht, dass da doch andere als nur sie Zugriff haben, zu groß wäre und ich außerdem befürchten würde, dass es ihr unangenehm sein könnte zu wissen, dass Du im Internet nach ihr gesucht hast. Gerade wenn sie es schon einmal mit einem Stalker zu tun hatte.

    Warum rufst du denn nicht einfach bei der Schule an und redest mit ihr. Oder gibst deine Nummer durch und bittest um Rückruf. Dann kannst du ihr wenigstens direkt sagen wer du bist und was du möchtest. Fände ich persönlich schöner als das immer alles nur noch über die Technik geht...wo sind denn die ganzen Gentlemens abgeblieben?? ??? :=o

    Ich glaube, nachdem du nicht spontan versucht hast, mit ihr Kontakt aufzunehmen, wirst du jetzt nach 3 Wochen auch nichts mehr machen. Du wirst dir diese ganzen unterschiedlichen Tips hier durchlesen, dich nicht entscheiden können welchem du folgst, und dann wird das Zeitfenster, in dem es nicht komisch aussieht, wenn man im Nachgang zu einer Party Kontakt aufnimmt, endgültig geschlossen sein ;-)