Wie kommt ihr eigentlich darauf, dass ich "rumjammere"? Ich habe nur ganz nüchtern versucht, realistisch und wahrheitsgetreu meine Situation wiederzugeben. Resigniert: Sicher, wären aber wohl die meisten in meiner Lage, aber jammern??? Wo habe ich gejammert?

    T0mCullen

    Zitat

    Aber das ist letzlich mit das kleinste Übel, das ich innerhalb von zwei Monaten mit ein bisschen Disziplin und Sport lösen könnte, vor allen Dingen, weil ich ja weiss, wie es geht...

    Ist das bei dir ein Thema: Selbstdisziplin?

    Du beschreibst deine Situation als ausweglos, schiebst deine Unfähigkeit eine Stelle zu finden auf höhere Instanz und musst bis ins Detail ausführen warum es dir so schlecht geht. Wenn das kein Gejammere ist, dann weiß ich auch nicht.


    Hast du schonmal einem Arzt anvertraut dass es dir nicht so gut geht?

    Also eigentlich hast du ja nur aufgezählt woran es alles liegen könnte. D.h. du weißt ja eigentlich woran es scheitert eine Frau zu finden. Vielleicht solltest du dann an den jetzigen Umständen einfach was ändern?!


    Wenn du das aus eigener Kraft nicht schaffst, such dir Hilfe. Ich denke mit guten Ratschlägen unsererseits ist dir nicht geholfen, da wir alle deine Situation als hoffnunglos einstufen und dir keiner Sagen kann wo du die Frau finden wirst, die sowas toleriert, da alles was du machen kannst mit ein wenig Anstregnung verbunden ist. Wenn du dazu nicht bereit bist etwas zu ändern, dann solltest du versuchen dich mit deiner Situation abzufinden. Mehr Rat gibt es glaub ich nicht.

    Fragt sich nur, wie du es zu einer Eigentumswohnung gebracht hast...


    Wer sagt denn das man mit Mittlerer Reife nichts findet ? Hast du dich überhaupt schon mal wirklich damit auseinandergesetzt was du gerne für eine Ausbildung machen möchtest oder anders gesagt: Was interessiert dich denn überhaupt ? Hast du keinerlei Interessen oder Hobbies denen du gern nachgehst ? Das kann bei der Berufsfindung manchmal auch ganz nützlich sein.


    Letztendlich stellt sich das so dar, das du nicht weißt was du überhaupt willst, und zum anderen reichlich langweilig rüberkommst da du ja so keine wirklichen Interessen hast. Oder ich habe es überlesen...

    Meine Eltern haben über Umwege das Haus meiner Oma geerbt und ich wohne jetzt in dem kleinen Haus daneben, in dem wir früher alle zusammengelebt haben. Das ist die Kurzfassung davon.


    "Wer sagt denn das man mit Mittlerer Reife nichts findet ? Hast du dich überhaupt schon mal wirklich damit auseinandergesetzt was du gerne für eine Ausbildung machen möchtest oder anders gesagt: Was interessiert dich denn überhaupt ? Hast du keinerlei Interessen oder Hobbies denen du gern nachgehst ? Das kann bei der Berufsfindung manchmal auch ganz nützlich sein."


    Wer das sagt? Ich. Das sind schließlich meine Erfahrungswerte. Und natürlich habe ich mich mit dem "ganzen auseinandergesetzt" %-| Für wie blöd haltet ihr mich eigentlich? Ich weiss und wusste immer, in welchem Bereich ich gerne eine Ausbildung machen wollte. Ich habe für Ausbildungsstellen in diesem Bereich x Bewerbungen geschrieben und auf die meisten gab es nicht mal eine Antwort. Irgendwann habe ich angefangen mich für Ausbildungsstellen zu bewerben, die in einem anderen Bereich waren als ursprünglich angedacht, welche ich aber noch als "ganz ok" einstufte. Überregional habe ich mich auch beworben, sogar mit der Bereitschaft, für den Job umzuziehen. Dazu jedes mal Praktika und Einstiegsqualifizierungen (EQ) angeboten, alles vergeblich. Also hört mal bitte auf mit diesem "Wer will, findet auch eine Arbeit"- Quatsch. Der Arbeitsmarkt war noch nie so prekär wie jetzt, ich kenne Leute, die wesentlich höher qualifiziert sind als ich, die aber trotz alldem auch nichts finden...

    Zitat

    Wie kommt ihr eigentlich darauf, dass ich "rumjammere"? Ich habe nur ganz nüchtern versucht, realistisch und wahrheitsgetreu meine Situation wiederzugeben. Resigniert: Sicher, wären aber wohl die meisten in meiner Lage, aber jammern ??? Wo habe ich gejammert?

    Das liegt wiederum am Forum: Jeder Mann, der über Probleme mit Frauen schreibt wird hier schnell als Jammerlappen abgestempelt. Ist hier Usus.


    Eine Arbeit wirst du wohl finden können, aber große Ansprüche kannst du keine mehr stellen. Viel weniger wegen dem Schulabschluss, sondern dem Lebenslauf. Willst du denn arbeiten?

    Irgendwo her kenne ich das Problem.

    Zitat

    -28 Jahre alt

    Kein Problem

    Zitat

    -(vermutlich) unterdurchschnittlich bis durchschnittlich aussehend

    Kein Problem, kann man ausgleichen. Wenn du wirklich hässlich bist, stellt sich nur eben die Frage, ob du damit leben kannst, dass lediglich eine Nebensächlichkeit der Grund ist, warum deine Partnerin in dein Bett steigt (sei es Geld oder dein sozialer Status). Wenn du hingegen einfach nur erreichen willst, dass eine oberflächliche Frau dein Körper süß findet, hast du definitiv ein Problem. Alles Frage deiner Psyche.

    Zitat

    -langzeitarbeitslos, nie eine Ausbildung bekommen

    Auch kein Problem. Ich kenne Leute, die dauerhaft von Hartz IV leben. Manche gehen auch noch saufen und kiffen. Trotzdem haben einige Erfolg und sind praktisch nie ohne Partnerinnen, alleine deshalb, weil sie gesellschaftlich gut (in der finanziellen Unterschicht) integriert sind.

    Zitat

    -hatte noch nie eine Partnerschaft, geschweige denn Sex,

    Zitat

    -Keine Freunde (mehr): Ich war schon immer recht still und introviert und mehr als eins, zwei Freunde hatte ich nie.

    Zitat

    Zweite Frage wäre dann sicher, was für Hobbies ich habe.

    Genau das ist das, was dich uninteressant macht. Möglicherweise bist du bei den Mädels in der Schublade "komischer Kauz" oder "Langweiler" gelandet.


    Du hast zufälligerweise auch schon irgendwelche wohlgesinnten Bekannten gefragt und hast nur das Standard-Geblubber gehört, wie "Schönheit liegt im Auge des Betrachters und auf jedem Topf passt ein Deckel"?


    Willkommen im Club.


    Jetzt stellst sich die Frage: Was willst du konkret erreichen?


    Willst du einfach nur Sex? Dann sorge einfach dafür, dass du gut verdienst.


    Willst du einfach nur eine Beziehung? Dann verdiene noch besser.


    Willst du begehrt werden? Tja, jetzt erst wird es wirklich schwer. Es reicht nicht, sich Hobbies anzueignen. Ebenfalls reicht es nicht, irgendein Verein beizutreten. Ich sage dir: Du gehst so einsam wieder raus wie du rein gekommen bist, wenn du nicht irgendwas machst. Entweder du schaffst es, doch noch irgendwo versteckte personellen Fähigkeiten aus der Reserve zu locken, die dich interessant machen oder du bleibst für immer Single oder ein lebendiger Geldautomat.

    Jo. Du hast dich beworben und bis dato nix bekommen. Hör trotzdem nicht auf damit, dich um eine Ausbildung zu kümmern. Du bist traurig und vermutlich sehr einsam. Das ist in deiner Lage verständlich. Also ich kann dir von mir berichten, dass ich trotz Schwerbehinderung mit 57 -, und jetzt mit 63 Jahren einen neuen Job bekommen habe, mit dem ich sehr zufrieden bin. Also du siehst, dass es klappen kann. Ich wünsch dir Kraft und Zuversicht.

    1. Kann es sein, dass du dich nur für Frauen interessierst, die nicht in deiner Liga spielen?


    2. Kann es sein, dass du dich nur für Ausbildungen beweorben hast, für die du unterqualifiziert bist?


    3. Hat das Arbeitsamt dir keine Qualifikationsmöglichkeit angeboten?


    Deine Art zu schreiben, einschließlich Grammatik und Rechtschreibung, spricht entweder für ein ausgesprochen gutes Rechtschreibsystem auf deinem Computer oder für eine gute Ausbildung und Intelligenz.


    Depression dürfte heutzutage kaum noch ein Thema sein. Es gibt inzwischenverdammt gute und nebenwirkungsarme Behandlungsmöglichkeiten - falls der Patient seine Medikamente regelmäßig nimmt.

    Nun , an der Hässlichkeit kann man was machen, probier was neues aus !


    Job ?


    Musst eben in den Saueren Apfel beissen und vielleicht was machen , was dir vielleicht nicht so passt!


    Geh unter Leute in die Stadt , automatisch kommt man früher oder später mit Menschen ins Gespräch.


    Tja die Frauen, wo möglich hast du dir Kaliber rausgesucht wo du nicht mithalten kannst.


    Versuch es vielleicht mit ner anderen Klasse von Frau .

    Zitat

    Depression dürfte heutzutage kaum noch ein Thema sein. Es gibt inzwischenverdammt gute und nebenwirkungsarme Behandlungsmöglichkeiten - falls der Patient seine Medikamente regelmäßig nimmt.

    Tut mir leid, aber da musste ich tatsächlich kurz laut lachen.


    Ich gebe dir insofern recht, dass der TE die von dir erwähnten Behandlungsmöglichkeiten ausprobieren sollte. Hoffentlich hilft es ihm so wie du es dir vorstellst.


    Aber nur weil es Medikamente gibt, die manchen Menschen helfen zur Schlussfolgerung "Depressionen dürften heutzutage kaum noch ein Thema sein" zu kommen, ist dann doch ein weiter, gar realitätsferner Schritt.

    @ T0mCullen

    magst du mir eventuell noch meine Frage aus dem ersten Beitrag beantworten?