Wie umgehe ich gesellschaftliche Ächtung?

    Hallo an alle :)


    Mich würden eure Tipps interessieren zu folgendem Thema.?

    Ich bin ein Mann und so Mitte 30.

    Habe bereits in einigen mittellangen Beziehungen gelebt, mehrere kurzzeitige Datephasen gehabt mit verschiedensten Frauen jünger älter, größer kleiner, vorlaut, devot, alles durch.

    Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass das was ich gesucht habe,in einer Frau nicht existiert oder zumindest dermaßen selten ist, dass es sich nicht lohnt den ganzen Aufwand zu betreiben.


    Das Kosten/Nutzen Verhältnis ist immer zu meinem Nachteil sei es gesetzlich was Trennung Sorgerecht Finanzen betrifft oder den emotionalen Part.


    Sex ist kein Mehrwert und den bekomme ich recht schnell ohne Beziehung.

    Will ich aber nicht weil ich weiss welche Verwicklungen manche Frauen damit herstellen möchten.


    Die restlichen Dinge kann ich alle selbst.

    Also kam ich zu dem Schluss aleine zu leben und mir geht es relativ gut damit:)


    Nun ist es aber so das es eine Frau gibt die mir seit Jahren Offerten macht obwohl sie verlobt ist.

    Ich lehnte natürlich immer wieder ab und werde es auch immer wieder so handhaben.


    Sie ist nun der Meinung ich müsse schwul sein.

    Krasse Haltung wenn man einen Korb nicht verkraftet oder Ablehnung nicht gewohnt ist.


    Nun jedes mal wenn ich gefragt werde fällt das Wort Incel.


    Per Definition bin ich das nicht, ich will nur mit den ganzen Katastrophen Frauen da draußen nichts zu tun haben.


    Warum ist es Mode sich mit solchen Namen zu betiteln und wie kann ich Leuten verständlich machen das Frauen im Mittleren Lebensalter und nach den Erfahrungen die ich gesammelt habe, absolut keine Priorität mehr besitzen, ohne das sich andere dazu berufen fühlen mir die Welt zu erklären?


    Derartige Argumentationen führen meistens zu nichts ausser zu Beleidigungen Shaming usw.


    Ich will doch einfach nur meine Ruhe ;)

  • 303 Antworten
    AnnaKarma schrieb:

    Dann antworte, nö, ich bin ein VolCel (voluntary celibate), und gut ist.

    Wäre sicher nicht schlecht, wird einem aber meist nicht geglaubt;)

    Zitat

    wie kann ich Leuten verständlich machen das Frauen im Mittleren Lebensalter und nach den Erfahrungen die ich gesammelt habe, absolut keine Priorität mehr besitzen

    Warum hast du denn das Gefühl, das jemandem verständlich machen zu müssen? Ich kenne es nicht, dass der Beziehungsstatus ständig irgendwo (hinterfragenswertes) Thema wäre. Wenn man natürlich seine Verachtung für das andere Geschlecht als Fahne vor sich her trägt, kann ich mir vorstellen, dass dies zum Diskutieren verleitet. Erklärst du denn im „Real Life“ auch ungefragt so ausführlich deinen Beziehungsstatus wie hier? Falls ja, probiere es mal, dies nicht mehr zu machen - evtl erledigt sich dein Problem dann von selbst.

    Ich schließe mich wave seven an.


    Ich musste noch nie meinen Beziehungsstatus diskutieren oder mich diesbezüglich rechtfertigen.

    Und wenn dein Gegenüber meint, darüber ein größeres Gespräch starten zu müssen, musst du ja nicht darauf eingehen.

    wave_seven schrieb:
    Zitat

    wie kann ich Leuten verständlich machen das Frauen im Mittleren Lebensalter und nach den Erfahrungen die ich gesammelt habe, absolut keine Priorität mehr besitzen

    Warum hast du denn das Gefühl, das jemandem verständlich machen zu müssen? Ich kenne es nicht, dass der Beziehungsstatus ständig irgendwo (hinterfragenswertes) Thema wäre. Wenn man natürlich seine Verachtung für das andere Geschlecht als Fahne vor sich her trägt, kann ich mir vorstellen, dass dies zum Diskutieren verleitet. Erklärst du denn im „Real Life“ auch ungefragt so ausführlich deinen Beziehungsstatus wie hier? Falls ja, probiere es mal, dies nicht mehr zu machen - evtl erledigt sich dein Problem dann von selbst.

    Das kann auf der Arbeit passieren, unter Freunden, auf Betriebsfeiern usw.


    Wenn ich dann sage ich will nicht, wird nachgeholt warum und dann kommst du aus der Nummer ohne das man dich beschämend will nicht mehr raus.


    Hin und wieder sprechen mich auch Frauen an wollen mit mir ausgehen usw.


    Und nein ich verachte Frauen nicht, dass ist was viele nicht verstehen.




    Sie sind für mich einfach ein schlechter Deal, dass ist alles.

    Warum sollst du dich rechtfertigen? Warum rechtfertigt sie sich nicht für ihre Offerten, obwohl sie verlobt ist..?

    Lebkuchenherzchen schrieb:

    Warum sollst du dich rechtfertigen? Warum rechtfertigt sie sich nicht für ihre Offerten, obwohl sie verlobt ist..?

    Nun sie versucht mir einzureden das wir ja eigentlich zusammen gehören, sie nur mit ihrem jetzigen Kerl zusammen ist weil sie mich nicht haben kann.


    Was natürlich Blödsinn ist, sie wird, egal welcher Mann da kommt immer zu Affären neigen.

    Fremde: "Dein Beziehungsstatus?"

    TE: "Single".

    Fremde: "Warum noch/gerade Single?"

    TE: "Hab noch nicht die Passende gefunden".

    Fremde: "Wie soll sie denn sein?"
    TE führt aus, wie sie für ihn sein soll.

    Fremde:"Hmm, gibts vielleicht zu selten".

    TE: "Deshalb bin ich (noch) Single".


    Eigentlich ganz einfach, oder?


    Wie man auf den Film kommt, dafür gesellschaftlich "geächtet" zu werden, erschließt sich mir nicht. Das muss wenn dann andere Gründe haben. Einbildung, verzerrte Wahrnehmung, falsche Vorstellungen, ...?

    So läuft das eben nicht immer, wie von mir bereits dargestellt.

    Jeanne_Chaos schrieb:

    Red doch mal mit dem "Verlobten" der Dame. Falls das möglich ist.

    Er weiss davon das ist ja das krasse. Ich habe mich bis auf weiteres jetzt von dieser Dame zurückgezogen und treff mich nur noch mit ihm.

    Wenn sie was von dir will/wollte, kannst du wohl kaum ein Incel sein, denn du bist ja nicht unfreiwillig allein, wenn du von ihr Angebote bekommst. Das ist ja schon unlogisch. Würde mich gar nicht erst auf so eine Diskussion oder Rechtfertigung einlassen. Die anderen können es oft sowieso nicht nachvollziehen, wie man gerade keine Beziehung haben will. Erst recht wohl nicht die, die anscheinend trotz Beziehung zusätzlich auf der Suche ist. Ich würde den Ball zurückspielen und höchstens auf ihre eigene seltsame Situation anspielen und alles, was dich betrifft, locker und entspannt nehmen und erst gar nicht rechtfertigen.

    ????

    Du bist offensichtlich noch nie gesellschaftlich geächtet worden. Was du bekommst sind doofe Nachfragen u.ä.. Aber die gabs schon immer und wirds auch immer geben.

    Sei mal ne Frau Anfang/Mitte 30 ohne Kinder. Wie oft ich 'du willst also keine Familie, ist eure Beziehung als nur eine Zweckbeziehung (weil keine Ehe), die besten Jahre zum Kinderkriegen sind mit Mitte 20' usw. gehört hab,ich müsst mich am Rand der Gesellschaft befinden.


    Menschen werten oft mit flachen Schablonen. Drüberstehen, reden lassen, es kommt da halt auf dich an wie sehr du es an dich ranlässt. Und wenn du glücklich und zufrieden bist, wo ist das Problem?

    Es braucht zwei für ein Gespräch. Und du musst auch mit niemandem deine Beweggründe teilen, wenn du nicht drüber reden willst. Ist ja kein Verhr unter Eid;)