Wie verhaltet ihr euch gegenüber euren Ex-Freunden/Freundinnen

    Hallo zusammen,


    Frage steht eigentlich schon komplett im Titel, ich wüsste gerne wie ihr euch euren Ex-Freunden/Freundinnen gegenüber verhaltet und welches Verhalten ihr für angemessen/unangemessen empfindet.


    Grund der Frage ist, dass ich am Freitag nach der Firmenweihnachtsfeier mit Kollegen noch auf Afterparty ;-D Hab dann mit 5 Kerlen im Club getanzt als ich meinen Ex 5m entfernt stehen hab sehen, dass er mich anglotzt :|N So fünf minuten lang schätze ich, dann hat er den Club verlassen. Ich hab einfach weitergetanzt und ihn ignoriert.


    Er hat mich dann am nächsten Morgen angeschrieben, ob wir uns eh nicht mehr grüßen und dass er mein Verhalten unmöglich fand. Worauf ich nur geantwortet hab, dass ich es nicht einsehe von ner Gruppe Menschen die ich gern habe wegzugehen um einen Menschen zu grüßen, der mich so scheiße behandelt hat.


    Er meinte dann nur, dass mein Verhalten kindisch ist und erwachsene Menschen miteinander reden können sollten und auch wenn er mich scheiße behandelt hat, mein Verhalten unmöglich war.


    Also wollte ich euch Fragen, wie handhabt ihr Trennungen und Begegnungen mit den Ex Partnern?

  • 22 Antworten

    Auf die Frage gibt es wohl keine allgemeingültige Antwort.


    Wenn man sich im guten getrennt hat, kann man sich doch weiter grüßen, sogar treffen oder auch mal einen noch in der Beziehungszeit gemeinsam gebuchten Urlaub noch durchziehen. Nur weil man merkt, es passt nicht, muss man sich ja nicht gleich spinnefeind sein.


    Aber wenn die Beziehung nach einem Streit, jahrelangen Gängeleien, oder gar einem Seitensprung auseinander gebrochen ist, dann wird man den Kontakt vermutlich komplett einstellen und noch 20 Jahre später nicht grüssen sondern den gegenüber am liebsten ins Gesicht spucken.


    Die Reaktion Deines Ex zeigt, dass er die "Schuldfrage" offenbar anders sieht als Du. Alles nicht so schlimm? Scheint logisch, denn wenn er das als genau so schlimm empfunden hätte, hätte er das hoffentlich nicht getan, was auch immer es war.

    @ Ralph_HH:

    Du meinst er sieht die Schuldfrage anders? Echt? Also bei uns ist es recht eindeutig ;-) Er hat mich ein Jahr lang betrogen und belogen und für dumm verkauft ;-) Ich bin ihm deswegen nicht mehr böse, aber Zeit mit ihm zu vergeuden möchte ich jetzt auch nicht ;-)


    Und du würdest echt mit jemanden noch gemeinsam in den Urlaub fahren? :-o

    Hab den anderen Faden schon gelesen, weiß aber nicht ob du jetzt noch irgendwie Kontakt hast. In deinem Fall hätte ich nichts geantwortet weil es wohl schlicht keinen Grund mehr gäbe noch weiter aktiv etwas miteinander zu tun. Und sei es eben grüßen.


    Status: Somebody that I used to know

    Zitat

    Und du würdest echt mit jemanden noch gemeinsam in den Urlaub fahren?

    Ich hab das bei zwei guten Freunden erlebt. Die waren über 10 Jahre zusammen, vom Alter 15 an bis Mitte 20. Und haben irgendwann gemerkt, es passt nicht mehr. Kein Streit, keine Lügen, keine Affären. Sind noch heute, 20 Jahre später locker befreundet. Und sie sind 2 Monate nach der Trennung noch gemeinsam in den lange gebuchten Urlaub gefahren. Warum auch nicht? Nur für die Beziehung hat es nicht mehr gereicht.

    Zitat

    Du meinst er sieht die Schuldfrage anders? Echt? Also bei uns ist es recht eindeutig

    Eindeutig für Dich. Sein schlechtes Gewissen scheint sich in Grenzen zu halten, wenn er meint, Du könntest ihn wenigstens grüßen. ein Grund mehr, ihn schnellstens zu vergessen.

    Ich finde auch, das es auf die Gründe der Trennung ankommt. Mit meiner ersten Freundin bin ich im Guten auseinander gegangen. Mit der würde ich auch einen Kaffee trinken gehen - alles kein Thema.


    Die beiden letzten Freundinnen, die mich monatelang belogen und betrogen hatten, werde ich auch in 20 Jahren noch vollständig ignorieren und würde ihnen höchstens ins Gesicht spucken aber sicherlich nicht freundlich begrüßen.


    Auf deinen Fall bezogen: dein Exfreund verhält sich kindisch. Er sollte es kapieren, das es zwischen euch vorbei ist. Du scheinst damit ja sogar entspannt umzugehen und hegst noch nicht einmal Groll gegen ihn. Das ist schon viel mehr als er erwarten kann. Das du ihn begrüßt ist aber nun wirklich zuviel verlangt nach der Trennung. Da sollte er mal dringend an seinem eigenen Verhalten arbeiten und nicht mit dem Finger auf andere zeigen.

    Sugar,


    ich glaub er ist in seiner Eitelkeit gekränkt und es rumort in ihm, dass Du ihn ignoriert hast - da hat er halt dann diese "Erwachsensein-kindisch-Keule" ausgepackt weil ihm auch nix anderes eingefallen ist, hehe. Für mich ein klarer Fall ]:D

    hi


    naja ignorieren finde ich jetzt auch nicht so die feine englische Art...


    Zumindest ein Lächeln und nicken in die Richtung sollte schon drin sein finde ich. Wenn man sich wirklich im Guten getrennt hat, dann habe ich auch nichts gegen eine Umarmung und ein bisschen SmallTalk oder so einzuwenden.


    Bei der Exfreundin meines Partners waren wir zb. des öfteren mal beim grillen oder sind zusammen weggegangen. Auch das fand ich ganz schön. Nur weil man nicht mehr zusammen ist, heißt das ja nicht dass man sich abgrundtief hassen muss oder so tun, als würde man sich nicht kennen.


    Mein Ex ist leider auch kein Musterknabe.. aber eine zumindest eine Begrüßung ist schon drin ;-) Und wenns nur ein winken im vorbeigehen ist ;-)

    @ LadyBlackTears

    auch danach?

    Zitat

    Er hat mich ein Jahr lang betrogen und belogen und für dumm verkauft ;-) Ich bin ihm deswegen nicht mehr böse, aber Zeit mit ihm zu vergeuden möchte ich jetzt auch nicht ;-)

    naja meiner hat mich mit ner "Freundin" betrogen.. tagsdrauf dann per sms schluss gemacht.


    von ganz anderen Dingen innerhalb der Beziehung ganz zu schweigen ...


    aber ja.. dennoch grüße ich ihn zumindest im vorbei gehen kurz. Allerdings ist das ganze schon ein paar Jahre her.. evt. liegts auch daran.

    Der war neidisch, weil es dir nach der Trennung so offensichtlich gut geht. Sonst hätte er selber gegrüßt und nicht nur geglotzt. Jemand schrieb was von gekränkter Eitelkeit.


    Mach dir keinen Kopf!

    Einen Ex wie diesen würde ich komplett ignorieren. Zu zwei anderen habe ich einen sporadischen, aber freundschaftlichen Kontakt.


    Auch seine schriftlichen Vorwürfe am nächsten Tag hätte ich ignoriert und ihn gesperrt.

    Sperren kann ich ihn nicht, da meine beiden Kater noch bei ihm wohnen, bis ich sie Januar abholen kann (ziehe erst diesen Monat um und bin dann noch auf Geschäftsreise und über Silvester im Urlaub, danach hol ich sie ab).


    Ich hab mir das auch gedacht, hätte er ja herkommen können und Hallo sagen, dann hätte ich auch kurz "hallo" gesagt und mich danach abgewandt.

    Das war eine kleine aber wichtige Information.


    Unter diesen Umständen wäre es sicher nicht verkehrt gewesen, deinen Ex wenigstens zu grüßen. Immerhin kümmert er sich immer noch um deine Tiere.

    naja das waren 3 Jahre lang unsere Tiere und er würde sie gerne behalten ;-) Es ist sicher keine Samaritertat, sondern liegt einzig und allein daran, dass er zu Studienbeginn aufgeflogen ist und ich so schnell keine neue Wohnung bekommen hab...

    In deinem Fall würde ich ihn nicht mal eines Blickes würdigen. Auf seine Nachfrage würde ich antworten, dass es dir sch*** egal ist, was er wie findet und er auch keine Rücksicht auf dich genommen hat und die Diskussion beendet ist.


    Meinem Exfreund (im guten getrennt) sage ich "hallo" wenn wir uns sehen, mehr nicht.

    Zitat

    naja das waren 3 Jahre lang unsere Tiere und er würde sie gerne behalten

    Wird er sie denn wieder hergeben??


    Wie auch immer, wenn du nicht sperren willst deswegen, dann hättest du zumindest zu diesem Thema nichts sagen können. Gar nicht darauf reagieren, nur auf Dinge, die die Tiere betreffen.

    Ich hol sie mir einfach Anfang Januar ab. Das is so abgesprochen und er wird sie mir auch geben. Wenn nicht, dann mit Staatsgewalt, da kenn ich nichts ;-)


    Aber ich schätze ihn nicht so ein, dass er sie nicht rausrückt, das wird ohne Probleme klappen :)