Ne also ich fahre nicht vier std mit dem Zug damit er sich ohne schlechtem Gewissen von mir nochmal trennen kann.


    Ja wenn er darüber reden will und wir eine gemeinsame Lösung finden möchten, wäre ich gerne bereit die Woche etwas umzuändern damit wir Reden können.

    Hast Du ihm das mal so gesagt/geschrieben? Übrigens stand letzte Woche ja schon mal ein Gespräch im Raum, wo Du auch weit weg warst. Auch da gab es schon das Geeiere.


    Ich würde ihm klipp und klar sagen, dass ich was einrichten würde wenn es noch eine Chance gibt.


    Wenn es für ihn erledigt ist würde ich auf ein kurzfristiges Gespräch verzichten und ihm das auch so mitteilen.


    Aber sei endlich konsequent.

    Ich eiere nicht rum ich habe einfach Termine. Vor Weihnachten ist die Hölle los. Hab auch keinen Spaß ständig weg zu sein. Bin aber das ganze Jahr geregelt im Büro. Rechtfertige mich jetzt nicht weil ich jetzt zwei Wochen unterwegs sein muss. Ich hab ihn zig mal gefragt ob und wann er Zeit hat. Er wollte ja nie ein Gespräch im Endeffekt. Jetzt will er eins nachdem ich gestern sagte, ich bin bis Freitag weg .


    Er schrieb mir eben dass er jetzt bereit für ein Gespräch ist . Ich sagte ihm, wenn er auch Interesse an einer Lösung hat, werde ich es einrichten. Wenn er mir nur wieder sagen will dass es nicht klappt, akzeptiere ich das jetzt über WA. Hab lang genug gebettelt.

    Naja einer muss halt seine Termine hinten an stellen. Er hat ja offensichtlich auch welche (das will ich auch gar nicht werten, bei keinem von Euch).


    Ich würde es jetzt genauso durchziehen. Und wenn er wieder einen Rückzieher macht, dann streich ihn endgültig und geh - wenn überhaupt - nur noch auf Kommunikation ein, die unbedingt sein muss. Und sonst nix. Abhaken, auch wenn es schwer fällt

    Zitat

    Dann trefft euch halt in der Mitte.

    DAS finde ich einen wirklich richtig guten Vorschlag! Dann muss jeder gleich weit fahren, zeigt das gleiche Engagement und damit, dass an dem Gespräch was liegt.

    Na bei aller Liebe... wenn am WE man nur 10 Minuten auseinander wohnt muss es einfach möglich sein ein Gespräch zu führen, sofern man das will.


    Zusätzlich Stress innerhalb einer Arbeitswoche und noch dazu 2 h Zugfaht würde ich auch nicht machen ... klingt echt nach Machtspielchen ...und ein Treffen in der Mitte auch nicht. Ist doch alles albern.


    Am We gab es 2 freie Tage ... da wäre viel möglich gewesen oder er muss jetzt bis nächstes WE warten .


    Lillien 84 ich kann dich gut verstehen :)z

    Na, wenn ich das Gespräch führen wollen würde, dann würde ich das halt lieber in der MItte tun als das Gefühl zu haben, auf seine Ansage hin angetanzt zu sein. Ausserdem würde ich halt lieber 2 statt 4 Stunden fahren. ;-D

    Ich auch nicht, aber das steht bei Lilian ja nun doch zur Debatte, wenn er ernsthafte Chancen signalisiert, dass es weitergeht. Und wenn man das dann schon wahrnehmen will, einfach damit man vor sich selbst sagen kann alles unternommen zu haben, dann würde ich zumindest nur den halben Weg fahren wollen. ;-)

    Zitat

    wenn er ernsthafte Chancen signalisiert, dass es weitergeht.

    hat er das ?


    habe nur gelesen, dass er Trennung erklären will.


    Aber wie dem auch sei ... nach den vielen Nachfragen der TE nach einem Gesprächstermin würde ich um nichts in der Welt , jetzt wo der gnädige Herr auf einmal will während einer anstrengenden Arbeitswoche, wo sie Seminar zu geben hat mit dem Zug zu einem Treffen fahren ... auch keinen halben Weg.


    Hätte da das Gefühl nun nach seiner Pfeife tanzen zu sollen.


    Nun hat es so lange gedauert, da kann es auch bis zum WE warten ... am WE dann gerne zu einem Zeitpunkt den er vorschlägt (damit er nicht das Gefühl hat , nach ihrer Pfeife zu tanzen ;-) ...nur so aus taktischen Gründen, denn: ja Männer sind stolz ;-)

    Sie hat ja gesagt sie kommt nur, wenn es mehr ist als eine Erklärung der Trennung. Und da meine ich halt, selbst dafür würde ich nicht 4 Studnen fahren, sondern gerade dann, wenn es wirklich neu versucht werden sollte, würde ich Strecke halbieren fair finden.

    So sehe ich das auch. Finde diese Fahrerei echt affig wenn wir sonst quasi ums Eck wohnen. Er hat mich mal wieder auf später vertröstet weil er noch arbeitet . Habe mit meinen Mädels lange geredet . Und uns auch geeinigt; )


    Wenn er eine Lösung finden will,sollten wir uns jetzt unter der Woche mal zusammenrufen und das grobe klären. Und dann am We das persönliche Gespräch . Ich komme jetzt erst auf das Hotelzimmer . Selbst mit viel Willen und Liebe habe ich einfach die Woche nicht die Zeit . Ich komme Freitag heim habe dann zwei Wochen am Stück frei.


    Also meine Mädels haben mir virtuell den Vogel gezeigt als ich sagte, ich fahre wieder zurück für ein Gespräch. und sie haben recht . Ich hab seine langen Arbeitstage immer akzeptiert, jetzt muss ich leider ran.


    Aber mein Kopf ist voll und ich haben neben dem gebettel um ein Gespräch noch Pflichten.


    Kann nicht sein dass er Samstag u Sonntag daheim hockt, zehn min weg und ich soll Montag vier std mitm zug zurück fahren. Also bei aller Liebe. Das ist kein Hollywood Film.