Zitat

    Sorry, dass es mal wieder so lang war...

    Also ganz ehrlich...da sind wir doch längeres gewohnt von dir :-p


    Klingt doch an sich (mal wieder) recht gut, was da bei dir am laufen ist!! Ist ja nun schon wieder ein paar Tage her, seit diesem Beitrag, aber ich tippe maldrauf, dass du ihr geschrieben hast?! Könnte mir vorstellen, dass man aus dem erlebten wieder mal eine nette Sache draus basteln könnte mit ein wenig Phantasie und natürlich, wenn du wirklich interesse an ihr hast.


    Mir schwebt da grad sowas in der Art vor (kann natürlich nach belieben angepasst werden^^): Ihr trefft euch (geplant) und du bringst ihr eine Kleinigkeit mit (zB Schokolade). Die überreichst du ihr mit den Worten "nur ne kleine Entschuldigung"...auf die Frage wofür kannst du dann sowas antworten wie: "Naja, hätte ich dir nicht deine Baumwoll-Jacke abgenommen, hättest du dich nicht erkältet!" (Wenn ich mir das so durchlese könnte das glatt von dir sein ;-) )


    Ansonsten würd ich dich nur darum bitten, dir nicht wieder den Kopf zu zerbrechen...lass es langsam angehen und gucke wie es sich entwickelt!! Halte auf jeden Fall den Kontakt per Telefon (im gesunden Maße versteht sich) UND...ruf sie doch in ner freien Minute einfach mal an, anstatt zu schreiben. Frag sie einfach wie es ihr geht, wie ihr Tag war...gewöhnliche Floskeln einfach. Ich musste in den letzten Wochen feststellen, dass das wirklich Wunder wirken kann^^


    Was mein "altes Problem" angeht...ich könnte nun zwar sagen, dass es "ganz gut" läuft...aber das hab ich vor den letzten Beiden Körben auch gesagt xD Es ist derzeit so, dass wir viel Zeit zusammen verbringen, viel miteinander reden (rufen uns alle 2-3 Tage mal an und fragen nach den eben erwähnten Floskeln und quatschen ne Weile, weil wir uns auf Arbeit nur noch selten sehen)...naja, oder wir verschönern uns den Tag mit kleinen Gesten (zB Nachrichten am Schrank). Ich warte einfach mal ab, wie es weiter geht...am 10.12. (ich weiß, ist noch ne weile hin xD) haben wir uns verabredet um zusammen ein bisschen die Stadt unsicher zu machen...Weihnachtsmarkt, essen gehen...und was uns sonst noch einfällt.


    Naja, abwarten und Met trinken :)


    schönen Start in die Woche euch allen!

    Hallo alle miteinander,


    Hallo Nebelgeist, und mit dir möchte ich auch kurz anfangen: Ja, wie du selbst schon geschrieben hast, finde ich auch, dass deinen Situation, so wie du sie schilderst, wenig Aussagekraft hat, da es mir so wie ein wiederholtes Deja Vu vorkommt. Auch den Ratschlag sie direkt danach zu fragen wie sie die Sache zwischen euch beurteilt, würde wohl zu dem schon bekannten Ergebniss führen. Daher weiß ich auch nicht was ich dir vorschlagen soll. Sie dir aus dem Kopf zu schlagen klappt ja nun seit mehreren Monaten nicht, auf die Möglichkeit sie direkt zu fragen, bin ich ja eben schon eingegangen und alles erstmal laufen zu lassen und abzuwarten ist sowohl das was du momentan (mit anscheinend geringem Erfolg) sowieso machst und zum anderen das, was dich wohl eher auf die Freundschaftsschiene driften lässt- falls du dort nicht ohnehin schon gelandet bist :(


    Daher warte ich darauf, dass dir jemand schlaueres (vielleicht auch du selbst), einen weiteren Weg aufzeigen kann, den ich hier übersehen habe. oder hat sich inzwischen etwas getan?


    Um von mir selbst zu berichten, würde ich meinen Beitrag gerne in zwei Abschnitte unterteilen. Den ersten, der gleich folgt, hätte ich wohl sinnvoller schon vor ein paar Tagen hier geschrieben, doch ich versuche einfach meine damaligen Gedanken so gut wie möglich widerzugeben.


    Der weitere Verlauf in der Geschichte der Klamottendame war so, dass ich mich mal zurückgenommen habe, indem ich ihr nicht geschrieben habe und daraufhin auch nichts von ihr kam. Im Endeffekt war ich ganz froh darüber, weil ich mir immer und immer wieder die Frage gestellt habe, wie ich es überhaupt wagen kann mich wieder gefühlsmäßig auf eine Frau einzulassen. Mir gegenüber wäre das wohl schon nicht fair, jedoch noch viel unfairer ihr gegenüber. Denn ich habe in meinem Leben so viele verschiedene Baustellen, dass ich das ganz einfach keiner Frau antun kann, sich, mit Hoffnung auf eine Beziehung, in mich zu verlieben!


    Dabei weiß ich eigentlich gar nicht, wie es mir eigentlich geht, weil ich langsam durch das ständige Verstellen und Vorgaukeln guter Laune in Gegenwart anderer, manchmal schon selbst dran glaube. Bin ich dann jedoch wieder alleine kommen die schlimmen Gedanken, die Antriebs- und die Hoffnungslosigkeit. Die Angst ist dabei mein ständiger Begleiter- und mit "Angst" meine ich so ziemlich Angst vor allem und jedem. Nicht, dass ich befürchte, dass man mir etwas antut (manchmal wünsche ich mir das sogar...). Nein, eher die Angst, Dinge nicht zu schaffen, mein eigenes Leben zu vergeuden oder gewissen Maßstäben nicht gerecht zu werden.


    Ist das wieder ein neuer Tiefpunkt? Mag sein, wobei es wohl schwer zu sagen ist, ob es schon bergauf geht oder ich immer noch abwärts rutsche. In meinem Umfeld würde das wohl auch niemand erwarten, weil ich sehr viel Mühe investiere um den Anschein zu wahren, dass alles ok ist.


    Der zweite Teil meines Berichtes von heute, ist etwas kürzer: Ich habe der Klamottendame, dann trotz der Überlegungen aus Teil eins, nochmal geschrieben, mit der einfachen Bemerkung, dass sie ja noch mein Shirt habe. Sie versuchte dann mich anzurufen (was ich nicht unbemerkt lassen wollte), doch da ich mein Handy gerade ausgeschaltet hatte, schrieb sie mir per sms, dass sie mein Shirt tatsächlich noch hätte und fragte mich ob ich Donnerstag Zeit hätte. Ich antwortete, dass ich da noch nichts vor hätte und (alles was ich in Teil eins beschrieben habe wiederum über Bord werfend) fragte sie, ob sie Lust hätte den Klamottenaustausch damit zu verbinden noch etwas trinken zu gehen.


    Sie hat noch nicht geantwortet. Doch da ich eigentlich eine positive Rückmeldung erwarte frage ich mich einmal mehr, was ich da eigentlich mache? Wie kann ich es wagen?? :(v

    Turnover STOPP

    hey, ich lese schon seit vielen Jahren mit, seit 2004 sogar, doch irgendwann dazwischen habe ich mal aufgehoert, nick verloren, egal, ich bin wieder dabei.


    wIEAUCHIMMER ich meine ich kenne dich nicht als richtige Person im Leben...aaaaber ich war gerade total geschockt was ich da von dir lese!!

    Zitat

    viel unfairer ihr gegenüber. Denn ich habe in meinem Leben so viele verschiedene Baustellen, dass ich das ganz einfach keiner Frau antun kann, sich, mit Hoffnung auf eine Beziehung, in mich zu verlieben!

    Wenn ich all deine Gedanken hier lese, deine wunderschöne art wie du mit anderen Menschen umgehst und sie respektierst, da würde ich viel eher sagen : Die nächste Frau die sich in dich zu verliebt hat ein Riesenglück! :-D Mal ehrlich Turnover, du sagst du hast Baustellen, natürlich hast du das, solche Narben legen wir uns doch im Laufe der Zeit alle zu, meinst du es gibt jemanden, der nirgendwo eine Baustelle hat??


    Und wenn es so jemanden gäbe, wäre dieser jemand nicht ziemlich langweilig, hm falsches wort hier, eher sehr "plain"ohne jegliche Erfahrung/ Zweifel? Frage an sich? Es sind doch nicht nur unsere Stärken die uns liebenswert machen, es sind doch gerade die Baustellen. Die machen uns zu dem was wir sind und auch wenn sie tw. zu drastisch sind (müssen eben dran weiterbauen :-D ) , dennoch glaube ich nicht, dass deine zu drastisch sind, denn wie du reflektierst und dich mit deinen Gefühlen auseinandersetzt, das hast du einigen voraus.


    Und dass du dir Schwächen derart eingestehst ist eigentlich eine grosse Stärke von dir, nur wenn du, wie jetzt gerade, sie als viel riesiger siehst als sie sind, wird sie zu einem Problem!

    Zitat

    Wie kann ich es wagen?

    Gegen diesen Gedanken musst du wirklich etwas tun, vielleicht auch bevor du dich überhaubt erneut verlieben kannst, natürlich kannst du es wagen sie auf ein Date einzuladen!! das empfindet doch jede frau als ein Kompliment, wenn das in einer netten Art und Weise passiert... es muss ja nicht der Anfang einer Beziehung sein, und jedes date das nicht in einer Beziehung endet ist ja auch nicht sofort ein misslungenes Date...


    Geniesse den Moment, erfreu dich an dem was da ist :) freu dich an Hobbys, an der Sonne, an Spass mit deinen Freunden, geh reisen und backpacken :) ich glaube wenn du dich selbst mehr entdeckt hast... erkennst du auch dass du es sehr wohl wert bist, dass sich jemand in dich verliebt :)!!!!

    Ja...das was Natalie da geschrieben hat, kann man wohl bedenkenlos so unterschreiben!! Findet meine volle Zustimmung!! :)


    Ganz ehrlich, versuch doch mal eine Frau einfach Teil deiner Baustelle werden zu lassen. Zu zweit baut es sich auch alles viel angenehmer ;-)


    Wir wollen glaub ich alle ein kleines Stück von dem Turn von vor 7 Jahren zurück haben, der sich noch (ums mal auf den Punkt zu bringen) ein bisschen den Arsch aufgerissen hat, für sein Glück. Lass das Gesamtpaket "Frau" einfach wieder auf dich zukommen, bzw an dich heran...ist sicher leichter gesagt als getan, aber irgendwann muss das doch mal wieder was werden mit dir!


    Was mein "Problem" angeht: Alles scheiße, wie immer :(v dazu aber nächstes mal mehr!


    wünsche allen noch eine erholsame Nacht!

    So, ich mal wieder...


    Vielen Dank euch beiden für eure sehr zum nachdenken anregenden Beiträge! Natalie, wie du vielleicht schon in älteren Beiträgen gelesen hast, freue ich mich immer besonders auf Leser der ersten Stunde zu treffen. In diesem Sinne ein freundliches Willkommen! Aber natürlich freue ich mich auch jedesmal wenn ich etwas von dir höre, Nebelgeist- auch wenn deine Geschichte momentan wohl eher nicht so schön ist?!

    Zitat

    Mal ehrlich Turnover, du sagst du hast Baustellen, natürlich hast du das, solche Narben legen wir uns doch im Laufe der Zeit alle zu, meinst du es gibt jemanden, der nirgendwo eine Baustelle hat??

    Nein, natürlich weiß ich das jeder Mensch ein gewisses Päckchen zu tragen und ich hoffe das ich hier schon oft gesagt habe, dass ich mir durchaus bewusst bin, dass ich mit meinen Problemen wohl noch zu den unbeschwerten Mitbürgern gehöre- auch wenn es natürlich sinnlos ist, an dieser Stelle die Schwere von Problemen zu vergleichen. Es ist nur so, dass ich derzeit überhaupt keinen Plan habe und es mir sehr schwer fällt mich aus dem momentanen Trott herauszuziehen und die Hoffnungslosigkeit das Studium noch zu schaffen abzuschütteln oder aber einfach mal einen Schlussstrich zu ziehen. Das ich nebenbei noch Angst habe mich in jemanden zu verlieben, weil ich nicht wieder verletzt und sitzengelassen werden will, ist gerade eher mein zweitrangiges Problem.


    Erschreckend finde ich bei diesem Thema auch ein wohl eher unbewussten Gedanken von mir, dass ich gerade bei Frauen die in ihrem Studium oder in ihrem Job erfolgreich sind Angst habe, diesen nicht genügen zu können oder spielt da dann doch mein ansonsten nur kümmerlich vorhandener männlicher Stolz eine Rolle? Es wird euch nicht wundern: ich habe keine Ahnung...

    Zitat

    der sich noch (ums mal auf den Punkt zu bringen) ein bisschen den Arsch aufgerissen hat, für sein Glück.

    Jap, ein ganz ganz wichtiger Punkt! Ich ertappe mich selbst immer wieder dabei, dass ich mich selbst frage weshalb ich mich anstregen sollte um eine Frau zu erobern. Dabei ist mir zwar sehr wohl bewusst, dass es ohne Fleiß sicher nicht klappen wird, doch auf der anderen Seite ist es mittlerweile so weit gekommen, dass ich den Gedanken das sich eine Frau in mich verlieben könnte so absurd finde, dass ich jegliche Anstrengung als Vergeudung ansehe. Das ging soweit, dass ich vor ein paar Monaten den Kontakt zu einer attraktiven und wirklich erstrebenswerten Frau einfach im Sande verlaufen ließ, weil ich die Vorstellung einfach so lächerlich fand, dass sie wirklich Interesse an mir haben könnte. Im Nachhinein glaube ich schon, dass sie mich gerne etwas näher kennen gelernt hätte, doch ich denke das hat sich erledigt. Und selbst wenn nicht, ich will es ja eigentlich gar nicht oder doch oder doch nicht?? Ich hoffe ihr erkennt meine absolute Orientierungslosigkeit...


    So, Schluss mit dem Vorgeplänkel- hier der weitere Verlauf mit meiner Klamottentausch-Bekanntschaft:


    Sie schrieb mir dann zurück und es kam tatsächlich am Freitag zu eine "Date" (wir waren Kaffee trinken). Ich hatte mittlerweile eher wieder ein schlechtes Gefühl, weil ich aus ihren sms eher geringes Interesse herausgelesen hatte (so als wäre gerade ich der große Experte darin %-| ). Doch das Date war dann unerwartet gut. Wir haben über zwei Stunden gequatscht und viel gelacht. Kennt ihr Dates, bei denen ab und zu peinliches Schweigen eintritt, weil gerade beide nicht wissen über was sie reden sollen? Genau so war es eben nicht!


    Nach dem Treffen haben wir uns dann nicht verabredet, weil wir zufälligerweise am Abend auf die gleiche Party gehen wollten. Dort haben wir uns dann leider nur kurz gesehen und wir haben eigentlich auch nur schnell "Hallo" gesagt. Am darauffolgenden Abend war die Weihnachtsfeier von meinem Nebenjob, wozu ich sie dann einlud. Leider sagte sie ab, weil sie vom Abend zuvor noch zu erschöpft war.


    So, dass war Samstag und seitdem ist auch nichts weiter passiert. Ich bin nun der Meinung, dass sie nun "an der Reihe" ist, sich zu melden. Ich weiß, da gibts eigentlich keine Regeln aber sollte sie wirklich Interesse haben, würde sie sich nun wohl auch mal von sich aus melden, oder sehen ich das mal wieder falsch?


    Ach, ihr dürft euch nicht so viele Sorgen um mich machen. Irgendwie wirds schon weitergehen...

    Puh, jetzt habe ich endlich den ganzen Thread durch. Ich muss schon sagen, wow! Deine Geschichte, Turnover, hat mich echt beeindruckt. War während des Lesens die ganze Zeit am mitfiebern und bin immernoch beeindruckt, wie viel Mühe und Kreativität du in deine Vorhaben reingesteckt hast.


    Es tut mir immer sehr leid, wenn ich sehe, dass solche ehrlichen und "echten" (im Sinne von authentisch) Menschen, wie du einer bist, mit ihrer ganzen Art enntäuscht werden :(


    So wie es hier bereits vielen ging, erkenne ich mich teilweise in Deinen Geschichten wieder. Ich bin damals auch mir einer viel zu großen Portion Idealismus an neue Beziehungen herangegangen und war zutiefst enttäuscht, als sie zuende gingen. Das hat mich dann jahrelang beschäftigt und war unfähig, mich auf Neues einzulassen.


    Was man nie aus den Augen lassen darf ist, dass Enttäuschungen zum Leben dazugehören. Die Kunst ist, sich davon nicht unterkriegen zu lassen. Ich habe dich nun – ausgehend von deinem Geschriebenen hier – in Deinen jungen Jahren kennenlernen dürfen und habe in Deinen Sätzen so viel Hoffnung, Kreativität und Kraft gelesen. Das alles ist noch in Dir! Das bist Du. Du musst nur die Angst vor Enttäuschungen überwinden, um diese ganzen Guten Eigenschaften in Dir wieder zu entdecken.


    Siehs als Herausforderung: Wenn du es schaffst, ohne diese Angst Neues zuzulassen, dann steht Dir mit deinen ganzen positiven Eigenschaften die ganze Welt offen! Und selbst wenns einmal nichts wird... who cares! Die nächste kommt. Das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche. Du wirst eine finden, die deine Hoffnungen und Träume teilt. Wenn sie es nicht tut, dann hats einfach nicht gepasst und es hätte auch keinen Sinn sowas auf ewig in die Länge zu ziehen.


    Und die Uni schaffste auch! Das wäre doch gelacht :)*


    Man wächst an seinen Herausforderungen. Man muss sie nur zulassen und die Chance sehen am Ende persönlich weitergekommen zu sein. Und wenn man an seine Grenzen stößt, dann weiss man zumindest wo sie sind!


    In diesem Sinne :)*

    Nein Nihilo, du hast den Faden natürlich nicht gekillt. Im Gegenteil, freut es mich, mal wieder einen Neueinsteiger begrüßen zu dürfen: Herzlich Willkommen! Und deinen Beitrag kann ich auch gleich für meine neuste Erzählung nutzen. Es ist mal wieder eine Geschichte voller Hoffnungen, Missverständnisse und meiner üblichen Unwissenheit (Achtung/ Sorry: wird mal wieder lang). Aber lest selbst:


    Um zuerst einmal an meinen letzten Beitrag anzuknüpfen: Mit meinem Klamottentausch-Date hatte sich weiter nichts mehr getan. Fand ich nun auch nicht schlimm und es wird sicherlich auch nicht peinlich oder unangenehm sein, wenn wir uns mal wieder über den Weg laufen.


    Nun aber zur versprochenen Geschichte. Damit sie ihre volle Wirkung entfalten kann, will ich etwas weiter ausholen, als für den eigentlichen Kern der Story nötig wäre, doch ich finde, dass die Umstände wieder sehr typisch für mich sind.


    Schon vor zwei, drei Monaten hatte ich mal wieder über Mail- und teilweise auch telefonischen Kontakt mit einer Freundin, mit der ich bis vor zwei Jahren in meinem Nebenjob zusammengearbeitet hatte. Um es gleich vorneweg zu nehmen: Sie ist nicht die Hauptdarstellerin dieser Geschichte. Ich habe damals immer gerne mit ihr gearbeitet und fand sie sehr nett aber hatte und habe nie weiteres Interesse an ihr. Dennoch oder gerade deswegen habe ich mich gefreut mal wieder von ihr zu hören. Sie erzählte mir, dass sie vor ein paar Tagen in eine andere Stadt umgezogen sei und auf ihr bitten, beschlossen wir, dass ich sie mal besuchen komme, wir abends zusammen weggehen und versuchen neue Freunde, in ihrer neuen Heimat, für sie zu finden. Gesagt, getan: ich fuhr Anfang Dezember zu ihr.


    Um die Vorgeschichte nun abzukürzen: Es war furchtbar! Ich weiß nicht wieso aber entweder hatte ich sie völlig anders in Erinnerung oder sie benahm sich bei der Arbeit komplett gegenteilig zu ihrem Privatleben. Sie benahm sich in keinster Weise so wie man das von einer Gastgeberin erwarten würde- ich will da keine Einzelheiten aufzählen und bitte denkt nicht, dass ich eine hohe Erwartungshaltung habe, doch ich kam mir einfach nicht willkommen vor und ihre Wohnung war so schmuddelig, dass ich mich nichteinmal "traute" am nächsten Morgen zu duschen... und ich habe schon an sehr dreckigen Orten geduscht!


    Naja, auf jeden Fall war ich dann heilfroh als ich am nächsten tag, nach 1,5 Stunden Bahnfahrt wieder zuhause war. Eigentlich hatte ich dann zu nichts mehr Lust und wollte einen ruhigen Abend verbringen. Dann überredeten mich aber zwei Freunde zumindest zu einem Pokerabend. Als dieser dann im Gange war, rief uns ein weiterer Freund an, der gerade auf einer Weihnachtsparty einer Damenhockey-Mannschaft war und uns einlud auch vorbei zu kommen. Das soll jetzt nicht blöd klingen aber das wollten wir uns dann schon mal anschauen... auch wenns dann im Nachhinein nicht so toll war. Dennoch veranlasste es meine Freunde doch noch Lust zu bekommen an diesem Abend in eine Disco zu gehen. Und obwohl ich eigentlich an diesem Abend gar keine Lust hatte, überredeten sie mich auch dazu. Und um die Vollständigkeit dieser Geschichte beizubehalten, mussten wir erst bei zwei Türstehern abblitzen um dann am Ende in einer Disco zu landen, in die wir eigentlich nie gehen (Nebenbei: Das wir in die anderen Läden nicht rein kamen lag nicht an mir...).


    Jetzt werdet ihr mich gleich umbringen, denn das war bisher nur die Vorgeschichte ]:D


    Doch ich fand es wichtig das zu erzählen, weil es wieder hunderte Umstände gab, die mich am Ende zum Kernpunkt dieser Geschichte führen. Denn in dieser Disco in der wir dann landeten lernte ich (und Achtung, jetzt kommt der Schocker) ein nettes Mädel kennen. Und auch wie es dazu kam, war eher ungewöhnlich aber typisch für mich: Die Disco war proppenvoll und wir waren schon im Begriff zu gehen als einer meiner Freunde eine Frau ansprach und fragte wo man noch so hingehen könnte. Das gute daran war, das er mit ihr ins Gespräch kam und ich "gezwungen" war mich mit ihrer Schwester, die bei ihr war, zu unterhalten. Es war deswegen gut, weil sie dieses Mädel als sehr nett herausstellte und obendrein noch sehr attraktiv war. Wir unterhielten uns, tanzten und ich hatte doch noch einen netten Abend. Ich fragte jedoch nicht nach ihrer Telefonnummer, weil sie während unseres Gesprächs erwähnte wo sie arbeitet (in einer Apotheke in der Stadt) und wann sie am darauffolgenden Montag arbeiten würde.


    So spazierte ich also an besagtem Montag bei ihr vorbei, fragte nach Hustenbonbons (die ich "unbedingt" bräuchte, weil ich am letzten Wochenende in der Disco so lange mit einem ganz tollen Mädel geredet hätte ;-) ) und schließlich nach ihrer Handynummer. Sie freute sich und gab mir die Nummer mit der Aufforderung, dass ich mich mal melden solle.


    Das tat ich dann auch und wir trafen uns kurz vor Weihnachten um zusammen etwas zu trinken. Das Date war auch sehr schön. Sie war mir weiterhin sehr sympatisch und ich glaube, dass ich auch einen guten Eindruck hinterlassen habe.


    Und nun mal wieder das typische ABER: Seitdem ist mal wieder alles ziemlich seltsam aber auch hier leider mal wieder typisch für mich, hier ein paar Beispiele:


    - Am Tag nach unserem Date schrieb ich ihr eine kleine sms, in der ich auf etwas über das wir uns unterhielten, auf humoristische Weise, Bezug nahm... keine Antwort von ihr.


    - außer ein "Frohe Weihnachten" am Heiligabend kam von ihr noch nie etwas aus eigenem Antrieb... obwohl ich ihr (im Gegensatz z.B. zu meiner ersten Beziehung), durch ein paar Tage warten, an denen ich mich auch nicht meldete, durchaus die "Gelegenheit" dazu gab, sie auch mal zu melden.


    - Zwischen Wihnachten und Silvester fragte ich sie nach einem zweiten Date, mit dem Zusatz, dass ich sie gerne wiedersehen würde. Sie hatte jedoch keine Zeit, erwiederte aber das sie mich auch gerne wiedersehen würde... gut, diesen Punkt finde ich eher positiv :-)


    - Und nun schläft unsere Kommunikation auch wieder ein, weil sie teilweise über einen Tag benötigt um auf eine sms zu antworten... und genau in dieser Situation stecke ich gerade:


    Ich habe sie gestern Mittag nach einem nächsten Treffen gefragt aber bisher kam einfach ÜBERHAUPT keine Antwort (Ja, ich weiß: ich könnte sie einfach anrufen uns das klären und generell solche Sachen nicht per sms, sonder telefonisch regeln- hab ich aber nicht gemacht, also bitte keine Vorwürfe an dieser Stelle).


    Was mich an dieser Geschichte mal wieder so aufregt ist, dass ich mich mal wieder zu früh gefreut habe. Ich dachte schon wieder eine Frau gefunden zu haben, die Interesse für mich hat oder zumindest eine, die mal gerne sehen würde, wie sich die Geschichte mit mir entwickelt. Doch es hat den Anschein als wäre es genau das Gegenteil: Desinteresse- oder aus welchen Gründen meldet man sich sonst so spärlich bei jemandem, den man gerade frisch kennen gelernt hat und der sich offensichtlich um einen bemüht?


    Es ist mittlerweile so, dass ich mir in keinster Weise mehr vorstellen kann, dass sich eine Frau in mich verlieben könnte oder, wie schon eben geschrieben, zumindest den Gedanken haben könnte, es mit mir probieren zu wollen. Ich bin da mit meiner Phantasie am Ende und ich erinnere mich wie ich vor fast genau drei Jahren in diesem Forum schrieb, dass ich genau diese Gleichgültigkeit anstrebe und jetzt sitze ich hier und verzweifle, weil vielleicht genau das eingetreten ist :-(


    So, jetzt ist es aber genug. Genug Text und genug Pessimismus. Wünsche euch allen ein gutes neues Jahr!

    Erstmal ein frohes neues Jahr zusammen!


    Man Turn, was muss man denn da im neuen Jahr direkt wieder lesen? Ich glaube wenn das so weiter geht, dann scroll ich bei den nächsten Einträgen direkt zum Ende um zu gucken, obs nen Happy End gibt oder nicht :(


    Das ist ja wirklich leider inzwischen "normal" geworden, dass du ein Date hast und danach nie wieder was...


    Ein gewisses Grundinteresse scheint ja immer da zu sein, aber irgendwie fehlt so das i-Tüpfelchen. Hat sie sich denn inzwischen gemeldet? oder ist immernoch Funkstille?


    Soooo...und was ist bei mir seit dem letzten Beitrag passiert?! So einiges!!


    Ich lag Anfang Dezember erstmal zwei Wochen krank zuhause und somit ist auch das "Date" mit meiner Kollegin ausgefallen, Zeit zum nachholen hatten wir nicht...muss auch grad nicht sein.


    Als ich nach der Krankheit wieder auf Arbeit aufgetaucht bin, war wieder diese gewisse "neutralität" eingekehrt, die ich schonmal erreicht hatte. Ist halt einfach besser so.


    Naja, so ging es dann auf Weihnachten zu, sie hat trotzdem wieder eine Kleinigkeit von mir geschenkt bekommen, ist mir dafür um den Hals gefallen...ich blieb trotzdem neutral.


    Es kam Weihnachten, alles war gut! Es kam die Woche dazwischen, alles war super! Es kam Silvester, es ging grad noch so! Es kam Neujahr, es war nicht mehr so toll! Es kam die Woche danach, alles war scheiße!


    Was ist passiert? Natürlich: eine Frau!


    Silvester wurde wie jedes Jahr bei einem guten Kumpel von mir gefeiert, viele alt bekannte Gesichter, lauter Freunde und Freundinnen auf einem Haufen. Naja und ein Kumpel von mir hat seine neue Freundin mitgebracht, sind ein gutes halbes Jahr zusammen.


    Die beiden waren nach mir die ersten die angekommen sind. Die Tür ging auf, ich sah sie...und dann wars vorbei mit mir. Wir haben uns alle auch auf Anhieb sehr gut mit ihr verstanden und sie passt perfekt in unsere Truppe. Mit steigendem Alkoholpegel kam man sich auch etwas näher auf "normaler" Ebene...ist aber nichts weiter gewesen.


    Die Meisten Gäste sind Abends noch nachhause, oder ins Hotel und so blieben wir zu fünft in der Wohnung. Gegen Nachmittag hab ich mich dann mal aus dem Gästebett gepellt und bin ins Wohnzimmer gestapft. Da saß schon ein Freund von mir, und hat sich grad nen Film angesehen. Ich mich dazu gesetzt, mitgeguckt, sich über den gestrigen Abend und die ganzen Schnapsleichen, zu denen ich auch gehörte, amüsiert. Nach ungefähr einer halben Stunde kam auch sie ins Zimmer, setzte sich zu uns...oder eher: zu mir! Sie saß da, umklammerte meinen Arm und legte den Kopf auf meine Schulter. So verharrten wir eine ganze Weile.


    Als ihr Freund dann ins Wohnzimmer kam, war sie zum Glück grad auf Toilette.


    Sie fuhren gegen Abend nachhause, ich erst am nächsten Morgen. Als ich dann zuhause war, erstmal ins Gesichtsbuch geschaut, Freundschaftsanfrage von ihr drin, was nicht sonderlich seltsam war, da sie die halbe Gästeliste geaddet hatte.


    In der gesamten letzten Woche haben wir fast täglich geschrieben und am Donnerstag fragte sie mich, ob wir nicht am Freitag zu dritt was trinken gehen wollen nach Feierabend (Sie, ihr Freund und ich).


    Freitag nachmittag also nachhause, fertig gemacht und ab zum Treffpunkt. Sie kam auch pünktlich, jedoch allein. Da hieß es noch, er müsste Überstunden machen und kommt nach. Ich mir nichts bei gedacht, ist nicht das erste mal, dass das passiert.


    Wir also rein in die Bar, in eine gemütliche Sofaecke verdrückt und schonmal was bestellt. Es verging die erste Stunde, die zweite Stunde und die dritte Stunde und wir waren immer noch allein. Irgendwann war sie dann mal wieder für kleine Mädchen und ich hab mal mei nHandy rausgeholt, 2 SMS gelesen und gesehen, dass ich ne Nachricht (die total unwichtig war) beim Gesichtsbuch hatte, was ich vom Handy aus ja besuchen kann. Und was durfte ich da bei den Neuigkeiten lesen?! Ihr Freund war seit 2 Stunden BEVOR wir uns trafen zuhause und hat gepostet: "Freundin ist aufm Mädelsabend! Wer hat bock was zu unternehmen?"


    Ja, das waren dann gleich mehrere Schläge ins Gesicht... sie hat ihn angelogen, mir erzählt wir würden uns zu dritt treffen und ich hatte grad scheinbar sowas wie ein Date mit der Freundin eines guten Freunds. SCHEIßE!


    Ich habe den Abend dann recht schnell, aber "dezent" beendet. Sie verabschiedete sich mit einer festen Umarmung und einem Kuss auf die Wange.


    Ich hatte gehofft, dass das alles irgendwie einen Sinn ergeben könnte, der nichts mit einem "Was ich da verzapft?!" enden würde. Aber natürlich musste es so kommen.


    Als ich gestern (Sonntag), dann mal wieder ins Gesichtsbuch geschaut hatte, war bei seinem und ihrem Status zu lesen "hat seinen/ihren Beziehungsstatus in "Single" geändert".


    Außerdem hatte ich zwei Nachrichten...eine von ihm in der er mich fragte, ob wir uns die Tage mal treffen können, er bräuchte wen zum reden! Die andere Nachricht von ihr, ob wir uns nicht nochmal treffen wollen und sie viel Spaß hatte den Abend und sie sich freuen würde mich wiederzusehen.


    Ja...wie gesagt, es ist derzeit Scheiße! Auf jeden Fall werde ich mich erstmal mit meinem Kumpel treffen, bevor auch nur irgendwas anderes passiert!

    Hi Leute,


    Hi Nebelgeist, schön mal wieder von dir zu hören.

    Zitat

    Was ist passiert? Natürlich: eine Frau!

    Was denn auch sonst?


    Erstmal: ziemlich krasse Geschichte. Und um es vorweg zu sagen: Bisher (gut, dein Beitrag ist nun auch schon wieder fast ne Woche her) hast du nichts falsch gemacht.

    Zitat

    Ich habe den Abend dann recht schnell, aber "dezent" beendet. Sie verabschiedete sich mit einer festen Umarmung und einem Kuss auf die Wange.

    Bin stolz auf dich!! Andere hätten das vielleicht ausgenutzt.

    Zitat

    Außerdem hatte ich zwei Nachrichten...eine von ihm in der er mich fragte, ob wir uns die Tage mal treffen können, er bräuchte wen zum reden! Die andere Nachricht von ihr, ob wir uns nicht nochmal treffen wollen und sie viel Spaß hatte den Abend und sie sich freuen würde mich wiederzusehen.

    Eigentlich ist es egal wie gut du und dein Kumpel begreundet seid, du solltest auf jeden Fall von Anfang an mit offenen Karten spielen. Wenn ihr euch das nächste Mal seht, erzähle ihm davon, dass du dich mit seiner Freundin getroffen hast, du aber dachtest das er auch noch kommen würde und an diesem Abend auch nichts weiter passiert ist. Auch wenn dann der Punkt kommt, dass du sie näher kennen lernen möchtest, solltest du dir von ihm sein "ok" einholen- alles andere würde sonst nur zu Zoff führen und auch wenn er "nur" ein Kumpel ist, könnte es im allerschlimmsten Fall dazu führen, dass er gar nichts mehr mit dir zu tun haben will und euer gemeinsamer Freundeskreis sich ja auch irgendwie zwischen euch entscheiden müsste. Also von Anfang an ehrlich sein- wie ich schon schrieb: du hast nichts falsch gemacht, wenn sie dich mehr mag als ihn, ist das zwar schade für ihn aber du kannst ja nix dafür.


    Bei mir hat sich auch ein bisschen was getan und damit ihr (oder speziell Nebelgeist) nicht vor lauter ansteigender Spannung zum Ende scrollen müsst, soviel schon mal zum Anfang: es sieht gar nicht so schlecht aus.


    Sie antwortete dann schließlich doch noch und wir haben uns letzten Donnerstag getroffen. Weil wir bei unserem ersten Treffen darüber gesprochen haben, dass Pluto kein Planet mehr ist (fragt bitte nicht, wie wir auf dieses Thema gekommen sind), hatte ich die Idee mit ihr in ein Plantarium zu gehen. Da es das nur in unserer Nachbarstadt gibt, mussten wir vorher noch mit dem Bus ein Stück fahren, was aber auch, entgegen der Befürchtungen, die ich bei der Planung hatte, ganz lustig war. Ich verriet ihr natürlich nicht, was ich mit ihr vor hatte und schaffte es sogar, unterstützt von der draußen herrschenden Dunkelheit, sie durch unsere Unterhaltung so sehr abzulenken, dass sie beim Aussteigen nicht einmal mehr wusste wo wir gerade waren. Als wir dann vor dem Planetarium standen, wusste sie auch gleich weshalb ich diese Idee hatte und war sehr erfreut. Auch die Show, die gezeigt wurde war sehr schön und als wir danach noch etwas trinken waren, unterhielten wir uns wieder sehr angeregt. Aufgefallen ist mir, dass sie mir fast durchgehend in die Augen gesehen hat, was ich jetzt einfach mal als positives Zeichen ansehe :)z


    Negativ muss ich nur anmerken, dass ich mit etwas mehr Mut wohl sicherlich beim Abschied schonmal einen Kuss hätte ansetzten können. Ich hatte zumindest kurz das Gefühl, dass die Situation passend ist und sie auch nichts "dagegen" gehabt hätte. Aber ihr kennt mich, als ich zu dieser Überzeugung kam, saß ich schon wieder allein zuhause...


    Das nächste Treffen ist aber auch schon in Aussicht. Am Wochenende konnte sie leider nicht, will sich aber mal melden, wann es bei ihr diese Woche passt- und auf diese sms warte ich gerade. Als Lokalität haben wir uns schon geeinigt, dass wir uns bei mir treffen und uns zusammen was kochen. Ich denke, dass wäre eine gute Gelegenheit um sich etwas anzunähern :-)


    Allgemein habe ich ein gutes Gefühl bei ihr- besser als bei den meisten meiner anderen Dates der letzten 3 Jahren (hui, so lange ist das schon wieder her!!). Doch andererseits bin ich auch nicht Feuer und Flamme... was ich jedoch bei meinen anderen Beziehungen am Anfang auch nicht gleich war. Vielleicht bin ich einfach jemand, der Zeit braucht um seine wahren Gefühle für jemanden zu entwickeln (gibt es sowas?). Demnach wäre es ja nun richtig, mich einfach weiter mit ihr zu treffen und abzuwarten wo die Reise hingeht. Ich denke, das würde ich hinbekommen.


    In diesem Sinne euch allen einen schönen Abend!

    Ich muss sagen, dass es mich wirklich sehr freut, mal wieder sowas positives von dir zu lesen, was ein Date angeht!! Ich wünsche dir wirklich dass da mehr draus wird...es klingt vom lesen her jedenfalls sehr positiv! :)^


    Planetarium finde ich auch immer eine sehr nette Lösung, man kann gemeinsam etwas relaxen und dabei teilweise sehr schöne "Shows" betrachten.


    Das hat jetzt einfach mal wieder was zu werden!


    Bei mir hat sich auch wieder ein bisschen was getan und eigentlich hab ich grad garkeine Lust zu schreiben, aber ich denke es hilft vielleicht etwas.


    Das Thema Freundin vom Kumpel ist gegessen. Wir haben uns getroffen und das Thema kam quasi direkt auf den Tisch. Ich war tatsächlich der Trennungsgrund, was ihn anfangs natürlich sehr sauer gemacht hat. Aber nachdem auch meine Version gehört hat, war ich wenigstens nicht mehr der BUH-Mann. Ja er hätte uns sogar grünes Licht gegeben, aber ich habe dankend abgelehnt.


    Ich mag sie zwar, aber mehr wird sich daraus nicht entwickeln, allein der Freundschaft willen. Klar, er hat mir grünes Licht gegeben, aber irgendwas schlummert da immer unter der Oberfläche.


    So und nun zu dem Punkt, warum ich grad eigentlich keine Lust habe zu schreiben...wenn mans genau nimmt hab ich zu absolut NICHTS Lust grad...und das alles wegen etwas, das ich nicht erwartet hätte.


    Ich hatte ja beim letzten mal geschrieben, dass ich bezügich meiner Kollegin recht schnell wieder die "neutralität" erreicht hatte und es mir sehr gut dabei ging. Ja...das hat sich vor ca 20 Minuten geändert, als sie mich total fröhlich anrief, mich fragte wie mein Tag war etc...und mir sagte, dass sie einen neuen Freund hat...


    Von einer Sekunde auf die Andere, war meine Laune im Keller und ich wurde schlagartig so traurig, dass ich echt gegen den wachsenden Kloß im Hals ankämpfen musste...bzw immernoch muss.


    Meine Lust sie morgen auf der Arbeit zu sehen ist irgendwo ganz weit im Minusbereich und ich werd das Gefühl nicht los, mich die ganze Zeit selbst Ohrfeigen zu wollen, weil ich ihr auch noch ständig Ratschläge gegeben habe und es letztendlich mein "glorreicher" verdienst war, dass sie ihn überhaupt mal auf den ganzen Gefühlsscheiß angesprochen hat.


    Naja, mehr bekomm ich irgendwie grad nicht auf die Kette zu tippen.


    2012 geht mir schon jetzt auf den Sack.

    Zitat

    Ich mag sie zwar, aber mehr wird sich daraus nicht entwickeln, allein der Freundschaft willen. Klar, er hat mir grünes Licht gegeben, aber irgendwas schlummert da immer unter der Oberfläche.

    Damit hast du natürlich Recht. So einen Freund kann man sich nur wünschen! :)^


    Bei deiner Kollegin weiß ich ja schon länger keinen guten Rat mehr. Vielleicht wäre es für dich erstmal das beste, wenn du sie zur Seite nehmen würdest, ihr deutlich sagen würdest, dass da bei dir immer noch Gefühle sind und du deswegen erstmal auf Abstand (soweit das bei euch auf der Arbeit möglich ist) gehen willst. Keine Ahnung, ob das ein guter oder überhaupt ein Rat ist aber es war das erste was mir in den Sinn kam.

    Zitat

    Ich muss sagen, dass es mich wirklich sehr freut, mal wieder sowas positives von dir zu lesen, was ein Date angeht!!

    Ja, vor zwei Tagen dachte ich auch so aber mittlerweile bin ich mir da nicht mehr zu sicher, denn (Überraschung, Überraschung) sie hat sich seither immer noch nicht gemeldet. Um von euch da eine gute Einschätzung erhalten zu können, hier nochmal die Eckdaten: 2.Date am 12.Januar (Donnerstag); sie meldet sich Freitag abend, dass sie das für Sonntag geplante 3.Date doch verschieben muss und gibt an sich wieder zu melden; bis heute (17.Januar) kam aber nichts.


    Weil mir das gerade irgendwie leichter fällt und meinen Kopf auch (hoffentlich) etwas erleichtert, schreibe ich hier nun einfach das, was ich ihr am liebsten sagen würde (aber natürlich nicht machen werde):


    //Hi ***, ich weiß nicht, weshalb ich seit ein paar Tagen nichts mehr von dir gehört habe, ich dachte, du wolltest dich melden. Ich weiß auch nicht, wie das bei dir ist aber wenn ich jemanden mag, denjenigen symphatisch und interessant finde und gerne besser kennen lernen will, vielleicht auch so weit, dass da etwas mehr draus werden könnte, dann mache ich mich nicht derart rar, wie du das nun seit unserem ersten Treffen machst. Deswegen frage ich mich nun einfach ob da bei dir überhaupt irgendeine Art von Symphatie vorhanden ist. Denkst du manchmal an mich oder bin ich nur eine lästige Bekanntschaft, die du am liebsten schnell wieder los werden willst?


    Eigentlich dachte ich, wir hätten zusammen Spaß gehabt und du hättest es genossen Zeit mit mir zu verbringen. Nun habe ich mal wieder keine Ahnung, ob mich da mein Urteilsvermögen mal wieder im Stich gelassen hat.


    Doch wie dem auch sei, da du sicherlich schon zwischen den Zeilen herausgehört hast, dass ich dich sehr symphatisch finde, mache ich auch keinen Hehl daraus das es mir schwer fallen würde, der Sache mit dir keine Chance mehr zu geben. Andererseits habe ich in den letzten Jahren zu viele Frauen kennengelernt, bei denen ich mich bemüht und mir Hoffnungen gemacht habe, was nicht erwidert wurde, als das ich damit weiter machen möchte.


    Ich habe kein besonders großes Selbstbewusstsein und diese letzten Jahre haben mir gezeigt, dass mein Marktwert nicht so hoch ich, das ich mir jede beliebige Frau einfach nur aussuchen muss um sie für mich zu begeistern, doch ich weiß was ich Wert bin. Und die nächste Frau, in die ich mich verliebe und die diese Gefühle erwidern kann und mich außerdem respektvoll behandelt, kann von Glück reden, mich zu finden. Denn ich werde diese Beziehung zu schätzen wissen. Ich werde sie auf Händen tragen, keine Spielchen spielen und jeden Tag mein bestes geben, damit sie glücklich ist.


    Vielleicht ist das nicht das, was viele Frauen wollen, doch die, die es will, wird es genau so bekommen. Ich freue mich schon auf diese Dame. Schade, wenn du es vielleicht nicht bist.//


    Ach Leute, ich weiß doch auch nicht! Ich hatte nach unserem letzten Date (mal wieder) so ein gutes Gefühl. Am liebsten würde ich ihr schreiben und fragen was los ist. Doch das würde das ganze natürlich ganz zerstören und so bleibt mir (mal wieder) nichts weiter übrig als mich in Geduld zu üben. Langsam glaube ich, das ich etwas mache, ausstrahle oder signalisiere, dass es schwer macht, sich in mich zu verlieben. Ja, vielleicht sind ja nicht die Frauen, sondern ich alleine das Problem. Na, da werde ich heute Nacht mal wieder was zum Grübeln haben... ":/

    Huhu @:)

    @ Turnover:

    Ups, ich hatte eben erst gesehen, dass dein Faden ja wieder "aktiv" ist, warum auch immer! Freut mich, zu lesen, dass es positive Nachrichten gibt! Ich kann dich übrigens total verstehen....ich brauche auch immer länger, bis ich Gefühle entwickele, alle mein bisherigen Beziehungen sind aus Freundschaften und einer längeren Kennenlern-Phase entstanden...mach dir darüber also keine Gedanken, damit bist du nicht alleine. :-)


    Ich hoffe, euer Treffen kommt zustande, alles bisherige hört sich doch schonmal gut an! Und wenn's passt, dann versuch ruhig ein wenig Körperkontakt beim Kochen herzustellen... :-)

    @ Nebelgeist:

    Kopf hoch, 2012 kann ja dann quasi nur noch besser werden... :)* Das mit deiner Arbeitskollegin tut mir leid, aber vielleicht hast du so nun auch die Möglichkeit, auch gefühlsmäßig einen Schulsststrich drunter setzen zu können. Vielleicht nicht morgen, aber vielleicht bald. Die Geschichte mit der (Ex-)freundin deines Freundes ist ja auch krass – ich glaub, da hätte ich auch trotz "grünem Licht" deines Freundes keine Lust auf "mehr" mit ihr, bei der Vorgeschichte....und letztendlich würde es wahrscheinlich doch eure Freundschaft belasten. Ich drück dir die Daumen, dass es bei dir auch bald positivere Entwicklungen gibt!


    Ich verabschiede mich jetzt mal in einen 4-tägigen Snowboardurlaub, drückt mir die Daumen, dass ich heil wiederkomme (ich fahre erst zum zweiten Mal *g*). ;-)


    *:)

    waaah seit jahren wieder mal angemeldet und den faden gibts immer noch sehr geil :)^


    ABER

    @ Turn:

    sei kein waschlappen, sowas schreibt man einer frau nicht....denk es dir aber schreib es nicht, vor allem wenn du es eigentlich nicht willst das der kontakt abbricht.......


    eventl. will sie erobert werden, aber lass diese blöde SMS schreiberei (ja ich weiss du willst es nich hören) aber 1. kommen emotionen, geschrieben nicht so rüber und 2. kann man dich dadurch auch besser ignorieren (wie du siehst schreibt sie halt nicht zurück.)


    vieleicht gibt es einen guten grund warum sie sich nicht melden. stress job/schule etc.....ruf sie an, demonstier selbstbewusstsein. dabei darfst du ruhig sagen das du mit der aktullen situation unzufieden bist und du gerne wissen möchtest woran du bist und ob es sich überhaupt lohnt weiter zu investieren.......steiger deinen marktwert, sei ein mann, die meisten frauen stehn immernoch auf diese klare rollenverteilung, hab ich in den letzen wochen selbst wiedermal miterlebt.......


    aber bitte, geh nicht in die bittstellung und sag ihr: mimimimi mein selbstvertraun ist gering, kanns verstehn wenn du nicht willst blablabla......das macht dich in der tat uninteressant....


    So, und um eins klar zu stellen, ich bin kein macho, ich tu für meine frau wirklich alles. sind frische 10 wochen zusammen. ich weiss was du mit fehlendem selbstvertrauen meinst, das hatte ich in den letzten wochen auch. dann gabs nen zeitpunkt wo ich auf den tisch gehaun hab und meinte bis hierher und nicht weiter und BOOM sie fand es toll das ich das gemacht hab....waschlappen sind out

    Ich muss Thrall80 wohl recht geben, lass den SMS kram und ruf sie einfach mal an so nach dem Motto: "Wollte mal hören wie es dir so geht, wie siehts eigentlich mit dem kochen aus?"


    Nach deinem Vorletzten Beitrag hab ich wirklich ein gutes Gefühl bei der Sache...also DRANBLEIBEN!! Vor allem steck nicht direkt wieder den Sand in den Kopf, gib der Sache Zeit sich zu entwickeln...in welche Richtung wird sich dann zeigen.

    Zitat

    Vielleicht wäre es für dich erstmal das beste, wenn du sie zur Seite nehmen würdest, ihr deutlich sagen würdest, dass da bei dir immer noch Gefühle sind und du deswegen erstmal auf Abstand (soweit das bei euch auf der Arbeit möglich ist) gehen willst.

    Ja, das wäre vielleicht logisch...werd ich aber nicht tun. Ich hab mir ja bekanntlich schon 2 Körbe bei ihr abgeholt in den letzten 2 1/2 Jahren. Klar, auf einen mehr oder weniger kommt es nun auch nicht mehr an. Aber trotzdem, nochmal zum Löffel will ich mich nicht machen, ich nehme dann lieber die Augen zu und durch Taktik. :-|


    Bei mir gibts wenig neues...der Donnerstag war genauso scheiße wie erwartet. Madame hatte dann auch noch ihren Schlüssel daheim vergessen und hat nun "Asyl" in meinem Schrank gesucht, weshalb sie dann auch noch des öfteren ankam um sich meinen Schlüssel zu holen. Überhaupt lief sie mir deutlich öfter über den Weg als erhofft und hat mich übers ganze Gesicht angestrahlt.


    Und als wäre das noch nicht genug gewesen, hatten wir auch noch zusammen Feierabend..das heißt ich "durfte" die ganze Zeit noch auf sie warten, bis sie mal fertig war und ich meinen Schrank wieder abschließen konnte.


    Sie fragte dann noch, ob wir noch was trinken gehen wollen und ein bisschen quatschen...hab ich aber mit der Aussage "Nee, mir gehts heute nicht so besonders" im Keim erstickt, hab mich aufs Fahrrad gesetzt und bin gen Heimat gedüst.

    Zitat

    2012 kann ja dann quasi nur noch besser werden...

    Da ist was dran...außer man glaubt an den Weltuntergang^^ Wünsche dir jedenfalls schöne (Rest-)Tage und heile Knochen!