Zitat

    steck nicht direkt wieder den Sand in den Kopf

    ;-D

    Zitat

    Madame hatte dann auch noch ihren Schlüssel daheim vergessen und hat nun "Asyl" in meinem Schrank gesucht, weshalb sie dann auch noch des öfteren ankam um sich meinen Schlüssel zu holen. Überhaupt lief sie mir deutlich öfter über den Weg als erhofft und hat mich übers ganze Gesicht angestrahlt.


    Und als wäre das noch nicht genug gewesen, hatten wir auch noch zusammen Feierabend..das heißt ich "durfte" die ganze Zeit noch auf sie warten, bis sie mal fertig war und ich meinen Schrank wieder abschließen konnte.


    Sie fragte dann noch, ob wir noch was trinken gehen wollen und ein bisschen quatschen...

    Wenn ich mich dazu äußern darf: Das ist aber kein feiner Zug der Dame. Hört sich für mich nämlich nicht danach an, als wenn das alles reiner Zufall gewesen wäre. Was es soll, dir das nochmal extra 'reinzudrücken ist mir zwar nicht klar, aber konsistent mit ihrem Verhalten in den letzten Jahren ist es wohl.


    Rein prophylaktisch wäre ich da mit Äußerungen wie "mir gehts heute nicht so besonders" vorsichtig. Da die Dame ja eine gewisse Freude daran zu haben scheint, ihre Macht über dich auszutesten, würde ich versuchen, ihre Spielchen ins Leere laufen zu lassen (auch wenn's schwerfällt).


    Kopf hoch, es finden sich sicherlich bessere Flirtpartnerinnen als sie! :)*

    Will gar nicht viel schreiben, nur so viel: Habs nun wohl ganz vermasselt. Donnerstag abend hatte ich keine Lust mehr auf eine Nachricht von ihr zu warten und habe ihr eine sms geschrieben (jaja, ich weiß...). Sie schrieb das sie krank sei und deswegen momentan keine Lust auf Aktivitäten hat. Das kann ich natürlich sehr gut verstehen, was ich ihr dann auc schrieb, mit dem Angebot am nächsten Tag zum Pflegen vorbei zu kommen. Das lehnte sie jedoch dankend ab und ich wünschte ihr gute Besserung.


    Als ich am nächsten morgen wach wurde und kurz an sie dachte, kam mir die glorreiche Idee eine schon fast vergessen geglaubte Masche wieder aufleben zu lassen: "Die Erste Hilfe Box"


    Für alle, die sich nicht mehr erinnern, vor ein paar Jahren hatte ich diesen Einfall schonmal bei meiner ersten Angebeteten- was man dann wie folgt lesen konnte:

    Zitat

    Ich will einen Schuhkarton o.ä. nehmen, ihn mit weißem Papier zukleistern und ihn als Erste Hilfe Kasten bemalen. Dann war ich heute in der Stadt und hab ein paar Krankheitsbekämpfer (Hustenbonbons, Erkältungsbad, Multivitaminsaft) gekauft und will diese mit noch so sachen wie Tempos, was zum lesen, "wohlfühl- Musik" und vielleicht noch nem kleinen Stofftier in den Kasten machen, dann noch einen Brief dazu, der das ganze erklärt und das alles zu ihr bringen und sie damit überraschen.

    Ich dachte mir, wenn sie kein Interesse hat, machts das auch nichts kaputt und wenn doch freut sie sich bestimmt. Ganz nach Thrall80s These wollte ich Handeln anstatt herumzusitzen und auf sie zu warten. So nahm ich gestern abend meinen ganzen Mut zusammen und klingelte an ihrer Tür. Sie öffnete die Haustür über die Fernsprechanlage und ich ging das Treppenhaus hinauf. Sie stand im Rahman ihrer Wohnungstür und schaute schon etwas verwundert als ich die Treppe hinaufkam. Nach einem kurzen "Hi!" beiderseits zur Begrüßung ließ ich ein "Ich hoffe ich störe dich nicht." folgen, während ich immer noch dabei war die letzten Stufen zu ihr hinauf zu gehen. Ihr Antwort auf meine eigentlich nur der Höflichkeit wegen ausgesprochenen Frage, ließ mich aber abrupt stoppen. Ziemlich trocken entgegnete sie nämlich "Doch, eigentlich störst du schon." ...


    Da stand ich nun. Mein Herz schlug mir ohnehin schon bis zum Hals und nun waren alle meine Floskeln, die ich mir zurecht gelegt hatte völlig unbrauchbar und ich muss ziemlich verdattert ausgesehen haben. Tja, im Nachhinein, hätte ich wohl einfach etwas sagen sollen wie: "Wollte eigentlich nur kucken ob es dir gut geht." oder ich hätte ihr vielleicht sogar trotzdem schnell die Box in die Hand gedrückt. Doch hilflos, wie ich war, entschuldigte ich mich einfach für die Störung und sagte ihr das es nicht so wichtig sei, weswegen ich hergekommen war. Dann dreht ich um und ging mich selbst verfluchend nach hause.


    Das ich mir natürlich den ganzen Abend gedanken machte, weswegen sie so reagierte und das in meinem Kopf die Vorstellung, dass sie vielleicht einen anderen Kerl zu Besuch hatte, die plausibelste war, muss ich hier wohl nicht weiter ausführen. Es wäre ja auch egal! Sie hat mir durch ihre Reaktion ziemlich deutlich gezeigt, dass sie mich nicht um sich haben will und das werde ich nun auch akzeptieren...


    Ich hoffe ihr habt ein besseres Wochenende!

    Wenn ich mich dazu auch noch äußern darf:


    Soo schlimm finde ich das jetzt gar nicht. Es wäre aber schon besser gewesen, wenn du ihr vor deinem Rückzug noch die Erste-Hilfe-Box in die Hände gedrückt hättest.


    Besonders überraschend finde ich ihre Reaktion nämlich nicht: Sie hat dir schon per SMS geschrieben, dass sie nicht von dir gepflegt werden möchte. Das muss überhaupt nichts damit zu tun haben, ob sie dich mag, oder dass sie Besuch von jemand anderem hat. Viel wahrscheinlicher ist, dass sie einen guten Eindruck auf dich machen möchte und sich dazu krank zu Hause nicht in der richtigen Lage fühlt (und generell möchte ich z.B. auch eher allein sein, wenn ich krank bin).


    Dadurch, dass du trotz ihrer Absage auf ihrer Treppe standest, hast du nun den Eindruck erweckt, dass ihr Wunsch nach Ruhe bei dir nicht angekommen ist oder dass du ihn nicht akzeptierst. Folglich versuchte sie, dem mit einer möglichst klaren Ansage abzuhelfen. Hättest du jetzt ihr die Box in die Hände gedrückt und dich höflich und zügig verabschiedet, hätte sie aber gesehen, dass ihre Einschätzung gar nicht zuträfe, und sich wahrscheinlich einfach über deine Aufmerksamkeit und "Uneigennützigkeit" gefreut.

    Also wenn ich krank zu Hause bin, seh ich dementstprechend aus und fände es schlimm wenn da auf jemand unangemeldet vor der Tür steht und ich eigentlich nicht will, dass diese Person mich so sieht. Ich weiß ja nicht in welchem Tonfall sie dich abgewiesen hat, aber du hättest tortzdem kurz sagen sollen warum du da bist und dann wieder gehen.

    Ihr habt ja alle Recht! Natürlich kann ich nicht unangekündigt bei jemandem vorbeischneien der krank ist und dann nicht einmal mit der Möglichkeit rechnen abgewiesen zu werden. Im Nachhinein verstehe ich ihre Reaktion auch voll und ganz- wahrscheinlich hätte sogar ich mich so verhalten.


    Entscheidend ist für mich nun auch gar nicht die Frage was ich hätte anders machen sollen oder wie ich nun weiter vorgehen soll- das spielt in meinen Augen gerade gar keine Rolle mehr. Denn viel wichtiger für mich war die Erkenntnis zu sehen, was ich gemacht habe. Denn ich habe mich wie ein Trottel verhalten! Und ich spreche hier nicht von der Art Trottel, die auf Frauen anziehend wirkt, weil der Mann sich für sie so verhält, sondern von der Art Trottel, der keine Ahnung hat, wie er mit einer Bekanntschaft umgehen soll, die er näher kennen lernen will. Ich kanns einfach nicht! Vielleicht hätte ich euch nochmal extra beschreiben sollen, wie hilflos ich mich während den beiden vergangenen Dates gefühlt habe. Ich habe zwar versucht es mir nicht anmerken zu lassen und glaube auch, dass es mir relativ gut gelungen ist, doch es war ein hartes Stück Arbeit. Und wenn ich zurückblicke, dann ging es mir bei allen meinen Dates so- auch bei denen, die dann in eine Beziehung führten. So sollte es doch aber eigentlich nicht sein, oder? Man sollte Spaß haben, ungezwungen und locker sein- so würde ich ein gutes Date beschrieben.


    Genau so ging es mir dann auch am Freitag Abend wieder, als sie mir sagte, dass ich gerade stören würde. Klar, könnte ich mich jetzt noch mal dorthin zurückbeamen würde ich mich natürlich anders verhalten, kann ich aber nicht. Und so bleibt die Erkenntnis, dass gerade wenn es hart auf hart kommt, ich es einfach nicht schaffe mich "richtig" zu verhalten. Und ich habe es satt nicht zu wissen wie man charmant flirtet, wie man unaufdringlich Körperkontakt herstellt und erst Recht es schafft sich ein Küsschen zu ergattern...


    Ich habe ihr gestern Abend noch eine sms geschrieben (ich denke da werdet auch ihr mir zustimmen, dass ein Anruf nicht gut gewesen wäre), mich für meinen Auftritt entschuldigt und kurz erklärt, dass ich ihr nur ein paar Krankheitsbekämpfer vorbei bringen wollte. Wie erwartet, blieb eine Antwort aus- was ich ihr nicht übel nehme. Keine Ahnung, ob das ein gutes Ende nimmt. Ich glaube irgendwie nicht mehr dran...

    Also es ist doch ganz normal, dass ein Date auch irgendwie eine angespannte Situation sein kann.


    Umso mehr Interesse ich an meinem Date haben umso unsicherer bin ich und umso mehr Angst habe ich etwas falsch zu machen. Das ist ganz normal und hat nichts damit zu tun ob daraus mehr wird oder nicht. Fang nicht an die ganze Schuld bei dir zu suchen.


    Du hattest gute Absichten und es war eine nette Idee. Du hättest nicht sofort wieder umkehren sollen, aber ganz ehrlich sie scheint auch nicht gerad eine nette Person zu sein. Wenn sie jetzt nicht einmal auf deine SMS antwortet, dann sei froh, dass aus euch nichts geworden ist.

    Ohje ohje...da liest man mal nen Tag nicht und schon steppt wieder der Bär ":/


    Also nachdem sie dich so angefahren hat im Treppenhaus, würde ich zustimmen, dass sie unter der netten Schale nen recht "finsteren" Kern haben KÖNNTE! Vielleicht war es aber auch nur die Situation: Krank + unangekündigter Besuch + Besuch den sie eigentlich nicht wollte. Wobei die Frage immer noch im Raum steht, warum sie das eigentlich nicht wollte. Das kann das wie bereits erwähnte "ich bin krank, keine Lust auf Besuch" sein, oder aber vielleicht wirklich jemand anderes...wir werden es wohl nie erfahren.


    ((Aber mal nebenbei erwähnt: ES LEBE DER ERSTE HILFE KASTEN!!! – habs ja auch schon 2 mal benutzt und es kam immer gut an ;-D ))


    Halt uns auf jeden Fall auf dem laufenden wie es weiter geht :)*

    Zitat

    Rein prophylaktisch wäre ich da mit Äußerungen wie "mir gehts heute nicht so besonders" vorsichtig. Da die Dame ja eine gewisse Freude daran zu haben scheint, ihre Macht über dich auszutesten, würde ich versuchen, ihre Spielchen ins Leere laufen zu lassen

    Naja, ihr da Absicht zu unterstellen will ich garnicht mal. Ich kenn sie ja inzwischen schon sehr lange und weiß, dass sie oftmals recht verspult ist und in vielen Dingen einfach mal auf dem Schlauch steht. Zumal ich es ja im vergangenen Jahr eh recht ruhig hab angehen lassen...naja, nun ist das Thema eh erstmal durch und es bleibt abzuwarten, wann ich mich mit der Situation "angefreundet" habe.


    Freitag musste ich nochmal kurz in den Betrieb, musste nur was im Büro abgeben und hatte mir vorgenommen nur schnell rein zu gehen, abzugeben und tschüß...hab dann doch noch ne Runde bei den Kollegen gedreht nur damit mir später bewusst wird, dass ich eigentlich nur sie sehen wollte :|N


    Auch jetzt am Wochenende sind meine Gedanken wieder viel durch alle Winkel meiner Erinnerungen gekreist und irgendwann ist mir bewusst geworden, dass alles was ich in den letzten Jahren getan habe, eigentlich nur einen Hintergrund hatte: SIE!


    Jedes mal, wenn ich ihr durch eine kleine Aufmerksamkeit (zB ein kleines "Päckchen" mit sonem gekühlten Kaffee, Traubenzucker und Bonbons, wenn ihr ein 13 Stunden Arbeitstag bevor stand) eine Freude machen wollte, jede SMS die ich ihr geschickt habe, jedes mal wenn ich sie angerufen habe, nur weil ich ihre Stimme hören wollte, jede Umarmung wenn wir nach der Arbeit mal was essen waren...das war alles nur, weil ich tief in mir drin mit ihr zusammen sein wollte.


    Ich glaube sogar, dass ich in die letzten Beziehungen (innerlich) absichtlich weniger "Arbeit" gesteckt habe, weil ich die Beziehungen eh nur als "Zwischenstop" gewertet habe...


    Naja, wieder einmal sitze ich da und frag mich, was mit mir eigentlich nicht stimmt, dass ich mich so zum Löffel machen kann :-/


    Wünsche euch einen schönen Start in die neue Woche


    gruß


    Nebelgeist


    Zum Abschluss will ich nach langer Zeit mal wieder ein "Zitat" anhängen.


    Diesmal von einem Lied, was ich seit Jahren das erste mal wieder gehört habe...


    "I tried so hard


    and got so far


    But in the end


    it doesn't even matter..."

    @ nebelgeist

    oh mann, das hört sich hart an. :-| ich glaube, ich kann mir deine situation sehr gut vorstellen. ich kann den typ frau einfach nicht verstehen. sie weiß doch, woran sie bei dir ist. warum reibt sies dir dann noch so unter die nase? :|N ist sie so unsensibel? oder steckt was anderes dahinter? hab mir an der art frau auch schon die finger verbrannt :-/ hab damals nen klaren schnitt gezogen und sie seitdem nie wieder gesehen. das machts auf jeden fall leichter. aber ich glaube, in deiner situation ist das nicht ganz so einfach, oder? :-(

    @ turnover

    hmm, also ich find ihre reaktion auch nicht ganz ok. dass du da keinen bock mehr hattest, ihr dein geschenk noch zu geben kann ich gut nachvollziehen. ich hätte wahrscheinlich auch so gehandelt.


    naja, lass die zukunft einfach auf dich zukommen. ich weiß, das is nicht so einfach ;-) wenn sie sich meldet, schön. allerdings glaub ich, dass ich nach der reaktion keinen bock mehr auf sie hätte. es war ja nur nett gemeint von dir!


    und wenn sie sich nicht meldet, ist auch nicht viel verloren! solange du dich davon nicht verrückt machen lässt, ist doch alles in butter :)^

    Zitat

    aber ich glaube, in deiner situation ist das nicht ganz so einfach, oder?

    Naja, die ganze Arbeitssituation macht das halt nochmal komplizierter. Würden wir nicht zusammen arbeiten hätte ich vermutlich auch schon längst nen Schlussstrich gezogen. Aber da ich sie ja wirklich 3 Tage die Woche sehe, geht das nur bedingt und sorgt halt auch dafür, dass ich sie auch nie richtig loslassen kann :-/


    Inzwischen hat sich auch schon wieder ein bisschen was getan an der "Front"...


    Es hat sich gestern herausgestellt, dass der Typ nur Spielchen mit ihr gespielt hat und eigentlich nur nen "Zeitvertreib" brauchte, weil es mit seiner Freundin grad nicht so lief, wie er es wollte.


    Meine Kollegin natürlich weniger begeistert gewesen und auch ziemlich traurig. Haben dann gestern eine ganze Weile telefoniert, im trösten bin ich ja immer gut.


    Heute auf der Arbeit ging es dann weiter. Sie kam ungefähr zwei Stunden nach mir, ich wollte sie einfach mal kurz in den Arm nehmen, was sie erstmal nicht wollte, weil sie Angst hatte, weinen zu müssen. Kurze Zeit später kam sie dann allerdings von sich aus und wollte in den Arm genommen werden. Zwischendurch hat sie noch ne "Standpauke" von einer Kollegin bekommen, weil sie sich immer irgendwelche Idioten angelt, anstatt sich endlich mal mich zu krallen und dann zu halten...fand ich auch mal nett zu hören ;-)


    In der Pause standen wir dann noch kurz draußen, bevor ich nachhause bin und haben noch ein bisschen geredet...konnte sogar ein paar kurze Lächeln in ihr Gesicht zaubern...immerhin etwas.


    Gegen 19 Uhr hat sie mich dann nochmal angerufen und haben dann wieder ne ganze Weile miteinander gesprochen und plötzlich kam etwas, was ich in den ganzen 2 1/2 Jahren noch nie von ihr gehört hatte – Sie hat sich bedankt! Also, nicht bedankt weil sie sich mal ausheulen wollte oder weil ich mal was nettes gesagt habe. NEIN, sie hat sich tatsächlich für all das bedankt, was ich in der Zeit für sie getan habe, dass ich immer für sie da bin, auch wenn sie ihre "schlechten" Phasen hatte, wo sie nicht so nett war und dass sie das ja eigentlich nicht verdient hätte, dass ich so nett zu ihr bin. Naja, jedenfalls sagte sie, dass sie sich bald dafür "revangieren" wird.


    Ich erwarte zwar jetzt nicht, dass da plötzlich doch noch was draus werden könnte. Aber vielleicht nimmt es nun doch Wege an, die vielleicht irgendwann mal zum Ziel führen könnten...abwarten und Met trinken!

    Hallo Leute!

    Zitat

    ch erwarte zwar jetzt nicht, dass da plötzlich doch noch was draus werden könnte. Aber vielleicht nimmt es nun doch Wege an, die vielleicht irgendwann mal zum Ziel führen könnten...abwarten und Met trinken!

    Ja, abwarten ist ne gute Idee.


    Um das Kapitel bei meiner Geschichte zu schließen, hier der Schlussakt: Sie schrieb mir heute morgen tatsächlich nochmal und meinte, dass es eigentlich ganz lieb von mir war vorbei zu kommen, sie aber Besuch da hatte. Wir haben dann kurz hin und her geschrieben und ich habe sie gefragt ob wir das mit dem Kochen noch nachholen wollte. Darauf antwortete sie, dass das keine so gute Idee sei, da sich in der Zwischenzeit bei ihr was ergeben hätte und ich mir sicherlich mehr als Freundschaft erhofft hätte... da fällt mir ein, was habe ich noch vor ein paar Tagen hier geschrieben? Ahh, das hier:

    Zitat

    Das ich mir natürlich den ganzen Abend gedanken machte, weswegen sie so reagierte und das in meinem Kopf die Vorstellung, dass sie vielleicht einen anderen Kerl zu Besuch hatte, die plausibelste war, muss ich hier wohl nicht weiter ausführen.

    Hey, ich kann mich wohl doch noch auf mein Gefühl verlassen %-|


    Abhaken! Ich geh jetzt schlafen...

    Zitat

    Darauf antwortete sie, dass das keine so gute Idee sei, da sich in der Zwischenzeit bei ihr was ergeben hätte

    Ach das ist doch mal wieder scheiße!! -.- Scheint ja so, als wäre das dann mal wieder sone zweigleisige Geschichte... 2 Typen austesten und dann einfach einen aussuchen und der Andere ist dann einfach mal egal.


    Sieh einfach die positive Seite, sie wars dann nicht wert! :)*


    Und bei mir? Nichts neues...heute wieder viel telefoniert. In der Pause (sie hatte Schule), zu Feierabend...waren schon wieder insgesamt 3 Stunden oder so.


    Naja, morgen Abend wollen wir zusammen was trinken gehen nach unserer Dienstbesprechung. Wird zwar vermutlich eher nen "Trösteabend", aber was soll man(n) machen?! Mehr als "dranbleiben" und präsent sein, kann ich auch nicht

    Der "Trösteabend"...

    ...fand NICHT statt! Zumindest nicht in dem erwarteten Rahmen. Insgesamt war es sehr schön und verdammt lustig.


    Nach der Arbeit sind wir wie geplant noch zusammen was trinken gegangen. Auf dem Weg zur Bar, kam es zwar doch nochmal zu dem Thema, dass ich jetzt einfach mal "Der Idiot" betitel ;-D Sie ging inzwischen recht gelassen damit um und scheint die Sache echt abgehakt zu haben (ich kenn sie inzwischen gut genug um zu wissen, dass das keine Fassade war). Ich kann gar nicht mehr genau sagen, über was wir uns alles unterhalten haben...über alles Mögliche eben! Natürlich viel über die Arbeit, die Ausbildung und diverse Kleinigkeiten. Irgendwann haben wir uns dann einen gemeinsamen Teller Pommes bestellt, uns angesehen und zeitgleich gesagt "lieber mit Ketchup – ich hasse Mayo"...es waren halt mal wieder die ganzen Kleinigkeiten, die den Abend in meinen Augen schön gemacht haben.


    Während wir also diesen Teller voll Pommes vernichtet haben, haben wir angefangen uns diverse Dinge zu beichten...so kleine Geheimnisse halt, die sonst keiner weiß, oder Dinge die uns direkt betreffen (zB dass sie für mich einer der Hauptgründe war, mich nach dem Zivildienst da zu bewerben) und über diesen Weg wurde das Gespräch so privat wie noch nie. Es ging, um es mal grob zu sagen, um unsere Familien und die Probleme die wir mit ihnen hatten.


    Irgendwann kam ich von der Toilette und sie war grad am telefonieren mit einer Freundin, die letzten Minuten habe ich halt zwangsläufig mitgehört, aber dazu nochmal am Schluß was!


    Wir zahlten (getrennt) und machten uns auf den Weg zur Bahn. Inzwischen war es kurz vor 23 Uhr und sie fragte mich, ob ich sie noch zu ihrem Umsteigebahnhof begleiten würde. Da war es Zeit für mich, eine kleine Überraschung zu zünden. Ich öffnete mein Portmonaie und zog eine Fahrkarte für Berlin und Umland (sie wohnt im Umland) heraus und meinte "Ich lass dich doch nicht allein fahren!" (was ich eh nur sehr sehr selten mache, wenn wir zusammen was gemacht haben). Sie grinste und freute sich wirklich drüber. Während der Fahrt hab ich dann einfach mal meine Kamera (die ich IMMER dabei habe!) gezückt und hab sie fotografiert, worauf sie sich auch eingelassen hat. Und so verstrich die Zeit wie im Fluge, auch auf dem Weg zu ihr und die gute viertel Stunde, die wir bei – 12° noch vor ihrer Tür standen. Wir verabschiedeten uns mit mehreren Umarmungen und ich wünschte ihr einen tollen Urlaub (sie fliegt am Wochenende :( )


    Ich ging langsam zurück Richtung Bahnhof, drehte mich nochmal um, hab ihr nochmal zugewunken und bin weiter. Erste Handlung in der "Einsamkeit": Den Abend analysieren!! Hat nicht lange geklappt, weil wir gute 10 Minuten später schon wieder miteinander telefoniert haben – meine komplette Zugwartezeit und Heimfahrt lang! Irgendwann unterwegs ist mir eine Tatsache eingefallen, die ich den kompletten Abend über verdrängt hatte: Mein Fahrrad stand immernoch vor der Arbeit rum. Ich beschloss, es erst heute nach der Schule abzuholen und sagte das auch am Telefon (eigentlich nur so daher gesagt), worauf sie antwortete: "Aber vorher kommst du nochmal rein!" Ich: "Warum soll ich denn nochmal reinkommen?" Sie: "Na ist halt so!" Ich: "Na mal sehen..."


    Natürlich bin ich heute nochmal rein...wenn ich ehrlich bin, ist es der einzige Grund gewesen, warum ich überhaupt früh aufgestanden und zur Schule gefahren bin (hatte eigentlich vor, mir den letzten Tag heute zu klemmen).


    Naja, ich also in den Betrieb und ins Personalzimmer, weil ich wusste, dass sie grad noch Pause hat. Auf dem Weg dahin kam mir schon eine Kollegin entgegen, die nur gegrinst hat, als sie mich gesehen hat. Ich ins Büro – Kollegin 1: "Was machst du denn hier?" Kollegin 2: "Er hat Sehnsucht, aber nicht nach der Arbeit!" (und nickt dabei in Richtung Personalzimmer). Beide grinsen sich einen und ich gehe kommentarlos weiter. Sie stand grad an ihrem Schrank, den Rücken zu mir gewandt. Da hab ich mich angeschlichen und sie einfach kurz in die Seite gepiekst, worauf sie zuckte und sich sofort umdrehte und übers ganze Gesicht gelächelt hat und etwas "tomatig" im Gesicht wurde. Sie wurde dann leider in ihre Gruppe gerufen (irgendwas wichtiges) und ich unterhielt mich kurz mit den anderen beiden Kolleginnen, die schon bescheid wussten, dass ich heute nochmal auftauchen werde, weil Madame erzählt hat, dass sie sich ganz doll freuen würde, wenn ich nochmal vorbei komme.


    Dann auch nach hinten zu ihrer Gruppe gegangen und mich auf die Tür gelehnt (man kann die Türen oben und unten getrennt öffnen), sie kurz beobachtet und dann kam sie zu mir, hat leise ein paar Worte (und auch wieder ihre Hautfarbe von hell in rot) mit mir gewechselt. Immer wieder kamen ein paar andere Kollegen vorbei, haben gegrinst oder einen Kommentar abgelassen.


    Sie hat dann ein paar Sachen in die Küche gebracht, ich mich also von allen ins Wochenende verabschiedet und ihr wieder hinterher. Vor der Küche waren wir dann tatsächlich ganz allein was dazu führte, dass wir uns eine gefühlte Ewigkeit in den Armen lagen, sie ihren Kopf an meine Brust gelegt. Dann wurden Blicke getauscht, gelächelt und noch mal einen schönen Urlaub gewünscht..."Komm mir ja gesund und munter zurück, ich brauch dich noch!" hab ich zu ihr gesagt, worauf sie "Natürlich!" antworte und wir uns dann ein letztes mal an der Tür verabschiedet haben.


    So, nun nochmal zu dem Telefonat in der Bar: Sie sprach wie gesagt mit ihrer besten Freundin. Als ich mich dann wieder an den Tisch setzt sah sie mich an, lächelte und sagte in der letzten Minute, die sie sprach DREI mal, an welchem Tag und um welche Uhrzeit sie in Berlin landet. Dabei sah sie mich jedes mal an und lächelte.


    Naja, worauf ich hinaus will...ich habe das Gefühl, als wäre das kein Wink mit dem Zaunpfahl, sondern mit dem ganzen Zaun gewesen. Als würde sie mir sagen wollen: "Hol mich ab!"


    Was denkt ihr darüber?


    Datum und Uhrzeit sind inzwischen schon längst in meinem Kopf verankert.


    Naja, nun wünsche ich aber erstmal allen einen tollen Start ins Wochenende!!

    Ich muss mich jetzt leider etwas pessimistisch zu Wort melden. Ich finde solche Geschichten irgendwie immer ziemlich tragisch. Da ist ein netter junger Mann in eine junge Dame verliebt und hält damit in keinster Weise hinterm berg und schon fängt es an....Der Mann wird zum emotionalen Abfalleimer degradiert der immer für die Dame da ist und alles für sie tut und sie kann sich nebenbei noch eine gehörige Portion Selbstbestätitgung abholen. :|N


    Ich will hier niemandem eine böse Absicht unterstellen, aber die Frau hat kein ernstes Interesse an dir und wird es auch nie haben. Du bist ein netter Kerl und hoffst, dass sie das schon irgendwann kapieren wird, aber das kannst du abschminken. Du machst du dich doch vor der kompletten Kollegschafft zum Affen. Klar ist deine Angebete gerade sehr Nähebedürftig und genießt deine Aufmerksamkeit, aber das ist ja klar, wenn sie gerade eine Liebespleite hinter sich hat.


    Sorry für die harten Worte, das ist nur meine Meinung. %-|

    Zitat

    Ich will hier niemandem eine böse Absicht unterstellen, aber die Frau hat kein ernstes Interesse an dir und wird es auch nie haben. Du bist ein netter Kerl und hoffst, dass sie das schon irgendwann kapieren wird, aber das kannst du abschminken. Du machst du dich doch vor der kompletten Kollegschafft zum Affen. Klar ist deine Angebete gerade sehr Nähebedürftig und genießt deine Aufmerksamkeit, aber das ist ja klar, wenn sie gerade eine Liebespleite hinter sich hat.

    Hart... aber fair! Nebelgeist, sie hat Recht! Bisher geht alles immer nur von Dir aus, oder zumindest fast alles. Sie ist aber weder minderjährig noch durch eine Behinderung o. Ä. hilfsbedürftig, sondern eine erwachsene Frau, die ja auch kein Problem damit hat, sich selbstständig einen Partner zu suchen – nur eben nicht Dich!


    Bislang bist immer Du die treibende Kraft in Eurer "Romanze". Was tut sie denn für Dich, weil Du ihr wichtig bist? Gibt es da überhaupt was?


    Mein Rat: Mach Dich rar. Du bist Du, Du hast Dein eigenes Leben – also leb es! Du fokussierst dich viel zu sehr auf sie. Das Leben ist normalerweise keine Hollywood-Romanze. Wenn Du mehr als nur eine enge Freundschaft willst, dann forciere das, nicht so sehr durch Worte als durch Taten. Küss sie doch bei einer deiner Umarmungen einfach mal. Klar kann sie dann angewidert zurückweichen, aber dann weißt Du, woran Du bist. Oder willst Du ewig im Ungewissen bleiben?


    Falls ich mich mit meiner Einschätzung irren sollte, habe ich kein Problem damit ;-)