Hallo Turnover!


    Hallo an alle in diesem Thread.


    Ich habe diesen Thread neulich gefunden und er bildete einige Tage lang meine abendliche Bettlektüre.


    Ein Wahnsinn, 7 Jahre!


    Mir sind beim Lesen ein paar Dinge aufgefallen und es gibt einiges, was ich dir gern schreiben möchte.


    Ich weiß gar nicht so recht, wo ich anfangen soll... Vielleicht fange ich einfach am Anfang an?


    Als ich deine Anfangsbeiträge von vor 7 Jahren gelesen habe, dachte ich mir, wow, was für ein lieber Kerl! Ein Mann (ok, damals vielleicht noch junger Mann), der so wahnsinnig auf die Frau seiner Träume eingeht, sich so viele Gedanken macht, so viel gibt und so schöne Einfälle und Ideen hat, um seiner Traumfrau eine Freude zu machen.


    Ich habe dich zunächst als sehr gefühlvollen und auch nachdenklichen jungen Mann empfunden. Ein Mann, der viel nachdenkt und sich Gedanken zu sehr vielen Dingen macht.


    Mir gefiel das. Und ich bin auch ein Mensch, der viel nachdenkt , manchmal vielleicht zu viel, und gerne mal philosophiert, so sah ich gewisse Parallelen.


    Es hat mich geschmerzt, als ich gelesen habe, wie deine erste Beziehung in die Brüche ging. Ich dachte mir, das hat er nicht verdient, so zu leiden, als du so sehr und so lange gelitten hast.


    Die Zeit kam, als du zu studieren begannst, und ich hoffte, dass du mit etwas Abstand und einem neuen Lebensabschnitt lernst, mit deinem Schmerz und der Verletzung umzugehen.


    Ich fand es traurig zu lesen, dass es dir so schwer gefallen ist, um über das alles hinwegzukommen. Letztendlich bist du nur durch deine zweite Freundin völlig über deine erste hinweggekommen, so mein Anschein.


    Als deine zweite Beziehung in die Brüche ging, tat es mir sehr leid für dich. Aber was danach geschehen ist, hat mich ehrlich gesagt wirklich erschreckt. Du bist in ein tiefes Loch gefallen. Wieder zurück auf den Zustand nach deiner ersten Beziehung. Und noch schlimmer. Was mir damals schon ins Auge gesprungen ist: Du hast immer wieder gefragt, warum, sie sich von dir getrennt hat, obwohl du doch alles getan hast, obwohl sie gesagt hat, dass du nichts falsch gemacht hast. Du konntest es nicht akzeptieren, denn für dich war alles in Ordnung, du hast sie geliebt und für dich hatte sich nichts verändert an deiner Liebe zu ihr. Schon damals hätte ich dir am liebsten gesagt: Ja, es mag sein, du hast nichts falsch gemacht, aber für sie war es wohl einfach nicht passend genug, wenn du verstehst was ich meine? Und das weiß man eben nicht sofort, das stellt sich erst mit der Zeit heraus. Ein Jahr ist da immer so die Grenze, wie ich finde. Nach einem Jahr weiß man, passt es oder passt es nicht. So ging es mir jedenfalls oft.


    Man hat Beziehungen, kommt zusammen, stellt dann nach einiger Zeit fest, irgendwas fehlt, irgendwie ist das noch nicht die 100% Erfüllung. Und so war es vielleicht bei deiner Freundin. Noch dazu kam ja dieser andere Mann. Schau, es lag einfach nicht an dir, es lag einfach daran, dass es mit dir und ihr aus ihrer Sicht nicht 100% gepasst hat. Und da braucht man nicht zu fragen, warum, was hab ich denn falsch gemacht, es ist eben einfach so. Gefühle kann man halt nicht beeinflussen.


    Aber was das Schlimme ist: Du meinst, das dies nicht sein darf. Dass man irgendwann feststellt, das ist es eben doch nicht. Aber warum nicht? Trial and error. Es ist halt normal, dass man Beziehungen eingeht und irgendwann feststellt, ok, es gibt zwar nun nichts Gravierendes, was nicht passt, aber irgendwie ist das noch nicht meine Erfüllung. Da kann keiner was dafür. Manchmal ist es so, dass die erste Beziehung, die fürs Leben ist. aber das ist doch höchst selten, möcht ich mal behaupten.


    Ok, ich drifte etwas ab. Sorry. Dein Thread ist so komplex und es gibt so vieles, was ich dir sagen möchte.


    Jedenfalls habe ich von dir den Eindruck, dass du es dir selber viel zu schwer machst. Du kannst keine "errors" hinnehmen. Für dich ist es ein Weltuntergang. Deine Welt geht unter und erst wieder auf, wenn da eine andere Frau ist, die dir wieder das Gefühl gibt, dass es diesmal für immer passen könnte. Warum? Bist du dir denn alleine nix wert?


    Du bist so extrem. Und tust dir selber sehr weh damit. Du hast dich entwickelt zu jemandem, der sehr negativ eingestellt ist, wie ich finde. Und das ist so schade. Es steckt doch so viel Gutes und so viel Potential in dir. Wegen 2 Frauen, die dich verlassen haben. Aber es ist doch normal, dass man mal verlassen wird? Dass Beziehungen auseinander gehen? Es ist traurig, aber es ist so und das Leben geht weiter. Und man sucht weiter nach der passenden Beziehung. Und irgendwo ist sie dann auch. Aber wenn man sich verschließt und sich sperrt und wehrt und den Mut verliert, dann ist es schon sehr schwer, so eine Beziehung zu finden. Öffnest du dich, kannst du Glück finden, aber auch enttäuscht werden. Aber Enttäuschungen gehören zum Leben dazu. An ihnen wächst man, aus ihnen lernt man, man wird stärker, wenn man sich mit ihnen auseinander setzt. Du aber zerbrichst an einer Enttäuschung, wehrst dich dagegen, daran zu wachsen und daraus stärker zu werden. Du vergräbst dich und machst dicht. Setzt dich nicht damit auseinander, zerbrichst daran. Das ist wirklich traurig zu lesen, was aus dir geworden ist. Sei mir nicht böse, ich mein es nicht böse mit dir, es ist nur das, was ich sehe, und es tut wirklich weh zu sehen, was aus diesem netten, romantischen, nachdenklichen, lieben jungen Mann geworden ist. :(


    Enttäuschungen sind schlimm und manchmal so schlimm, dass man danach am Boden zerstört ist, ein Häuflein Elend, nur ein Schatten seiner Selbst. Man verkriecht sich dann und trauert und jammert und weint und sieht kein Licht mehr. Aber irgendwann muss man doch wieder aufstehen und wieder anfangen zu leben. Um seiner Selbst willen. Das tust du aber nicht. Du fällst in ein Loch und bleibst drin liegen .Und auch wenn du nach außen hin wieder fröhlich bist und fort gehst usw, bleibst du doch innerlich am Boden liegen, nur sieht keiner mehr deinen Schmerz. Warum tust du das?


    Nun möcht ich was zu deinen Dates schreiben.


    Wie schon gesagt, hast du dich verschlossen. Möchtest dich nicht mehr (richtig) öffnen, um dir weitere Enttäuschungen zu ersparen. Das ist die Basis, die du momentan hast, auf der alles, was geschieht, aufbaut.


    Was ich gelesen habe, hattest du doch einige Dates und lernst oft Frauen kennen.


    Was mir aufgefallen ist, dass es für dich eigentlich kein Problem ist, Frauen kennenzulernen, und auch nicht, mit ihnen ins gespräch zu kommen. Ja sogar Dates zu verabreden scheint für dich kein größeres Problem. Ich weiß nicht, ob du von Frauen, die nicht auf dich eingegangen sind, als du sie angesprochen oder um Telefonnummer oder Date gebeten hast, einfach nicht berichtet hast. Aber was ich gelesen habe, war doch durchgehend positive Reaktion auf dich von Frauen beim Kennenlernen. Jedoch verlief bisher jede Bekanntschaft mit einer Frau jedesmal im Sand. Und ich denke, da liegt der Hase im Pfeffer. Das Kennenlernen und Verabreden scheint kein Problem, aber danach passiert dann immer irgendwas, weswegen die Sache im Sand verläuft.


    Dazu möcht ich dir erst einmal sagen, dass ich es merkwürdig finde, warum du so ein geringes Selbstbewusstsein hast und immer davon sprichst, dass du dir nicht vorstellen kannst, dass so eine tolle Frau, die eine oder zwei Ligen über dir spielt, wie du immer schreibst, Interesse an dir haben könnte. Dadurch, dass es kein Problem für dich ist, eine Frau kennenzulernen und auch ein Nummernaustausch und/oder Ausmachen eines Dates doch meist Erfolg haben, wie ich gelesen habe, musst du doch sehen, dass die Frauen generell Interesse an dir haben! Sonst würd doch die Frau gar nicht mit dir ins Gespräch kommen, schon gar nicht ihre Nummer weitergeben und erst recht nicht anfangen mit dir Sms zu schreiben oder weiteres. Wenn mich ein Mann nicht interessiert oder ich ihn sogar abstoßend finde, dann fange ich doch gar nicht erst ein Gespräch mit ihm an. Also bitte registriere es mal: DU BIST interessant für Frauen! Und wenn sie mit dir ins Gespräch kommen, dann bitte nimm es auch an, dass man dich gerade im Moment interessant findet. Und denke doch nicht dauernd, ach, eigentlich findet sie mich gar nicht interessant und eigentlich bin ich es gar nicht wert und eigentlich ist diese Frau viel zu toll für mich und ich nicht gut genug für sie.


    Also bitte verbuche dies alles doch schon mal als Erfolg und als Zeichen dafür, dass du sehr wohl interessant für Frauen bist. Und du kannst doch nicht wissen, welche Art von Mann eine Frau sucht. Vielleicht bist es ja gerade du, was die Frau sucht? Und warum sagst du immer, die Frau spielt in einer besseren Liga. Sieht sie besser aus als du? Dann sieh es doch mal so, dass Aussehen halt einfach Geschmackssache ist und es auch nicht nur aufs Aussehen ankommt. Also will damit sagen, dass nicht jede Frau (auch wenn sie wunderschön ist) auf Schönlinge steht und zu einer Beziehung gehört doch viel mehr als das Aussehen. Ich zB hab auch einen Mann, der mich anfangs vom Aussehen her null interessiert hat. Ich mag große, breite, blonde Männer. Und er ist nicht besonders groß, nicht breit. Aber er hatte was, das mich dann doch fasziniert hat. Also warum sollte eine Frau, die deiner Meinung nach besser aussieht als du, dich nicht mögen? Sie muss doch selber wissen, was sie möchte und was nicht. Und wenn sie keinen Adonis will, sondern lieber einen Durchschnittsmann (weiß ja nicht, wie du aussiehst, aber so beschreibst du dich hier in meinen Augen), dann ist das eben so und ihr gutes Recht und Glück für dich. Und dann nimm es doch an und zweifle nicht andauernd und schreib der Frau in Gedanken vor, was sie eigentlich zu mögen hat und was nicht.

    Ich schweife schon wieder ab… Zurück zum Thema Date und Kontakte:


    So, nun kommt es aber bei dir meist dazu, dass die geknüpften Kontakte im Sand verlaufen oder auf der Freundschaftsschiene enden, wie ich gelesen habe. Ich habe da so einen leisen Verdacht, warum das bei dir immer so läuft. Und deine Grundeinstellung, die die Basis bildet, die ich dir weiter oben beschrieben habe, ist bestimmt ein Punkt dabei.


    Denn ich finde, nicht die Frauen lassen euren Kontakt im Sand verlaufen, sondern du selber. So jedenfalls mein Gefühl, nachdem ich alles gelesen habe.


    Es fängt gut an, ihr trefft euch irgendwo, lernt euch also kennen, unterhaltet euch gut, es werden Kontaktdaten ausgetauscht und ein wenig kommuniziert und dann passiert nix. Und dann hat die Frau irgendwann keine Lust mehr und es verläuft im Sand.


    Ich mein, du schreibst immer Sms hin und her und fragst auch mal nach Treffen usw. Aber irgendwie kommt da nix rüber von dir, hab ich so das Gefühl. Es passiert nix. Eine Frau will ja erobert werden. Dass sie Interesse hat, hat sie ja bereits gezeigt durch erste Kontaktaufnahme, Austausch von Kontaktdaten und schreiben mit dir. Aber nun wärst du derjenige, der was in Gang setzen muss. Der Frau auch zeigen, dass du nicht nur Interesse an ihr als Person hast, also an Gesprächen etc, sondern auch an ihr als Frau, dass du sie also toll findest und sie näher kennenlernen magst. Dass sie dich fasziniert irgendwo und du interessiert an ihr bist als Frau. Und das bleibt bei dir aus, wie ich finde. Du verharrst da irgendwo an einem Punkt, wo es aber weiter gehen müsste, damit sich was entwickeln kann. Und die Frau denkt dann irgendwann, ja was will er eigentlich? Hat er überhaupt Interesse an mir? Und dann verläuft es im Sand. Weil nix von dir kommt und nix passiert.


    Nehmen wir mal die Frau, die erst noch einen Freund hatte, als Beispiel. Hier zB siehst du ja eindeutig, dass sie Interesse an dir hatte. Sie hat dir ihre Nummer gegeben und sich von sich aus gemeldet bei dir. Aber dann passierte nix weiter.


    Als du sie getroffen hast, und sie dir sagte, dass sie nun wieder Single sei, da hat sie auf eine Reaktion von dir gewartet, schätz ich mal, und es kam nix. Du hast geschrieben, dass du ihr als Antwort gegeben hast "Da freu ich mich" oder etwas in der Art. Ja und weiter? Hast du sonst nix gesagt? Ich bin auch ne Frau und ich hab mich immer in die Frauen hineinversetzt, mit denen du Kontakt hattest, beim Lesen deines Threads. Und ich an ihrer Stelle hätte nun von dir hören wollen zB: "Warum hast du dich denn getrennt?" so hätte sie dir erzählen können warum und wie es ihr geht dabei und was sie jetzt vorhat etc. Oder sowas wie: "Ja dann lass uns was drauf trinken, dass du nun wieder Single bist" und dann auf dieser Party oder wo ihr eben ward, was mit ihr trinken gehen und dich unterhalten und dein Interesse an ihr bekunden. Aber du hast irgendwie nix gemacht und so verlief es im Sand. Ich mein, woher soll sie wissen, dass du Interesse an ihr hast? Ich denk, sie hat gewartet, dass nun was passiert. Sie hat ja nicht von ungefähr mit ihrem Freund Schluss gemacht. Und sie hat es dir auch nicht von ungefähr erzählt. Es war ihr ja wohl wichtig, dass du es weißt, weil sie Interesse an dir hatte und nun dachte, dass nun der Weg für euch frei ist. Aber von dir kam nix.


    Weißt du, so in der Art zieht sich das durch alle deine Bekanntschaften, finde ich. Sogar bei deiner zweiten Freundin lief es so. Ihr habt euch dann irgendwann wieder getroffen, und dann hattet ihr einen zweiten Anlauf, wodurch ihr letztendlich auch zusammen gekommen seid. Aber beim ersten Anlauf ist es im Sand verlaufen. Weil nix passierte.


    Weißt du, ich selber hatte ja auch schon solche Bekanntschaften mit Männern. Ich lernte einen Mann kennen, er war interessant, Nummern ausgetauscht, Sms Kontakt gehabt oder telefoniert, sich getroffen, und da waren auch Männer dabei, von denen kam einfach nix. Das war dann per Sms oder am Telefon nur so ein Geplänkel so ein hin und her, wo vom Mann einfach nix rüber kam, wo es einfach nicht weiter ging, wo ich nicht wusste, warum der Mann nun überhaupt Kontakt mit mir hat. Wo ich mir dann dachte, ja was soll das überhaupt? Scheinbar hat er gar kein richtiges Interesse an mir? Oder er hat nicht genug Interesse an mir und es gibt neben mir noch ein oder mehrere andere Frauen, die er kontaktet und die er irgendwie wohl interessanter findet, mich aber erst mal warm halten will, falls das mit den anderen nicht klappt oder so was in der Art. Und dann hab ich mich eben nicht mehr gemeldet, denn wenn nix voran geht, worauf noch lange warten? Und zweite Wahl will ich ja auch nicht sein. Ich will merken, hey, der will mich und zwar nur mich und unbedingt. Ich denke, dass es bei dir evtl genauso sein kann. Dass die Frauen warten, dass was voran geht, aber es tut sich nix von deiner Seite. Es wird hin und her geschrieben und es passiert aber nix. Ich hätte mir halt damals von solchen Männern gewünscht, dass sie mir sagen, dass Interesse an mir als Frau besteht oder das halt eine Aktion kommt, also beim Treffen signalisieren, dass man interessiert ist zB erst mal durch Berührungen beim unterhalten oder dann den Arm um mich legen oder halt küssen etc. Ich weiß nicht, ob ich so direkt rüber bringen kann, was ich meine, ich glaube, ich bin nicht die große Foren-Schreiberin und tu mich etwas schwer, das, was ich meine, in Worte zu fassen, dass es auch so verstanden wird, wie ich es sagen möchte.


    Aber so in der Art scheint es bei dir immer zu laufen. Du machst nix, wodurch die Frau sieht, dass du Interesse an ihr als Frau hast. Du triffst dich mit ihr, schreibst, aber es bleibt alles irgendwie oberflächlich. Du signalisierst nicht, "Hey, ich find dich toll als Frau, ich möchte dich näher kennen lernen!" Es bleibt alles irgendwie immer auf der selben Stufe.


    Ich denke, dass dein Verschließen daran schuld ist, dass nix von dir kommt. Wie ich dir oben schon beschrieben habe. Du hast Angst, dass die Frau dich abweist, und so machst du nix. Aber warum tust du das? So kannst du doch nix erreichen! Wenn du nicht versuchst, kannst du nichts gewinnen. Du kannst verlieren und sie kann dir sagen, hey, ich hab leider kein Interesse an dir als Mann. Aber wenn du nichts tust, dann hast du doch von vornherein schon verloren und du kannst noch so viele Frauen kennenlernen und Sms schreiben und dich treffen, wenn du nix machst, dann kannst du es gleich bleiben lassen.


    Du hast Angst vor Enttäuschung, aber Enttäuschungen gehören halt zum Leben dazu. Es gehört dazu, dass man merkt, ach, derjenige ist es leider doch nicht. Das ist eben so. Trial and error. Man kann es ja nicht wissen, wenn man jemanden kennen lernt, ob der so zu einem passt, wie man möchte. Da muss man halt gucken, sich treffen, kennenlernen, versuchen und dann sieht man es. Und wenns nicht passt, dann ist es halt leider so. Dann geht man eben wieder auseinander und sucht weiter. Kennst du "Mädchen N°1" von Hausmarke?


    Wenn du aber nix machst, dann kannst du gar nicht schauen, ob ihr zusammen passt. Dann ist halt nix und du bleibst für immer und ewig alleine. Drauf warten, dass eine dich aus deinem Schneckenhaus lockt und dich so nimmt wie du bist und alles alleine macht, find ich ne miese Idee. Du wartest wie manche Frauen auf den Prinzen, der dich mit dem weißen Ross abholt und ihr lebt glücklich bis an euer Ende. Romantische Vorstellung, aber leider nicht Realität. Das Leben läuft halt anders.


    So, nun lass uns noch mal zu deiner letzten Bekanntschaft kommen.


    Ich weiß nicht, wie der Stand bei euch gerade ist, denn hast schon länger nix mehr hören lassen. Aber zu letzt schien der Kontakt auch wieder im Sand zu verlaufen, obwohl sie dir eigentlich deutlich gemacht hat, dass sie großes Interesse an dir hat, dich toll findet, und dich wieder sehen möchte. Sie sagte etwas wie, "froh einen Mann wie dich getroffen zu haben". Das sagt sie sicher nicht, weil sie denkt, dass du so ein toller Kumpel bist ;-) Und du solltest das mal annehmen, dass sie dir das sagt, und auch akzeptieren, dass du ein begehrenswerter Mann bist.


    Und nun dasselbe wie immer: Hin und her Geschreibe.


    Und dann das mit den Keksen. Das war so der Punkt, wo sie langsam keine Lust mehr hatte, wie ich denke. Das ging bei euch wieder so planlos hin und her. So ein Geplänkel. Kannst du dich noch erinnern, wie das Gespräch genau war, als es dann langsam abflaute?


    Weißt du, warum hast du nicht Nägel mit Köpfen gemacht und sie zu einem bestimmten Datum eingeladen, dich zu besuchen? Ihr gesagt, dass du sie sehr gerne bald wieder sehen würdest, weil du findest, dass sie eine tolle Frau ist und sie sehr gerne näher kennenlernen möchtest? Dass du bezaubert bist von ihrem tollen Lächeln (oder was dir auch immer positiv an ihr aufgefallen ist), dass du das gerne wieder sehen möchtest? Warum hast du nicht gesagt, du, ich möchte dich gerne besuchen, passt es dir am xy? Musst ja nicht übernachten, mit Zug morgens hin und abends zurück. Hast du das gemacht? Sodass sie merkt, dass du sie kennenlernen willst? Dass sie dich bezaubert hat? Dass du dich um sie bemühst und sie erobern möchtest? Und jetzt sag nicht, nein, denn ich hatte Angst, sie lehnt ab. Ich mein, gut, dann lehnt sie halt ab, dann ist es halt so. Hätte mich aber gewundert wenn sie das gemacht hätte an der Stelle, denn sie hat ja eindeutig gesagt, dass sie dich toll findet. Aber selbst wenn, dann weißt du auch bescheid und hättest keine Zeit mehr an sie vergeudet. Du musst dir immer denken: Wer nicht will, der hat schon. Und die Frau hat dann Pech gehabt, und nicht du, denn ihr entgeht was und nicht dir!


    So, Turnover, ich könnt noch mehr schreiben, aber nun ist es eh schon ein Roman geworden und ich lass dir mal Zeit, das alles erst mal zu lesen, drüber nachzudenken und mir evtl zu antworten, wenn du möchtest.


    Bis dahin wünsch ich dir ne schöne Zeit und hoffe, du machst was draus. Denn du lebst nur einmal.

    Halli, Hallo!


    Ja, lang lang ist es wieder her, seit meinem letzten Beitrag. Einmal mehr möchte ich mich für meine Abwesenheit entschuldigen. In den letzten Wochen und Monaten hatte ich jedoch so viel um die Ohren an der Uni und bei der Arbeit, dass ich einfach keine Zeit und keine Ruhe hatte, hier zu schreiben. Dabei muss ich aber auch sagen, dass ich mir einen großen Teil dieser Arbeit ganz bewusst aufgeladen habe, was mir im Nachhinein auch ganz gut getan hat (aber dazu später).


    Zuersteinmal ein sehr herzliches Willkommen an Frauxy! Wow, das nenne ich mal eine Analyse- Danke dafür! Es ist schwierig bei der Beantwortung deiner TextE(!) :)^ eine Auswahl zu treffen, da du so viele verschiedene Punkte angeschnitten hast. Aber ich versuche mich auf die wichtigsten zu beschränken, da es sonst vermutlich ausarten würde...

    Zitat

    Ich mein, du schreibst immer Sms hin und her und fragst auch mal nach Treffen usw. Aber irgendwie kommt da nix rüber von dir, hab ich so das Gefühl.

    Mhhh, ich sag mal: "Jein!"


    Du hast sicherlich Recht, dass ich nicht mehr so euphorisch an eine neue Bekanntschaft heran gehe, wie noch zu den Zeiten am Beginn dieses Fadens. Das liegt sicherlich auch daran, dass ich nun einfach etwas älter (nein, ich möchte es nicht "reifer" nennen) geworden bin. Vielmehr ist es aber, auf der einen Seite, die Beeinflussung durch Geschichten und Meinungen durch Frauen in meinem Umfeld, in denen am Ende der kühle und distanzierte Mann die Frau "abbekommen" hat, wohingegen der kleine romantiker, der vor dem Fenster der Dame ein Liebeslied getrellert hat, als trotteliger Verlierer da stand (war natürlich nur eine Metapher). Auf der anderen Seite, und da trifft deine Analyse nun voll und ganz zu, bin ich schon lange nicht mehr mit vollem Einsatz oder, wenn man so will, mit ganzem Herzen, an eine solche Geschichte herangegangen. Das liegt, nach meinen Recherchen daran, das mir einfach dieser Glaube daran fehlt, dass es ja doch irgendwie klappen könnte. Das kam aber auch nicht von Heute auf Morgen: diese Hoffnungslosigkeit hat sich langsam in den letzten Jahren entwickelt und wurde dann durch jede weitere Bekanntschaft bestätigt und verfestigt. Und auch, wenn es sicherlich schwer fällt mir das, nach meinen vollkommen erfolg-, beziehungs- und auch fast zärtlichkeits- (+sex) losen letzten VIER JAHREN zu glauben, muss ich an dieser Stelle sagen, dass ich es auf sehr viele verschieden Arten und Weisen versucht habe, aus dieser Situation heraus zu kommen. Vielleicht war es ja auch einfach nur jedes Mal Pech, dass ich bei der jeweiligen Frau, genau das falsche gemacht habe- könnte ja vielleicht auch sein ":/

    Zitat

    Du hast Angst vor Enttäuschung, aber Enttäuschungen gehören halt zum Leben dazu. Es gehört dazu, dass man merkt, ach, derjenige ist es leider doch nicht. Das ist eben so. Trial and error.

    Ich weiß das ja schon. Doch seit sehr langer Zeit scheint mir dieses "error" wie auf die Stirn geschrieben zu sein. Und leider beschränkt sich dies nicht nur auf mein Liebesleben- eigentlich scheint nichts mehr zu klappen und immer dann, wenn sich mal langsam die Hoffnung aufbaut, es könnte von irgendwo her mal etwas Gutes passieren (sei es nun eine neue Bekanntschaft oder etwas erfolgsversprechendes in der Uni oder bei der Arbeit) kommt promt darauf der Schlag in die Fresse. Zumindest ist es immer mal wieder was neues, sodass es nie langweilig wird %-|

    Zitat

    es tut wirklich weh zu sehen, was aus diesem netten, romantischen, nachdenklichen, lieben jungen Mann geworden ist. :(

    Glaub mir, auch ich finde das traurig. Ich wollte nie so zynisch und teilweise auch pesimistisch werden, wie ich es zeitweise heute geworden bin. Ich hoffe einfach darauf (und es sollte ein gutes Zeichen sein, dass ich noch hoffen kann) das ich es schaffe dieses positive Weltbild wieder zu finden, welches ich einmal hatte.


    Wie gesagt: Danke für deine langen Texte und entschuldige das ich mit meiner Antwort solange habe warten lassen.


    Aber vielen Danke natürlich auch euch beiden body84 und Ratschläger, dafür das ihr mir solange nun schon die Treue haltet. Und vielleicht seid ihr ja sogar jetzt noch gespannt darauf, wie die letzte Geschichte ausging (das ich das in der Vergangenheitsform geschrieben habe, soll euch gleich schonmal leider zeigen, dass ihr euch keine großen Hoffnungen machen braucht...)


    Eigentlich schien sich alles zum Guten zu wenden. Nach dieser kurzen Kontakt-Flaute über Weihnachten, schrieben wir in den Tagen danach wieder fleißig sms und telefonierten auch ein paar Mal. Dabei ließ nicht nur die quantität sondern auch die qualität der Gespräche Grund für mich um hoffen zu können. Darüber hinaus verabredeten wir ein treffen für mitte Januar und soweit ich das beurteilen kann hatte sie sich darauf gefreut.


    Das vereinbarte Wochenende rückte näher und alles war super (bitte glaubt mir, ich habe mir den Chatverlauf mehrere Male durchgelesen, doch es war kein Anzeichen zu erkennen). Doch dann, WIRKLICH von einem Tag auf den Anderen kam wieder Nichts von ihr. Anfangs habe ich dann noch geschrieben und gefragt ob alles okay ist und auch einmal (vergeblich) versucht bei ihr anzurufen, doch es kam über mehrere Tage hinweg keine Antwort. Nun hatte an dem besagten Wochenende auch eine gemeinsame Freundin von uns Geburtstag und wollte dieses in meine Stadt feiern. Eigentlich hatte ich dieser Freundin schon abgesagt, da ich ja davon ausging, an diesem Tag nicht in der Stadt zu sein. Von ihr habe ich dann aber erfahren, dass meine Bekanntschaft kurzfristig zu ihrem Geburtstag kommen will. Kurz darauf hat sie das dann auch mir mitgeteilt, mit dem Zusatz, dass wir uns dann ja auf der Party sehen, jedoch kein Wort daürber ob sie des weiteren an diesem Wochenende noch Zeit mit mir verbringen will.


    Da konnte ich mir natürlich schon denken, was los ist und genau so kam es dann auch. Auf der Party, als wir irgendwann mal zu zweit waren, sagte sie mir dann das es ihr leid tut, sie jedoch an Weihnachten einen alten Bekannten in ihrer Heimatstadt wiedergetroffen habe und seitdem sich ihrere Gefühle nicht mehr sicher ist. Sie wolle mir nicht schaden und will die Sache deswegen beenden, usw. bla bla bla...


    Tja das wars dann damit. Sie hatte mir seitdem noch zweimal kurz geschrieben: das übliche "und wie gehts?", doch ich glaube eher um ihr Gewissen zu erleichtern, als wirklich aus Neugier.


    Aber ich will euch hier und heute nicht nur mit negativem zurücklassen. Ein kleines Geschichtchen habe ich noch. Ich weiß allerdings gar nicht ob ich es eher in die Kategorie "Wo kam das denn her?" oder "Warum sollte es denn nicht auch mal klappen?" einordnen soll:


    Angefangen hat es vor wenigen Wochen, den genauen Tag weiß ich jedoch nicht mehr genau. Die Klausurenphase ging langsam in die abschließende Phase und eigentlich hatte ich weder Lust (nach der letzten enttäuschenden Geschichte), noch Energie noch Zeit, mich groß nach Frauen umzusehen. Außerdem sitze ich zur Vorbereitung auf die Klausuren, wochenlang, jeden Tag, in der Bibliothek und bei den meisten anderen, die dort sind ist dies genauso- sprich: eigentlich kennt dort jeder jeden (zumindest vom Sehen).


    Doch plötzlich waren da diese Augen: braune, strahlende Augen. Immer nur für einen kurzen Augenblick, mal in der Mensa, mal vor der Bibliothek, mal drinnen, zwischen vielen anderen Gesichtern, zwischen Bücherregalen und hinter Glasscheiben. Doch drei oder vier Mal waren sie da und sahen mich an. Mein hinlänglich bekannter und von euch (zu Recht) verfluchter Abwehrmechanismus redete mir sofort gebetsmühlenartig ein, dass ich mir das nur einbilde und diese Augen eigentlich jemand anderen ansahen. Zumal, mir die Frau, der die Augen gehörten, auch unheimlich unbekannt vor kam, obwohl wir uns sicherlich zwangsläufig schon hunderte Male auf dem Campus über den Weg gelaufen sind.


    So machte ich mir auch keine weiteren Gedanken. Bis zu einem Morgen, drei Tage vor meiner letzten Klausur und damit dem Ende der Bibliothekszeit in diesem Semester. Ich stand in der Bibliothek am Eingang und wartete auf einen Freund. Als sie und ihre Augen, wie aus dem nichts, mich ansehend aber vorallem anlächelnd, plötzlich an mir vorbei gingen. Ich schaffte es (hoffentlich) einigermaßen auch zu lächeln, doch es ging so schnell und ich war so überrascht, dass ich meine Mundwinkel nicht bewusst steuern konnte. Doch diese wenigen Sekunden (oder waren es nur hundertstel Sekunden?) reichten um mir sicher zu sein, dass dieses Lächeln nur mir galt und diese Gewissheit trug mich durch die letzten schweren Unitage.


    Schade war dann aber, dass ich sie nicht mehr in der Bibliothek gesehen habe und so schrieb ich meine letzte Klausur und da ich ein paar Tage danach für eine Woche zu meinen Eltern fahre würde, war mir klar, dass ich sie erstmal nicht wiedersehen würde. Zum Glück jedoch, ließ ich mich von ein paar Freunden überreden am Abend vor meiner Abreise nochmal in eine Bar feiern zu gehen. Denn wie der Zufall so wollte, war sie plötzlich auch dort. Darüber war ich so froh, dass mich auch die zwei Kerle, die bei ihr standen, nicht davon abhielten zu ihr hin zu gehen und "Hallo" zu sagen. So konnten wir uns auch kurz unterhalten und vereinbaren uns nächste Woche (kommender Donnerstag), wieder dort zu treffen. Alles weitere ist mal wieder noch eine ungeschriebene Geschichte...


    Danke fürs Lesen!

    Hey Turn,


    ich hoffe, du freust dich über und auf das Date

    ! Genieß es! Und wenn es schlecht laufen sollte, dann genieß wenigstens den Anblick der braunen Augen.

    Zitat

    Glaub mir, auch ich finde das traurig. Ich wollte nie so zynisch und teilweise auch pesimistisch werden, wie ich es zeitweise heute geworden bin. Ich hoffe einfach darauf (und es sollte ein gutes Zeichen sein, dass ich noch hoffen kann) das ich es schaffe dieses positive Weltbild wieder zu finden, welches ich einmal hatte.

    Meiner Meinung nach, ergibt sich ein Weltbild meistens aus dem Selbstbild. Jemand, der sich selbst mag und akzeptiert, mag meistens auch eher andere. Wenn ich mir selbst auf die Nerven gehe, gehen mir alle anderen Menschen auch auf die Nerven. Wenn du es wieder schaffen solltest, dich selbst zu mögen und dich selbst cool zu finden, dann kannst du auch wieder anderen erlauben, dich zu mögen und cool zu finden.


    Wenn du aber wie jetzt, von vorneherein davon ausgehst, einen Korb zu bekommen, bekommst du ihn definitiv. Du lässt dich damit viel zu schnell aus der Spur bringen, zweifelst, verzweifelst, hakst die Sache ab, bevor sie überhaupt begonnen hat. Wenn du aber denken würdest, du wärst der geilste Typ der Welt, dann würdest du nie locker lassen, bis du dein Ziel erreicht hast und bei der Frau landest

    . Letzteres wirkt aber automatisch attraktiver auf Frauen. Ich glaube, es ist nicht die Unterscheidung von

    Zitat

    der kühle und distanzierte Mann

    und

    Zitat

    der kleine romantiker

    . Es ist eher der selbstsichere Mann, der weiß, was er wert ist und diesen eigenen Wert nicht von der Zuneigung einer Frau abhängig macht. Das macht ihn dabei aber nicht automatisch kalt und empathiebefreit, die Frau kann sich aber nicht sicher sein, daß sie ihn bekommt.


    Da fallen mir spontan WG-Castings ein

    : Wenn sich die WG zwischen zwei oder drei recht coolen Leuten entscheiden muss, wird odt der genommen, der auf das Zimmer nicht dringend angewiesen ist oder der sich noch nicht sicher ist, ob er es tatsächlich nehmen soll. Leute hingegen, die zu begeistert sind, die fallen gleich raus. Die will keiner. Nie. Die sind einfach suspekt, verkrampft, irritierend und wirken so verzweifelt, als ob sie jede WG und jedes Zimmer nehmen würden. Das würde die WG als beliebig abstempeln, aber jede WG wäre lieber cool und wenn sich jemand cooles für eben diese WG entscheidet, erhöht das die Selbstwahrnehmung der WG selbst.


    Oh Mann, vielleicht schreib ich grad voll den Stuß und du hast keinen Plan, worauf ich hinauswill... aber ich glaub, jetzt hab wenigstens ich verstanden, was ich bei meiner Flamme falsch gemacht habe... ":/ Heureka!


    Was das andere Mädchen angeht:


    Natürlich ist es nicht die feine englische Art, sich einfach so nicht mehr zu melden. Ist ärgerlich. Ich versuche trotzdem mal nen Interpretationsversuch:


    Sie mochte und mag dich. Sie merkt, du willst mehr von ihr; gleichzeitig entwickelt sie auch mehr Gefühle für dich. Sie merkt aber, daß du ein sehr sensibler, verletzlicher Zeitgenosse bist und sie hat den Eindruck, du bist schon sehr in sie verschossen, während sie noch in der Sondierungsphase ist. Das baut auf sie ziemlich Druck auf: Was ist, wenn sie deinen Gefühlen nicht gerecht werden kann? Dann muss sie dir einen Korb geben und verletzen, was sie nicht will, da sie dich mag – und außerdem macht das keiner gern. Dann tritt die Situation ein, daß sie mit ihren Gefühlen durcheinander kommt und sich nicht ganz sicher ist. Jetzt hat sie dir gegenüber ein schlechtes Gewissen und vermeidet es dementsprechend dir gegenüberzutreten und/oder dir weiter Hoffnungen zu machen.


    Mal ein kurzes Gedankenexperiment dazu: Wärest du vorher tatsächlich distanzierter, desinteressierter und unnahbarer aufgetreten, hätte sie keine Angst haben müssen, dich zu verletzen. Selbst wenn sie sich also wegen ihrer Gefühle unsicher gewesen wäre, hätte sie sich ohne schlechtes Gewissen mit dir treffen können und hätte das vielleicht auch rein aus Neugierde getan. Sie wusste ja nicht, worauf es sich zwischen euch hinausläuft und wenn du dich dann für sie 'entschieden hättest', hättest du mindestens kräftig ihr Ego poliert, wenn sie nicht sogar ganz erobert.


    Ich weiß, ich weiß, du hast keine Lust auf Spielchen. Kann ich verstehen, geht mir genauso. Ich weiß aber, daß ich bei einem Vorsprechen bei einer WG

    oder bei einem Vorstellungsgespräch auf jeden Fall selbstsicher und noch unentschieden auftreten will, einfach weil ich weiß, daß das den Marktwert erhöht...


    Soviel mal als unausgegorener Denkanstoß.


    Halt die Ohren steif!

    Hi body!

    Zitat

    Wenn du es wieder schaffen solltest, dich selbst zu mögen und dich selbst cool zu finden, dann kannst du auch wieder anderen erlauben, dich zu mögen und cool zu finden.

    Ich wüsste nicht "wie", ich wüsste ECHT nicht "wie"!!

    Zitat

    Wenn du aber wie jetzt, von vorneherein davon ausgehst, einen Korb zu bekommen, bekommst du ihn definitiv.

    Aber WIE wieder daran glauben??

    Zitat

    Das macht ihn dabei aber nicht automatisch kalt und empathiebefreit, die Frau kann sich aber nicht sicher sein, daß sie ihn bekommt.

    Sorry, das habe ich wohl falsch ausgedrückt: Ich meinte eher die herangehensweise, also eher distanziert und zurückhaltend, manchmal auch abweisend.

    Zitat

    Sie merkt aber, daß du ein sehr sensibler, verletzlicher Zeitgenosse bist und sie hat den Eindruck, du bist schon sehr in sie verschossen, während sie noch in der Sondierungsphase ist. Das baut auf sie ziemlich Druck auf

    Danke für deine Analyse, doch da ist doch schon wieder dieser Widerspruch: Zum Einen soll man romantisch sein und seine mit offenen Karten spielen, sogar

    Zitat

    nie locker lassen, bis du dein Ziel erreicht hast und bei der Frau landest . Letzteres wirkt aber automatisch attraktiver auf Frauen.

    .


    Aber dann ist man doch automatisch in der Situation, dass die jeweilige Frau sich womöglich in die Ecke gedrängt fühlt. Bitte sei mir nicht böse! Vielleicht ist es auch nur der letzte Funken Hoffnung, der aus mir spricht, wenn ich langsam glaube, dass ich wirklich bei meinen letzten Begegnungen, unglücklicherweise immer genau die falsche "Taktik" gewählt habe: hätte ich offensiv sein sollen, habe ich mich zurückgehalten und wäre es besser gewesen langsam an die Sache heran zu gehen, habe ich es überstürzt... wie gesagt: Hoffnung!


    Danke dir, für deinen Text!


    P.S. Brown Eye Girl hat seit 3 Jahren einen Freund %-|

    Zitat

    Aber dann ist man doch automatisch in der Situation, dass die jeweilige Frau sich womöglich in die Ecke gedrängt fühlt. Bitte sei mir nicht böse! Vielleicht ist es auch nur der letzte Funken Hoffnung, der aus mir spricht, wenn ich langsam glaube, dass ich wirklich bei meinen letzten Begegnungen, unglücklicherweise immer genau die falsche "Taktik" gewählt habe: hätte ich offensiv sein sollen, habe ich mich zurückgehalten und wäre es besser gewesen langsam an die Sache heran zu gehen, habe ich es überstürzt... wie gesagt: Hoffnung!

    Ich glaube, hier geht es weniger um die richtige Taktik als um die richtige Einstellung. Ich hab mal gehört, Frauen würden es irgendwie spüren, wenn es ein Mann richtig nötig hat. Wahrscheinlich ist es ein bisschen so wie mit Hunden, die spüren, wenn man Angst hat. ??Ich hoffe niemand fühlt sich durch die Analogie angegriffen.?? Es geht einfach darum, daß du dir selbst was wert bist und du es nicht nötig hast, dich vor einer Frau kleinzumachen. Du musst dich nicht verstellen, um jemandem zu gefallen. Ich glaube Frauen spüren solche kleinen 'Unaufrichtigkeiten', bei denen du dich selbst mehr belügst als sie. Ich denke, ein 'richtiger Mann' ??mir fällt grad kein besserer Begriff ein?? hat sowas nicht nötig. Er zeigt der Frau sein Interesse, aber sein Leben hängt nicht davon ab. Er kommt auch gut ohne sie klar. Und wenn du diese Gewissheit hast, dann läuft es sicher auch besser.


    Ist dir schon einmal aufgefallen, daß Jungs, die vergeben sind, tendentiell besser bei Frauen ankommen? Ein Teil ist sicher, daß er quasi 'getestet und für gut empfunden' wurde – wenigstens von einer Frau. Auf der anderen Seite hat er regelmäßig Sex und hat nicht diesen roten 'Notgeil'-Stempel auf der Stirn. Dazu kommt aber – und das halte ich für am wichtigsten – ihm ist egal, was andere Frauen denken, weil er bereits versorgt ist. Und diese 'Ist mir egal'-Einstellung ist wohl das, was ziemlich attraktiv macht. Es ist nicht die Körpergröße, nicht die Penisgröße oder sonstige körperlichen Merkmale: Es ist diese innere Einstellung.


    Du kennst mich ja mittlerweile ein bisschen: Das ist natürlich alles nur theoretisch erarbeitet und muss in der Praxis noch getestet werden.

    Zitat

    Ich wüsste nicht "wie", ich wüsste ECHT nicht "wie"!!

    Ich packe jetzt mal mein ganzes Arsenal meiner küchenpsychologischen Fertigkeiten auf den Tisch: Was für einen Sinn hat dein Leben? Was für Wünsche hast du an das Leben? Was soll es dir bringen? Was soll von dir übrig bleiben, wenn du mal gehst? – Und wenn du mir jetzt antwortest: "Eine Frau, später Kinder und damit eine Familie. " Wenn das alles wäre und gesetzt den Fall du hättest eine Frau, würde dein Leben komplett von ihr abhängen. Wenn sie dich verlassen sollte, wäre das für dich das Ende. Was gäbe es denn noch, für das es für dich zu leben lohnt?

    Zitat

    P.S. Brown Eye Girl hat seit 3 Jahren einen Freund %-|

    Na und? Wenn sie es wert ist, kannst du dich ja trotzdem an sie ranmachen, wenn du nicht zu sehr enttäuscht bist, wenn nichts draus wird. Und wenn dich ihr Freund schon so heftig abschreckt, wird sie es wohl nicht wert gewesen sein. Jetzt lass dich nicht von so ner Kleinigkeit unterkriegen.

    Hi body84, hi Nebelgeist (schön das du mal wieder reinschaust) und hi natürlich auch an alle anderen!


    Ja, es war tatsächlich schon lange nichts mehr von mir zu hören. Allerdings gibt es im Grunde auch nichts nachhaltiges zu berichten: mit meiner "Winter-Liebschaft" hatte ich ab und zu noch sms-Kontakt, jedoch alles nur oberflächlich und daran wird sich in absehbarer Zeit vermutlich auch nichts ändern. Mit "Brown-Eye-Girl" hatte ich gar keinen Kontakt mehr und auch darüber hinaus ist die Schlange der Frauen, die mich UNBEDINGT kennen lernen möchten auch sehr überschaubar- wobei dies noch eher eine Übertreibung ist.


    Eine kleine Geschichte habe ich jedoch für euch, die mal wieder sehr gut meine momentane Situation widerspiegelt:


    Am Abend vor dem 1.Mai war ich mit Freunden zuerst in einem Park, danach haben wir gegrillt und sind später noch in einen Club gegangen. Mit einem Mädel, das mit einem Freund von mir gekommen war und das ich vorher noch nicht kannte, unterhielt ich mich immer mal wieder und vor allem zu späterer Stunde immer intensiver. Irgendwann küssten wir uns auch. Leider verschwand sie dann kurze Zeit später aber und ich habe sie auch den ganzen Abend über nicht mehr gesehen.


    Ich fand sie aber (auch abgesehen von dem Kuss) sehr nett und da ich keine Telefonnummer von ihr hatte, schickte ich ihr bei Facebook eine Freundschaftsanfrage. Die Tage vergingen, ohne das sie darauf reagierte. Dann erfuhr ich über zwei Ecken das sie einen Freund, bzw Lover hat. Damit aber nicht genug, soll dieser Kerl anscheinend so eine Art Hooligan sein.


    An dem beschriebenen Abend, ist sie, nachdem wir uns geküsst hatten, zu ihm gefahren, um ihm dies zu "gestehen". Daraufhin soll er sie ziemlich heftig verprügelt haben.


    Als ich davon erfuhr, schrieb ich ihr, dass sie einfach behaupten soll, das ich der Schuldige sei und er das mit mir klären soll. Doch ich habe seitdem nichts von ihr gehört, weiß also auch nicht ob er sie totgeprügelt hat oder was auch immer.


    Soviel also zum Thema Frauen und ich. Nun beschleicht mich mehr und mehr der Gedanke, dass es nicht nur für mich, sondern für alle Beteiligten besser wäre, dieses Kapitel einfach zu schließen (ich weiß, dass klingt jetzt wieder melodramatisch und ich werde es ja auch eh nicht für immer durchhalten). Zumindest momentan ist mir die Lust auf Bekanntschaften und alles was darüber hinaus geht, gehörig vergangen...

    Hallo lieber Turnover :)


    seitdem ich "klein" bin lese ich schon in deinem Faden mit...(damals hatte ich nur n anderen nick!)


    Ich find es total schön immer von dir zu hören, mittlerweile kommst du mir schon fast vor wie ein alter Freund und ich finde das Mädchen, dass dich mal bekommt kann sich echt glücklich schätzen :D.


    aber vorerst...glaube ich, dass es vielleicht total gut wäre wenn du (wie du ja auch schon selbst sagtest) ganz ohne beziehung glücklich wirst...


    Ich weiss dass wir alle anders ticken etc... aber vielleicht hilft dir meine "Liebeserklärung ans Singledasein" das ganze aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten :D. Vielleicht. Ich weiß nicht. lies dir einfach den Eingangstext ganz durch , ich hab ihn aus ganzem Herzen geschrieben:


    http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/605629/

    ich kopier es einfach mal hier rein...

    Hey Turn,


    schön von dir mal wieder von dir zu hören, wenn auch nicht schön ist, was von dir zu hören ist.


    Das mit dem Mädel aus dem Park klingt ja bitter. Nur bevor du dich jetzt wieder als einzelner Kämpfer gegen das Schicksal stilisierst: Dich trifft keine Schuld! Das Mädchen hat mit dir geknutscht, obwohl sie einen Freund hatte - was du nicht wissen konntest. Und das Mädchen hat es ihrem Freund gebeichtet, was du auch nicht beeinflussen konntest. Und was der Typ gemacht hat, ist auch nicht auf deinem Mist gewachsen. Den unschuldigsten Part in dieser Ereigniskette ist deiner. Ich verstehe, daß du dich wegen ihr jetzt mieß fühlst - würde ich wahrscheinlich auch. Trotzdem: Du kannst nichts dafür!


    Wie stehst du emotional zu den beiden anderen Mädchen? Hast du damit abgeschlossen oder machst du dir immer noch Hoffnungen?

    Hallo alle miteinander und natürlich ein herzliches Willkommen (oder ist es eher ein Welcome Back?) an Natalie.<3!

    @ body84

    Zitat

    Dich trifft keine Schuld! Das Mädchen hat mit dir geknutscht, obwohl sie einen Freund hatte – was du nicht wissen konntest.

    Ja, das ist mir schon bewusst. Doch es war einfach die gesamte Situation, die mich ziemlich mitgenommen hat. Auch wenn es nicht meine Schuld war, so war ich doch ein Teil davon, der dann im Endeffekt zu so einer üblen Geschichte wurde. Mittlerweile hat sich das aber auch wieder gesetzt, da ich nun auch erfahren habe, dass es ihr soweit gut geht und sie offenbar dabei ist, von ihrem Freund loszukommen.

    Zitat

    Wie stehst du emotional zu den beiden anderen Mädchen? Hast du damit abgeschlossen oder machst du dir immer noch Hoffnungen?

    Ich glaube, ich habe beide Geschichten ganz gut hinter mir gelassen. Mit Brown-Eye-Girl hatte ich ja ohnehin wenig Kontakt und daher fiel es mir auch nicht schwer. Mit meiner Winter-Love hatte ich ab und zu noch geschrieben, aber immer nur ganz oberflächlich. Weil mir das dann aber irgendwann auf den Keks ging, habe ich den Kontakt vorerst abgebrochen (ihr das auch so geschrieben) und seitdem nichts mehr von ihr gehört. Und auch bei ihr, habe ich eigentlich keinerlei "Beschwerden" ;-)

    @ Natalie.<3

    Das ist ein sehr schöner Text! Viele Dinge, die du schreibst, kann ich auch absolut nachvollziehen. Und es kommt hier vielleicht manchmal so rüber, dass ich mein Single-Leben gar nicht genießen würde. Doch das stimmt so natürlich auch nicht. Es gibt viele Gründe, aus denen ich momentan ganz froh bin Single zu sein. Ein ganz banaler ist z.B. das ich gerade wegen dem Studium und dem Nebenjob sehr eingebunden bin und daher wenig Zeit für anderes habe. Eine Freundin würde diesen Zeitfaktor natürlich noch weiter erhöhen.


    Doch nichtsdestotrotz (und ich hoffe ihr werdet nicht langsam genervt, wenn ich so anfange), ist mir mal wieder eine nette Frau über den Weg gelaufen. Und dieses Mal kann man das sogar fast wörtlich nehmen. Denn eigentlich kenne ich sie schon länger (ca. 1,5 Jahre). Sie studiert das Gleiche wie ich, hat jedoch später angefangen. Über einen gemeinsamen Freundeskreis haben wir uns dann irgendwann mal kennen gelernt und uns seitdem ab und zu bei Partys oder an der Uni gesehen, jedoch nie wirklich intensiv miteinander unterhalten.


    Sie ist ein tolles Mädchen: sehr intelligent, hübsch, aufgeschlossen, freundlich, u.s.w. Auf mich wirkte sie jedoch häufig etwas kühl und zurückhaltend- wodurch ich alter Charmebolzen (ja, das war jetz Ironie ;-) ) nie so richtig einen Draht zu ihr gefunden habe.


    Vor ein paar Wochen hatte sie Geburtstag und feierte dies mit einer WG-Party bei sich. Ich war als einer ihrer Facebook-Freunde auch eingeladen und ging natürlich hin und beteiligte mich mit ein paar Freunden auch an einem Geschenk. Des weiteren passierte aber an diesem Abend nichts mehr.


    Ein paar Tage darauf (fragt mich nicht wieso) schrieb ich ihr bei FB ob ihr das Geschenk gefallen hätte und ob wir die Wohnung arg "verwüstet" hätten. Daraufhin entwickelte sich ein Dialog über mehrere Wochen, der dann irgendwie dazu führte, dass wir uns beim nächsten Platzregen treffen sollten, um dann darin zu tanzen. "Leider" regnete es dann aber nicht mehr, sodass wir uns letzten Freitag einfach so trafen: Zuerst fuhren wir auf das höchste Parkdeck der Stadt, danach auf den höchsten Berg (wobei Hügel es eher ausdrückt) und schließlich landeten wir bei ihr (nein, dort passierte nichts). Die ganze Zeit unterhielten wir uns, angenehm und ungezwungen, tranken Bier und Wein und hatten eine schöne Zeit. Als ich ging, machten wir aus, das ganze wiederholen zu wollen.


    Heute Abend sehen wir uns wieder. Eigentlich hatte ich vor mit ihr in den Park oder etwas trinken zu gehen, doch nun hat sie sich eine Mandelentzündung eingefangen, wodurch das flach fällt. Ich schlug ihr dennoch vor, vorbei zu kommen, unter der Versicherung das es für sie ok ist. Sie stimmte zu (vielleicht auch, weil ich ihr Schokoladeneis versprach).


    Und nun bin ich mal wieder im Dilemma: Was mache ich? Nehme ich mich zurück, bringe ihr das Eis vorbei und mache, übertrieben gesprochen, gleich wieder auf dem Absatz kehrt. Oder bringe ich nicht nur Eis mit, sondern noch zwei, drei andere Sachen (ähnlich wie beim legendären Erste-Hilfe-Kasten) und bleibe solange, bis ich das Gefühl habe, das es ihr zuviel wird oder sie mich tatsächlich rausschmeißt?


    Eure Meinungen sind gefragt!

    :)^


    Du nimmst dich bitte nicht zurück, denn sie mag offensichtlich deine Anwesenheit. Es kann natürlich gut sein, dass sie mit ihrer Mandelentzündung nicht gut reden kann. Dann müsst ihr euch eben auf Tätigkeiten verlagern, bei denen sie nicht reden muss. ;-) ]:D


    Ich weiss, dass du es weißt, aber lass es mich bitte trotzdem klarstellen: Bilde dir bitte nicht ein, dass sie deinem Besuch wegen des Schokoladeneises zustimmt. Das ist ein willkommener Vorwand, aber natürlich geht es hier um dich!

    Hey Turn!


    Das hört sich ja gut an. Auf keinen Fall am Absatz wieder kehrt machen. Hätte sie nicht gewollt, dass du kommt, hätte sie es dir wohl gesagt. Und nur wegen dem Eis wird sie auch nicht wollen, dass du kommst. Nur Mut! Und lass es auf dich zukommen!