Ei ei ei... ich hab mir jetzt allen Ernstes 2,5 h deinen, mittlerweile fast 10 Jahre alten Faden durchgelesen. Die ersten 15 Seiten alles, dann nur noch deine Beiträge. Ich bin geplättet und kann daher jetzt auch nichts weiter beitragen, als dir viel Glück zu wünschen. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

    Kurzes Update:


    Es war nett. Die meiste Zeit waren wir zu dritt oder zu viert. Wir sind zusammen nach Hause gefahren, haben uns gut unterhalten, aber ohne wirklich den Flirtmodus auszupacken. Mit ihrem Typen ist es anscheinend vorbei, was mir für sie leid tut, und mich dann doch irgendwie beruhigt. Gleichzeitig ist mir klar, dass das doch nichts ändert. Nur weil sie jetzt keinen hat, wird nicht die plötzlicherkenntsiewasfüreintollerTypichdochbin-Situation eintreten. Wir sind freundschaftlich miteinander umgegangen, nicht mehr und nicht weniger und mehr wird es wohl auch nie werden. Ich glaub, langsam versteh ich es. Hoffentlich... hätte ja auch lang genug gedauert.

    Mh, freut mich das du einen netten Abend hattest, wobei "nett" ja bekanntlich verschiedenes bedeuten kann :-/

    Zitat

    Nur weil sie jetzt keinen hat, wird nicht die plötzlicherkenntsiewasfüreintollerTypichdochbin-Situation eintreten.

    Aber das hast du doch bitte auch nicht erwartet, oder? Ich meine, so wie sich das bei euch über die Jahre entwickelt hat, ist es doch eher unwahrscheinlich, das einer von euch ganz plötzlich einen kompletten Gefühlsumschwung erlebt. Ich denke, ihr war die Situation durchaus bewusst und sie wollte einfach nur nett sein (und auch hier kann "nett" verschiedene Bedeutungen haben :-/ ).

    Zitat

    Wir sind freundschaftlich miteinander umgegangen, nicht mehr und nicht weniger und mehr wird es wohl auch nie werden.

    Ich weiß, das wird dir nichts bringen, doch zumindest ist es so besser, als wenn ihr euch jedesmal anschreien würdet, wenn ihr euch mal zufällig auf der Straße trefft. Ob daraus vielleicht irgendwann wirklich eine Freundschaft entstehen kann, wirst nur du beantworten können. Ich glaube aber eher nicht daran, dass so etwas funktioniert!

    Zitat

    Ich glaub, langsam versteh ich es. Hoffentlich... hätte ja auch lang genug gedauert.

    ...und falls du es doch nicht, werden wir dir hier sicherlich gerne weiterhelfen :)*

    Zwei Punkte: turnover: ganzfestFingerkreuz dass sie einfach "schwer in die Gänge kommt" - und wenn sie eine eher freiheitsliebende ist kann es ja sein dass zumindest am Anfang eine Fernbeziehung nicht unbedingt ein Fehler ist.


    und jetzt zu dieser Frage:

    Zitat

    a) Was bedeutet diese Aussage?


    b) Was ist die angemessene Reaktion des Mannes darauf?

    Wenn es um Sex geht: a) bitte, mir ist sofort jegliches sexuelle Repetori zu viel, ich brauche noch etwas vertrauen und dich Kennenlernenn, bevor ich es so genießen kann wie ich es will und wie es eigentlich schön ist


    b) weiterschmusen aber ncith versuchen sie dazu zu bewegen Dinge zu tun die sie (noch!) nicht tun will.


    Wenn es bei diesen Fragen nicht um Sex geht ??? - das kann man auch anders ausdrücken....

    Feeeeertiiiiig!! ;-D


    Auch ich bin nun endlich, nach einer Woche immer mal wieder mehrstündigem lesen, durch mit dem Thread!


    Es ist ehrlich ziemlich interessant mitzuverfolgen, wie Du, turnover, Dich über die Jahre hinweg verändert (oder auch doch gar nicht so sehr verändert?) hast!


    Wahnsinn, wie man das Gefühl bekommt, Dich tatsächlich zu kennen, wie einen Freund. Ich finde es so toll, dass Du hier so offen über deine Gefühle/Empfinden schreibst und quasi deine komplette Gefühls- und Gedankenwelt preis gibst! :)^


    Ich hoffe auf einen weiteren positiven Wochenendbericht und bin bis dahin sehr gespannt!


    PS: Das ist ja teilweise schlimmer, als auf die neue Auflage seines Lieblingsautors zu warten! ;-) ;-D

    Zitat

    Feeeeertiiiiig!!

    Wow, sehr gut :)^


    An dieser Stelle natürlich auch dir ein herzliches Willkommen, jeany_wob. Für dich und selbstverständlich auch alle anderen Mitleser, hier mein Bericht zum Wochenende:


    Und um hier gleich zu Beginn eure aller Nerven zu beruhigen ;-) , es waren sehr sehr schöne zwei Tage mit ihr! Los gings am Freitag Abend, als ich sie vom ZOB abgeholt habe. Ich hatte mir vorher ziemlich viele Gedanken gemacht, wie dieses erste Zusammentreffen ablaufen könnte, da wir uns zwar beim letzten Treffen noch mit einem Kuss verabschiedet hatten, seitdem aber auch schon wieder mehrere Wochen dazwischen lagen. Es zeigte sich dann aber wieder einmal mehr, dass ich mir umsonst so viele Gedanken gemacht hatte. Zuerst umarmten wir uns kurz, dann standen wir aber gleich Gesicht an Gesicht und wir küssten und, als ob es das normalste der Welt wäre.


    Dies nahm mir dann auch einen großen Teil meiner Nervosität und ich freute mich einfach nur, dass sie da war. Wir gingen dann zu mir und bestellten uns eine Pizza, tranken Bier und genossen den Abend auf meinem Balkon. Es war herrlich! Wir legten die Füße hoch und ziemlich schnell lag sie auch schon in meinem armen und auch das Küssen ging weiter x:)


    Später gingen wir hinein, knutschten noch weiter und schliefen dann nach einer Weile eng umschlungen ein.


    Am nächsten Tag schliefen wir lange aus und zogen auch das Frühstück gekonnt in die Länge ;-)


    Gegen 14 Uhr machten wir uns dann auf den Weg zum See, wobei ich sie vorher fragte, ob wir noch ein paar gemeinsamen Freunden Bescheid geben sollen. Sie antwortete aber, dass sie lieber mit mir alleine wäre |-o


    Auch am See war es super. Wir lagen in der Sonne und planschten natürlich auch im Wasser, wo wir zudem auch noch ganz schön heiß zur Sachen gingen... huiuiui


    Wieder zuhause, machten wir uns Spagetti und gingen danach noch zu einer gemeinsamen Freundin um, um mit ihr und noch ein paar anderen einen gemütlichen Abend zu machen. Da jedoch keiner wirklich Lust hatte noch richtig los zu ziehen und wir auch vom Tag am See relativ K.O. waren, machten wir uns dann so um Eins auf den Heimweg. Und ich weiß, das jetzt klingt nach Hollywood Kitsch und ich würde es wahrscheinlich den wenigsten glauben, die es mir erzählen, aber genau so hat es sich abgespielt: Wir waren gerade etwa auf der Hälfte des Heimweges (für den man etwa 10 Minuten zu Fuß braucht), als es plötzlich begann, wie aus Eimern zu schütten. Wir rannten dann den restlichen Weg, waren allerdings trotzdem komplett durchnässt, als wie bei mir ankamen. Draußen begann es dann noch dazu heftig zu gewittern und so war es wahrscheinlich zwangsläufig, dass wir uns die Klamotten vom Leib rissen und miteinander schliefen. Es war einfach richtig, richtig geil!!


    Heute morgen ließen wir dem Ganzen schließlich noch eine zweite Runde folgen und machten uns auch sonst einen richtig schön faulen Tag. Tja, und dann waren die zwei Tage auch leider schon wieder vorbei. Ich brachte sie noch zum ZOB, wir küssten uns zum Abschied und jetzt bin ich gerade wieder zurück.


    Zwar fragte ich sie nicht, wie sie sich die nächste Zeit mit uns beiden vorstellt, doch wäre diese Frage vermutlich auch überflüssig gewesen, da ich nach diesem Wochenende eigentlich keine Zweifel mehr habe, das sie sich davon auch mehr erhofft. Auch ein weiteres Treffen haben wir noch nicht ausgemacht, doch es gab mehrere Anspielungen, bei denen eindeutig wurde, das es auf jeden Fall ein solches geben wird. Deswegen habe ich auch das noch nicht gefragt.


    So, ich hoffe ihr freut euch so sehr wie ich mich. Gerade geht es mir einfach nur gut (natürlich davon abgesehen das ich es schade finde, dass sie nun wieder weg ist). Ich habe nichts zu beanstanden, nichts zu meckern und hoffe einfach, dass es mit ihr so weiter geht...

    Juhuu, Turn, das klingt nach einem super Wochenende! :)=


    Es freut mich sehr für dich das es so gut gelaufen ist.

    Zitat

    Zuerst umarmten wir uns kurz, dann standen wir aber gleich Gesicht an Gesicht und wir küssten und, als ob es das normalste der Welt wäre.

    x:)

    Zitat

    Dies nahm mir dann auch einen großen Teil meiner Nervosität und ich freute mich einfach nur, dass sie da war. Wir gingen dann zu mir und bestellten uns eine Pizza, tranken Bier und genossen den Abend auf meinem Balkon. Es war herrlich! Wir legten die Füße hoch und ziemlich schnell lag sie auch schon in meinem armen und auch das Küssen ging weiter x:)

    x:)

    Zitat

    Gegen 14 Uhr machten wir uns dann auf den Weg zum See, wobei ich sie vorher fragte, ob wir noch ein paar gemeinsamen Freunden Bescheid geben sollen. Sie antwortete aber, dass sie lieber mit mir alleine wäre |-o

    Es ist für den Mann immer ein gutes Zeichen, wenn eine Frau mit ihm alleine sein möchte. ;-D

    Zitat

    Und ich weiß, das jetzt klingt nach Hollywood Kitsch und ich würde es wahrscheinlich den wenigsten glauben, die es mir erzählen, aber genau so hat es sich abgespielt: Wir waren gerade etwa auf der Hälfte des Heimweges (für den man etwa 10 Minuten zu Fuß braucht), als es plötzlich begann, wie aus Eimern zu schütten. Wir rannten dann den restlichen Weg, waren allerdings trotzdem komplett durchnässt, als wie bei mir ankamen. Draußen begann es dann noch dazu heftig zu gewittern und so war es wahrscheinlich zwangsläufig, dass wir uns die Klamotten vom Leib rissen und miteinander schliefen. Es war einfach richtig, richtig geil!!

    Ich weiß schon, warum ich mir schon VOR dieser Nummer die Filmrechte an deinem Leben sichern wollte. Du ziehst solche "Magic Moments" einfach an wie die Motten das Licht.


    DAS sind die Geschichten, die man mal seinen Enkeln erzählt, wenn sie in 50 Jahren fragen, wie Oma und Opa zusammengekommen sind. ;-D

    Zitat

    Zwar fragte ich sie nicht, wie sie sich die nächste Zeit mit uns beiden vorstellt, doch wäre diese Frage vermutlich auch überflüssig gewesen, da ich nach diesem Wochenende eigentlich keine Zweifel mehr habe, das sie sich davon auch mehr erhofft.

    Ich auch nicht. Finde es gut, dass du es diesmal nicht zerredet hast. Der Fakt, dass sie diesmal mit dir geschlafen hat so viel mit dir alleine sein wollte spricht Bände, da brauchst du keine verbale Bestätigung deiner Vermutung. Ihr habt den Moment genossen und alles andere hat jetzt ein paar Tage Zeit.

    Zitat

    Auch ein weiteres Treffen haben wir noch nicht ausgemacht, doch es gab mehrere Anspielungen, bei denen eindeutig wurde, das es auf jeden Fall ein solches geben wird. Deswegen habe ich auch das noch nicht gefragt.

    Richtig so! Wenn sie sich nicht von sich aus meldet in den nächsten Tagen (was ich bezweifle, bei deiner Umschreibung des Wochenendes), würde ich ihr einfach schreiben, wie wunderschön du das Wochenende gefunden hast.

    Zitat

    So, ich hoffe ihr freut euch so sehr wie ich mich. Gerade geht es mir einfach nur gut (natürlich davon abgesehen das ich es schade finde, dass sie nun wieder weg ist). Ich habe nichts zu beanstanden, nichts zu meckern und hoffe einfach, dass es mit ihr so weiter geht...

    Ich hab diesmal auch nichts mit dir zu meckern. Gut gemacht, Turn, und viel Glück weiterhin @:)

    Juhu, endlich durch!

    :-X |-o


    Es gibt hier wirklich ein paar Fäden, die muss man einfach verschlingen und dieser hier ist ganz vorne mit dabei. Und ich mag deine Schreibweise sehr! Schon von Anfang an,... du hattest mit deinen 18 Jahren damals schon eine tolle Schreibweise und immer sehr verständlich geschrieben. Ein Auge für Details und immer wahnsinnig ehrlich. Man kann nicht anders, als mit dir mitzufiebern.


    Ich hatte ja echt noch damit gerechnet, dass sich noch eine Userin vom Forum bei dir meldet, ihr euch trefft und es die große Liebe schlechthin wird ;-D Du bist echt wahnsinnig sympathisch :)z

    Danke euch allen!

    Zitat

    DAS sind die Geschichten, die man mal seinen Enkeln erzählt, wenn sie in 50 Jahren fragen, wie Oma und Opa zusammengekommen sind.

    Vielleicht werde ich jedoch das Ende ein wenig Kinderfreundlicher gestalten ;-D

    Zitat

    Wenn sie sich nicht von sich aus meldet in den nächsten Tagen (was ich bezweifle, bei deiner Umschreibung des Wochenendes)

    Das hast du richtig vermutet. Wir hatten auch die letzten Tage wieder sehr oft Kontakt (ich habe sogar das Gefühl noch mehr als zuvor). Ich werde das nächste Treffen in den kommenden Tagen mal ansprechen. Allerdings wird es bei mir noch bis Mitte September etwas eng mit der Zeit, da ich bis dahin drei Klausuren schreibe. Aber vielleicht finden sich ja trotzdem zwei, drei Tage dazwischen (man kann die Lernsachen ja auch mitnehmen).

    Zitat

    Juhu, endlich durch!

    Top! Somit dir auch ein herzliches Willkommen in der Gegenwart ;-)

    Zitat

    Ich hatte ja echt noch damit gerechnet, dass sich noch eine Userin vom Forum bei dir meldet, ihr euch trefft und es die große Liebe schlechthin wird

    Hehe, ich dachte eigentlich immer, dass das auf keinen Fall passieren wird, so deprimiert, wie ich über lange Phasen war :=o

    Zitat

    Du bist echt wahnsinnig sympathisch

    Wow, vielen Dank! Das hört man gerne.


    Hach, die Bilder vom Wochenende flattern mir immer mal wieder durch den Kopf- einfach herrlich! Ich genieße das gerade alles sehr und wünsche mir, dass einfach alles so bleibt... außer vielleicht das wir uns häufiger sehen. Aber das kann ja noch kommen.

    Zitat

    Hach, die Bilder vom Wochenende flattern mir immer mal wieder durch den Kopf- einfach herrlich! Ich genieße das gerade alles sehr und wünsche mir, dass einfach alles so bleibt... außer vielleicht das wir uns häufiger sehen. Aber das kann ja noch kommen.

    Geiler Scheiß, Turn! Ich gönns dir, und damit bin ich sicher nicht allein. ;-)


    Kurzes Update bei mir:


    Seit knapp zwei Wochen haben wir wieder vermehrt Kontakt, ursprünglich von ihr ausgehend, jetzt bin ich eher treibende Kraft, aber sie antwortet – im Gegensatz zu früher – eigentlich immer gleich bzw. in angemessener Zeit. Mit ihrem Typ aus Übersee ist es offensichtlich zu Ende, sie scheint sehr enttäuscht, fühlt sich belogen, mehr weiß ich nicht, teils, weil ich es nicht wissen will, teils, weil sie sich zum Ausheulen dann doch lieber jemand anders suchen sollte. Er hat ihr aber als Abschiedsgeschenk einen Kothaufen auf dem Kopfkissen hinterlassen – natürlich nur metaphorisch, und zwar tatsächlich in Form von ein paar Mahnungen von Anwaltskanzleien, die größere Filmfirmen repräsentieren.


    Gestern haben wir die Mittagspause gemeinsam verbracht, und was soll ich sagen, ich fand's wirklich gut und sie anscheinend auch. Leider schaff ich es nicht wirklich, den Flirtmodus anzuwerfen, sie offensiv anzubaggern. Ich muss diese Fähigkeiten grundsätzlich noch mehr meistern, aber bei ihr fällt es mir nochmal besonders schwer. Jedenfalls haben wir ausgemacht, dass wir unsere gemeinsame Kochaktion noch nachholen, wenn auch erst in zwei Wochen, wenn sie mit ihrer Arbeit fertig ist. Allerdings zieht sie dann auch schon aus der Stadt und ich bin mindestens skeptisch, ob das dann überhaupt stattfinden wird. Wir müssten ja auch einen Termin finden, was bei uns mindestens so schwierig ist wie morgens aufstehen.


    Befinde mich momentan im Zustand einer skeptischen Hoffnung, oder hoffnungsvollen Skepis, je nachdem. Ich versuche, mir nicht den Schädel zu zermartern, was leidlich funktioniert, aber zum Glück hab ich momentan viel zu tun, das lenkt ab. Auch versuche ich mich nicht auf sie zu versteifen, sondern schaue auch nach anderen Dates, allerdings sehr, sehr halbherzig.


    Luis08

    Zitat

    Wie lange geht denn das mit dieser Frau schon?

    Das willst du nicht wissen: Über vier Jahre.

    Zitat

    Und: Was genau an ihr findest du so toll, was keine andere Frau hat?

    Ich könnte dir tausend Gründe nennen, und doch wäre keiner dabei, der überzeugend genug klänge und kaum einer, der nicht jeder Verliebte für sich in Anspruch nehmen würde. Es ist nicht einfach Leidenschaft, es fühlt sich einfach 'tiefer' an, was sicher lächerlich klingt, da meine Gefühle ja nicht durch einen gemeinsamen Alltag getestet sind. Es ist einfach diese tiefe Gewissheit in mir, die mir sagt, diese Frau ist die, die ich will und bis jetzt konnte diese Gewissheit durch nichts erschüttert werden, nicht durch Freunde, nicht durch Einsicht, nicht durch sie selbst. Das heißt nicht, dass sie perfekt ist, ganz und gar nicht, ich hebe sie nicht auf ein Podest, sie ist weder Göttin noch Engel. Es ist einfach dieses eine, alle Vernunft zermalmende Gefühl: Es passt.

    Zitat

    Mit ihrem Typ aus Übersee ist es offensichtlich zu Ende, sie scheint sehr enttäuscht, fühlt sich belogen

    Dann bist du doch bloß der Notnagel. Stört dich das eigentlich gar nicht, Hauptsache sie redet ein bisschen mit dir?

    Zitat

    Es ist nicht einfach Leidenschaft, es fühlt sich einfach 'tiefer' an

    Das liegt wohl einfach daran, dass du dich da ganz besonders reingesteigert hast. Das kann man theoretisch bei jedem Menschen machen, es ist also kein Wunder, dass du keine Punkte nennen kannst, die gerade sie so besonders passend für dich machen.

    CoteSauvage

    Zitat

    Dann bist du doch bloß der Notnagel. Stört dich das eigentlich gar nicht, Hauptsache sie redet ein bisschen mit dir?

    Der Gedanke kam mir natürlich auch schon. Du magst das sicher als Beleg für mangelndes Selbstwertgefühl auslegen, aber nein, es stört mich tatsächlich nicht. Und gleichzeitig ist mein Selbstwertgefühl, subjektiv betrachtet, völlig intakt.

    Zitat
    Zitat

    Es ist nicht einfach Leidenschaft, es fühlt sich einfach 'tiefer' an

    Das liegt wohl einfach daran, dass du dich da ganz besonders reingesteigert hast.

    Damit könntest du grundsätzlich recht haben, nur leider nicht hier. Dieses Gefühl, dieses "Die ist es", das war einfach da, bevor ich mich in irgendetwas reinsteigern konnte. Klar, fand ich ich sie davor schon süß und attraktiv und witzig, hab für sie geschwärmt, aber danach war es anders. Jede Frau, für die ich mal geschwärmt habe, hat es irgendwann aus meinem Kopf geschafft, nur sie halt nicht, obwohl wir ein dreiviertel Jahr praktisch keinen Kontakt hatten und meistens räumlich getrennt waren.


    Klar, dass ich mir anhören muss, ich würde mich reinsteigern, dass ich nach all der Zeit und den Erfahrungen, die Gedanken an sie nicht einfach in die Tonne klopfe, am besten mit Brennspiritus gewürzt und einer Prise Feuer. Aber eigentlich kümmere ich mich momentan hauptsächlich um meinen Scheiß, den ich total vernachlässigt habe, als ich wirklich in den Hochphasen des Reinsteigerns war, als sich meine Gedanken fast ausschließlich um sie gedreht haben. Dass ich hier nur von ihr rede, liegt am Thema, aber eigentlich läuft es momentan nur so nebenher. Ich bin jedenfalls nicht, oder nicht mehr, abhängig von ihr. Weder macht es für mich einen guten Tag aus, ob sie geschrieben oder ob wir uns gesehen haben, noch hängt mein Lebensglück davon ab, ob das aus uns was wird – auch wenn ich es mir sehr wünsche.

    Zitat

    Das kann man theoretisch bei jedem Menschen machen, es ist also kein Wunder, dass du keine Punkte nennen kannst, die gerade sie so besonders passend für dich machen.

    Nur weil ich keine Punkte nenne, heißt das nicht, dass ich keine nennen kann. Ich erwarte nur nicht, dass sie dich oder sonstjemanden überzeugen würden. Ich versuche es trotzdem mal:


    Ich wirke hier sicher wie ein einsilbiger, grüblerischer Mensch, der jedes Wort auf die Waagschale wirft, bevor er es umständlich, exakt, deutlich zu einem phonischen Klang formt, der bei seinem Gegenüber den Schalter der Erleuchtung anknipst. Nur so viel: Dieser Eindruck ist falsch. In der Tat gelte ich in meinem Umfeld als recht kommunikativ, der an guten Tagen auch mal andere Menschen zu Wort kommen lässt. Ja, ich weiß, das kommt für meine Fans und Follower sicher überraschend, sie müssen jetzt stark sein.


    Bei ihr tritt die für mich paradoxe Situation auf, dass ich ihr stundenlang zuhören könnte. Was sie erzählt, ist immer interessant und wie sie es erzählt ist immer witzig. Oft, kurz vor einer besonders dramatischen Stelle, neigt sie den Kopf nach vorne, versichert sich meiner Aufmerksamkeit mit ihrem schelmischem Blick durch ihre Brille, grinst und lacht auch schon fast selbst los, während sie endlich die Pointe erzählt. Ich frage mich manchmal, ob ich mich mehr über sie oder mehr über die Geschichtchen amüsiere. Natürlich redet nicht nur sie, das Gespräch stockt nie, wirklich nie, wir werfen uns die Bälle gegenseitig zu und machen einen Korb nach dem anderen. Ich hab einige gute Freundinnen, mit denen ich mich echt richtig gut unterhalten kann, aber bei keiner flutschen die Gespräche so gut – als wären Tonnen von Gleitmittel involviert. Ich genieße es einfach, wenn sie in der Nähe ist.


    Darüberhinaus halte ich sie für empathisch, großherzig, sensibel, liebevoll und liebenswürdig. Und dazu sieht sie noch verdammt gut aus.