:-(

    Hallo Turnover!


    Oh weh wie schade!!!! Im Moment erscheinst du ja irgendwie ziemlich gut mit dder Situation umgehen zu können... Das finde ich sehr "tapfer". Trotzdem wird es bestimmt noch Stunden geben in denen du unglaublich traurig sein wirst! Vielleicht hilft dir das Forum dann nochmal weiter! :°_ Du schaffst das dann auch!!!! Und irgendwann bist du bestimmt mal wieder so glücklich wie am Anfang dieses Fadens...


    Bis dahin wünsche ich dir alles Gute!!! :°_

    Schade!

    Tut mir echt leid, was passiert ist!


    Fand' dieses Thread sehr schön, vorallem deine Schreibweise!


    Hab' mich oft mit dir identifiziert!


    Mach' jetzt aber nicht den Fehler, wie ich ihn gemacht habe, und werf' die Dinge, die dich an sie erinnern, weg, sondern, befolg' bitte unseren Rat und versuch' die Dinge auf lange Zeit wegzuschließen, denn in ein paar Jahren, wenn du die Geschichte längst vergessen hast, wirst du dich, je mehr Sachen du noch davon hast, gerne an diese Geschichte, erinnern :-)


    Ich wünsch' dir alles Gute auf deinem weiteren Lebensweg und viel Glück beim ABI!


    Das du bestimmt brauchen wirst :-)


    Wäre sehr schön, wenn du mal wieder einen ähnlichen Thread aufmachen würdest :-)

    Zitat

    Wäre sehr schön, wenn du mal wieder einen ähnlichen Thread aufmachen würdest

    Ja aber jetzt weiß ich doch wies geht ;-)


    Ich dank euch ganz herzlich. Ist echt ne komische Situation. Momentan bin ich in einer richtigen Gedanken- und Gefühlsflut und weiß nicht so recht wohin damit.


    Hab mich schon bei meiner Mutter und meiner Schwester ausgeheult und bin echt froh, dass ich die beiden habe. Trotzdem kommen mir jeden Minute neue Dinge in den Sinn.


    Als erstes ist einfach diese unglaubliche Leere. Ich merke einfach, dass etwas fehlt. Allein wenn ich daran denke, dass ich, während ich mit ihr zusammen war, mir vor der Woche immer überlegt habe, wann wir uns sehen könnten und dann richtig auf diese Tage hingearbeitet habe. Das war eine tolle Motivation wenn es mal ne schwere Woche war. Aber auf was freue ich mich jetzt?


    Klar habe ich ja noch meine Freunde, meinen Sport, usw. Aber alles erscheint mir (so gemein und blöd sich das jetzt auch anhört) irgendwie nicht so wertvoll, nicht so erstrebenswert.


    Natürlich das Gefühl nicht geliebt zu werden- auch wenn meine Mutter und meine Schwester alles geben um mich das nicht denken zu lassen. Doch es ist einfach da. Mein Selbstwertgefühl ist im Keller und was ich da im Spiegel sehe wiedert mich nur noch an.


    Auch den Sex mit ihr werde ich vermissen. Ich hatte mit ihr mein erstes mal und davor dachte ich immer bestimmt niemals in meinem Leben Sex zu haben (ihr kennt ja meine Schüchternheit). Genau dieses Gefühl habe ich jetzt wieder- also nie wieder Sex zu haben. Als ich mit ihr zusammen war, war das so viel einfacher. Ich wusste, dass ich da regelmäßig jemanden hatte, der gerne mit mir geschlafen hat. Einfach jemanden zu haben, mit dem man auch mal intimere Momente haben kann.


    Was ganz bitter ist, ist der Gedanke an den Frühling. Ich hatte mich so sehr gefreut, mit ihr endlich die warme Jahreszeit wieder zu erleben. Der Winter war hart (vor allem, da sie kälte und Schnee hasst wie die Pest) und ich hatte gehofft, dass es ihr nun langsam besser wird und wir alle Probleme aus der Welt schaffen können... und jetzt ist alles aus.


    Meine ganze Vorfreude ist dahin. Wenn ich jetzt irgendwo glückliche Paare auf der Straße sehe (und es ist erstaunlich wieviele einem da plötzlich auffallen), dann bin ich sofort wieder traurig. Ich hätte das doch auch noch so gerne- einfach Arm in Arm durch die Gegend laufen... %-|


    Auf einmal sehe ich Probleme, die ich vorher nicht gesehen habe. Es sind oft Kleinigkeiten, doch plötzlich bedrücken sie mich- vorher war ich irgendwie freier, unbeschwerter.


    Es ist seltsam: Zum einen würde ich mir nichts lieber wünschen, als dass sie mich jetzt anrufen würde und mir sagen würde, dass sie einen riesigen Fehler gemacht hat, mich über alles liebt und wieder mit mir zusammen sein will, aber auf der anderen Seite habe ich genau davor auch am meisten Angst. Aus letzter Hoffnung, habe ich mir auch darüber Gedanken gemacht, also was ich machen würde, wenn dieser Fall eintreten würde. Doch mir fiehl einfach keine passende Lösung ein...


    Ich habe mir auch schon überlegt, wann ich wieder zu einer neuen Beziehung fähig bin. Zum einen vermisse ich die Zeit jetzt schon, jemanden zu haben, den ich lieben kann, um den ich mich kümmern und Sorgen kann. Jemand, der einfach immer für einen da ist.


    Auf der anderen Seite ginge das jetzt natürlich (wahrscheinlich) noch nicht. Nein, bin mir sogar ganz sicher. Allein schon wegen der Angst am Ende wieder so enttäuscht zu sein- aber die wird wohl immer dabei sein. Trotzdem ist sie momentan einfach noch zu frisch.


    Wann überhaupt der richtige Zeitpunkt ist, sich wieder verlieben zu KÖNNEN, kann ich einfach nicht sagen. Gibt es da überhaupt eine Regel?


    Ich werde nun wohl versuchen müssen, sie zu vergessen, obwohl ich das ehrlich gesagt gar nicht will. Ich habe einfach noch nicht ganz losgelassen- bin mir immer noch nicht ganz bewusst, dass es wirklich vorbei ist. Manchmal erwische ich mich, wie ich wieder überlege, wann ich wieder Zeit für sie habe und dann macht mich dass wieder so fertig, dass ich mal liebsten sterben würde.


    Aber keine Angst, Selbstmordgefährdet bin ich noch nicht- glaube ich zumindest...


    Sorry, dass es so lange geworden ist aber ich wollte einfach diese Flut an Gedanken irgendwo bündeln und da ihr mir bisher immer geholfen habt, war hier einfach der beste Ort.


    Ich danke euch für die vielen Umarmungen- sie lindern den Schmerz.


    Was mich betrifft, werde ich wohl den Rat meiner Mutter beherzigen und nun einfach mal egoistisch sein, sprich: erstmal an mein ABI zu denken- sobald mir das möglich sein wird, denn die letzten Tage habe ich z.B. keine Strich gelernt, weil es einfach nicht ging.


    Aber es sind ja noch drei Wochen. Zeit habe ich ja jetzt zumindest :-|


    Ich wünsch euch eine gute Nacht- wer weiß, vielleicht kann ich heute seit Tagen mal wieder gut schlafen...

    hey Turnover

    ...oh man...mir tut das auch sehr leid:°_


    hab heut Nachmittag noch an dich gedacht und so gehofft.


    Da kann ich Cien nur beipflichten, mir hilft Sport auch immer sehr viel, wenn nichts anderes mehr geht...


    Ich wünsch dir auch ganz viel Kraft und Glück für die nächste Zeit...:)*

    Bewundernswert, wie sehr du jetzt schon in der Lage bist, die Situation und deine Gefühle zu reflektieren und wie geordnet du darüber schreiben kannst, Turnover. Ich bin mir sicher, du wirst deinen Weg aufrecht weitergehen, auch ohne sie.

    Ich denke, dass kommt einfach daher, dass mir eigentlich schon seit letztem Mittwoch klar war, dass sie Schluss machen will. Und ob man das wirklich geordnet nennen kann- ich habe einfach drauf losgeschrieben, was mir gerade in den Sinn kam. Oftmals sind mir gleich zwei oder drei Gedanken in den Sinn gekommen, die ich dann wieder vergessen habe und auch jetzt hätte ich noch hunderte Dinge, die ich noch los werden wollte.


    Alleine von unserem Gespräch heute Mittag- ich hätte ihr noch gerne so viele Dinge gesagt. Vielleicht hätte ich sie nochmal genau fragen sollen, ob sie wirklich KEINEN Weg sieht, wie wir ihr Problem gemeinsam lösen könnten. Oder ich hätte die fragen sollen, ob sie mich noch liebt oder besser ob sie mich nicht mehr liebt- diese Frage blieb absolut offen. Vielleicht würde es mir jetzt besser/schlechter gehen, wenn sie mir in die Augen gesehen hätte und mir gesagt hätte, dass sie mich nicht mehr liebt.


    Selstam war auch, dass mir das Gespräch so komisch vorkam. Ich habe inzwischen schon so viele Gespräche mit ihr geführt, doch heute war es, als ob ich das erste mal mit ihr spreche- womöglich wegen der Nervosität...


    Komisch war auch, dass ich sie am liebsten einfach geküsst hätte. Etwas das vor Tagen noch völlig normal gewesen wäre ging plötzlich nicht mehr. Oh, ich merke, ich fang schon wieder an...


    Schluss für heute, ich muss langsam ins Bett- bin einfach zu kaputt.


    Und ich und sicher auch ihr habt auch noch andere Dinge zu tun, als nur meine Gefühlsduselei hier durchzulesen... ;-)


    Für Morgen wünsche ich mir nur, sie nicht in der Schule zu sehen... das wäre ein guter Anfang, leider!

    Es ist ganz natürlich, dass dir jetzt viele Dinge einfallen, die du in diesem Gespräch noch hättest sagen oder fragen wollen, und das kannst du bestimmt auch, wenn du (bzw. ihr beide) euch wieder ein wenig gesammelt hat. Später ergibt sich bestimmt nochmal die Möglichkeit ein offenes Gespräch zu führen, indem sich deine Fragen klären... das ist sie dir auch schuldig.


    Ich hoffe, du hast heut keine schlaflose Nacht! :)* zzz :-)

    Heute tut es noch mehr weh!

    Die Gewissheit, dass es nun vorbei ist, kommt langsam und schleppend und wird von Minute zu Minute erdrückender. Das sonnige Wetter lässt mich an die schönen Tage denken, die wir gemeinsam hatten und ich kann es einfach noch nicht fassen, dass es sowas nicht mehr geben wird.


    Alles war so selbstverständlich und von jetzt auf nachher unmöglich.


    Habe sie heute Morgen noch vor der ersten Stunde kurz gesehen- sie saß im Gang in dem mein Klassenzimmer ist, weil sie Dienstags morgens immer dort ist. Nur heute war dummerweise bei ihr abgeschlossen und ich hab sie da sitzen gesehen. Denke, dass sie mich von weitem auch gesehen hat. Dann hat sie aber tapfer in eine andere Richtung geschaut...


    Ich war drauf und dran sie heute doch nochmal zu fragen, ob sie nicht doch noch einen Weg sieht, wie wir das Problem zusammen lösen könnten. Aber ich habs dann doch nicht getan- wäre wohl auch sinnlos.


    Der Schmerz kommt immer stoßweiße. Das macht es schwer damit umzugehen, weil meine Stimmung von einer zur anderen Sekunde dermaßen umschlagen kann, dass heute schon so manche Leute verwundert habe.


    Es ist einfach viel zu Schade, dass es vorbei sein soll...

    Zitat

    Der Schmerz kommt immer stoßweiße. Das macht es schwer damit umzugehen, weil meine Stimmung von einer zur anderen Sekunde dermaßen umschlagen kann,

    Jah so war das bei mir auch..


    Du wirst noch lange daran zu knabbern haben, vorallem, weil du sie bestimmt auch öfter mal in der Schule sehen wirst... Aber irgendwann wird es gehen...

    Zitat

    Wann überhaupt der richtige Zeitpunkt ist, sich wieder verlieben zu KÖNNEN, kann ich einfach nicht sagen. Gibt es da überhaupt eine Regel?

    Dafür gibt es keine Regel, wenn die Zeit dafür gekommen ist, wirst du dich wiedr verlieben.

    Heute war auf jeden Fall die "Ich will sie wieder zurück"-Phase!


    Wenn sie jetzt kommen würde und mich zurück will, würde ich sofort zusagen. Ich wäre ihr nichtmal böse- nein, ich wäre überglücklich. Es ist so schwer sie gehen zu lassen und ich glaube, dass ich immer noch nichtmal halbwegs losgelassen habe...


    Ich merke nun, dass dies wohl ein viel längerer Prozess wird, als ich mir das gestern ausgerechnet habe. Wenn ich an sie denke, dann sehe ich sie lächelnd oder wie wir uns Küssen (oh wie ich das vermisse!).


    Aber meine vernunft sagt mir, dass das auch nicht die Lösung sein kann und ich weiß ja auch, dass es so ist aber es ist doch so schwer.


    Ich habe noch ein Buch von ihr, dass ich mir mal von ihr geliehen hatte, ich dachte mir, dass ich es ihr am Donnerstag vorbei bringen (nehem das als Vorwand, dass ich da auf dem Weg zum Training bin). Würde sie dann fragen ob wir uns in ein paar Wochen nochmal treffen können um nochmal miteinander zu reden- ich hab doch noch so viele offene fragen und will ihr doch auch noch so viel sagen.


    Meint ihr, dass das eine gute Idee ist? Würde eigentlich doch zumindest eine Freundschaft haben oder glaubt ihr, dass da einfach nur meine Hoffnung dahiner steckt, dass ich doch noch mehr will???

    Momentan ziemlich sicher. Schreibst Du ja selbst (siehe Anfang Deines Beitags). Vielleicht ist es ganz gut, das auszumachen - aber nur so lange Du dann nicht alle Deine Hoffnungen auf dieses Gespräch konzentrierst, und nicht weiter "verarbeitest". In ein paar Wochen geht es Dir hoffentlich schon besser.


    Versuch trotzdem zu verstehen, dass es vorbei ist - mit Kopf und Herz. Und wenn das Loslassen noch so schwer ist. Sonst kann nichts heilen.

    Ich hoffe, dass eine Freundschaft bei euch beiden drin ist. ABer dazu müssen beide bereit sein...


    Das mit den vielen Fragen, kann ich gut verstehen, ich würde nicht allzulange warten, bis du ihr sie stellst.

    Ich vermisse sie so sehr!

    Momentan will ich sie einfach nur wieder zurück und alles so haben, wie es war. Jetzt stelle ich mir dauernd die Frage warum und wie es soweit kommen konnte und ob ich es nicht soch hätte sehen können um dann vielleicht so reagieren zu können, dass es nicht zum Ende geführt hätte.


    Ich erwische mich auch ständig dabei, wie ich auf mein Handy schiele, weil ich hoffe, dass sie mir schreiben könnte... aber es kommt nichts.


    Ich werde ihr nicht schreiben- keine Sorgen. Denn, wenn es jetzt doch noch mal etwas werden würde, dann müsste sie den ersten Schritt machen, doch meine Hoffnung ist gering, dass das passiert.


    War auch schon richtig wütend auf sie. Habe sie mir vorgestellt, wie sie daliegt und ihre neugewonnene Zeit genießt und wahrscheinlich keinen Gedanken mehr an mich verschwendet, eher noch glücklich ist mich endlich los zu haben...


    Jaja, mein Kopf spielt wieder verrückt. War heut kurz in der Stadt um etwas zu besorgen und dort hat mich auch wieder alles an sie erinnert- so viele Läden in denen wir zusammen waren und so viele Wege, die wir zusammen gegangen sind.


    Eigentlich wünsche ich mir nur, dass es schnell vorüber geht- bin echt am Ende mit meinen Nerven...

    Zitat

    Ich erwische mich auch ständig dabei, wie ich auf mein Handy schiele, weil ich hoffe, dass sie mir schreiben könnte... aber es kommt nichts.

    Das ist völlig normal, zumindest hab ich das auch so gemacht!

    Zitat

    Eigentlich wünsche ich mir nur, dass es schnell vorüber geht- bin echt am Ende mit meinen Nerven...

    Das wird schon wieder, Kopf hoch und durch! Ist schwer, aber machbar.


    :°_

    oh jaa schreckliche Zeit!

    Ich habe als ich mal so doll Liebeskummer hatte auch genauso reagiert wie du - am Anfang habe ich alles ganz realistisch gesehen und ihn einfach gehen lassen - dannhabe ich aber doch so phasenweise alle Phasen von richtigem Liebeskummer durchgemacht (das wird psychisch sogar als krankheit betrachtet und man kann den "Krankheitsverlauf" im Internet nachlesen. Ich dachte erst, dass ich so rational denken würde dass mir so unvernünftige Dinge nicht passieren würden... aber ich habe mich geirrt. Zuerst war ich einige Zeit so rational denkend cool - dann habe ich mich genau wie du gefragt was ich hätte anders machen sollen und habe dann auch versucht mit ihm darüber zu reden - hat aber nix b´gebracht. Irgendwann - hat lange gedauert - war ich wütend auf ihn - das ist mir immer noch peinlich! und dann war es halt irgendwann nach mehr als einem halben Jahr vorbei! Es ist eine schreckliche zeit! Aber letzlich denke ich habe ich dadurch auch viel gelernt - über mich selber (Manchmal sind die Gefühle stärker als der rationale Verstand - dabei bin ich wirklich ein sehr rational denkender Mensch) usw...


    Und irgendwann habe ich mich natürlich neu verliebt und das ist dann natürlich ganz wunderbar! Und ich bi mir sicher, dass du das irgendwann auch so sehen wirst!!!!


    Durch diese "Trauer"-Phase musst du nun einfach wohl oder übel durch! :°_ Da hilft nur eins: irgendwann wird es besser! :-)