Zitat

    Also kann sie (nach meinen Gedankengängen) sich einfach nicht mehr an diese Tage erinnern und dafür hasse ich sie, weil sie unsere schöne Zeit einfach so wenig schätzt.

    Das kann ich absolut nachvollziehen, ginge mir wahrscheinlich haargenau so. Das macht so wütend, wenn man selbst so leidet und das Gefühl hat, der andere macht sich ein angenehmes Leben und schert sich nicht darum. Du wirst noch viele verschiedene Phasen noch sehr oft durchmachen... immer wieder. Die Antwort auf die Frage nach dem "Warum?", die dich noch so quält, erhältst du bestimmt auch noch. Aber das wird seine Zeit dauern, bis ihr euch beide (!) wieder ein wenig gefasst habt und wieder miteinander umgehen könnt, ohne in jeder Sekunde daran zu denken, bloß nichts Falsches zu sagen. Bestimmt fiele es dir ein klitzekleines bisschen leichter, wenn sie dir einfach gesagt hätte, dass ihre Gefühle nachgelassen haben und nicht mehr für eine Beziehung reichen. Aber dieses "Ich komme mit meinem Leben nicht mehr klar" ist so vage und man fühlt sich irgendwie hintergangen, so als wär es nur eine Ausrede, denn es klingt ja wie ein eigentlich ganz lösbares Problem. Es bringt einen nur ins Grübeln.


    Ich wünsch dir einen schönen Sonntag und dass du dein Abi gut packst! :)*

    Fenta, du schreibst mir aus dem Herzen!

    Hast mein Problem exakt erfasst.


    Hab ich euch allen eigentlich schon mal richtig für eure Unterstützung gedankt? Falls nicht, würde ich das gerne hiermit tun. Eure Meinung ist mir echt wichtig geworden und sollte ich mal wieder ein Mädchen kennen lernen und nicht mehr weiter wissen, hoffe ich mich wieder an euch wenden zu können :)*

    Tach, Freunde!

    Will mal wieder von meinem Leiden berichten... ;-)


    Heute ist nämlich wieder ein schwierigerer Tag. Bin auf welchen Wegen auch immer auf den Gedanken gekommen, dass sie mir keine Chance gegeben hat. Sie hat mich nichtmal vorgewarnt, hat nicht mit mir über ihre Probleme geredet und mich dann vor vollendete Tatsachen gestellt.


    Eigentlich ist dies nur wieder ein Grund mehr für mich, den ich unter der Frage "Warum?" einordne, doch ist dies etwas wichtiges, dass ich noch gerne mit ihr besprechen will. Bin deswegen auch schon den ganzen Tag am grübeln ob ich ihr schreiben soll, damit wir uns nochmal treffen können.


    Vielleicht wäre dies aber auch nur wieder ein Vorwand sie sehen zu können, denn kurzum: Ich vermisse sie unheimlich. Ich fühl mich immer noch so leer wie vor einer Woche und finde weder Kraft noch Motivation mich zu irgendetwas aufzuraffen.


    Bin am Sonntagabend auf dem Heimweg über einen Umweg auch bei ihrem Haus vorbeigefahren. Hab auch kurz geparkt und wäre auch fast augestiegen und hätte geklingelt aber irgendetwas hat mich noch zurückgehalten.


    Schlimm ist auch der verflixte Fernsehturm, der bei ihr im Ort steht. Auf der Spitze des Turms läuchtet nämlich bei Nacht ein rotes Licht, dass man, weil sie auf nem Berg wohnt, ewig weit sieht. Ich hab schon früher immer an sie gedacht, wenn ich das Licht gesehen habe und als ich dies ihr mal erzählt habe, machten wir aus, dass wir dann immer an uns denken. Und jetzt dürft ihr drei mal raten, an was ich immer denke, wenn ich das rote Licht irgendwo (und man sieht es dummerweise auch von überall) sehe...


    Naja, ich mach dann mal weiter...

    Ich glaub schon, dass es wichtig für Dich ist, ihr irgendwann die Fragen zu stellen, die Dir im Kopf herumgeistern - wie eben, weshalb sie Dir keine Chance gegeben hat, nicht mit Dir darüber geredet, nicht versucht hat, das Problem gemeinsam zu lösen.


    Wann der beste Zeitpunkt dafür ist, spürst Du eh am besten. Aber ich glaube, an Deiner Stelle würd ich Dir noch Zeit lassen. In Dir arbeitets grad unheimlich, und da sind soviele widersprüchliche Gefühle, und ich könnte mir vorstellen, dass es Dich momentan nur noch mehr verwirren würde, sie zu sehen und über euch zu sprechen.


    Dazu kommt, dass es gut sein kann, dass sie Dir Deine Fragen jetzt noch garnicht beantworten kann. Wenn sich alles ein bisschen mehr gesetzt hat, ist das Gespräch vermutlich für euch beide leichter und auch "fruchtbarer".


    Ich wünsch Dir viel Kraft. Und vergiss nicht, jeder Tag und die Leere sind wieder ein Schritt, da musst Du durch, aber es wird besser. Stück für Stück. Alles was Du empfindest - Sehnsucht, Wut, Verwirrung, Verletztheit, Enttäuschung, Liebe, Unverständnis, Hass - gehört dazu, ist Teil der Verarbeitung. Nichts, was Du durchmachst, ist umsonst. :)*

    Komische Situation:

    Hab sie heute kurz in der Schule gesehen. Ich war mit einem Freund im Eingangsbereich der Schule und war wieder auf dem Weg ins Klassenzimmer. Sie kam mit zwei Freunden aus ihrer Klasse entgegen. Zwar waren natürlich noch andere Schüler da und zwei andere Schüler standen auch direkt zwischen uns, als wir andeinander vorbei gingen, aber ich denke schon, dass sie mich auch gesehen hat. Ich habe sie angeschaut um sie kurz zu grüßen, doch sie hat weggeschaut...


    Wie gesagt, ich kann nicht hundert prozentig sagen, dass sie mich auch gesehen hat aber wenn ist das schon dreist, oder?


    Ich meine, wir haben über ein Jahr alles gemeinsam gemacht- unser Leben geteilt und jetzt reicht es nichtmal zu einem Gruß??


    So sehr es mir schmerzt, wenn ich sie sehe, will ich auch nicht, dass es so weiter geht!

    Was, wenn sie DIE eine war?

    Was, wenn sie die einige war, die mich glücklich machen kann? Was wenn ich nie wieder eine finden werde, die ich so lieben kann? Was wenn ich nun schon alles verspielt habe?


    Bitte sagt jetzt nicht, dass ich sicher ein anderes Mädchen, dass vielleicht noch besser ist, kennen lernen werde, denn das weiß ich ja (oder hoffe ich zumindest).


    Doch das KANN eben nur passieren. Genauso KANN es sein, dass sie eben diese EINE war...


    ...und während ich das schreibe, merke ich wieder, wie schwachsinnig es doch ist %-|


    Will euch ja nicht auf die Nerven gehen, doch da ist so viel in meinem Kopf, dass raus will und ich finde keinen anderen Weg als es hier zu schreiben...

    Ach mach doch mal halblang Turnover... und stress dich nicht selbst. Deine Gedanken und Gefühle sind alle völlig normal und du hast auch das Recht dir jetzt solche miesen Dinge auszumalen. Wahrscheinlich kannst du momentan auch gar nicht anders, als dich selbst mit grauenvollen Zukunftsvorstellungen zu quälen. ;-) Ich denke, das gehört alles zum Verarbeitungsprozess dazu.


    Als meine erste Beziehung zu Ende war, war ich auch total am Ende, obwohl ich diejenige war, die Schluss gemacht hat. Ich halte mich nicht für besonders kompatibel, was andere Menschen betrifft, mir fällt es sehr schwer, jemanden zu finden, der zu mir passt. Anderthalb Jahre später hab ich den Mann gefunden, mit dem ich nun mein Leben verbringen möchte.

    Ich weiß ja auch, dass ihr recht habt... :-/

    Nur es fällt schwer das ganze richtig zu fassen- was auch immer das heißen mag.


    Denke auch, dass ich auf dem Weg der Besserung bin. Habe heute das erste mal wieder gelacht- hab Simpsons geschaut (beste Sendung überhaupt) und das gute dran ist, dass sie die Simpsons nicht mochte und wir es nie zusammen angeschaut haben- sprich ich verbinde nichts mit ihr dabei :-)


    Ansonsten versuche ich mich so gut es geht mit Lernen zu beschäftigen- klappt sogar manchmal.


    Schönen Abend, ihr Lieben! @:)

    Jetzt muss ich auch etwas sagen

    Hallo Ihr alle,


    Ich bin vor ein paar Tagen auf diesen Thread gestossen und habe wie Ihr alle mit Turnover mitgefiebert.


    Als ich nun gelesen habe, dass sie Schluß gemacht hat, war ich sehr enttäuscht.


    Turnover, ich wünsche Dir viel Kraft für die nächste Zeit und fürs Abi!


    Natürlich ist es momentan kein Trost, aber in ein paar Wochen und Monaten wird es Dir besser gehen und Du wirst mit Dankbarkeit auf diese Zeit mit Deiner Freundin zurückblicken. Hast Du nun die Erinnerungsstücke aufgehoben? Ich hebe alles (zu viel) auf, aber es ist wirklich schön, mit ein paar Jahren Abstand die Sachen anzusehen. Ein bisschen Wehmut ist immer dabei, das ist klar. Aber das ist auch schön daran, diese Vielfalt von Gefühlen, zu denen der Mensch fähig ist. Da liegt noch viel vor Dir, das kann ich Dir sagen (bin schliesslich etwa 15 Jahre älter als Du :-/)


    Also Kopf hoch, wenn es sein soll, dann könnt Ihr bald wieder normal miteinander umgehen. Gib Euch die Zeit.


    Und auch wenn Du denkst, jetzt kommt nichts mehr in der Art, wirst Du bald kopfschüttelnd über diese Aussage lachen. And die oder den Einen glaube ich nicht, es gibt hunderte von Menschen über die ganze Welt verstreut, die einen selbst perfekt ergänzen können. Aber das ist nur meine Theorie! ;-)


    Viele Grüße von

    Danke dir Jillie04, fürs Mitfiebern

    und die Glückwünsche.


    Hab die Sache, nachdem ihr mich hier ja lautstark dazu aufgerufen habt, doch aufgehoben. Sie liegen nun in einem Schuhkarton weit hinten im Schrank- soviel ist es auch gar nicht, da sie mir nicht allzu viel geschenkt hat oder so...


    Wenn wir schon von Sachen aufheben reden:


    Ich habe kurz bevor sie Schluss gemacht hat den Film auf DVD aufgenommen, den wir an dem Abend gesehen haben, an dem wir zusammengekommen sind (die richtigen Insider wissen vielleicht sogar noch den Titel ;-) ). Mit dem wollte ich sie eigentlich noch überraschen- aber das kam dann zu spät :-(


    Jetzt überlege ich mir die ganze Zeit, ob ich ihn ihr noch geben soll (ich will ihn auf gar keinen Fall nochmal sehen!), damit sie nochmal richtig merkt, wie viel Gedanken ich mir um uns gemacht habe. Im Unterbewusstesein will ich wahrscheinlich einfach nur Schuldgefühle in ihr wecken- wer weiß?!


    Wünsch euch allen ne gute Nacht!

    Per Post zu verwirrend?

    Hi ihr alle!


    Habe ihr jetzt einen langen Brief geschrieben, in dem ich ihr alles mitteilen will, was nun in mir vorgeht.


    Vieles davon ist einfach das, was ich hier schon alles gepostet habe.


    Soll ich ihr diesen Brief nun aber persönlich bringen oder besser per Post?


    Schönen Tag euch noch!

    ich würd gar keinen schreiben erst....


    hab das bei meiner Exfreundin auch so gemacht, ist reine Zeitverschwendung, zumal ich nie ne richtige antwort auf den brief bekommen hab


    O-Ton: "ich weiß nicht was ich dir jetzt antworten soll"


    also das gefühl nen brief geschrieben zu haben und dann keine antwort zu bekommen ist auch net sooooo prickelnd...

    für sie ist es wahrscheinlich den aufwand nicht wert, da sie es nicht zu schätzen wissen wird. aber für ihn ist es es wert, weil er so sicher sein kann,alles gesagt zu haben und damit erst mal abschließen kann*:)