Hi!

    Eigentlich gibts nicht viel zu berichten- will nur nicht, dass ihr mich vergesst ;-)


    Momentan denke ich auch echt wenig an meine Ex. Gut, in letzter Zeit war die Uni sehr stressig, bald kommen auch die Prüfungen und ich war nun schon ein paar Wochen nicht mehr in meiner alten Heimat. Dennoch wundert es mich ein wenig, da ich am Jahresanfang noch sehr von ihr eingenommen war und es sich mittlerweile auf so ein, zwei Momente am Tag beschrenkt, in denen mich die Sehnsucht wieder packt.


    Ich denke, wenn sich dieser Zustand noch eine Weile hält, kann ich auch wieder sagen, dass ich für eine neue Beziehung bereit wäre ohne dabei lange übelegen zu müssen ob es eigentlich nur ein Vorwand ist um über meine Ex hinweg zu kommen. Gut, dass ich dazu erst einmal wieder eine Freundin finden muss ist dann natürlich wieder eine ganz andere Geschichte...


    Ich freue mich auf das Frühjahr. Freue mich auf den Fühling, den ich letztes Jahr eigentlich komplett verpasst habe. Mal sehen was die Zeit bringt...

    @Turnover

    Wie könnten wir dich vergessen... x:)x:)x:)

    Zitat

    Mal sehen was die Zeit bringt...

    Das ist endlich mal eine gesunde Einstellung, du musst nur auch wirklich so leben.

    Zitat

    Ich weiß auch nicht wie ich darauf komme aber sie kam mir so locker und gelassen vor, so als wäre ich für sie nur halt jemand mit dem sie zusammen Sport macht- wobei es auch bleiben soll.

    Vielleicht macht ihr auch lange Zeit (nur) zusammen Sport, aber vielleicht macht ihr auch drei Monate zusammen Sport und dann merkt sie, dass sie sich in dich verliebt. Nur weil jemand locker und gelassen ist, heißt das noch lange nicht, dass daraus nie was werden kann. Vielleicht wird es aber auch jemand ganz anders, du weißt es einfach nicht. Das einzige was du mittlerweile gelernt haben solltest ist, dass eine zwanghafte Suche meist eh ergebnislos bleibt. So wie ich dich hier "kennengelernt" habe, brauchst du dir gar keine Gedanken machen. Früher oder später wird dir die richtige vor die Füße fallen und du musst nur noch zugreifen.


    Das klingt jetzt vielleicht ein bißchen blöd, weil es aus der Serie "Grey's Anatomy" kommt, aber der Spruch hat sich bei mir eingeprägt: Wenn dich jemand nicht so sehr lieben kann wie du ihn/sie, so hat er/sie deine Liebe gar nicht verdient.


    Das gilt in beide Richtungen. Dein Ex-Freundin hat dich definitiv nicht verdient aber bitte tue es keiner Frau an, sie nur als Ersatz für deine Ex-Freundin herhalten zu lassen, denn unter solchen Voraussetzungen wird ihr eh keine das Wasser reichen können.


    Die Frau, die dich mal kriegt hat echt Glück und du solltest sie ihretwillen lieben und nicht weil sie eben die erste war, die sich seit ein gewisser Zeit als Freundin zur Verfügung gestellt hat, denn so stellst du deinem eigenen Glück ein Bein.


    Ich weiß, dass Warten nicht so unbedingt deine Stärke ist, aber es lohnt sich.


    Liebe Grüße


    :-x:-x:-x

    Hi Löckchen!

    Zitat

    Früher oder später wird dir die richtige vor die Füße fallen und du musst nur noch zugreifen.

    Besser früher als später! Na dann werd ich mal schauen, was so auf dem Boden herumliegt ;-)

    Zitat

    bitte tue es keiner Frau an, sie nur als Ersatz für deine Ex-Freundin herhalten zu lassen

    Nein, ich hoffe das werde ich nicht machen. Das will ich ja auch nicht!

    Zitat

    Die Frau, die dich mal kriegt hat echt Glück

    Danke @:) aber sag das den Frauen ;-)

    Zitat

    Ich weiß, dass Warten nicht so unbedingt deine Stärke ist, aber es lohnt sich.

    Ja, dass versuche ich ja nun. Vielmehr wird mir nicht übrig bleiben. Doch ich hoffe, dass diese Zeit schnell herum geht...

    Hi,


    ich wollte mich auch gerne als aktiver Mitleser hier "outen". Was du erlebt hast, ist echt hart und total nachvollziehbar. Das ging mir echt nahe.


    Ich habe bisher auch keine guten Erfahrungen mit Frauen gemacht. Ich weiß selber nicht wieso, entweder die falschen getroffen oder es selber verpatzt. Es ist einfach schade wenn man jemanden sucht oder besser gesagt ein Gefühl wieder haben möchte, das man kennen gelernt hat es aber nicht klappt. Bisher war auch für mich jede Liebe mit mehr Schmerz als Freude verbunden.


    Jedenfalls hat mir dein Fred hier gezeigt, dass ich nicht alleine bin.


    Danke dafür...


    Ich kann dir nur sagen dass du dir keine Gedanken machen solltest. Du hast immerhin Kontakt zu anderen Frauen und auch schon Erfahrungen gesammelt. Ich hatte vor fast 3 Jahren ziemlich knapp hintereinader was mit zwei Frauen (Liebe war es nicht wirklich aber es hat mir schon sehr gut gefallen) die mich beide ziemlich schroff und gemein abserviert haben.


    Seit dieser Zeit ist mein Verhältnis zu Frauen echt anders geworden. Ich denke auch, daß es oft man mir liegt, daß ich mit keiner in Konakt komme ...bin ziemlich oft einfach total platt und hänge dann zu Hause ab. So lernt man ja auch keine kennen. Dann habe ich nur 2 Freunde mit denen ich manchmal was mache.... wenn wir abend unterwegs sind fühlt man sich dann auch immer etwas unter Druck mit Frauen ansprechen usw. ist schwer zu beschreiben aber eine gewisse Erwartungshaltung erzeugt bei mir auch immer Druck der sich dann negativ auf meine Lockerheit auswirkt.


    Vor einem halben Jahr habe ich dann ein neues Mädl kennen gelernt, die 1,5 Jahre älter ist als ich . Aber da kam leider auch nichts oder kaum etwas zurück. Ich habe mich jetzt seit 3 Wochen nicht mehr bei ihr gemeldet und natürlich auch keine Antwort bekommen.


    Manchmal frage ich mich womit wir das verdienen !?

    Hi Radloser

    Freut mich wieder einen neuen Mitleser begrüßen zu dürfen. Mir hilft es auch, wenn ich hier merke, dass ich mit meinen Problemen nicht alleine bin- was man ja, wenn man mal abends allein im Bettchen liegt, schnell mal denken kann.

    Zitat

    Manchmal frage ich mich womit wir das verdienen !?

    Ich kann es dir nicht sagen, doch ich denke auch, dass es nicht viel damit zu tun hat. Ich denke manchmal braucht man einfach Glück, manchmal muss das Schiksal auch auf deiner Seite sein, manchmal musst du geduldig, manchmal aber auch einfach mutig sein. Manche treffen sehr oft die richtige Entscheidung und manche tun sich einfach unglaublich schwer damit und zu dieser Sorte gehören wir wohl *:)

    Zitat

    Ich kann dir nur sagen dass du dir keine Gedanken machen solltest.

    Doch wie du sicher weißt ist das schwerer getan als gesagt.


    Ein gutes Beispiel ist wirklich die Disco. Man geht hin, nimmt sich vor einfach einen schönen Abend zu haben. Doch sobald man da ist, versucht man sich cool zu stellen, hofft das ein nettes Mädel einen bemerkt und wenn die ersten an einem vorbei laufen ohne das sie dir auch nur einen Blick schenken, verkrampft man innerlich noch viel mehr und der Abend ist eigentlich schon wieder gelaufen (zumindest ist es bei mir meistens so).


    Naja, zum Glück gibts ja noch den Alkohol ;-)


    In diesem Sinne wünsch ich euch allen nen schönen Start ins Wochenende! :)*

    Hey, hi!

    Danke der Nachfrage!


    Ach, momentan ist eigentlich wenig los. Die Vorlesungzeit ist rum aber dafür schreibe ich jetzt auf einen Zeitraum von einem Monat verteilt noch vier Klausuren. Das bedeutet, dass ich viel daheim am Schreibtisch sitze- was logischerweise nicht der beste Ort ist um andere Leute (und natürlich auch andere Frauen) kennen zu lernen. Mit meinem Zimmernachbar hier im Wohnheim esse ich zwar ab und an zusammen und wir treffen uns so auch manchmal um zu quatschen oder so aber dennoch fühle ich mich momentan recht einsam. Freunde sind zwar ok und ich möchte mir gar nicht ausmalen wie es wäre wenn er nicht hier wohnen würde, doch ich vermisse in letzte Zeit das, was ich sonst immer bei meiner Familie hatte und dann später auch bei meiner Ex. Dieses Gefühl der Geborgenheit und Wärme, dass dir kein noch so guter Freund geben kann.


    Naja, ihr wisst wohl sicher worauf ich hinaus will...


    Glaubt ihr? Ich meine, glaubt ihr an Gott oder an eine höhere Macht?


    Ich tue es. Zwar hat das jetzt nichts mit einer bestimmten Religion zu tun, sondern vielmehr damit, dass ich glaube das da jemand ist der über uns wacht und sei es nur, dass es die kleine Stimme in unserem Kopf ist, die uns ab und an etwas gutes machen lässt.


    Wie dem auch sei, habe ich vor kurzem gebetet oder besser versucht mit Gott zu sprechen. Ich mache das manchmal ganz gerne, weil es mir hilft Dinge besser einzuordnen und es sehr oft auch meinen Kopf frei macht, so wie wenn ich hier schreibe.


    Auf jeden Fall habe ich einen Vorschlag gemacht. Und zwar das mir nochmal etwas gutes passiert, ich die eine Frau finde, mit der ich bis an mein Lebensende glücklich bin. Im Gegenzug würde ich dann jeden Tag aufs neue alles tun was in meiner Macht steht, damit diese Frau genauso glücklich ist wie ich. Ich meine, damit wären doch zwei Menschen auf einen Schlag glücklich- was gäbe es besseres?


    Keine Sorge, ich bin nicht durchgeknallt. Ich weiß das dies eine Wunschvorstellung ist der ich um Meinetwillen nicht hinterherjagen sollte. Was passieren wird, wird eben passieren. Vielleicht werde ich die Chance haben mein Schiksal selbst zu bestimmen und ich hoffe dann den Mut aufbringen zu können es auch zu tun.


    Wow, dass ganze hört sich sicher verdammt lächerlich an- vor allem von einem zwanzig jährigen. Eigentlich sollte ich einfach meinen Kopf ausschalten und leben, alles andere würde sich dann schon ergeben und wenn ich es objektiv betrachte wäre es ein verdammt schönes Leben. Ich meine, ich bin gesund, sehe nicht aus wie ein Monster und denke auch das ich nicht auf den Kopf gefallen bin. Ich habe eine wundervolle Familie, bin von Haus aus, aus der Sicht vieler anderer, reich ohne jedoch zuviel Geld zu haben- also eigentlich genau das Richtige. Ich habe Freunde, bin doch sehr komunikativ und würde auch sagen Humor zu besitzen.


    Ist doch alles bestens müsste ICH meinen. Aber warum ist es dann so grässlich unvorstellbar für mich jemals wieder glücklich in dem Sinne zu sein eine gute Beziehung zu haben? Warum?


    Das ist für mich so weit weg, so unerreichbar...


    Wahrscheinlich denkst du jetzt, dass du besser nicht nachgefragt hättest ;-)


    Ist doch mal wieder ganz schön lang geworden. Alle die bis hier her gekommen sind, habens auch gleich geschafft- versprochen! :-)


    Ich danke fürs lesen. Tat mal wieder gut zu schreiben. Wenn ihr was dazu schreiben wollt, lade ich euch natürlich herzlich ein- ich werde es mit Sicherheit und mit Freude lesen.


    Gute Nacht euch allen!

    ... Jahr 2...

    So, heute ist nun also der Jahrestag, den es nicht unbedingt zu feiern gilt. Lyncht mich bitte nicht, ich habe nicht versucht mir dieses Datum zu merken aber es war mir auch unmöglich es zu vergessen und da ich schon vor Wochen wusste das es bald soweit sein würde, ging es auch nicht das ich es einfach verpenne.


    Und nun sitze ich hier, sehe sie wieder vor mir wie vor einem Jahr. Höre sie die selben Worte sagen, höre mich die selben dämlichen Worte antworten, als wäre es gerade gestern gewesen.


    Dabei kann ich nicht aufhören mich immer wieder zu fragen ob es nicht anders gelaufen wäre, wenn ich nur etwas anderes gesagt oder getan hätte. Ach, verdammt!


    Ich frage mich ob sie sich heute auch daran erinnert. Aber die wütende Seite in mir sagt, dass es ihr scheiß egal ist und selbst wenn ich sie fragen würde was heute vor einem Jahr war, würde sie sich vermutlich nicht einmal erinnern... aber das ist wieder nur blödes gelaber! Ich hoffe ja mittlerweile echt, dass es ihr gut geht und sie glücklich ist.


    Was mein Glück angeht, kann ich nicht sagen, weil ich nicht mehr weiß wo es steckt. Müsste nun nicht mal langsam der biologische Prozess in mir beginnen, der mich darüber hinweg kommen lässt? Hallo! Ich bin doch ein Mann im besten Alter- Evolutionstechnisch sollte ich täglich dem Versuch nachgehen meinen Samen zu verbreiten (jetzt mal sehr sallop gesagt). Aber nein, ich trauere immer noch der einen nach und schaffe es nicht mich anderen zu öffnen, geschweige denn auf ander zuzugehen... aber das ist auch wieder ein anderes Thema.


    Ich verzweifle langsam. In ein paar Monaten ist mehr Zeit vergangen in der wir getrennt sind, als wir überhaupt zusammen waren. Und wenn ich mich so ansehe, dann trauere ich dem ganzen doch zurecht nach. Ich meine ich war im letzten Jahr nicht ein einziges Mal auch nur ansatzweise so glücklich wie ich es davor jeden Tag gewesen bin- da hab ich doch irgendetwas falsch gemacht?!


    Einmal mehr weiß ich nicht weiter...

    Hi Turnover

    Ich habe deinen Thread auch immer etwas mitverfolgt und es tut mir leid, dass dich die Trennung nach so langer Zeit immer noch stresst.


    Ich kann nur aus eigenen Erfahrungen sagen, dass es mir nach Trennungen auch immer so geht (waren leider schon mehr als eine) und ich finde es heute, 4 Jahre nach der Trennung von meiner ersten grossen Liebe immer noch richtig schade, dass wir keinen Kontakt mehr haben.


    Es gibt einfach Menschen die sich solche Sachen sehr zu Herzen nehmen und nicht verstehen können wieso es dem/der Ex denn nicht auch so geht. Bei mir ist es so, dass ich mit einer vergangenen Beziehung erst richtig abschliessen kann wenn ich einen neuen Freund habe, was meistens auch 1-1,5 Jahre dauert, bis mir wieder jmd richtig tolles über den Weg läuft. Was nicht heisst dass ich 1,5 Jahre wie ein Trauerkloss rumrenne, aber beschäftigen tut es mich auf jeden Fall immer eine lange Zeit.


    Aber mache nun nicht den Fehler und komme mir der nächstbesten zusammen, dass bringt nur Enttäuschungen mit sich.


    Und manchmal muss man es auch einfach zulassen,dass es einem scheisse geht und sich nicht sagen, oh nein ich müsste doch längst drüber weg sein, dass ist doch nicht normal. Du brauchst soviel Zeit wie du brauchst!! Du bist, denke ich, einfach sensibler als die Mehrheit der Menschen, dafür fühlst du aber ev.auch viel intensiver als andere und dass ist doch mehr Wert als nach 2 wochen schon über die erste grosse Liebe hinweg zu sein.


    Alles Liebe

    Danke Ninifeee!

    Zitat

    Du bist, denke ich, einfach sensibler als die Mehrheit der Menschen, dafür fühlst du aber ev. auch viel intensiver als andere und dass ist doch mehr Wert als nach 2 wochen schon über die erste grosse Liebe hinweg zu sein.

    Ich habe es nie gedacht, doch ich glaube langsam das es echt so ist und ich wirklich sensibler als viele andere Menschen bin. Ich habe lange von mir geglaubt, dass ich mich niemals so verlieben könne, dass es mich so mitnimmt.


    Aber in den letzten Tagen ging es mir auch schon besser. Seit gestern bin ich wieder in meiner Heimat be meiner Familie und auch wenn es da aus diversen Gründen gerade auch recht stressig zugeht merke ich schon das mir das sehr gut tut. Die Gefahr hier ist halt das ich wieder von den ganzen Orten umgeben bin, die so viele Erinnerungen bergen, die ich ja eigentlich verdrängen will... aber das schaffe ich auch noch.

    Wo liegt eigentlich mein Problem?

    Jetzt sitze ich hier mal wieder. Mein Kopf lässt sich nicht ausschalten und sendet weiterhin viele kleine Stiche in Richtung Herz- klingt doof aber genauso fühlt es sich an (diejenigen die schon mal Liebeskummer hatten können mir das hoffentlich bestätigen). Dabei sind es gar keine klaren Erinnerungen die mir weh tun. Es ist diese Leere, die ich gar nicht genau beschreiben kann. Ich weiß nur das sie da ist und bilde mir ein, dass sie früher eben nicht da war.


    Es fehlt etwas und es wir euch und mir nicht schwer fallen zu wissen was es ist. Ich habe über dieses Problem nun schon so viel geschrieben und noch um einiges mehr darüber nachgedacht aber viel weiter gekommen bin ich noch nicht.


    Dabei ist noch gar nicht so viel Zeit vergangen- zumindest objektiv betrachtet, denn es kommt mir so vor als würde alles so schnell gehen. Ich mache mir schon selbst Druck indem ich darauf hoffe, dass der Frühling und der Sommer Besserung bringen. Doch so näher diese Jahreszeiten kommen, desto klarer wird mir, dass ich mich nicht darauf allein verlassen darf und da dies bisher mein einziger Plan war, sehe ich mich schon wieder im Winter allein in meinem Kämmerlein sitzen und der Zeit hinterherweinen.


    Seltsam ist, dass ich mittlerweile die Weitsicht habe und mich an der Seite einer Frau sehen kann. Blöd ist nur, dass ich jeden Tag aufwache und mir sicher bin, dass es heute nicht dazu kommen kann, dass etwas passiert...


    Ich weiß nichtmal ob ich zur Zeit wollte das etwas passiert, da ich momentan in meiner alten Heimat bin, wo ich immer nur ein paar Wochen im Jahr verbringen werde- was für eine Beziehung durchaus schlecht wäre.


    Doch da schon die letzten sechs Wochen nichts passieren konnte, weil ich da nur über meinen Büchern gehangen bin und nun nochmal 14 Tage auf mich zukommen, in denen ich nichtmal hoffen kann, habe ich schon gar keine Lust mehr weg zu gehen und mich der Damenwelt zu präsentieren- das ich es dennoch machen werde, liegt ausschließlich daran, dass ich ein Mann bin und verzweifelt.


    Ach, was soll ich sagen. Am liebsten wäre es mir wenn ich morgen auwachen könnte und wüsste das da jemand ist. All das verlieben und die Anstrengungen, die damit verbunden sind die angebetete für sich zu gewinnen machen mich schon bei der Vorstellung daran müde. Ich fühle mich allgemein kraftlos und auch träge... was widerum nicht sehr anturnend auf Frauen wirkt- habe ich mir zumindest sagen lassen.


    Ich weiß ja auch nicht, eigentlich habe ich schon wieder riesige Lust darauf aber dennoch schreckt es mich auch wieder ab. Mag sein das ich Vorurteile habe aber alle Frauen die ich momentan begehrenswert finde, sind von der Sorte das sie nicht mit der Wimper zucken würden um den Parter mit einem für den Moment Besseren Kerl zu betrügen. Und so was will ich ja nicht- was diese Frauen dann natürlich wieder völlig uninteressant macht, wobei ich nicht einmal weiß wie sie wirklich sind.


    Ich habe im letzten Jahr bisher auch nur eine Frau getroffen (und bei der ist es wirklich aussichtslos) für die ich diese ganzen Strapazen aufnehmenwürde um sie für mich zu gewinnen. Ich finde das ein bisschen wenig, denn wie bei dieser einen kann es auch bei den nächsten sehr wahrscheinlich sein, dass da nichts für mich drin ist und wenn es immer nur ein, vielleicht zweimal im Jahr passiert, dann sollte ich an meiner Chancenverwertung arbeiten, denn diese ist bisher miserabel!


    Ich versuche mir ja Hoffnung zu machen, aber es ist einfach so verdammt schwer. Ich will nicht nächstes Jahr immer noch hier sitzen und mich selbst bemitleiden, dass habe ich schon viel zu lange gemacht. Ich will frei sein, frei von allen Hindernissen in meinem Kopf, frei von den selbstzweifeln, die mich so oft bremsen und frei von alten Erinnerungen, die mir so viel Kraft rauben.


    Es liegt noch ein Weg vor mir. Ich weiß nicht wie lang er ist aber er wird steinig.


    Gute Nacht


    p.s. Ist wieder reichlich viel geworden. Sorry dafür!

    hmm

    Hi Turnover,


    wenn dir wirklich kein nettes mädel über den weg laufen will, wieso probierst du es denn nicht mitm internet,machst irgendwo eine annonce rein oder guckst dir annoncen von anderen an? Vielleicht bist du auch schon selbst auf die idee gekommen, oder vielleicht findest du das peinlich, keine ahnung. Aber auf jeden fall lernen sich heutzutage schon ganz viele pärchen übers internet kennen. Absolut nicht weil sie unattraktiv oder komisch wären, dass sie nicht im real life jmd kennenlernen, sondern ganz einfach weil es sich sonst nicht ergibt.


    Ich selber habe meine letzten Freunde auch übers internet kennengelernt. Ganz einfach weil sich in meiner ausbildung und bei den hobbies keine männer befinden. Vielleicht hätte ich in den letzten Jahren nie einen Freund gehabt, wenn ichs nicht mal gewagt hätte mich auf so ner page umzugucken ( muss auch gar keine dating-page sein, gibt auch so pages wo man sich einfach zum spass schreibt,oder zbsp jmd für freizeitaktivitäten sucht, oder neu in der stadt ist,etc)...aber eigentlich hats bei mir auch immer nur geklappt, wenn ich eigentlich grad gar nicht auf der suche war und denjenigen nur getroffen habe um salsa tanzen zu gehn,etc.


    Aber du musst auf jeden fall versuchen, dich nicht mehr so verrückt zu machen. Jemanden kennenzulernen darf doch wohl nicht der einzige grund sein um wegzugehen!!


    Wünsch dir viel glück...denn das ist meiner meinung nach das einzige was es dazu braucht, glück gerade an dem tag, zu der stunde an dem ort zu sein wo sich ev gerade deine zukünftige freundin befindet, zumindest wenn es eine neue bekanntschaft ist und du dich nicht zufällig in eine alte bekannte verliebst.

    Hi Ninifeee!

    Danke für deine Antwort erst einmal!


    Mit dem Internet habe ich vor ein paar Jahren einmal eine schlechte Erfahrung gemacht als ich auf so eine sms-Abzockerei eingefallen bin und schon ein bisschen Geld dabei liegen gelassen habe- da war ich noch sehr unerfahren, dennoch hat mich das bisher immer wieder davor abgeschreckt, denn mit dem Gedanken habe ich auch schon gespielt.


    Zudem gefällt es mir nicht, dass bei so ziemlich allen Dating Seiten die Kontaktaufnahme dann kostenpflichtig ist und auch wenn es vielleicht nicht teuer ist, will ich nicht für etwas bezahlen, dass ich eigentlich auch kostenlos haben kann.


    Und schließlich kann ich es mir nicht vorstellen über das Internet eine Frau für eine Beziehung kennen zu lernen, obwohl ich mittlerweile schon von so vielen Bekannten aus meinem näheren Umfeld erfahren habe das es funktionieren kann.


    Anderer Seits denke ich ist das Internet ja schon eine gute Plattform, vor allem für Leute wie ich, die im echten Leben nicht den Mund aufbekommen wenn sie mit jemandem reden der ihnen gefällt. Vielleicht wäre das wirklich etwas für mich und ich sträube mich nur deswegen davor weil es nicht in meiner perfekte, an einen Hollywood Streifen erinnernde, Welt passt, in der mir meine Traumfrau eines Tages vor die Füße fällt.

    Zitat

    Aber du musst auf jeden fall versuchen, dich nicht mehr so verrückt zu machen. Jemanden kennenzulernen darf doch wohl nicht der einzige grund sein um wegzugehen!!

    Wie ich mittlerweile festgestellt habe sind Discos (wenn wir das jetzt mal unter dem Begriff "Weggehen" verstehen) für mich so ziemlich der schlechteste Ort um Frauen kennen zu lernen. Dennoch kann ich zumindest die Hoffnung nicht abstellen das es trotzdem mal passiert und nur deswegen ist es für mich einer der Hauptgründe wegzugehen obwohl ich eigentlich gar nicht will das es so ist... verwirrend aber wahr!


    Danke auch für die Glückwünsche. Wer weiß, vielleicht lese ich in ein paar Wochen diese Beiträge und grinse dabei über beide Ohren weil ich dann wirklich so ein Glück hatte... wer weiß?

    Das soll jetzt nicht lächerlich klingen, aber du erinnerst

    mich an Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch. Leider kenne ich davon sehr viele und bin auch selber mit großen Problemen in dieser Richtung konfrontiert.


    Eine Sache sieht man bei diesen Frauen immer wieder: Solange sie krampfhaft versuchen schwanger zu werden, Sex nach Termin haben oder nahezu einen Zusammenbruch haben, wenn sie dann doch ihre Tage kriegen, solange klappt es bei den wenigsten dann wirklich mit der Erfüllung des Kinderwunschs.


    Ich selbst habe auch ca. ein oder zwei Monate einen totalen Tunnelblick gehabt und mein ganzes Leben auf das "schwanger werden" ausgerichtet. Die Folge davon war, dass ich mich im Allgemeinen total mies gefühlt habe, nur noch auf der Couch abgehangen habe und das Leben an mir vorbei ging. Das kann und darf es aber einfach nicht sein.


    Ich habe mich dann mühselig wieder einigermaßen psychisch berappelt und mittlerweile denke ich, dass mein Leben auch ohne Kinder schön ist und es ja auch reicht, wenn es erst in drei oder vier Jahren klappt. Ich plane jetzt mit Feuereifer meinen Frankreich-Urlaub, fange demnächst an Schwedisch zu lernen und versuche drei bis vier Kilo von den Rippen zu kriegen. Auf alle diese Dinge freue ich mich wirklich und das lenkt mich ab. Es nutzt nichts, sich nur einzureden, dass man auch so glücklich wird, sondern du musst dafür sorgen, dass wirklich auch so glücklich wirst.


    Ändern können wir beide doch so direkt sowieso nichts an unserem Schicksal, aber deswegen muss doch nicht unser ganzes Leben brach liegen, oder?


    Du hast einen ganz ernormen Tunnelblick und der verbaut dir im Moment dein ganzes Leben. Du bist dafür verantwortlich, dass dein Leben auch ohne Partnerin lebenswert ist. Und glaub mir, dass ist es ganz sicher.

    Zitat

    Am liebsten wäre es mir wenn ich morgen auwachen könnte und wüsste das da jemand ist. All das verlieben und die Anstrengungen, die damit verbunden sind die angebetete für sich zu gewinnen machen mich schon bei der Vorstellung daran müde. Ich fühle mich allgemein kraftlos und auch träge... was widerum nicht sehr anturnend auf Frauen wirkt- habe ich mir zumindest sagen lassen.

    Natürlich wirkt so jemand nicht gerade anziehend auf Frauen. Frauen möchten jemanden, der mit beiden Beinen im Leben steht und aktiv ist. Gerade junge Frauen wirst du als "Couch-Potatoe" nicht hinterm Ofen hervorlocken.


    Du hast eine total falsche Einstellung zum "sich verlieben". Verliebtsein ist die erfrischendste und schönste Phase einer Beziehung, die es mitunter gibt. Viele Seitensprünge passieren unter anderem deshalb, weil die jeweilige Person das Gefühl des Verliebtseins wieder erleben will. An die "Rosarote-Wolken"-Phase wirst du dich mit deiner Zukünftigen immer gern zurückerinnern und zwar als schöne Phase und nicht als anstrengende.


    Um Himmels willen, mach was aus deinem Leben, auch wenn du jetzt erstmal ein paar Monate alleine bist. Auch der nächste Winter ist als Single zu schaffen. Du bist und bleibst ein Individuum, ob mit oder ohne Partnerin.


    So long